Anne Dessau Anna tanzt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anna tanzt“ von Anne Dessau

Anna lebt von einer schmalen Rente. Sohn Jan ist nach Australien ausgewandert und will sie so bald wie möglich zu sich holen. Aus dieser schönen Hoffnung speist sie ihren Lebensmut. Um nicht in der Tristesse des Wartens zu versinken, durchstreift sie Tag und Nacht die Stadt und trifft auf Verlorene und Ausgeflippte, denen sie zur Freundin wird. Anna wartet ein Jahr auf das ersehnte Flugticket von Jan. Doch dann kommt alles anders.

Ein poetischer Roman über das Älterwerden und über Menschlichkeit in einer kalten, rauen Welt.

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Stöbern in Romane

Schwestern für einen Sommer

Ein unterhaltsames und auch ein wenig nachdenklich machendes Buch über Krisen und Freuden innerhalb einer Familie. Einfach schön!

carathis

Das Meer so nah

Wunderbar melancholische Geschichte über Lucys Suche nach ihrem unbekannten Vater, ein verrückten rRoadtrip, der immer weitere Kreise zieht

hasirasi2

Die andere Schwester: Roman

Eine Geschichte über zwei Schwestern und über Vertrauen und Vergeben

momomaus3

Fische

Eine schwindelerregende Geschichte über die Sucht nach Liebe, Anerkennung, Bestätigung.

BirPet

Wenn Martha tanzt

Liest sich schön, mir hat es gefallen!

Mira20

Dunkelgrün fast schwarz

"Irgendwann wirst du erkennen, dass manche Menschen nur leuchten, indem sie andere ins Dunkle schubsen."

Buchliese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Anna tanzt" von Anne Dessau

    Anna tanzt

    Lumina156

    03. August 2011 um 15:51

    Anne Dessau nimmt Dich mit ins Leben der Anna - eine Sechzigerin, die ein Jahr lang auf Nachricht von ihrem Sohn Jan wartet, der nach Australien ausgewandert ist. Sobald er sich dort eingelebt hat, will er Mutter nachholen und ihr ein Flugticket schicken. Die Sehnsucht der Mutter nach einem Lebenszeichen ihres Sohnes begleitet den Leser durch das Buch. Die "Wartezeit" verbringt Anna damit, dem Leben "Vielfalt abzutrotzen" und so durchstreift sie ihre Lebensstadt bei Tag und Nacht, was dazu führt, dass sie die Verlorenen, Spinner, Stadtstreicher, Ausgeflippten..... kennen- und liebenlernt und von deren Einsamkeit und Besonderheiten erfährt. Trotz ihrer eigenen Tristesse über das nicht Eintreffen des so sehnlichst erwarteten Briefes ihres Sohnes, schafft es Anna immer wieder, den Menschen, denen sie begegnet, Hoffnung zu geben. Anteil an deren Sorgen, Nöten, Lebensgeschichten zu nehmen. "Woran liegt das, fragt sich Anna auf ihrem Weg. Wohin ich gehe, was immer ich tue, ich falle mitten hinein in die Geschichte von Leuten. Warum? WEIL ICH ZEIT HABE, HINZUSCHAUEN, ZUZUHÖREN?" Ja - so könnte man es sehen: Sie nimmt sich die Zeit zuzuhören. Sie überschüttet die Menschen mit ihrer Warmherzigkeit, ihrer Liebe, ihrem Verständnis...... und so erlebt sie viele "Wunder" auf ihren Streifzügen. Sie begegnet der kleinen "Doolitle" (die Geschichte hat mich am meisten berührt) und nimmt sie mit zu sich nach "Hause" - eine richtige Wohnung hat Anna nicht mehr. Sie wird eingeladen zum Essen von einem Pfleger, der mit Sonja - einer behinderten Frau - an derselben Haltestelle wartet wie sie. Selbst auf der Kundentoilette bleibt Anna nicht "verschont" von einer wundersamen Begegnung, bei der sie zunächst von Selbstmordabsichten einer jungen Frau ausging.... Alles kommt anders als erwartet..... Anne Dessau hat mit wundervollen Worten diese Geschichte erzählt. Sie verwendet sehr ansprechende, interessante Metaphern. (Ein Beispiel: "Dann weint Doolittle so sehr, dass ich damit ganze Trockengebiete wässern ließen. Anna nimmt den Engel mit den nassen Flügeln zu sich ins Bett.") Der Schreibstil des Buches ist ein wenig gewöhnungsbedürftig - man hat keine wörtliche Rede z. B. ! Dafür aber erkennt man die einzelnen Personen gleich am eigenen Sprachstil, der wunderbar rübergebracht wird. Ich kann es jedem nur empfehlen, der mit die VIELFALT des Lebens und die Wichtigkeit des Zuhörens kennenlernen möchte! Gleich werde ich es hier in Münster in das "Öffentliche Bücherregal" stellen und wünsche mir, dass es - wie im Leben der Anna - einem Menschen begegnet, der auch auf ein "Wunder" hofft ,-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks