Anne Cushman Ich, mein Karma und Er

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(7)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich, mein Karma und Er“ von Anne Cushman

Eine Amerikanerin in Indien: Amanda sucht Erleuchtung und tappt ins Chaos Kurz vor Amandas 30. Geburtstag ist sie weder verheiratet noch erfolgreich und auch nicht spirituell erleuchtet. Im Gegenteil: Sie verfasst dümmliche Reiseführer für einen Hungerlohn, und ihr Liebesleben ist eine einzige Warteschleife. Da kommt ihr das Angebot ihrer Verlegerin gerade recht: Amanda soll nach Indien reisen und für ein neues Reiseführer-Projekt recherchieren: „Erleuchtung für Anfänger“. Amanda ist sofort Feuer und Flamme – und als sie im fernen Indien mit ominösen Gurus Bekanntschaft macht und sich die Gliedmaßen beim Yoga verrenkt, erkennt sie: die Erleuchtung hat zwei Beine und karottenrote Rastalocken …

Gefällt mir besser als Eat - Pray - Love. Aber: Schlechtes Marketing! Inhalt ist viiiiel besser als die misslungene Aufmachung und der Klappentext.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Von hinten aufgezäumte, packende Schilderung einer Tragödie

sommerlese

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Über das sich-selbst-finden

kadiya

Die Schlange von Essex

Der Klappentext hat dann doch nicht so viel mit dem tatsächlichen Buchinhalt zu tun. Lasst Euch da nicht verwirren!

CathyCassidy

Die Insel der Freundschaft

Ein nettes Buch über eine Insel mit besonderen Lebewesen, nämlich Ziegen, und über den Versuch der Käseherstellung.

xLifewithbooks

Die Außerirdischen

Ein äußerst kritischer Blick auf unsere Gesellschaft. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

miro76

Der verbotene Liebesbrief

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite. Lucinda Riley in Höchstform.

bekkxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erleuchtung für Anfänger

    Ich, mein Karma und Er

    louella2209

    30. November 2015 um 14:40

    Inhalt: Amanda erhält einen ungewöhnlichen Auftrag. Sie soll für ihren Verlag nach Indien reisen und ein Buch darüber schreiben, Arbeitstitel "Erleuchtung für Anfänger". Amanda ist Feuer und Flamme für die Sache. Endlich raus aus dem Alltag und ihrem chaotischen Liebesleben. Gerade noch hat sie sich von dem bodenständigen Tom getrennt und kehrt in die Arme ihres unzuverlässigen Ex`Matt zurück. Ein Freigeist, der sich nicht binden möchte. Ein wenig Abstand könnte ihn vielleicht zur Besinnung bringen, so der Plan von Amanda. Kaum in Indien angekommen, macht sich schnell Ernüchterung breit. Amanda wird von Eindrücken erschlagen, Armut, Müll, streunende Hunde, verkochtes Essen und die Einsamkeit machen ihr bald zu schaffen. Ihr mangelt es an Ideen, wo sie denn nun Erleuchtung finden soll. Sie schließt sich dem skurrilen Yogi Devi Das an und gemeinsam mit ihm, begibt sie sich auf die Suche nach einem Guru. Da folgt prompt der nächste Schicksalsschlag. Amanda ist schwanger und das ausgerechnet von Matt. Muss sie nun ihre Träume begraben und Indien verlassen? Gelingt es ihr den richtigen Pfad einzuschlagen? Meine Meinung: Ein Unterhaltungsroman, der mich sehr überrascht hat. Er ist informativ, interessant und die Seiten fliegen nur so dahin. Amanda ist eine "echte" Persönlichkeit. Der Typ Frau, den man sich selbst als Kumpel wünschen würde. Chaotisch und ausgeflippt, dabei aber liebenswert und empathisch. Sie kämpft mit Selbstzweifel, doch im Verlauf der Handlung, entwickelt sie sich zu einer starken Frau, die den Widerständen des Lebens trotzt. Devi Das, ihr Begleiter, ist das Herzstück des Romans. Das Herz am rechten Fleck, total verrückt, mit durchgeknallten Ideen, aber immer mit Rat und Tat zur Seite. Einen besseren Gefährten hätte sich Amanda, in dieser schwierigen Zeit, gar nicht wünschen können. Den Einblick in das Land ist der Autorin äußerst glaubhaft gelungen. Indien wird zwar als das problematische Land dargestellt, das es ist. Aber es wird auch auf die wunderbare Kultur und die Traditionen, die das Land ausmachen, aufmerksam gemacht. Das Buch langweilt zu keinem Zeitpunkt und jeder, der sich, auf diese wunderbare Geschichte einlässt, wird sie in kürzester Zeit verschlingen. Man findet zwar keine "Erleuchtung", aber viele Weisheiten, die man mit auf den Weg nehmen kann. Für Yoga-Interessierte sind auch einige einfache Übungen erklärt, die zum nachmachen anregen. Volle 5 Sterne und eine glasklare Leseempfehlung von mir

    Mehr
  • Rezension zu "Ich, mein Karma und Er" von Anne Cushman

    Ich, mein Karma und Er

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. February 2012 um 11:55

    Gefiel mir besser als "Eat - Pray - Love". Nur die Aufmachung des ganzen Buches finde ich ein wenig irritierend und daneben, ebenso der Klappentext. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, Amanda erscheint mir sehr modern und nicht unnötig übertrieben dargestellt. Wem der Klappentext zusagt, wird auf keinen Fall enttäuscht werden.

  • Rezension zu "Ich, mein Karma und Er" von Anne Cushman

    Ich, mein Karma und Er

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. February 2012 um 12:20

    Es passiert selten, dass mir ein Buch aus der Rubrik “Unterhaltungsliteratur” so richtig gut gefällt. Ich, mein Karma und Er gehört definitiv dazu! Im Nachhinein muss ich sagen, ist der Klappentext (und eigentlich auch der Buchtitel) irgendwie misslungen… Es lässt nicht mal im Ansatz erahnen, wie toll dieses Buch ist! Ich finde es um Längen besser als bspw. Eat Pray Love. Amanda – Hauptcharakter des Buches – ist mir durchweg sympathisch gewesen! Nicht übertrieben in ihrer Art, aber eben doch prägnant und "persönlich". So normal, so menschlich, und zugleich modern und im Verhalten einer 29-Jährigen völlig entsprechend… Nach den ersten zehn gelesenen Seiten wusste ich … Du [das Buch] und ich – das wird was! Und ich wurde nicht enttäuscht! An keiner Stelle langatmig, im Gegenteil. Pures Lesevergnügen, wirklich! Der überwiegende Teil der Handlung spielt sich in Indien ab, aber auch “Nicht-Yoga-Experten” o.ä. kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen!! Mit viel Witz (Achtung: trockener Humor!!), Charme und einem tollen Schreibstil hat mir Anne Cushman tolle Lesestunden beschert! Was ich außerdem sehr angenehm fand – dieses ganze Gerede von wegen “Erleuchtung”, Indien usw. wird nicht totgelobt… Im Gegenteil: Amanda ist zum Schluss noch weit entfernt von jeglicher Erleuchtung – und trotzdem (oder gerade deshalb??) zufrieden und glücklich und auch die Schattenseiten Indiens werden gut und real dargestellt. Verdiente 5 Sterne!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Ich, mein Karma und Er" von Anne Cushman

    Ich, mein Karma und Er

    lapiratesse

    27. April 2011 um 20:33

    Amanda hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt wegen Matt, der ihr Herz zwar schneller schlagen lässt, aber immer mal wieder ins Ausland verschwindet und sie sitzen lässt. Nun kriegt sie das Angebot, einen Reiseführer über Indien zu schreiben mit dem Titel "Erleuchtung für Anfänger". Amanda war bisher schon Yoga begeistert und macht sich auf den Weg in das östliche Land um nach der eigenen Erleuchtung zu suchen. Dabei lernt sie Devi Das kennen, der sie während der Monate im Land der Spiritualität begleitet und ihr auch sonst in schwierigen Situationen zur Seite steht. Mir hat das Buch gefallen. Es lässt sich leicht lesen, ist witzig und gut geschrieben. Es ersetzt sicher keinen indischen Reiseführer, bringt einem aber die indische Kultur näher und erklärt die interessante Kunst des Yogas. Als unterhaltsames Buch das einen in eine ferne Welt versetzt kann ich den Roman von Anne Cushman empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Ich, mein Karma und Er" von Anne Cushman

    Ich, mein Karma und Er

    Jari

    11. April 2011 um 12:32

    Inhalt: Amanda ist neuundzwanzig Jahre alt, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und ein Ehemann ist auch noch nicht in Sichtweite - Gelegenheitsfreund Matt hält nichts von festen Beziehungen und Heirat. Da erhält die begeisterte Yogini die Gelegenheit nach Indien zu reisen, um einen Reiseführer zu schreiben. Und ehe Amande sich's versieht, ist sie meilenweit entfernt von ihrer hippen Mutter, ihrer besten Freundin und Matt, von dem sie immer noch nicht loskommt. Ausserdem lässt auch die Erleuchtung auf sich warten... Amanda ist kurz davor aufzugeben, als sie Devi Das kennenlernt, der nur in der Wir-Form von sich spricht. Gemeinsam tingeln sie kreuz und quer durch Indien, treffen auf die unterschiedlichsten Weisen und Erleuchteten, bis Amanda eines Tages eine Botschaft erhält, die ihr ganzes Leben verändern soll... Meine Meinung: Anne Cushmans "Ich, mein Karma und er" ist das perfekte Buch für einen sonnigen Nachmittag. Amanda ist eine sympatische Verliererin, die sich hohe Ziele gesteckt hat und bisher noch nicht viel davon erreicht hat. Über das ganze Buch hinweg kommt sie nicht von Matt los, obwohl die Leserin ihr von Anfang am liebsten zuschreien würde, dass sie diesen treulosen Mann abservieren soll. Doch früher oder später wird sich jede Frau ein klein wenig in Amanda wiedererkennen. Ein weiteres Highlight des Buches ist Devi Das, der meiner Meinung nach eine weitaus grössere Rolle verdient hätte, als die Autorin ihm zukommen liess. Wie oft trifft man schon auf einen mageren Sadhu, der schon seit längerem seine Medikamente nicht mehr genommen hat? Was die Beziehung zwischen Devi Das und Amanda angeht, leitet der Rückentext des Buches übrigens in die Irre. Hier sieht man wieder, wie sehr die Verlage darauf aus sind, Bücher mit dem Thema "Liebe" zu vermarkten. Zwar hat die Liebe auch in Amandas Leben, und somit auch im Buch, einen hohen Stellenwert, es dreht sich jedoch nicht nur darum. Das Hauptthema des Buches ist eindeutig Indien. Auf unterhaltsame und leichte Weise erfahren wir sehr viel über dieses ferne und uns fremde Land. Wir lernen die unterschiedlichen Glaubensrichtungen des Hinduismus und des Buddhismus kennen und hören uns deren Botschaften an. Oftmals ist man beinahe schon froh, dass es Amanda ist, die sich durch strenge Workshops quälen und sich von fremden Leuten eine Massage geben lassen muss. Die Beschreibungen des Landes sind zwar nicht blumig, aber man kann sich ein gutes Bild von Indien und den Lebensumständen der Menschen machen. Man lernt die Reichen und die Armen kennen und wie sie sich durch ihr Leben schlagen. So erhält man einen ausgeglichenen Blick auf die schöne und die hässliche Seite Indiens. Dazwischen lockert Cushman die Geschichte mit Mails von Freunden und Familie von Amanda auf und arbeitet auch erste Textzeilen aus dem Reiseführer "Erleuchtung für Anfänger" ein. Hierbei frage ich mich übrigens, weshalb der deutsche Verlag den Originaltitel nicht beibehielt, der für die Geschichte um einiges passender ist. Ebenfalls wird jedes Kapitel mit einer Yogastellung und jedes Unterkapitel mit einem zu den Geschehnissen passenden Zitat eingeleitet. Dies und die hübsche Aufmachung machen das Lesen noch etwas atmosphärischer. Obwohl es ein etwas umfangreiches Buch ist, ist das Leben von "Ich, mein Karma und er" nicht anstrengend, obwohl es ab und zu natürlich ein paar Strecken enthält. Cushman wählt eine angenehme Sprache mit einer Prise Selbstironie, denn Amanda erzählt ihre Geschichte aus der Ich-Perspektive, sodass wir mit unserer Alltagsheldin durch altbekannte Hochs und Tiefs gehen. Ab und zu mag uns Amandas Meckerei etwas auf die Nerven gehen, aber irgendwie mögen wir es ihr verzeihen. Ich zumindest tat es, denn ich würde an Amandas Stelle wohl oftmals nicht anders reagieren. Fazit: Natürlich kann ein belletristisches Buch keinen Reiseführer ersetzen, aber für Indienreisende kann Anne Cushmans Titel eine lustige und unterhaltsame Zusatzlektüre sein. Wer sich keine Reise nach Indien leisten kann, kann es sich mit dem Buch auch im Sonnenschein auf dem Liegestuhl bequem machen. Wer dazu hin noch Yoga macht, kann sich nach der Lektüre gleich an den neuen Stellungen versuchen und sich ein klein wenig wie Amanda fühlen. "Ich, mein Karma und er" ist jedoch ein eindeutiges Frauenbuch, mit Frauenproblemen und Männerdramen. Wer diese Themen nicht mag, sollte lieber die Finger davon lassen. Meiner Ansicht nach hält es sich mit dem "ChickLit-Anteil" jedoch in Grenzen, da die Beziehungen, wie schon erwähnt, nicht an erster Stelle stehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks