Den Mund voll ungesagter Dinge

von Anne Freytag 
4,6 Sterne bei385 Bewertungen
Den Mund voll ungesagter Dinge
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (360):
Tamisbuchwelts avatar

Tolles Buch! Eines meiner absoluten Highlights.

Kritisch (4):
LiveReadLoves avatar

2,5 Sterne. Leider nicht das, was ich mir erhofft hatte...

Alle 385 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Den Mund voll ungesagter Dinge"

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453271036
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:06.03.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne281
  • 4 Sterne79
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    denise7xys avatar
    denise7xyvor 5 Tagen
    Hatte es mir deutlich besser vorgestellt

    Erster Satz

    Es schüttet.

    Meinung


    Sophies Leben war nie normal, aber es gefiel ihr. Sie, ihr Vater und ihr bester Freund Lukas, mehr brauchte sie nicht. Doch nun hat ihr Vater Lena, dessen zwei Söhne und einen Hund gefunden und stellt Sophie vor vollendete Tatsachen - ein Umzug von Hamburg nach München. Die Zweifel, die sie vorher hatte, werden größer und größer, hinzu kommt, dass sie sich von ihrem Vater vernachlässigt fühlt. Einzig das Mädchen von nebenan verschafft ihr eine andere Aussicht auf die kommenden Monate. Doch wenn man noch nie so richtig geliebt hat, ist das erste Mal umso schwieriger und verwirrender.

    Die siebzehnjährige Sophie dient als Erzählerin ihrer eigenen Geschichte. Schnell wird durch den Einblick in ihrem Kopf klar: Ihre Gedanken sind chaotisch und reich gespickt an unbegründeten Sorgen. Der Schreibstil war angenehm und sorgte für ein zügiges Vorankommen.
    Die Geschichte startet gleich mit dem Umzug nach München und Sophie erzählt von ihren Familienverhältnissen und ihrem bisherigen Teenagerleben. Sie wirkte zum Start körperlich reif, aber vom Kopf wie eine zwölfjährige. Ich fand sie sehr anstrengend, besonders bei einigen ihrer Gedankengänge, auch lag der Fokus der Geschichte auf Sex. Ob in Gedanken, Gesprächen oder Taten, oftmals stand nur das Eine im Mittelpunkt. Ich kann nachvollziehen, dass sie mit siebzehn, zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt, versucht heraus zu finden was ihr gefällt und es auskostet, dennoch brauch ich nicht in fast jedem Kapitel darüber zu lesen.

    Charaktere

    Sophie und Alex unterscheiden sich in wesentlichen Punkten. Während erstere eher eine Einzelgängerin war und nie ein großes soziales Umfeld hatte, war Alex bei ihren Freunden und Mitschülern beliebt, machte Sport und war in einer festen Beziehung. Sowohl Sophie, als auch Alex waren zu Beginn nicht nach meinem Geschmack, erst zum Ende entwickelte sich bei mir ein klein bisschen Sympathie. Leider ging am Schluss alles sehr rasch und knapp von statten.

    Die Nebencharaktere spielten in diesem Buch wenig Bedeutung und hätten durch jede x-beliebige Person ersetzt werden können.

    Fazit

    Sophies Gedanken waren nicht immer nachvollziehbar, doch oft beschäftigte sie eine berechtigte Sache oder ein Danke fiel ihr schwer, obwohl es doch "nur" ein Wort war. Wäre es mehr darum gegangen, als um das Körperliche, dann hätte das Buch mich wahrscheinlich eher gehabt. 3 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tamisbuchwelts avatar
    Tamisbuchweltvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Buch! Eines meiner absoluten Highlights.
    Den Mund voll ungesagter Dinge

    Autor: Anne Freytag

    Seiten: 395

    Genre: Roman ( All age )

    Verlag: heyne fliegt

    ISBN: 978-3453271036

    Klappentext:

    Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

    Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

    Eigene Meinung: 

    "Einzelne dicke Tropfen fallen aus den Baumkronen, der Boden spiegelt die Welt." 

    An erster Stelle möchte ich mich bei dem Heyne Verlag bedanken, dass ich das Buch vorab lesen durfte. Ich hatte mich riesig über die Überraschung gefreut.

    An zweiter Stelle möchte ich erwähnen, dass ich „Where is my mind“ von Maxence Cyrin höre, während ich diese Rezension schreibe. Die Melodie kommt im Buch vor und ich habe mich direkt in die sanften Töne verliebt.

    Sophie wurde direkt nach der Geburt von ihrer Mutter in Stich gelassen. Also existiert sie für Sophie nicht. Weil sich ihr Vater neu verliebt hat, ziehen sie von Hamburg nach München, zu Lena und ihren zwei Söhnen Valentin und Leon. Darauf hat Sophie natürlich keine Lust, da sie ihre Freunde zurücklassen muss und eine Umgewöhnung ist eben nie einfach.

    Ich habe Sophie direkt in mein Herz geschlossen. Während des Lesens habe ich mich gefühlt, als wäre ich sie selbst. So tolle und gefühlvolle Gedankengänge, die mich mehr als einmal bewegen konnten. Auch konnte ich mir ein paar Tränen nicht verkneifen.

    Allein die Freundschaft zwischen Lukas und Sophie wurde sehr echt beschrieben und kein bisschen überheblich.

    Im Laufe der Geschichte trifft Sophie auf Alex. Und auf einer Party verändert ein scheinbar unbedeutender Kuss alles.

    Die Beziehung zwischen Alex und Sophie, fand ich so toll beschrieben und es wirkte auf mich sehr echt, so als wäre ich hautnah dabei. Ich hatte während dem Lesen, nicht das Gefühl, als würde ich ein Buch lesen.

    Dieses Buch hat mich zum Lachen, Weinen, Mitfühlen und zum Nachdenken gebracht. Ich hatte mehr als einmal Gänsehaut und hab die Seiten förmlich verschlungen. Die Geschichte wirkte auf mich sehr echt und realitätsnah, da es einfach die Realität ist. Es geht um so viel mehr als nur um Liebe. Es geht um Freundschaft, die erste richtige Liebe, Selbstzweifel, Homosexualität und die alltäglichen Problemen in der Familie. Ich war mittendrin und als es zu Ende war, hat es mich doch etwas mitgenommen. Auch jetzt schwirrt mir die Geschichte noch im Kopf rum.

    Das Thema „Homosexualität“ wird in dem Buch sehr gut erfasst, da es heute immer noch Vorurteile gibt.

    Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll. Teilweise bin ich überwältigt, was für eine tolle Geschichte Anne Freytag zu Papier gebracht hat und hier mit uns teilt.

    Dieses Buch zählt zu meinen bisherigen Highlights in diesem Jahr. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wundervoll und ergreifend.

    Schreibstil:  

    Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und emotional. Man fliegt durch die Seiten. Ich konnte nicht mehr aufhören.

    Cover:

    Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Mir gefällt die Schrift, die im Vordergrund steht, da sie nicht perfekt gerade ist. Denn was ist schon Perfekt? Auch die Gestaltung der Klappbroschur finde ich richtig schön. Bei jeder Kapitelüberschrift, findet man auch kleine Illustrationen, was mir auch sehr gut gefallen hat. Am Ende, findet man eine Playlist vor, da sind wirklich schöne Songs dabei.

    Buch Zitate:

    „Ach, man kann nicht erklären, warum man etwas liebt. Man tut es einfach.“ S. 81

    „Es liegt an mir. Mir fehlt was. Ich weis nicht. Ich ticke nicht richtig.“( Alex ) S. 245

    „Ich habe den Mund voll ungesagter Dinge. Und ganz gleich, wie oft ich sie runter schlucke, sie kommen jedes mal zurück.“ S. 254

    „Ich bin ein trauriger Teenager mit einem glücklichen Gesicht.“ S. 357

    „Als wir vor etwa über eineinhalb Stunden hier angekommen sind, war ich wütend. Und verletzt. Jetzt bin ich auf eine erfüllte Art leer. Als wäre meine Wut abgelaufen.“ S. 123

     

    Kommentare: 1
    40
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 2 Monaten
    Rezension zu "Den Mund voll ungesagter Dinge"

    Inhaltsangabe:

    Sophie ist unglücklich. Das Leben mit ihrem Vater in Hamburg war nicht optimal, aber sie kam gut zurecht. Zum vollkommenen Glück fehlt nur noch die Mutter, die Sophie kurz nach der Geburt verlassen hat.

    Doch nun hat ihr Vater eine Frau kennen gelernt und plant ein gemeinsames Leben mit ihr. Sie wartet mit ihren zwei Söhnen in München. Es folgt also ein Umzug. Sophie bleibt nichts anderes übrig als ihr Schicksal zu akzeptieren, aber es fällt ihr schwer.

    Alex ist das Mädchen nebenan im Haus. Nach anfänglicher Skepsis freundet Sophie sich mit ihr an. Es entwickelt sich eine wunderbare Mädchenfreundschaft, aber Sophie spürt auch andere Gefühle und Verwirrung. Auf einer Party wird Flaschendrehen gespielt und dann geschieht das, was alles verändert: Sophie und Alex tauschen einen innigen Kuss und die Welt ist nicht mehr, wie sie vorher war.

    Mein Fazit:

    Es ist nun schon meine dritte Geschichte, die ich von Anne Freytag gelesen oder gehört habe. Und ich bin immer wieder begeistert, wie sie ernste Themen verpackt und mit viel Gefühl und Herzblut vermittelt.

    In dieser Geschichte geht es um Sophie, die bislang ein ganz normales Leben mit ihrem Vater in Hamburg führte. Doch dann erfolgt der Umzug nach München, der ihr komplett den Boden unter den Füßen wegreißt. Gegen ihren Willen findet sie die neue Frau an der Seite ihres Vaters nett und ihre Mitschüler sind auch nicht so wirklich schlecht. Alex, so dachte sie eine Zeit lang, wäre ein Junge. Als sie sich jedoch als Mädchen entpuppt, ist die erste Verwirrung da. Und sie ist auch noch nett und entlockt Sophie ein paar Dinge, die sie eigentlich nicht gern erzählt. Es war schon vorher eine gewisse Spannung vorhanden, aber Sophie konnte es nicht benennen. Erst recht nicht, als sie beim Flaschendrehen diesen einen Kuss mit Alex tauscht. Ihre Welt steht Kopf.

    Ja, wie kann man so etwas schreiben, ohne dass es kitschig wirkt? Einen Tipp: Fragen Sie Frau Freytag. Es ist ein echtes Kunststück und ich habe die 400 Seiten an einem Tag verschlungen. Sophie erscheint mir wie ein normaler Teenager, mit den üblichen Problemen und Nöten. Sex mit Jungs hatte sie schon, aber den fand sie unspektakulär. Sie konnte nicht verstehen, was die Mädchen so daran finden. Dann lernt sie Alex kennen und ihre Gefühle und Hormone fahren Achterbahn. Die Zweifel, die mit dem Gefühlschaos einhergehen, sind verständlich formuliert worden. Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet, haben ihre Ecken und Kanten und wirkten auf mich authentisch.

    Ich bin tief berührt von dieser Geschichte und habe eine ganze Weile noch an Sophie und Alex gedacht, wie sie sich entwickelt haben und die Welt schließlich mit anderen Augen sehen konnten. Sehr viel Gefühl und Liebe hat die Autorin investiert und ich bin ihr dafür sehr dankbar. Eine klare Lese-Empfehlung mit fünf Sternen gibt es von mir!

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    M
    Moplervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Klasse Buch
    Völlige Überraschung

    Dass Frau Frytag großartig ist wissen wir alle.

    Doch diese Geschichte hat mich völlig überrascht  auf sehr angenehme Weise. Ich finde es total toll, dass dieses Thema in Jugendbüchern immer präsenter wird.

    Ich hoffe, dass dadurch ganz viele junge Menschen den Mut fassen zu sein, was sie sind. Und sich nicht zu verstellen oder ihre Gefühle zu unterdrücken, weil sie ihrer Meinung nach nicht dem Ideal entsprechen.

    Dieses Buch ist einfach entzückend und die Geschichte hat mich sehr berührt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nancysbuecherliebes avatar
    nancysbuecherliebevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gleichgeschlechtige Liebe wurde perfekt aufgegriffen!
    Tolles Thema!

    Das Thema gleichgeschlechtige Liebe wurde gut aufgegriffen. 
    Dafür mussten leider andere Themen leiden, beispielsweise das Thema Treue. 
    Sophie und Alex beginnen so etwas wie eine heimliche Beziehung, haben den Besten Sommer ihres Lebens, obwohl Alex noch in einer Beziehung mit einem Jungen ist. 
    Die Gefühle von Sophie wurden perfekt beschrieben und man konnte merklich spüren, wie viel Zweifel und Angst sie hatte!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    malinyxvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit der Protagonistin hat es mir doch ziemlich gut gefallen.
    Schönes Jugendbuch, das einem unter die Haut geht

    "Den Mund voll ungesagter Dinge" war ein Buch, bei dem ich anfangs dachte, dass es nichts für mich wäre. Es las sich zwar sehr spannend, aber irgendwie hatte ich auch nicht so die Lust auf ein Jugendbuch (keine Ahnung, wieso ich es trotzdem angefangen habe) und die Protagonistin Sophie ging mir auf den ersten Seiten sehr auf die Nerven. Zugegeben, es ist bestimmt nicht leicht, ein komplett neues Leben in einer fremden Stadt anzufangen, aber sie hat wirklich alles negativ gesehen.

    Ein Glück besserte sich das und das Buch fing an, mir immer besser zu gefallen. Zum Ende hin hatte es mich dann wirklich gepackt. Ich hatte auch nur Positives von dem Buch gehört und es hätte mich auch überrascht, wenn es mir nicht gefallen hätte.

    Es war wirklich kein typisches Jugendbuch, in dem sich ein Mädchen in einem Bad Boy verliebt, sondern mal was anderes. Ich finde es gut, dass Themen wie Homosexualität auch in Jugendbüchern angesprochen werden, um auch hier den Teenies vor Augen zu führen, dass es sich dabei um etwas ganz normales und nichts abstoßendes handelt.

    Die Liebesgeschichte war echt schön, auch nicht nur ein Höhenflug, sondern auch mit Tiefen. Anne Freytag hat die Umsetzung echt gut hinbekommen, ich konnte das Buch dann kaum aus der Hand legen!

    Es war wirklich schön geschrieben, sehr ehrlich und man konnte Sophies Handlungen und Gefühle trotz zeitweiser sehr extremen negativen Sicht nachvollziehen. Mir sind ihre Stieffamilie und ebenso ihr bester Freund Lukas sehr ans Herz gewachsen.

    Gerade Jugendlichen kann ich dieses Buch empfehlen, aber auch denjenigen, denen der Klappentext gut gefallen hat, gefällt das Buch bestimmt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    legarous avatar
    legarouvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wahrhaft großartiges Buch! Ich habe mich unglaublich gut einfühlen könne und es ist wirklich wirklich gut geschrieben!
    Einfach Gut

    Das ist mein erstes Buch von Anne Freytag, und es macht wirklich Lust auf mehr!
    Den Schreibstil finde ich super, die Charaktere glaubhaft und die Geschichte mitreißend, sie erweckt viele Gefühle - ich werde es mit Sicherheit in Zukunft nochmals lesen und kann es wärmstens weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    WuschelFusselTVs avatar
    WuschelFusselTVvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Buch welches dir zeigt das Liebe nicht nur zwischen Frauen und Männern entstehen kann
    Liebe mal anders

    Aus Freundschaft enstehen romantische Gefühle. Für Sophie ist es zuerst ein komisches Gefühl eine Frau zu lieben aber mit der Zeit empfindet sie es als etwas wunderbares. Anne Freytag erzählt mit diesem Buch die Liebe zwischen zwei Mädchen und zeigt somit auf das es so normal ist wie Kaugummi kauen. Man verfolgt sehr gerne die Geschichte von Sophie, so gerne das man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nika488s avatar
    Nika488vor 4 Monaten
    Wundervoll

    #Rezension 

    Anne Freytag - Den mund voll ungesagter Dinge
    ___
    Klappentext:

    Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. 

    Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.
    ___

    Mein Fazit!!

    Ich habe bereits von Anne Freytag das Buch "mein bester letzter Sommer " gelesen und als ich dieses Buch sah, wusste ich das kommt mit .. 
    Der Schreibstil von ihr ist so gut und so mitreissend.
    Auch in diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht... ich liebe die Ausarbeitung aller Charaktere. Die Protagonisten wachsen einen so ans Herz ... man lacht, weint und schreit mir ihnen .. ich habe jegliche Emotion mit erlebt ... unfassbar, wie ein Buch einen so mit reissen kann ... 
    Unter anderem auch ein sehr tolles Thema was die Autorin hier angeht ... jeder gedankenkrieg den Sophie führt wurde so toll ausgearbeitet .  Ich ziehe mein Hut vor dieser Leistung.  So nah an der Realität und ein grandioses Thema..  ich habe das am Anfang wirklich nicht gedacht, dass die Story sich in diese Richtung entwickelt ... 

    5 von 5 Sterne und eine klare #leseempfehlung von mir ... 
    ____
    #AnneFreytag #DenMundVollUngesagterDinge #büchereule #bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    FranziDieBuechertantes avatar
    FranziDieBuechertantevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe es verschlungen
    Und vor mir das Nichts

    Sophie muss mit ihren Vater von Hamburg nach München ziehen. Vorher gab es immer nur sie beide, bis plötzlich Lena in das Leben ihres Vaters tritt und alles veränderte. Sie ist fest entschlossen, alles, was mit ihrer neuen Heimat zu tun hat, nicht zu mögen. Was ihr dann gar nicht so leicht fällt.


    Als ich das erste Mal von dem Buch erfahren habe, hatte es mir der Titel und die Gestaltung des Buches direkt angetan. Auch beim lesen fällt die Illustration des ganzen Buches positiv auf. Sehr gefällt mir, dass Musik sehr präsent ist. Hinten im Buch sind mehrere Playlists abgebildet. 


    Das Buch hat etwas von selbstgemacht/handgeschrieben und ist sehr authentisch. Auch die Kapitelüberschriften sowie die zeitliche Gliederung gefällt mir sehr. Außerdem gefällt mir sehr die Entwicklung von Sophie sowie der ganzen Geschichte. Es lässt sich fließend lesen. Ich habe es verschlungen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Zaliras avatar

    Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Den Mund voll ungesagter Dinge" von Anne Freytag zu lesen. 

    Wir beginnen am  01.07.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

    Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


    Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


    Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

    Viel Spaß uns allen :)
    Ro_Kes avatar
    Letzter Beitrag von  Ro_Kevor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks