Anne Chaplet

 3.6 Sterne bei 339 Bewertungen
Autorin von In tiefen Schluchten, Schrei nach Stille und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anne Chaplet

Krimiautorin mit zwei Biografien: Anne Chaplet – so dachten die Leser mindestens vier Jahre lang – hatte eine Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten von der Barfrau bis zur Börsenbrokerin ausgeübt, bis sie sich 1998 mit ihrem Erstling „Caruso singt nicht mehr“ einen Namen als Krimiautorin machte. Er markierte den Beginn der erfolgreichen Serie um den Ex-Werbefachmann Paul Bremer – zahlreiche weitere Krimis sollten folgen. 2002 lüftete die Frankfurter Publizistin Cora Stephan das Geheimnis, dass sie sich hinter dem Pseudonym Anne Chaplet verbirgt. Die Biografien der Krimiautorin Anne Chaplet und der Schriftstellerin Cora Stephan verbindet, dass beide den wichtigsten Ort ihres Wirkens lange in Frankfurt am Main fanden. Die 1951 geborene Stephan ist in Wirklichkeit sieben Jahre älter als ihr Alter Ego Anne Chaplet. Sie war unter anderem Lehrbeauftragte an der Universität Frankfurt, arbeitete in der Redaktion des Hessischen Rundfunks und als Korrespondentin für den SPIEGEL. Unter ihrem richtigen Namen schrieb Cora Stephan eine ganze Reihe von Büchern und noch mehr Essays zu Fragen des politischen Zeitgeschehens. Ihr zweites Talent brachte sie mit Bedacht unter einem anderen Namen in die Welt. Cora Stephan alias Anne Chaplet hat heute dem Großstadtdschungel den Rücken zugekehrt und lebt im Vogelsberg und in Südfrankreich.

Alle Bücher von Anne Chaplet

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches In tiefen Schluchten (ISBN: 9783462050424)

In tiefen Schluchten

 (97)
Erschienen am 17.08.2017
Cover des Buches Schrei nach Stille (ISBN: 9783471772829)

Schrei nach Stille

 (57)
Erschienen am 01.08.2008
Cover des Buches Brennende Cevennen (ISBN: 9783462050752)

Brennende Cevennen

 (28)
Erschienen am 16.08.2018
Cover des Buches Die Fotografin (ISBN: 9783442454662)

Die Fotografin

 (27)
Erschienen am 01.12.2003
Cover des Buches Caruso singt nicht mehr (ISBN: 9783548608761)

Caruso singt nicht mehr

 (27)
Erschienen am 08.10.2008
Cover des Buches Erleuchtung (ISBN: 9783548285405)

Erleuchtung

 (24)
Erschienen am 13.09.2013
Cover des Buches Wasser zu Wein (ISBN: 9783548608808)

Wasser zu Wein

 (19)
Erschienen am 10.06.2009
Cover des Buches Schneesterben (ISBN: 9783442457670)

Schneesterben

 (11)
Erschienen am 11.07.2005

Neue Rezensionen zu Anne Chaplet

Neu

Rezension zu "In tiefen Schluchten" von Anne Chaplet

Rätselhafte Vergangenheit
Tine13vor 6 Monaten

Die 42-jährige ehemalige Anwältin Victoria Godon, genannt Tori, lebt nach dem frühen Tod ihres Mannes, in einem kleinen Dorf inmitten der Cevennen. Mit ihrem Mann kehrte sie zu dessen Wurzeln zurück, seine Familie waren Hugenotten die Jahrhunderte zuvor aus der Gegend vertrieben worden sind. Nun versucht Tori allein zurechtzukommen und ihren Platz in der Dorfgemeinschaft zu finden. 

Ein holländischer Feriengast ihrer Freundin Eva verschwindet spurlos. Eva bittet Tori um Hilfe, aber als diese sich umhört, stößt sie auf eine Mauer der Ignoranz. Keiner scheint sich für den verschwundenen Mann zu interessieren, der auf einer speziellen Suche gewesen zu sein schien. Doch wonach!? Ist er etwa in einer der unzähligen Höhlen der Region verschwunden…..


„In tiefen Schluchten“, ist ein sehr interessanter Kriminalroman, in dem die Autorin Anne Chaplet, den Leser tief in die Geschichte der Landschaft des Vivarais, am Fuße der Cevennen eintauchen lässt. Eine uralte faszinierende Vergangenheit wird dort lebendig, besonders ins Licht gerückt, durch den spektakulären Höhlenfund der weltweit bekannten „Chauvet-Höhle“ im Jahre 1994. 

Es scheinen dort immer noch viele Geheimnisse verborgen zu sein, die Menschen sind eigen und es mag nicht gerade leicht sein dort integriert zu werden. 

Diese Situation, in der die Hauptprotagonistin Tori steckt, wird von der Autorin sehr gut beschrieben. Toris Leben im Dorf, ihre Gefühle und Gedanken sind unglaublich gut dargestellt und nachzufühlen. Der Leser begleitet Tori durch die Geschichte, als stünde er daneben. Ihr Alltagsleben, ihre Bekannten, ihre Nachbarn und Freunde lernen wir kennen. Auch ihre vorsichtige Suche nach dem Geheimnis, das sich da vor Ort verbirgt ist spürbar, man hat die Ereignisse bei der Lektüre fast visuell vor Augen. Durch diese lebendige Art des Erzählens, bekomme ich sofort Lust in diese Ecke Frankreichs zu reisen, um mir selbst ein Bild zu machen. Der Spannungsaufbau beginnt langsam und bedacht, steigt aber kontinuierlich an und wird zunehmend fesselnder. Der Roman ist  auch Vergangenheitsbewältigung der besonderen Art, denn auch die Bewältigung des 2. Weltkrieges ist Thema.


Mein Fazit:

Die Lektüre war für mich ein Vergnügen und ein großartiges Erlebnis. Das Kennenlernen dieser interessanten Gegend, dazu die Suche nach den verborgenen Geheimnissen aus Vergangenheit und Gegenwart, mit all seinen geschichtlichen Hintergründen war für mich eine perfekte Kombination. Vielleicht ein wenig mehr Roman als Krimi, aber es ist einfach faszinierend wie viel Information hier spannend verpackt wurden, das ist einfach toll gemacht:) Prima Auftakt für eine Serie, habe mir schon den nächsten Teil auf meine Wunschliste gesetzt!



Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Russisch Blut" von Anne Chaplet

Russisch Blut
Sternenstaubfeevor einem Jahr

Inhalt (übernommen): Für Katalina Cavic sollte es ein Neuanfang sein auf Schloß Blanckenburg. Doch sie kommt nicht zur Ruhe, Lüge und Betrug sind hier ebenso offensichtlich wie der Verfall des alten Anwesens. Während die junge bosnische Tierärztin noch mit den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit kämpft, erschüttert der Mord an einem angesehenen Archäologen die Schloßbewohner. Im Zuge der Ermittlungen tritt ein altes Geheimnis zutage, das mit der dramatischen Flucht einer Frau in den Wirren des Zweiten Weltkriegs zusammenhängt und Katalina an ihre eigene Geschichte erinnert.

Mein Leseeindruck:

Die Thematik dieses Buch hat mich sofort angesprochen, denn ich mag Bücher, deren Geschichte in die Vergangenheit reicht, und Spannung ist natürlich sowieso immer willkommen. Und wenn es dann noch um Geheimnisse geht, die aufgedeckt werden wollen, dann ist es sicherlich ein Buch nach meinem Geschmack. Auch dieses Buch habe ich anfangs sehr gerne gelesen, nur irgendwann hat mich die Geschichte ein bisschen verloren. Ich kann dabei nicht einmal sagen, woran es lag, denn es ist ein gutes Buch! Vielleicht war es einfach für mich persönlich die falsche Zeit; vielleicht werde ich das Buch in naher Zukunft noch einmal lesen, denn ich glaube, das Buch ist es sicherlich wert!


Kommentieren0
79
Teilen

Rezension zu "Schrei nach Stille" von Anne Chaplet

Summer of Love? - Nicht in Klein-Rhoda!
portobello13vor einem Jahr

**Zum Inhalt des Buches:** 
Sommer '68. Drei junge Hippies ziehen in ein kleines hessiches Dorf, um dort in Frieden zu leben. Die Dorfbewohner aber stehen der Lebeneinstellung der Hippies zuerst skeptisch, dann nach und nach immer feinseliger gegenüber. Die Situation spitzt sich zu, bis eines Tages eine der hinzugezogenen Hippie-Frauen spurlos verschwindet. 
40 Jahre später scheinen die Ereignisse sich zu wiederholen. Wieder wendet sich das Dorf gegen eine Hinzugezogene, gegen Sophie Winter, die in ihrem Buch "Summer of Love" von den 3 Hippies aus Klein-Rhoda, dem Sommer '68 und dem angeblichen Mord an einer der Hippies durch die Dorfbewohner berichtet. Was ihr den Zorn der Klein-Rhodaer einbringt... 

**Meine Meinung:** 
Vor allem zu Anfang des Buches hatte ich arge Probleme mit dem Schreibstil von Anne Chaplet. Oft bestanden ganze Absätze nur aus Sätzen mit 2, 3 Wörtern. Auch der SMS-Verkehr zwischen zwei der Figuren im Buch fand ich anfangs etwas verwirrend - da der Hinweis fehlte, dass es sich um SMS handelt. Mit der Zeit habe ich mich aber an diese kleinen Schwachstellen gewöhnt und konnte so die starken Stellen des Buches genießen. 
Anne Chaplet versteht es, den Schleier der Vergangenheit langsam zu lüften, so dass nach und nach die Wahrheit des "Summer of Love" ans Licht kommt. Sie lässt sympathische Hauptfiguren agieren, die einen auch öfters mal zum Schmunzeln bringen. Zudem bringt sie Sophies zunehmende Vergesslichkeit und die damit verbundene Verwirrung der älteren Dame so authentisch und gekonnt rüber, dass man sich unwillkürlich fürchtet, später auch einmal so zu enden. 

**Fazit:** 
"Schrei nach Stille" ist ein gekonnter Krimi, der hinter die Fassade schaut und am Ende mit einer unfassbaren Enthüllung aufwartert. Empfehlenswert!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Brennende Cevennen

Aufruhr in den Cevennen

"Feuer. Der Feind war wieder da, brach ein in ihr Leben, mitsamt den Schrecken der Vergangenheit und der Erinnerung." 
 
Die ehemalige Anwältin Tori Godon wacht mitten in der Nacht auf. Es ist heiß, um sie herum sieht sie das Glimmern der Glut und der beißende Geruch von Feuer liegt in der Luft. Im kleinen Ort Belleville im Süden Frankreichs wird nach diesem Feuer eine Person vermisst. Tori Godon macht sich auf die Suche, zusammen mit dem ehemaligen Drogenfahnder Nico und ihrem Hund July.  

Gemeinsam mit Kiepenheuer & Witsch verlosen wir 25 Exemplare des spannenden Südfrankreich-Krimis "Brennende Cevennen".    

Mehr zum Buch
Aufruhr in den Cevennen: Tori Godon ermittelt weiter.
Der Himmel über dem kleinen Ort Belleville am Fuße der Cevennen leuchtet in schmutzigem Rot, als die ehemalige Anwältin Tori Godon mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen wird. Feuer – seit Jahrhunderten prägt es die wilde Landschaft und die Menschen des Vivarais. Dort, wo einst zur goldenen Zeit der Seidenraupenzucht unzählige Maulbeerbäume standen, jagt der Wind die Flammen über Berge und Ebenen. Neben den verkohlten Überresten eines Wohnwagens auf einer Hochebene findet Tori die Leiche eines Hundes. Sein Besitzer, der Schweizer Franco Jeger, ist spurlos verschwunden. Tori begibt sich auf die Suche. An ihrer Seite: der ehemalige Drogenfahnder Nico und ihr Hund July. Als sie einen anonymen Drohbrief erhält, auf sie geschossen wird und ein weiteres Feuer Todesopfer fordert, ahnt Tori: Das Paradies ist eingestürzt. Eine erschütternde Tragödie in einem geschichtsträchtigen Landstrich, atmosphärisch dicht und mitreißend erzählt – eine starke Fortsetzung der Reihe!



Mehr zur Autorin
Anne Chaplet ist das Pseudonym von Cora Stephan, unter dem sie ihre mehrfach preisgekrönten Kriminalromane veröffentlicht hat. Cora Stephan ist Publizistin und Schriftstellerin, ihr Roman »Ab heute heiße ich Margo« erschien 2016 bei Kiepenheuer & Witsch.

Wir verlosen 25 Exemplare von "Brennende Cevennen". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 22.08.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Ihr werdet mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen und müsst Hals über Kopf euer Zuhause verlassen. Welchen Gegenstand nehmt ihr mit?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen für die Buchverlosung! 

311 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches In tiefen Schluchten

Das Geheimnis der Cevennen

Irgendwo im Süden Frankreichs, mitten in einer von steilen Schluchten geprägten Landschaft, gibt es ein kleines Dorf mit alten, kleinen Häusern aus Stein, in dem es von Originalen wimmelt. Darunter Toni, eine deutsche Anwältin, die die Ruhe in der bizarren Landschaft sucht und etwas Laissez-faire genießen möchte. Leider wird ihr dies nicht lange gegönnt: Mysteriöse Todesfälle sorgen für Trubel und wecken die Detektivin in ihr. "In tiefen Schluchten" ist der neue Krimi von Anne Chaplet und der erste Band einer neuen Krimireihe.
Möchtet ihr Frankreich aus einem anderen Winkel erleben? Dann lasst euch von Tori diese andere Seite Frankreichs zeigen. Es gibt nicht nur Mordfälle zu lösen, man lernt auch nebenbei Einiges über die Geschichte dieser besonderen Gegend!

Zum Inhalt
In der wilden, elementaren Landschaft des Vivarais am Fuße der Cevennen wohnen Rebellen und Eigenbrötler, Aussteiger und Propheten. Und seit einigen Jahren auch Tori Godon, ehemalige Anwältin, 42 Jahre alt, frisch verwitwet und auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. Als ein holländischer Höhlenforscher, der sich bei ihrer Freundin einquartiert hat, verschwindet, ist Tori beunruhigt. Als der alte Didier Thibon, der ihr von sagenhaften Schätzen und Schmugglerverstecken in den Höhlen erzählte, tot aufgefunden wird, ist Tori alarmiert. Und als sie auf der Suche nach dem Holländer auf dem Karstplateau in eine Felsspalte stürzt, ist plötzlich auch ihr Leben in Gefahr. Wie hängen die Aktivitäten des Holländers mit den Hugenotten zusammen, die in dieser Region einst Zuflucht fanden? Und was hat das alles mit der Geschichte des Dorfes zu tun?

Bereit für eine Leseprobe?

Zur Autorin
Anne Chaplet ist das Pseudonym von Cora Stephan, unter dem sie zehn zum Teil preisgekrönte Kriminalromane veröffentlicht hat. Cora Stephan ist seit mehr als dreißig Jahren freie Autorin und schreibt Essays, Kritiken und Sachbücher. Im Frühjahr 2016 hat sie den Roman "Ab heute heiße ich Margo" bei Kiepenheuer & Witsch veröffentlicht, der nun als Taschenbuch erscheint.

Was ist das Geheimnis der Cevennen? Wird es Tori gelingen, dahinter zu kommen?
Zusammen mit KiWi verlosen wir 25 Exemplare von "In tiefen Schluchten" unter allen, die gerne über die Abenteuer von einer Aussteigerin in Südfrankreich lesen, sich darüber im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten. Was müsst ihr tun? Bewerbt euch* unter dem "Jetzt bewerben"-Button und antworte auf folgende Frage bis zum 27.08., wenn ihr dabei sein wollt:

Um auf andere Gedanken zu kommen, beginnt die ehemalige Anwältin Tori ein neues Leben in der Abgeschiedenheit und der rauhen Landschaft der Cevennen.
Wie würdet ihr auf andere Gedanken kommen? Weit weg von der Zivilisation? Oder würdet ihr lieber die Anonymität der Großstadt vorziehen?


Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
632 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Anne Chaplet wurde am 07. April 1951 in Bad Rothenfelde (Deutschland) geboren.

Anne Chaplet im Netz:

Community-Statistik

in 372 Bibliotheken

auf 28 Wunschzettel

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks