Anne Bishop Blutskönigin

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(29)
(11)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutskönigin“ von Anne Bishop

Das neue Meisterwerk von der Königin der Dark Fantasy: Der junge Theran Grayhaven ist der letzte Erbe eines alten Herrschergeschlechts. Doch das Land liegt verwaist, seit die Königin vor langer Zeit vertrieben wurde und das Gesetz des Blutes in Vergessenheit geriet … Der heiß ersehnte neue Band der 'Schwarzen Juwelen'!

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blutskönigin" von Anne Bishop

    Blutskönigin

    Lisica

    29. January 2012 um 12:43

    Sobald sie sich ein paar Schritte vom Esszimmer entfernt hatten, hakte Jaenelle sich bei Cassidy unter und zog sie in ein angrenzendes Zimmer. »Aber«, protestierte Cassidy, »das Essen -« »Kann warten.« Jaenelle ließ sie los und trat einen Schritt zurück. »Was hältst du von Grayhaven?« Cassidy zuckte mit den Schultern. Sie wollte ihre Meinung nicht äußern. Jaenelle zog einen Schmollmund. »Wie Lucivar so schön sagt: Wenn du weiter auf diesem Knochen herumkaust, wirst du dich dran verschlucken. Also spuck es aus.« Die letzten Worte fauchte sie geradezu - und Cassidy fauchte zurück: »Hast du sein Gesicht gesehen, als ihm klarwurde, dass ich diejenige bin, die nach Dena Nehele gehen soll?« »Was meinst du mit ›gehen soll‹?« »Er will mich in seinem kostbaren Territorium nicht haben, will nicht, dass ich über sein Volk herrsche. Und so sicher wie in der Hölle nicht die Sonne scheint, will er mir nicht dienen. Warum mache ich das also?« »Weil, unabhängig davon, was er will - oder zu wollen glaubt - sein Land und sein Volk dich brauchen«, erwiderte Jaenelle. Die Wahrheit steckte ihr in Herz und Kehle und erstickte sie fast. Sie versuchte, sie hinunterzuschlucken, weil sie beschämend war, aber die Worte brachen aus ihr hervor: »Er empfindet wie mein alter Erster Kreis.« Wie die Männer, die sich wegen einer jüngeren Königin, die sie aufregender fanden, von ihr abgewandt hatten. Jaenelle musterte sie aufmerksam. »Ja«, sagte sie langsam, »er wird so empfinden wie dein Erster Kreis, denn er hat etwas mit ihnen gemeinsam. Er gehört nicht zu dir.« »Ich will ihn nicht als Haustier«, fauchte Cassidy. Oder als sonst irgendwas, fügte sie im Stillen hinzu. »Sei nicht dumm.« Cassidy zitterte, als sie einen Hauch von Mitternacht in Jaenelles Stimme hörte und sich daran erinnerte, mit wem sie sprach. »Verzeih mir, Lady.« Jaenelle ging zu den Fenstern hinüber und starrte eine Minute lang hinaus, bevor sie sich wieder zu Cassidy umdrehte. »Eine simple Wahrheit, Schwester«, sagte Jaenelle. »Theran Grayhaven gehört nicht zu dir. Das wird er niemals. Er versteht das noch nicht, doch du wirst es akzeptieren müssen. Als Ersten Begleiter musst du ihn als persönliche Wache und Begleitung bei offiziellen Anlässen betrachten. Irgendwann könnt ihr vielleicht Freunde werden, aber selbst wenn nicht, könnt ihr gut zusammen auf das gemeinsame Ziel hinarbeiten, Dena Nehele wieder aufzubauen. Aber er wird nie im wirklichen Sinne ein Mitglied deines Hofes sein. Erwarte nicht, dass er das wird.« Eine seltsame Stille beherrschte den Raum. Seltsam für sie, musste Cassidy zugeben. Hexe musterte sie einfach - und wartete. »Sollen wir jetzt mit den Männern zum Essen gehen?«, fragte Jaenelle schließlich. »Oder soll ich dich entschuldigen und Prinz Theran allein nach Dena Nehele zurückschicken?« MEINE MEINUNG Ich persönlich finde dieses Buch spitze, wie immer fesselt mich Anne Bishop an ihre Zeilen... Einzigartig finde ich Cassidy`s Rolle, eingeschüchtert von ihrem ehemaligen Ersten Kreis der sie verlassen hat, ist sie misstrauisch ob sie die neue Situation bewältigen kann. Ihr neuer Erster Begleiter (Theran Grayhaven) lehnt sie vom ersten Moment ihrer Begegnung ab, was alles nur noch schlimmer für Cassidy macht.. Trotzallem fühlt er sich geradezu verpflichtet ihr zu dienen um das Reich Dena Nehele zu retten.... Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich kann an dieser Stelle nur noch schreiben, das ich dieses wie jedes andere Buch von Anne Bishop mit bestem Gewissen weiter empfehlen kann und wünsche euch viel Spaß beim lesen...

    Mehr
  • Rezension zu "Blutskönigin" von Anne Bishop

    Blutskönigin

    elane_eodain

    07. December 2009 um 14:00

    >> Cassidy ließ sich auf die Fersen zurücksinken und strich sich mit dem Ende ihres langen roten Zopfes über das Kinn. „Also“, überlegte sie mit einem prüfenden Blick auf den Boden vor sich, „bleibt der Felsen oder muss er gehen?“ << (aus "Blutskönigin" von Anne Bishop) INHALT: Nachdem der Hexensturm über die Reiche hinweggefegt war, gab es in Dena Nehele (Terreille), keine regierungsfähige Königin mehr. Hilfesuchend kommt Theran Grayhaven, Kriegerprinz aus Dena Nehele, zur Burg SaDiablo im Schattenreich Kaeller. Dort bittet er um eine Königin. Janelle und Daemon gewähren ihm diese, aber nur unter harten Bedingungen. So kommt Cassidy, Königin mit Rose-Juwelen, nach Terreille, um die verbliebenen Blutleute beim Wiederaufbau zu unterstützen … GEDANKEN: Mir hat dieser 7. Band der "schwarzen Juwelen"-Reihe sehr gut gefallen – ich muss sagen, sogar sehr viel besser als der Vorgänger „Nacht“, denn er kommt wieder näher an die ersten Bände heran – die Stimmung war spannend, humorvoll, (nun auch wirklich mal) erotisch, düster, und es hat mich mitgerissen! Neben dem neuen Erzählstrang um Cassidy und Dena Nehele, entwickelt Anne Bishop die Beziehung zwischen Janelle und Daemon weiter, so dass ich als Fan der „schwarzen Juwelen“ in den Genuss eines weiteren tollen Buches mit guten neuen Ideen, aber auch mit den alten, liebgewonnenen Charakteren kam. FAZIT: Ich hatte wieder sehr viel Spaß mit diesem Buch! Anne Bishops humorvoll-düstere Erzählung ist eine entspannede Flucht. Ich muss nicht viel denken, einfach eintauchen und genießen! Und nun bleibt mir nur, gespannt auf den nächsten Band zu warten, denn Cassidys Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt …

    Mehr
  • Rezension zu "Blutskönigin" von Anne Bishop

    Blutskönigin

    nickido

    31. October 2009 um 10:38

    Rückkehr nach Tereille, nicht so spannend wie die ersten Teile aber noch immer eine Fantasy Saga die mir sehr gut gefällt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks