Anne Frank

 4,4 Sterne bei 2.945 Bewertungen
Autor*in von Gesamtausgabe, Tagebuch (Hörbestseller MP3-Ausgabe) und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anne Frank (©Gemeinfrei)

Lebenslauf

Anne Frank wurde 1929 in Frankfurt am Main als Tochter jüdischer Eltern geboren. Schon zu Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft sah ihr Vater Otto Frank die Gefahr für sich und seine Familie. Als er das Angebot bekam, in den Niederlanden am Aufbau einer Fabrik mitzuwirken, verließen die Franks Deutschland. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und der Besetzung der eigentlich neutralen Niederlande durch deutsche Truppen im Mai 1940 begannen jedoch auch hier Repressalien gegenüber der jüdischen Bevölkerung. Otto Frank, von Verwandten auch über die Geschehnisse in Deutschland informiert, hatte ein Versteck in einem Hinterhaus an der Prinsengracht vorbereitet. Als Anne Franks damals sechzehnjährige Schwester Margot in ein Arbeitslager deportiert werden sollte, beschloss die Familie, sich dorthin zurückzuziehen. In ihrer Wohnung hatten sie Hinweise hinterlassen, die auf eine überstürzte Flucht in die Schweiz hindeuteten. Zusammen mit der ebenfalls ins Hinterhaus geflüchteten Familie van Pels wurden sie von mehreren ehemaligen Angestellten von Otto Frank und weiteren Helfern versorgt, die dabei große Risiken für sich selbst in Kauf nahmen. Anne Frank bekam zu ihrem dreizehnten Geburtstag ein Tagebuch, das sie von diesem Zeitpunkt an gewissenhaft führte. Ihrer imaginären Freundin Kitty vertraute sie ihre Gedanken an. Die Hoffnung der Versteckten, nach einiger Zeit ihr Versteck wieder verlassen zu können, erwies sich als vergeblich. Nach mehr als zwei Jahren im Hinterhaus erfuhren sie von ersten Deportationen von holländischen Juden. Das Versteck wurde von einer bis heute unbekannten Person verraten, woraufhin Anne Frank und alle anderen Bewohner des Verstecks – wie auch ihre Helfer - am 4. August 1944 verhaftet wurden. Die im Hinterhaus untergetauchten Juden wurden in den Osten deportiert. Als Einziger überlebte Anne Franks Vater den Holocaust. Anne Frank selbst starb im März 1945 im Lager Bergen-Belsen. Otto Frank veröffentlichte – nachdem er diverse Passagen entfernt und einige Namen geändert hatte - das Tagebuch seiner Tochter. Bis zum heutigen Tage erscheint es regelmäßig in immer neuen Auflagen.

Neue Bücher

Cover des Buches Gesamtausgabe (ISBN: 9783596710775)

Gesamtausgabe

 (2.731)
Erscheint am 28.05.2024 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Alle Bücher von Anne Frank

Cover des Buches Gesamtausgabe (ISBN: 9783596710775)

Gesamtausgabe

 (2.731)
Erscheint am 28.05.2024
Cover des Buches Liebe Kitty (ISBN: 9783906910628)

Liebe Kitty

 (9)
Erschienen am 10.05.2019
Cover des Buches Das Hinterhaus – Het Achterhuis (ISBN: 9783103974850)

Das Hinterhaus – Het Achterhuis

 (2)
Erschienen am 08.05.2019
Cover des Buches eine Geschichte für heute (ISBN: 9789072972255)

eine Geschichte für heute

 (1)
Erschienen am 01.01.1996
Cover des Buches Aus den Tagebüchern (ISBN: 9783150193655)

Aus den Tagebüchern

 (0)
Erschienen am 10.02.2016
Cover des Buches Denn schreiben will ich! (ISBN: 9783150110553)

Denn schreiben will ich!

 (0)
Erschienen am 10.02.2016
Cover des Buches Tagebuch (Hörbestseller MP3-Ausgabe) (ISBN: 9783839840542)

Tagebuch (Hörbestseller MP3-Ausgabe)

 (28)
Erschienen am 25.07.2013

Neue Rezensionen zu Anne Frank

Cover des Buches Das Tagebuch der Anne Frank (ISBN: B0000BI678)
S

Rezension zu "Das Tagebuch der Anne Frank" von Anneliese Schütz

Ein Tagebuch, das packt
Selfsoulvor 2 Monaten

Anne Frank schreibt ihr Tagebuch als Jüdin, die sich gemeinsam mit ihrer Familie und Bekannten im sogenannten Hinterhaus in Amsterdam verstecken muss. 

Sie beschreibt als Jugendliche in einer besonderen Situation die Höhen und Tiefen des miteinander Lebens auf engstem Raum, die Schwierigkeit sich von der Familie abnabeln zu können und über Liebe, Freiheit und Menschsein. 

Mich hat das Tagebuch wirklich berührt. Auch ihre Geschichte und die Tragik. Sie hat erreicht was sie wollte: Schriftstellerin zu werden. Auch wenn erst posthum. 

Cover des Buches Frank. Das Tagebuch der Anne Frank (ISBN: 9783804417519)
TWDFanSTs avatar

Rezension zu "Frank. Das Tagebuch der Anne Frank" von Walburga Freund-Spork

Das Leben im Versteck
TWDFanSTvor 5 Monaten

Über den Inhalt von "Das Tagebuch der Anne Frank" muss man eigentlich nichts sagen. Praktisch jeder hat schon einmal von dem Mädchen und seiner Familie gehört, dass sich in einem Hinterhaus vor den Nazis verstecken musste. Das Tagebuch ist beeindruckend geschrieben. Man kann eindeutig erkennen, dass es von einem Teenager geschrieben wurde, der viel zu schnell erwachsen werden musste. Auf jeden Fall ist "Das Tagebuch der Anne Frank" ein Zeitdokument, das jeder einmal gelesen haben sollte.


Anmerkung 

Ich kenne auch eine Hörbuchversion, gelesen von Fritzi Haberlandt. Diese Variante hat mir noch besser gefallen. Fritzi Haberlandt hat eine Stimme, die sehr jugendlich klingt, sodass man praktisch das Gefühl hat persönlich dabei zu sein, als Anne Frank ihre Tagebucheinträge gemacht hat oder als wäre man selbst Kitty und werde direkt angesprochen.

Cover des Buches Tagebuch (ISBN: 9783596113774)
Ninalaetitias avatar

Rezension zu "Tagebuch" von Anne Frank

Ein „Must-Read“ für alle!
Ninalaetitiavor 6 Monaten

Ein unglaublich spannendes, trauriges und vielseitiges Tagebuch. 


Anne Frank erzählt in ihrem Tagebuch über ihren Alltag in einem Versteck im Hinterhaus zu Zeiten des 2. Weltkriegs. 


Das Buch hat unglaublich viele Facetten: Traurige Seiten, aber auch lustiges, romantisches, schreckliches. 


Es zeigt die Grauen des 2 .Weltkriegs und die damit verbundene Realität für viele Juden, die sich damals versteckt halten mussten. 


Ergänzt wird das Tagebuch durch interessante Fotografien aus Annes Jugend, etc. 


Definitiv ein Buch, welches jeder wirklich unbedingt einmal gelesen haben 

Gespräche aus der Community

Luna_Lavendelas avatar
Luna_Lavendela

Es gibt sie, die wahren Schätze unter den Jugendbüchern, die Jugendbuchklassiker.

Welches Jugendbuch ist denn da euer Lieblingsklassiker und warum?

Muss gestehen, bei sind es auch hier wieder mehrere Bücher. 

"Momo"von Michael Ende und "Die unendliche Geschichte" gehören für mich dazu. "Das Tagebuch der Anne Frank" sollte man auch gelesen haben. Es hat mich während meiner Jugendzeit sehr bewegt. 

Bin gespannt,  welche Bücher es bei euch sind.

Zum Thema
33 Beiträge
Alexandra_Schinkmanns avatar
Letzter Beitrag von  Alexandra_Schinkmannvor 21 Tagen

Ronja Räubertochter kenne ich sowie sehr viele andere von Astrid Lindgren, sind klasse die Bücher.

LovelyBooks wünscht allen Lesern am heutigen Adventssonntag eine ruhige und besinnliche Zeit. In unserem Adventskalender wartet in Türchen Nr. 18 ein von Kritikern bereits sehr hoch gelobtes Buch auf Euch - "Ein Buch für Hanna" von Mirjam Pressler aus dem BELTZ Verlag: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die 14-jährige Hanna Salomon hasst den Spitznamen »Püppchen«, er macht sie so klein, wie sie sich selbst oft fühlt. Als sie im Sommer 1939 Deutschland zusammen mit anderen Mädchen verlässt, heißt es: »Ihr seid die Glücklichen, die Auserwählten!« Das Ziel ist Palästina, mit Zwischenstation Dänemark. Dort, auf dem Land, bei der alten Bente, gibt es zwar keine Palmen und das Meer ist nicht so blau wie in Andersens Märchen, aber man ist sicher vor den Nazis. Was ein Irrtum ist. Zusammen mit den Mädchen Mira, Bella, Rosa, Rachel und Sarah wird Hanna nach Theresienstadt deportiert. Eine Notgemeinschaft. „Aufgeben gilt nicht“, hat Mira immer gesagt, „das Leben geht weiter.“ Hanna hat mehr Glück als andere und überlebt das Lager. Erst neun Jahre später, 1948, gelingt es ihr, nach Palästina auszuwandern, wo sie endlich ein Zuhause findet..... Pressestimmen: »Hannas Geschichte ist gnadenlos traurig und unendlich hoffnungsvoll zugleich.« Lesefrüchte im WDR 5 »Mirjam Pressler entwickelt in dieser Geschichte eine erzählerische Intensität, die der Gefühlswelt der jugendlichen Hanna entspricht. Ein gelungener Balanceakt zwischen literarischer Distanziertheit und unvermittelter Sentimentalität.« Süddeutsche Zeitung »Pressler berichtet ohne Schnörkel vom Schicksal einer ungewöhnlichen Frau. Sie mutet den jungen Lesern die Wahrheit zu.« Die Welt Leseprobe und weitere Informationen: http://www.beltz.de/de/kinder-jugendbuch/beltz-gelberg/titel/ein-buch-fuer-hanna.html ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fünf Exemplare dieses dramatischen und dennoch poetischen Jugendbuchs verlosen wir zusammen mit dem BELTZ Verlag. Bitte postet uns dazu bis zum 31.12.2011, welche Bücher Ihr zu diesem Thema bereits kennt bzw. als besonders gut umgesetzt empfandet (wie z.B. "Das Tagebuch der Anne Frank") und warum es weiterhin so wichtig ist dieser Zeit zu gedenken und dies auch an Jugendliche zu vermitteln.
Zum Thema
106 Beiträge
Kiwi33s avatar
Letzter Beitrag von  Kiwi33vor 12 Jahren
Mein Buch steht auch seit heute in meinem Regal. Vielen Dank! :-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks