Anne Fadiman Alles, was das Leben ausmacht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles, was das Leben ausmacht“ von Anne Fadiman

Genauso kurios, verspielt und kenntnisreich wie ein „Listenbuch“ – aber noch eleganter: Anne Fadiman verbindet ihre Sammelleiden-schaft für Bücher, Namen, Daten zu hinreißenden literarischen Essays, die an den Erfolg ihres internationalen Bestsellers Ex Libris anknüpfen. Mit der ihr eigenen Mischung aus Witz, Wissen und stilistischer Brillanz weiht Anne Fadiman uns ein in ihre ganz persönlichen alltäglichen Obsessionen – mit denen sie großenteils nicht allein ist. Sind wir nicht alle erneut zu großen Briefschreibern geworden, seit es E-mail gibt? Anne Fadimans Vorliebe für Häagen-Dasz-Chocolate-Chip führt zu einer „kurzen Geschichte des Speiseeis“, bei der wir endlich erfahren, warum Eis im Winter besser schmeckt als im Sommer – es sei denn, man ist Sizilianer und genießt es zum Frühstück. Als notorische Nachteule, die erst nach Mitternacht zu geistiger Höchstform aufläuft, weiß sie alles über den Zaubertrank Kaffee, der schon Balzac zu eindrucksvoller Produktivität verholfen hat. Und das Kuriositätenkabinett, das sie als Kind zusammen mit ihrem Bruder Kim bestückt hat, führt sie direkt zur Poesie des Schmetterlingssammlers Nabokov. Ihr gelingt nichts Geringeres, als „Herz und Hirn im ausgewogenen Mischungsverhältnis“ anzusprechen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesefrüchte

    Alles, was das Leben ausmacht

    The iron butterfly

    03. August 2016 um 17:32

    Hinter den Titeln der einzelnen Essays der Autorin Anne Fadiman vermutet man auf den ersten Blick keinerlei Argwohn. Welche Gefahr soll schon von einem Essay über „Eiscreme“, „Naturaliensammler“, „Post“ oder gar „Kaffee“ ausgehen? Aber seien Sie gewarnt, nicht umsonst wurden die elf Essays als „leichtfertig“ kategorisiert und betitelt. Anne Fadiman gelingt eine extrem appetitanregende Zusammenstellung aus eigenen Erfahrungen in einer bibliophilen Familie, illustrer Sammelleidenschaft, symphatischem Bücherwahnsinn, Witz und Intellekt. Besonders bezaubernd fand ich den Bogen, den sie in „Naturaliensammler“ im Zusammenhang mit der eigenen kindlichen Schmetterlings-Sammelleidenschaft und der ihres Bruders Kim über den Autoren Vladimir Nabokov, der nicht nur als Sammler, sondern auch Entdecker im Bereich der Lepidopterologie gilt, hin zu ihren Kindern spannt. Und so findet sich in jeder dieser geistreichen Abhandlungen eine Quintessenz für einen tieferen Blick auf den Augenblick.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks