Anne Fortier

 4.2 Sterne bei 472 Bewertungen
Autorin von Julia, Die geheimen Schwestern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anne Fortier

Anne Fortier wuchs in Dänemark auf, wo sie im Fach Ideengeschichte promovierte. Mit ihrem Mann, den sie in Oxford kennenlernte, ging sie nach Amerika. Sie war Co-Produzentin von Dokumentarfilmen und lehrte Philosophie und Europäische Geschichte an verschiedenen Universitäten. Sie fühlt sich auf beiden Seiten des Atlantiks zu Hause. Seit der Kindheit von Shakespeares Heldin fasziniert, forschte sie für ihren Roman in Sienas Archiven und Museen.

Alle Bücher von Anne Fortier

Cover des Buches Julia9783596512638

Julia

 (405)
Erschienen am 26.09.2012
Cover des Buches Die geheimen Schwestern9783596195480

Die geheimen Schwestern

 (40)
Erschienen am 21.01.2016
Cover des Buches Julia9783867177153

Julia

 (11)
Erschienen am 07.04.2011
Cover des Buches Die geheimen Schwestern9783844516531

Die geheimen Schwestern

 (6)
Erschienen am 29.09.2014
Cover des Buches Juliet9780345516107

Juliet

 (8)
Erschienen am 24.08.2010
Cover des Buches The Lost Sisterhood9781410469328

The Lost Sisterhood

 (1)
Erschienen am 25.06.2014

Neue Rezensionen zu Anne Fortier

Neu
N

Rezension zu "Julia" von Anne Fortier

Gegenwart und Vergangenheit vereint
najevor einem Monat

Anne Fortier schreibt die Geschichte von Romeo und Julia neu, indem sie die Protagonistion Julia, die eigentlich in den USA lebt, nach Sienna reisen lässt. Dort begibt sie sich nicht nur ein spannendes Abenteuer sondern auch auf die Suche nach sich selbst und ihrer Vergangenheit.

Der Roman wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit, die sich insbesondere um die klassische Variante von Romeo und Julia dreht.

Sollte ein Urlaub in Italien - vor allem mit Stop in Sienna - anstehen, würde ich es nur empfehlen dieses Buch als Reiselektüre einzupacken.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die geheimen Schwestern" von Anne Fortier

Die Amazonen
schokoloko29vor 5 Monaten

Dies ist eine Geschichte über die Amazonen. Viele griechische Mythen haben das Leben der Amazonen genau beschrieben. Die Philologin Diana Morgan, die in Oxford einen Professor vertritt, vertritt die These, dass es die Amazonen noch gibt. Sie hält Vorträge über dieses Thema und viele Fachleute in der akademischen Welt rollen schon mit den Augen.


Dann erhält sie einen Hinweis man hat irgendwo eine Tafel mit seltsamen Schriftzeichen gefunden und sie soll diese übersetzen. Sie beschliesst Hals über Kopf ihre Verpflichtungen in Oxford sein zu lassen und fliegt mit dem Flugzeug los. Wohin weiß sie auch nicht...


Dann kommt mit verschiedenen Rückblenden heraus, dass ihre Oma nicht schizophren ist, sondern ein waschechte Amazone ist mit Namen Kaya. Sie vermacht ihr ein Buch, in dem seltsame Schriftzeichen enthalten sind mit einem Übersetzungsschlüssel.


Und Ta Da, diese Schriftzeichentabelle hilft Diana bei der Übersetzung der antiken Tafe.


Der Nebenerzählstrang geht es um zwei Mädchen in der antiken Welt, die bei den Amazonen aufgenommen wird.




Eigene Meinung:


Man kann diese Geschichte als "Märchen für Erwachsene" einstufen. Leider ist die Geschichte ohne viel Pepp und sehr langatmig erzählt und leider auch sehr vorhersehbar. Für mich leider eher Zeitverschwendung!

Kommentare: 1
33
Teilen

Rezension zu "Julia" von Anne Fortier

Julia
Unzertrennlichvor 9 Monaten

"Romeo und Julia" von William Shakespeare war schon immer eine Geschichte gewesen, die ich zwar in Frage gestellt, die mich aber absolut fasziniert hat. So fand ich die Liebe der beiden doch immer etwas oberflächlich und hätte mir gewünscht, mehr über die Verbindung der beiden Liebenden erfahren zu dürfen.


Anne Fortier erzählt in "Julia" die "wahre" Geschichte von "Romeo und Julia" und schickt ihre Protagonistin Julia auf eine interessante Schatzsuche. Diese reist nach Italien und findet dabei mehr über ihre eigenen Wurzeln und damit auch über die Geschichte der verfeindeten Tolomeis und Salimbenis heraus.


Die Erzählung aus dem Jahr 1340 ist hier besonders stark. Es geht hier um Guiletta Tolomei und Romeo Marescotti, die sich zufällig treffen und natürlich ineinander verlieben. Dabei entspinnt sich eine noch viel tragischere Geschichte als von Shakespeare über 200 Jahre niedergeschrieben wurde.


In erster Linie ist "Julia" hierbei jedoch ein Unterhaltungsroman. In der Gegenwart begleiten wir hier Julia, die nach und nach die Geschichte von Guiletta und Romeo herausfindet. Dabei empfand ich die Julia teilweise doch recht naiv und leichtgläubig. Mit ihr konnte ich leider nicht so recht mitfiebern, was dazu geführt hat, dass ich den Vergangenheitsstrang viel lieber gelesen und meistens sogar herbeigesehnt habe.


Der "historische" Teil hat mir hier auf jeden Fall gut gefallen. Ob er nun wahr ist oder nicht, ich habe die Geschichte der drei Familien sehr gerne gelesen und ich mochte auch den tragischen Ausgang sehr gerne. Leider endet der Vergangenheitsstrang viel zu früh und das Ende der "heutigen" Julia war für mich doch eine Spur zu kitschig und leider auch viel zu überladen. Ich denke, weniger wäre hier tatsächlich mehr gewesen ...

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Hexe und der Herzogundefined

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Aber nicht nur "Die Hexe und der Herzog" von Brigitte Riebe kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!
8 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ninasan86vor 6 Jahren
Dann schließe ich mich an und versuche mein Glück :)
Cover des Buches Juliaundefined

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Aber nicht nur "Julia" von Anne Fortier kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!
1 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Charleston Girlundefined

Es gibt was zu gewinnen!

Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

Easy, oder?

Nicht nur "Charleston Girl" von Sophie Kinsella kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

Und hier ist es:
http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

VIEL GLÜCK!!

5 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Anne Fortier im Netz:

Community-Statistik

in 809 Bibliotheken

auf 55 Wunschlisten

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks