Drei Schwestern am Meer

von Anne Barns 
4,7 Sterne bei82 Bewertungen
Drei Schwestern am Meer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

BlueTulips avatar

Ein absolutes Wohlfühlbuch.

Taxinas avatar

Hat mir nicht so gut gefallen wie der erste, zu viel ging es um die kranke Oma... und unglückliche Lieben...

Alle 82 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drei Schwestern am Meer"

Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich im Meer – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.

„Neben der sehr unterhaltsamen Geschichte enthält der Roman einige leckere Schätze: Omas Rezepte zum Nachkochen – und die sind wirklich ganz ausgezeichnet!“
Land&Meer

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956497926
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:05.03.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 29.03.2018 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    momomaus3s avatar
    momomaus3vor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte mit Tiefgang
    Rezension "Drei Schwestern am Meer" von Anne Barns

    Zunächst bedanke ich mich beim Harper Collins Verlag / Mira Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Titel: Drei Schwestern am Meer
    Autor: Anne Barns
    Verlag: HarperCollins Verlag /Mira Taschenbuch
    Seitenzahl: 347
    Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
    Erscheinungsdatum: 05.03.2018
    Genre: Roman

    I N H A L T

    Eine Insel, drei Frauen, ein altes Familiengeheimnis…

    Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich im Meer – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.

    (Quelle: HarperCollins / Mira Taschenbuch)

    E I G E N E  M E I N U N G

    Der Klappentext verspricht ein spannendes Sommerbuch, für mich wurde es aber auch zu einem Wohlfühlbuch mit etwas Tiefgang. Anne Barns schreibt sehr schön und flüssig in der Ich-Form aus der Sicht der Protagonistin Rina und man wird direkt ins Geschehen befördert. Am Ende des Buches findet man sogar Rezepte aus der Geschichte zu nachbacken- und kochen, was dem Buch etwas Besonderes verleiht.

    Ich als Leser durfte durch das Buch die Insel Rügen kennenlernen und die Beschreibung von dieser ist der Autorin sehr gut gelungen.

    Rina und ihre beiden Schwestern waren mir sehr sympathisch. Sie haben ziemlich früh die Eltern verloren und sind bei ihrer Oma aufgewachsen. Als Erwachsene wohnen sie zwar etwas weiter weg kommen aber immer wieder die Oma besuchen.

    Da die Oma beim Besuch von Rina zusammenbricht und im Krankenhaus landet, kommen die Drei zu ihr und kümmern sich in der Zeit um ihr Haus und versuchen heraus zu finden, was ihrer Oma so zugesetzt hat, dass ihr Herz plötzlich stillstand. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur entdecken etwas wovon sie vorher nie gehört haben.

    Die Geschichte gefiel mir schon richtig gut, aber ab einem bestimmten Teil war sie etwas vorhersehbar und daher kann ich nicht die volle Punktzahl vergeben.

    F A Z I T

    Eine schöne und berührende Sommergeschichte mit Tiefgang, die ich Jedem empfehlen kann, der gerne sowas liest und der sich von Rügen verzaubern lassen möchte.



    Kommentieren0
    33
    Teilen
    sabrinchens avatar
    sabrinchenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Familiengeheimnis , leckeres Essen und tolle Landschaftsbeschreibungen machen dieses Buch zu einem Lesevergnügen.
    Familiengeheimnis , leckeres Essen und tolle Landschaftsbeschreibungen sympathische Charaktere

    Drei Schwestern am Meer von Anne Barns konnte mich überzeugen.

    Ich mochte die herzerwärmende, sympathische Geschichte in einem gut verständlichen Schreibstil.
    Das Cover hat mich sofort angesprochen und neugierig werden lassen.
    Auf 259 Ebook Seiten gibt es eine authentische Handlung mit den glaubwürdigen Charakteren Pia, Jana ua..
    Die Kapitel haben eine angenehme Länge und es wird in der Ich Perspektive der Schwester Katharina erzählt.
    Ich fühlte mich in die Familie aufgenommen sass mit am Tisch im Haus auf Rügen und fühlte mich wohl.

    Ein bisschen Familiengeheimnis , leckeres Essen und tolle Landschaftsbeschreibungen machen dieses Buch zu einem Lesevergnügen.
    Daher vergebe ich 5 Sterne und werde wieder etwas von Anne Barns lesen .

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    cat10367vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilige Sommergeschichte auf Rügen
    Was bedeutet Familie?

    In diesem Buch befinden wir uns auf Rügen und es geht um 3 Schwestern und ihre Leben.

    Mit hat besonders gut gefallen, wie alle drei Schwestern zusammenwachsen und sich gemeinsam um Oma kümmern und diese Zeit auch nutzen ihre Leben in Ordnung zu bringen und Neuanfänge zu wagen. Manchmal braucht es einschneidende Ereignisse um Entscheidungen zu treffen. Natürlich passiert auch einiges unvorhersehbare, aber das ist halt Leben.

    Schön sind auch die Rezepte am Ende des Buches.

    Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lujomas avatar
    Lujomavor 4 Monaten
    Drei Schwestern und ihre Oma

    Inhalt (Klappentext).


    Eine Insel, drei Frauen, ein altes Familiengeheimnis…


    Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich im Türkis des Meeres – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht Kopf.


    Meine Meinung:

    „Drei Schwestern am Meer“ ist ein Wohlfühlbuch mit Tiefgang. Anne Barns entführt den Leser auf die Insel Rügen, verzaubert mit schönen Naturbeschreibung, weckt Lust auf Karamell und andere Leckereien (und netterweise findet man alle Rezepte am Ende des Buches zum selbst probieren).


    Rina und ihre beiden jüngeren Schwestern waren mir auf Anhieb sympathisch. Sie haben früh die Eltern verloren und bei ihrer Oma ein liebevolles Zuhause gefunden. Nun, als Erwachsene gehen sie eigene Wege, kommen aber immer gern zurück. So unterschiedlich die Drei auch sind, sie halten zusammen und sind füreinander da, egal was kommt. Oft musste ich über witzige Wortwechsel und ständig abgeschlossene Wetten schmunzeln.

    Der plötzliche Zusammenbruch der Oma bringt die 3 Schwestern zurück ins Haus ihrer Kindheit. Gemeinsam wachen sie am Bett, kümmern sich um Haus, Garten und versuchen heraus zu finden, was ihrer Oma so viele Probleme bereitete, dass ihr Herz stillstand. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur und leise entwickelt sich eine Liebesgeschichte.


    Ich habe das Buch innerhalb eines Wochenendes durchgelesen, die Seiten flogen nur so dahin, und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.


    Fazit:

    „Drei Schwestern am Meer“ ist ein Buch zum Abtauchen… eine gute Mischung aus Urlaubsfeeling und Problembewältigung… mal witzig, mal ernst… Von mir gibt es dafür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    203
    Teilen
    xknutschixs avatar
    xknutschixvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Das perfekte Buch für den Sommerurlaub am Meer oder um sich dorthin zu träumen.
    Das perfekte Buch für den Sommerurlaub am Meer

    Zwei Wochen Urlaub auf Rügen liegen vor Rina. Endlich hat sie wieder Zeit ihre Oma und ihre zwei Schwestern zu besuchen. Doch auf einmal bricht Oma zusammen und muss ins Krankenhaus und im Leben von Rina ist nichts mehr wie es war....
    Eines vorweg: schon lange hat mich kein Buch so fesseln können wie "Drei Schwestern am Meer". Dieses Buch ist wie für den Sommer gemacht, dazu noch schönes Wetter und das Buch kann "verschlungen" werden. Der Autorin gelingt es wunderbar leicht zu schreiben. Man fühlt mit den Hauptpersonen mit und die kleine Liebesgeschichte am Rande ist das Tüpfelchen auf dem i. Genau richtig portioniert.
    Mein Fazit: Das perfekte Buch für einen Sommerurlaub am Meer oder einfach für zwischendurch um sich dorthin zu träumen. Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mandy_Kalouss avatar
    Mandy_Kalousvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine warmherzige Geschichte vor einer tollen Kulisse der Ostsee. Wohlfühlfaktor garantiert.
    Berührende Geschichte mit Wohlfühlcharakter

    Anne Barns gelingt es, den Leser mit ihrer Geschichte auf eine Reise an die Ostsee zu nehmen. Die beschriebenen Orte hinterlassen das Gefühl, direkt dabei zu sein. Ihre Schreibe ist sehr leichtgängig, flüssig, dennoch spannend, sodass der Leser sofort in die Geschichte abtaucht und sich von ihr führen lässt. Die geschaffenen Charaktere überzeugen durch ihre Stärken wie auch Schwächen oder Ängste. Die Familienbande wird gestärkt und genau das hinterlässt beim Lesen ein schönes positives Bild der Geschichte. Es war eine romantische wenn auch mit einigen Tränen verbundene Story, die mir vergnügliche Lesestunden bereitete. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EvyHearts avatar
    EvyHeartvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Zu glatt. (Rezi-Ex.)
    Zu glatt. (Rezi-Ex.)

    Ich habe das Buch in einer Leseproben-Sammlung gefunden und die Trennungsszene am Anfang war packend. Letzlich ist das Buch ein Wohlfühl-Buch, das für Ruhe und positive Stimmung sorgt. Mir war es jedoch ein bisschen zu glatt.

    Worum geht es?


    Hauptfigur Katharina ist Ärztin und besucht mit ihrem Freund ihre Oma auf Rügen. Leider streiten sich die beiden und Katharina bleibt zurück. Als ihre Oma später einen Herzinfarkt (?) hat, spitzt sich die Situation zu. Glücklicherweise wohnt Schwester Pia auf der Insel und auch Jana, die Jüngste, kommt zu Besuch. So verbringen die drei die Zeit auf Rügen und lösen ihre Probleme.

    Die drei Schwestern


    Katharina ist die Älteste und Vernünftigste. Sie wirkt stark und strukturiert, an manchen Stellen verunsichert. Ihr Problem ist, dass ihr Freund sie vor einem Jahr betrogen hat und dieses Ereignis nicht aufarbeiten wollte. Daher zögert Katharina, als er sie heiraten will. Außerdem hat er kein Verständnis dafür, dass sie die Fachrichtung wechseln will.

    Pia ist die mittlere Schwester und Künstlerin. Sie malt abstrakt, hat aber wenig Erfolg und muss Zeichenkurse geben. Das zweite Problem ist ihr Ex-Freund, mit dem sie zusammenlebte und der nun zurück nach England will - nicht, ohne ihr eine ausführliche Rechnung über die Einrichtung der Wohnung zu senden.

    Jana ist zehn Jahre jünger als Katharina und studiert, obwohl sie eine faule Schülerin war, Psychologie. Sie wirkt jung und spritzig, manchmal impulsiv. Auch Jana hat ein Problem mit einem Mann, das lange geheim bleibt. (Spoiler: Er ist ihr Dozent und verheiratet)

    Als Kollektiv funktionieren die drei sehr gut. Jede hat Raum und es macht Spaß, ihnen zuzuhören. Die Chemie der Hauptfiguren macht den Charme des Buches aus. Leider sind sie nur grob charakterisiert. Das ist nicht notwendig, aber ich hätte mir mehr Ecken und Kanten gewünscht.

    Die einzige, die prägnant wirkt, ist Katharina - weil sie die Erzählerin ist.

    Die Nebenfiguren waren nett, aber auch bei ihnen hätte ich mir mehr Raum gewünscht. Es sind interessante Figuren z.B. die Nachbarin oder Arzt Miro, aber überwiegend dienen sie der Handlung der Schwestern. Das war schade.

    Themen und Struktur


    Die Ungewissheit, ob die Oma überleben wird, treibt das Buch voran. Die Liebesgeschichte um Katharina nimmt am Ende viel Raum ein, steht aber nicht im Mittelpunkt, was ich gut finde. Ich denke sogar, man hätte sie noch kürzer gestalten können. Außerdem hätte ich mir eine stärkere Thematisierung der Trennung gewünscht.

    Leider ging Janas Problem zwischendurch unter, weil die anderen mehr Raum einnehmen. Es wäre besser gewesen, wenn Janas Geheimnis früher aufgedeckt worden wäre. Am Ende wusste ich u.a. nichtmehr, wer "Hendrik" ist ...

    Das Thema "Verlust" taucht an mehreren Stellen auf, aber auch hier fehlte mir die Tiefe. Ich finde es aber gut, dass sich am Ende Parallelen zwischen den Geschichten zeigen. Das war toll.

    Den Kniff, in die Handlung kursive Stellen einzuflechten, fand ich toll, weil es dem Buch eine neue Ebene der Spannung gab. Daher ist das Buch in der ersten Hälfte am stärksten.

    Ingesamt hat mir der Spannungsbogen gut gefallen, weil es mehrere Probleme gibt, die an unterschiedlichen Stellen gelöst werden und es auch am Ende noch kleine Spannungspunkte gibt. Dennoch: Nachdem die wichtigsten Geheimnisse nach 2/3 gelöst sind, schwindet die Spannung.

    Schreibstil


    Neben der Spannung die zweite Problemstelle für mich. Katharina erzählt manchmal formal und unnötig ausführlich. Manchmal fand ich den Text berichtend, nicht erzählend - das passt nicht. Das Ärzte-Jargon ist gut eingebaut und wirkt nicht gekünstelt, trotzdem wäre weniger gut gewesen. Insgesamt lässt er Stil sich aber gut lesen, relativ fließend.

    Ich denke, dass der Stil gut zur Figur passt, aber ob das die richtige Wahl war?

    Rezepte


    Ein wichtiger Bestandteil des Buches sind Köstlichkeiten. Im Buch wird gekocht und am Ende gibt es ausführliche Rezepte zu allem. Eine nette Idee.

    Fazit


    "Drei Schwestern am Meer" hat unterhaltsame Geschichten, ist gut komponiert und macht Spaß. Trotzdem wäre mehr Figurentiefe und ein bisschen mehr Spannun gut gewesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Streifivor 4 Monaten
    Drei Engel für Oma

    Rina ist für zwei Wochen bei ihrer Oma auf Rügen zu Besuch. Eigentlich hat sie einen entspannten Urlaub geplant, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und ihre Oma kommt mit einem Herzstillstand ins Krankenhaus.
    Gemeinsam mit ihren Schwestern versucht sie die Dinge zu ordnen.
    Rina und ihre Schwestern sind wirklich ein tolles Gespann, die drei können sich aufeinander verlassen und ihr Oma ist für alle sehr wichtig, hat sie die drei doch nach dem Tod der Eltern aufgenommen und groß gezogen.
    Umso größer sind da natürlich die Schuldgefühle, weil sie nicht bemerkt haben, dass es ihrer Oma in letzter Zeit nicht gut gegangen ist.
    Nach und nach kommt auch noch ein altes Geheimnis ihrer Oma ans Licht, das die drei überrascht und ihr Leben von heute auf morgen noch einmal verändert.

    Ich habe mich sehr wohlgefühlt mit diesem Buch. Alle Frauen haben so ihre Schwierigkeiten, aber in der Gemeinschaft lassen sich berufliche und private Probleme gut lösen.
    Am Ende haben alle eine rosige Aussicht auf ihre Zukunft und das einzige Manko am Buch könnte tatsächlich das abrupte Ende des Buches sein. Ich hätte die Truppe gerne noch weiter begleitet.
    Aber so waren alle Weichen gestellt und man kann sich sicher sein, dass es bei allen gut weitergehen wird.

    Schön auch, dass es am Ende noch die Rezepte für die Haselnusscreme, das Ofenfleisch und die Karamellbonbons dazu gibt, mir ist schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammengelaufen.

    Von mir eine volle Leseempfehlung für dieses Wohlfühlbuch!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lesegenusss avatar
    Lesegenussvor 5 Monaten
    Wenn die Liebe das Leben prägt …

    In ihrem Buch "Drei Schwestern am Meer" beschreibt die Autorin  wie drei Schwestern auf der Insel Rügen, wo sie bei den Großeltern nach dem Tod der Eltern aufwuchsen, zueinander finden, zusammenhalten und ein altes Familiengeheimnis entdecken. Das Leben der drei scheint zufriedenstellend zu sein, doch war es das wirklich?
    Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive von Rina. Für zwei Wochen ist sie zu Besuch bei ihrer Oma und wartet am Strand auf Daniel ihren Verlobten. Dieser wollte übers Wochenende von Berlin nach Rügen kommen. Beide waren beruflich als Ärzte in einer Klinik sehr angespannt. Dort am Strand stellt Daniel ihr die Frage aller Fragen. Ziemlich überraschend. Doch Katharina, kurz Rina genannt, ist noch nicht soweit. Es war gerade mal ein Jahr her, dass Daniel sie betrogen hatte. Verzeihen ja, aber so schnell vergessen konnte sie das nicht. Und Heirat? … Ihre Beziehung hatte sich nach dem Desaster nicht verändert. Lief wieder nach dem gleichen Schema ab wie zuvor. Kurzum, es kommt zum Streit und Daniel reist ab. Nur gut, dass Oma da ist. Pia und Jana, ihre Schwestern, waren zum Teil auf dem Weg nach Rügen. In direkter Nachbarschaft wohnte Omas Freundin Thea mit ihrem Mann Ludwig. Dass Oma gesundheitliche Probleme hatte, wusste Rina von ihrer Schwester. Durch einen Notfall muss die Großmutter ins Krankenhaus. Nur gut, dass Rina Ärztin und vor Ort war. So langsam bringt die Autorin die Vergangenheit der Großmutter ans Licht. Diese Vergangenheit offenbart sich nur häppchenweise und berührt schon.
    Die Protaginisten wirken sehr lebendig. Vor allem hat man immer die Orte vor Augen. Es ist die Faszination Rügen, der Landschaft, die dem Leser gut beschrieben werden, so dass man es bildlich vor Augen hat. Man hat den Geruch von Meerwasser in der Nase, un das Rauschen der Wellen im Ohr. Irgendwie spürt man von Anfang bis Ende, dass die Autorin die Insel liebt. Sie schildert dies sehr gelungen. Die Handlungen der Gegenwart als auch Vergangenheit sind gut konstruiert, atmosphärisch und interessant. Die Charaktere sind gut beschrieben, menschlich, sympathisch. Es sind ganz normale Menschen, wie sie hier und dort halt leben. Anne Barns  hat den Charaktere viel Platz in der Handlung geschaffen. Ihr Schreibstil, ihre Ausdrucksweise gaben einem immer das Gefühl, sich mitten drin zu befinden.

    Das locker, leicht romantische Cover passt wunderbar zum Buch, eben harmonisch. Man wird förmlich „gezwungen“, das Buch in die Hand zu nehmen. ☺
    Es war eine runde, abgeschlossene Geschichte, die mich mit einem positiven Gefühl zurückgelassen hat. Für alle, die Familiengeschichten und ihre Geheimnisse mögen, auf jeden Fall die richtige Lektüre.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    janakas avatar
    janakavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: wunderschöne Geschichte, altes Familiengeheimnis, der Zusammenhalt dreier Schwestern und das Meer, perfekte Mischung
    Ein Wohlfühlbuch und ein Lesehighlight

    *Inhalt*
    Endlich Urlaub, Daniel und Rügen eine gute Kombination, denkt sich die junge Ärztin Katharina. So wie immer, kommt es anders als man denkt. Daniels Antrag kommt zur falschen Zeit und ihre Oma Anni bricht ohnmächtig zusammen. Gemeinsam mit ihren Schwestern Pia und Jana kümmert sich Rina um ihre Oma, dabei stellen die drei fest, dass diese in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Auch stoßen sie ein lang gehütetes Geheimnis. Für die drei Schwestern beginnt eine turbulente Zeit… Können sie das Geheimnis aufdecken? Und vor allem können sie ihrer Oma helfen?

    *Meine Meinung*
    Wohlfühlen leichtgemacht, man nehme ein Buch von Anne Barns, kuschelt sich in seine Leseecke und taucht in eine wunderschöne Welt ein.
    Auch bei "Drei Schwestern am Meer" konnte ich es 1zu1 umsetzen. Anne Barns alias Andrea Russo verzaubert mich mit ihren Worten und den daraus resultierenden Geschichten. Ihr Schreibstil ist einfach wunderschön und liest sich sehr flüssig. Hat man erstmal mit dem Lesen begonnen, mag man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Zitat Seite 7:
    "Das dunkle Grün der Bäume und das strahlende Weiß der Kreide spiegeln sich im Wasser und vermischen sich zu einem leuchtenden Türkis."


    Ihre Beschreibungen der Insel und der Menschen sind lebendig und sehr anschaulich. Ich bekomme sofort Lust nach Rügen zu fahren und dort Urlaub zu machen.

    Die drei Mädels sind einfach nur sympathisch, sie haben mein Herz im Sturm erobert. Ihren Zusammenhalt bewundere ich sehr, auch wenn gerade jede einzelne ihre eigenen Probleme hat, werden diese zurückgestellt, um ihrer Oma zu helfen. Familie ist schon etwas Schönes!!! Und auch die anderen Nebencharaktere sind mit viel Liebe ins Leben gerufen worden. Klar gibt es nicht nur nette Protagonisten, wie man an Daniel sieht. Aber auch er kommt authentisch rüber.

    Was mir außerdem besonders gut gefällt, sind die tollen Gerichte, die die Schwestern im Buch kochen. Bei den Beschreibungen lief mir das Wasser im Mund zusammen. Karamellbonbons liebe ich, aber auch die selbstgemachte Haselnusspaste und das Ofenfleisch klingen sehr lecker. Die Rezepte dazu gibt es zum Glück am Ende Buches.

    Die Mischung mit schönen Begebenheiten und den Schicksalsschlägen ist ausgewogen, so dass man nicht runtergezogen wird. Die positive Ausstrahlung der Schwestern trägt einiges dazu bei.

    *Cover*
    Hier ist nicht nur der Inhalt wunderschön, nein auch das Cover lädt zum Träumen ein.

    *Fazit*
    Ein Wohlfühlbuch und ein Lesehighlight, hier sind Emotionen, Gefühle und spannende Momente vereint. Ein Leckerbissen für die Seele, wobei das leibliche Wohl auch nicht zu kurz kommt, bei den ganzen Leckereien. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Kommentieren0
    54
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AnneBarnss avatar

    Wenn der Duft des Meeres sich mit dem von Karamell vermischt ...

    ....schwingen meine drei Schwestern im Haus der Oma die Kochlöffel. Wie in meinem letzten Buch wird auch hier wieder ein Rezept eine große Rolle spielen. Wer wissen möchte, warum sich die drei Schwestern auf Rügen treffen - und was sie sonst noch so zaubern außer butterweichen zuckersüßen Karamell - ist herzlich zu dieser Leserunde eingeladen.
    Der MIRA Taschenbuchverlag stellt 20 Print-Bücher zur Verfügung, die mit zuckersüßer Überraschung bei euch eintreffen werden :-)


    Erzählt mir kurz, welche Süßigkeiten euch an eure Kindheit erinnern und begebt euch mit mir auf eine Reise nach Rügen. Ich freue mich auf euch!


    Die Leserunde startet Ende Februar, sobald die Bücher vom Verlag eintreffen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dann auch wirklich Zeit habt und sofort starten könnt. Danke ...


    Anne Barns (Andrea Russo)
    Zur Leserunde
    MIRA-Taschenbuchs avatar

    Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans

     

    "Drei Schwestern am Meer" von Anne Barns


    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 22.02.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


    Über den Inhalt:

    Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich türkis im Meer – Rügen! Für Katharina verheißt die Insel Geborgenheit und Zuhause, seit sie nach dem Tod der Eltern gemeinsam mit ihren beiden Schwestern zu Oma Marianne gezogen ist. Inzwischen lebt Katharina als erfolgreiche Ärztin in Berlin. Viel zu lange hat sie ihre Oma nicht mehr besucht. Jetzt liegt diese im Krankenhaus. Plötzlich warten auf Katharina und ihre Schwestern eine Ladung frischer Heringe, die zu Omas leckeren Pfefferlingen verarbeitet werden müssen, jede Menge zuckersüßes Karamell und ein Familiengeheimnis, das ihrer aller Leben auf den Kopf zu stellen droht.

    Du möchtest "Drei Schwestern am Meer" von Anne Barns von Dion Leonard lesen?


    Dann bewirb dich jetzt bis zum 22.02.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch!

    Lesezeichen16s avatar
    Letzter Beitrag von  Lesezeichen16vor 7 Monaten
    Herzlichen Glückwunsch Lesemama und viel Spaß in der Leserunde!!!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks