Anne Fine Familienkrieg

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Familienkrieg“ von Anne Fine

William versteht die Welt nicht mehr. Bis vor wenigen Monaten war seine um ein Jahr jüngerere Schwester Estelle ein ganz normales Mädchen. Doch nun hat sie sich in eine Furie verwandelt. Täglich kommt es zu lautstarken Auseinandersetzungen mit den Eltern. Obwohl William versucht, sich aus allem herauszuhalten, wird er zunehmend zur Zielscheibe von Estelles Wutausbrüchen. Als der Familienfrieden immer mehr bedroht wird, faßt William einen Entschluß. Auf humorvolle und geistreiche Weise schildert Anne Fine die Stürme des Erwachsenwerdens. (Quelle:'Fester Einband/01.09.1996')

Hilflos begegnen wir der Familie und haben so viele gute Ratschläge und können dennoch nicht aktiv in das Geschehen eingreifen.

— kassandra1010
kassandra1010

kurzweilig, gut geschrieben

— Archimedes
Archimedes

Stöbern in Romane

Die Verschwörung von Shanghai

Intrigen ohne Ende im spätkolonialen Shanghai ohne Sieger, aber mit jeder Menge Besiegter

Matzbach

Vom Ende an

Eine kleine Besonderheit, der Stil, die Art die Geschichte zu erzählen. Gleichzeitig hat es sich mir aber seltsam entzogen.

elane_eodain

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantastisch ehrlich und erschreckend zugleich!

    Familienkrieg
    kassandra1010

    kassandra1010

    21. April 2017 um 23:51

    Das Cover sagt eigentlich schon alles über dieses Buch aus! Was wäre eine perfekte Familie? Genau, sie wäre langweilig. In dem wirklich hübschen Heim herrscht Chaos und Krieg und das jeden Tag. Eine Tochter mitten in der Pubertät ist kein Geschenk, das ist eine Herausforderung.Anne Fine, die wunderbare Beobachterin, die es schafft, das man sein eigenes Leben als wirklich langweilig und Gott sei Dank als normal betrachten kann.Hilflos begegnen wir der Familie und haben so viele gute Ratschläge und können dennoch nicht aktiv in das Geschehen eingreifen, erkennen und wieder und hoffen, dass uns dieses Zeitalter dieser Familie hoffentlich überspringen wird.Fantastisch ehrlich und erschreckend zugleich!

    Mehr
  • Strategien in der Familie

    Familienkrieg
    Duffy

    Duffy

    27. November 2014 um 07:06

    Estrelle ist in das Alter gekommen, in dem sie feststellt, dass das Leben eigentlich ihr gehört. Natürlich haben ihre Eltern dazu auch eine Meinung, denn sie sind als die verantwortlichen Erziehungsberechtigten dafür zu zuständig, dass Regeln eingehalten werden. So entwickelt sich ein Familienkrieg, in dem so manche Schlacht mit harten Bandagen ausgefochten wird. Leidtragende sind die fünfjährige Jüngste und Will, der Bruder. Denn die geraten immer wieder in die Schusslinie, bis sich Will entschließt, dass sich das Ganze zu ändern hat. Darüber schreibt er dann diese Dokumentation und lehnt sich an ein Buch an, das er oft gelesen hat, die Geschichte eines Soldaten im Schützengraben. Die vergleicht er mit der Situation am Kriegsschauplatz Familie. Anne Fine, Autorin von "Mrs. Doubtfire", kann Familie, und Schreiben sowieso. Mit Fingerspitzengefühl geht sie die Problematik Heranwachsender in der Familie an und beschreibt die überall gleichen Reibungen der Generationen. Herausgekommen ist ein stellenweise amüsanter Roman, der ganz sicher vielen Eltern aus der Seele spricht. Kein Pädagogikseminar, sondern leichte (nicht seichte) und gut geschriebene Familiengeschichte mit einem versöhnlichen, in der Praxis vieler Tausender Eltern leider nicht vorkommenden Ende.

    Mehr