Anne Fine

 3.9 Sterne bei 198 Bewertungen
Autorin von Tagebuch einer Killerkatze, Das Baby-Projekt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anne Fine

Anne Fine wurde 1947 in Leicester, Großbritannien, geboren. Sie studierte in Warwick Geschichte und Politikwissenschaft und arbeitete anschließend als Lehrerein an einer Mädchenschule. Nach der Geburt ihrer ältesten Tochter begann Anne Fine mit dem Schreiben und veröffentlichte seitdem über 50 Kinderbücher, sowie Romane für Jugendliche und Erwachsene. Viele ihrer Werke erhielten Auszeichnungen und einige, wie etwa 1993 „Mrs. Doubtfire“, wurden verfilmt.

Alle Bücher von Anne Fine

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Tagebuch einer Killerkatze9783895652981

Tagebuch einer Killerkatze

 (22)
Erschienen am 13.11.2019
Cover des Buches Killjoy9783257219173

Killjoy

 (15)
Cover des Buches Feuer und Asche9783257237269

Feuer und Asche

 (8)
Erschienen am 01.06.2008
Cover des Buches Die Rückkehr der Killerkatze9783895653384

Die Rückkehr der Killerkatze

 (5)
Erschienen am 03.12.2019
Cover des Buches Der Neue9783789107153

Der Neue

 (7)
Erschienen am 01.08.2003

Neue Rezensionen zu Anne Fine

Neu

Rezension zu "Die Killerkatze haut ab" von Anne Fine

Superlustiges Kinderbuch
Brigitte_Wallingervor 7 Monaten

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 6 – 10 Jahre

112 Seiten, gebundene Ausgabe um € 11,95

Themen: Familie, Katze, Haustier, Weglaufen, Abhauen, Entführung, Zufriedenheit

Killerkatze Kuschel hat gaaanz unabsichtlich ein Baby angespuckt, ein Katzenkind vergrault und Papas neuen, superflachen, extrabreiten HD-Fernseher zerstört: Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt. Als dann Frauchen Ellie auch noch nach Katzenbabys googelt, ist es aus. Kuschel beschließt abzuhauen, denn diese Familie hat sie ganz offensichtlich nicht verdient!

Bis Kuschels Frauchen Ellie sie aus den Fängen eines impfwütigen Catnappers befreien kann, erlebt die Katze so einiges: einen jaulenden Papagei, ein Fotoshooting auf rotem Samtkissen, eine grapschfreudige Kindergang und eine Schau von armseligen Haustieren, unter denen Kuschel natürlich hervorsticht wie eine Sternschnuppe am Nachthimmel.

Anne Fines Geschichte ist extrem unterhaltsam, Axel Schefflers Illustrationen superwitzig und die Übersetzung von Bettina Münch einfach brillant (genannt seien hier nur ihre „strunzdoofen Goldfische“ von Seite 90). Alles in allem ein perfektes Gesamtpaket, ein Kinderbuch zum Verlieben!

Der dritte Band der Killerkatzen-Reihe ist wie seine Vorgänger extrem lustig und spannend. Fröhliches Gekicher und Gegacker beim Vor- oder Selberlesen garantiert! Falls Ihr die Killerkatzenbücher aus dem Moritz-Verlag noch nicht kennt, lest bitte zuerst das Tagebuch einer Killerkatze und Die Rückkehr der Killerkatze: soooo lustig!!! Und dann unbedingt gleich Band 3 nachlegen, denn von dieser Kuschel-Killerkatze kann man nicht genug bekommen…

Anne Fine wurde übrigens 1947 in Leicester gebore und schreibt lustige Bücher für Kinder und Erwachsene, die sie selbst gerne gelesen hätte (vernünftige Einstellung für eine Autorin!). Der 1957 in Hamburg geborene Axel Scheffler lebt seit seinem Grafik-Studium in England, hat 2 Katzen und ist einer der erfolgreichsten Bilderbuchillustratoren, nicht zuletzt aufgrund seines Welterfolgs Der Grüffelo.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mrs. Doubtfire, Das stachelige Kindermädchen" von Anne Fine

Kindheitserinnerungen
pamNvor einem Jahr

Daniel möchte gerne mehr zeit mit seinen Kindern verbringen. Jedoch ist das Verhältnis zwischen ihm und seiner ex-frau das Gegenteil von gut und sie macht gefüllt alles um seine Zeit mit den 3 kleinen zu verkürzen. Als Miranda eine Anzeige für ein Kindermädchen aufgibt, verwandelt sich Daniele in Ms Doubtfire und bewirbt sich um die Stelle.


Das Cover ist nicht gerade eine Augenweide, aber der Erscheinungstermin liegt schon ein Paar Jährchen zurück. Also konnte ich darüber hinwegsehen.

Den Schreibstil fand ich super. Ich hab das Buch fast in einem Rutsch verschlungen, war an keiner Stelle gelangweilt. Das Lesen hat wirklich Spaß gemacht und ich haette‎ mir ein paar Seiten extra gewünscht.
 
Wenn ich mich richtig erinnere ist die Handlung etwas anders als im Film, was mich zu Beginn leicht iritierte. Als Leser erfährt man gar nicht so viel über Ms Doubtfire und das Doppelleben von Daniel. 
Die Streits und Agressionen waren mir etwas zu intensiv, aber im Großen und Ganzen super geschrieben.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Baby-Projekt" von Anne Fine

heiter und weise
Travelladyvor 2 Jahren

Ann Fine erzählt in einer Weise vom "Erwachsenwerden" die nicht nur sehr erheiternd ist, sondern auch unter die Haut geht. Als ich das Buch zum ersten Mal las, hatte ich selbst einen halbwüchsigen Sohn, inzwischen bin ich Großmutter von 4 Enkelsöhnen. So sehr sich  unsere Welt auch verändert, diese Geschichte trifft immernoch den Kern der Sache. Wie lerne ich Verantwortung zu übernehmen? Nervt meine Mutter nur um mir das Leben schwer zu machen? Was bedeutet es, Vater zu sein?
Eine deutliche Empfehlung an alle, die Söhne sind oder/und haben und an alle, die wissen wollen, wie sich das anfühlen kann.


Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anne Fine wurde am 09. Dezember 1947 in Leicester (Großbritannien) geboren.

Anne Fine im Netz:

Community-Statistik

in 228 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks