Anne Fine Mutterglück

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mutterglück“ von Anne Fine

Mit Mutterglück ist Mrs. Collett nicht gerade gesegnet. Ihre vierzigjährige Tochter Barbara, "fett wie eine Tonne Schweineschmalz", ist immer noch nicht verheiratet, Sohn William lebt mit einem Mann zusammen, und Tory wie Gillyflower sind so unscheinbar, daß man sie kaum zur Kenntnis nimmt. So hält sich Mrs. Collett an ihrem großen alten Garten schadlos, in dem sie ihr ganz persönliches Waldsterben-Projekt durchführt. Ihre Kinder, emotional völlig von der Mutter abhängig, treibt das seltsame Tun in den schieren Wahnsinn.

Stöbern in Romane

Das Meer so nah

Ein Roman wie ein Domino - jede Handlung setzt etwas anderes ins Rollen. Berührend und erzählstark, nimmt von der 1. Seite an gefangen.

talisha

Hier ist es schön

Ein Buch, das völlig anders ist als alles, was ich bisher gelesen habe. Erwartungshaltungen habe ich über Bord geworfen, dann war's toll.

Schnick

Truly Madly Guilty

...habe mir mehr davon versprochen...

Biggi16

Die Ladenhüterin

Ein kurzweilige Geschichte mit einer besonderen Protagonistin

eulenmatz

Was nie geschehen ist

etwas wirr, zahllose Wiederholungen - nach den ersten Kapiteln kommt nichts wirklich Neues mehr ...

Aischa

Wie die Stille unter Wasser

Bis auf das Ende einfach wunderbar!

Paulikeks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hier fliegen nicht nur die Pflanzen

    Mutterglück

    November

    02. September 2013 um 21:27

    Ein Blick auf die andere Seite von Familien- und "Mutterglück" wirft Anne Fine. Alle vier Kinder von Mrs Collett haben irgendeinen Knacks weg: William launischer Träumer und zudem mit dem 20 Jahre älteren Caspar zusammen; Gilly geht jeder kleinsten Auseinandersetzung aus dem Weg und bekommt Panik, wenn sie bloß ans sich Aufdonnern denkt; Tory weiß alles besser , eine ewige Moralapostelin und die runde, weinerliche Barbara scheint mit erst 40 Jahren das Eheglück zu finden. Aber am meisten angeknackst ist wohl Mrs Collett selbst, die wie ein Derwisch den Garten der Kindheit rodend, einfach nur noch raus will. Kein kitschiges Familienleben, sondern viel Scherben, scharfe Worte und erlebte Undankbarkeit und trotzdem noch der Traum vom Glück. Anne Fine schreibt mal bissig-amüsant, mal wirft sie dem Leser die ungeschminkte Wahrheit kalt und hart vor die Füße.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.