Mein bester letzter Sommer: Roman

von Anne Freytag 
4,5 Sterne bei686 Bewertungen
Mein bester letzter Sommer: Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (612):
K

So schön, aber total traurig 😭😭😭

Kritisch (31):
hannelore259s avatar

Enttäuschend! Zu viel Kitsch und die Charaktere waren für mich nicht gut gezeichnet.

Alle 686 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein bester letzter Sommer: Roman"

Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641164522
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:369 Seiten
Verlag:Heyne Verlag
Erscheinungsdatum:08.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne467
  • 4 Sterne145
  • 3 Sterne43
  • 2 Sterne24
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    VerasLiteraturtraums avatar
    VerasLiteraturtraumvor einem Monat
    Kurzmeinung: Mehr Gefühl geht nicht. Ein toller Plot, wundervolle Charaktere und ein toller Schreibstil.
    Wunderbarer Roman voller Gefühle mit starken Charakteren

    Dieses Buch hat mir mein Herz zerrissen. Wörtlich. Ich habe noch nie so viel bei einem so schönen, aber auch so traurigen geweint.

    Tessa ist 17, Jungfrau, führerscheinlos und todkrank. Sie hat vielleicht noch ein paar Wochen zu leben, verkriecht sich mit ihren Büchern in ihr Bett und streitet sich mit ihrer Mutter. Eine Begegnung in der U-Bahn vor ein paar Monaten geht ihr nicht aus dem Kopf - genau die U-Bahn, bevor sie ihre Diagnose bekam. Sie und ihre Schwester sind zerstritten, ihr Vater arbeitet sich tot. Doch eines Tages, als ein alter Freund von ihm Tessas Familie besucht, wird alles anders. Denn niemand geringeres als Oskar, der blauäugige Junge aus der U-Bahn, ist sein Sohn. Prompt bläst Tessa nicht mehr Trübsal, sondern stalkt lieber Oskars Facebook - Profil. Als die beiden dann ihr erstes Date haben, und Oskar Tes küsst, bricht alles über Tes zusammen. Darf sie zulassen, dass Oskar sie liebt, obwohl sie ihn alleine zurücklassen wird? Darf sie jemanden lieben, obwohl sie jederzeit tot umkippen kann? Als Oskar nicht locker lässt, und Antworten will, fasst sie einen Entschluss und erzählt ihm alles. Und er? Drei Tage später, nach einer Diskussion mit Tessas Eltern, brechen die beiden zu Tessas Sommer in Italien auf. Eine neue Reise beginnt - Tessas letzte. Doch auch in Italien macht sich die Krankheit bemerkbar, und trotzdem liebt Tessa jeden einzelnen Moment mit Oskar - der auch sein Päckchen zu tragen hat...
    Ich finde diese Geschichte über das Abschied nehmen einfach wunderschön. Zwar habe ich lange darüber nachgedacht, ob ich das Buch wirklich lesen sollte, da ich schon leider zu viele Erfahrungen mit solchen Themen gemacht habe, aber ich bin froh, dass ich es doch getan habe. Es ist eine Geschichte voller Gefühle. Anne Freytag hat wundervolle Charaktere erfunden. Oskars Verhalten hat mich immer wieder in vielerlei Hinsicht beeindruckt, ebenso wie Tessas Entwicklung von "Mit mir kann keiner was anfangen, ich werde sowieso sterben" zu "Ich genieße den Rest meines Lebens und bin dankbar für die Zeit". Dieses Buch macht einem erst selbst bewusst, wie sehr man das Leben lieben sollte, denn manch andere haben nicht so viel Glück wie wir Gesunden. Die Stationen auf der Reise waren eindrucksvoll beschrieben; natürlich haben sich Teskar einmal gestritten, aber das gehört zu ihrer ehrlichen, tollen Beziehung dazu. Ich fand es mehr als beeindruckend von Oskar, wie sehr er sich um Tessa gekümmert und sie geliebt hat. Ihr Mut zugesprochen hat, zu leben. Den Mut, den sie benötigte, um in Frieden mit sich selbst und ihrer Familie zu gehen, auch, wenn sie nicht immer nett war.

    Dieser Roman hat mich mit seiner Botschaft, seinem Plot, seinen Charakteren und der Beziehungen zwischen Teskar zum Weinen gebracht. Ich würde jedem gerne ans Herz legen, ihn zu lesen, denn es ist mehr als ein Literarisches Meisterwerk für mich. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Linchen456s avatar
    Linchen456vor 2 Monaten
    Herzergreifender und lebensbejahender Jugendroman

    Inhalt: Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …


    Anne Freitag schreibt wunderbar flüssig und leicht. Ihr Schreibstil lässt dich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und so war auch ich flux mit der Lektüre durch. Auch inhaltlich hat das Buch alles zu bieten. Es ist romantisch, lustig, herzergreifend und auch traurig. Also Taschentücher bereit halten! Mit Oskar kam ich von Anfang an gut klar. Er ist authentisch beschrieben und kam ,auch dank seiner Schwächen, gut bei mir an. Mit Tessa hatte ich am Anfang leider meine Schwierigkeiten. Aber im Laufe des Buches wurde das besser. Am Ende konnte ich mir die beiden nicht mehr ohne einander vorstellen. Da wo Tessa war, da war eben auch Oskar. Die einzige Schwäche, die ich oft in Jugendüchern finde, war das mir die Liebesgeschichte doch irgendwie am Anfang zu schnell ging und auch im Verlauf des Buches vieles unrealistisch rüber kam. Dafür hat das Ende wieder einiges raus geholt und hat mich wirklich, auch emotional ,nochmal besonders mitgenommen.

    Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte, die besonders für Jugendliche geeignet ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SophiasBuchwelts avatar
    SophiasBuchweltvor 3 Monaten
    Mein bester letzter Sommer

    Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
    Ab 14 Jahren
    ISBN: 978-3-453-27012-1
    Erschienen: 08.03.2016

    Quelle: heyne>fliegt Verlag

    Nachdem ich zu diesem Buch schon einige positive Meinungen gehört hatte, habe ich ganz gespannt mit Lesen begonnen.

    In diesem Buch geht es um die 17-jährige Tessa, die ihren ihren 18. Geburtstag nie erleben wird. Sie ist nämlich todkrank. Ihr fehlt die Lungenschlagader und sie hat ein Loch im Herz.
    Als kleines Mädchen war sie oft im Krankenhaus und hatte einige (bestimmt sehr schmerzhafte!) Operatioen hinter sich.
    Eines Tages kommt dann die Diagnose, dass sie nur noch einige Wochen zu Leben hat, ist die verzweifelt, wütend und fassungslos. Jeder Herzschlag könnte ihr letzter sein! Doch dann begegnet sie Oskar, der sie sofort verzaubert und in den sie sich verliebt. Er nimmt ie mit zu einem Roadtrip nach Italien. Zusammen verbringen sie Tessas letzten Sommer.

    Ich habe von Anne Freytag schon "Den Mund voll ungesagter Dinge" gelesen. Auch dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, aber "Mein bester letzter Sommer" hat mich noch mehr begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Anne Freytag schafft es einfach, mir die Tränen in die Augen zu treiben - das schaffen nicht viele Autoren!

    Anne Freytag hat auch in diesem Buch wieder einmal wundervolle Charaktere erschaffen. Oskar und Tessa sind mir sehr ans Herz gewachsen und mir tut es so leid für die beiden, dass sie nur ein paar Wochen zusammen haben, bis Tessa stirbt
    Tessas Schwester Larissa wird erst zum Ende hin sympathisch, denn da erklärt sich ihr blödes Verhalten Tessa gegenüber. Ihre Eltern kann man schon verstehen. Was soll das bitte für ein Gefühl sein, zu wissen, dass sein Kind bald tot sein wird? Trotzdem verhalten sie sich meiner Meinung nach nicht immer richtig.
    Oskar ist soo süß! Wirklich toll, wie gut er sich um Tessa kümmert.

    Mir hat dieses Buch UNGLAUBLICH gut gefallen! Die Story ist sehr berührend und stimmt einen sehr nachdenklich. Besonders das Ende geht gar nicht schlimmer :(
    Es ist eines meiner Lieblingsbücher und wird immer in meinem Herzen bleiben.

    Fazit: Ein grandioses Buch, das sehr nachdenklich stimmt und dessen Story einen eine Zeit lang nicht loslässt.
    Ich vergebe nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    monstahasis avatar
    monstahasivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch welches zum nachdenken anregt.
    Wunderschönes Buch

    Ein wunderbares Buch welches unter die Haut geht. Die Geschichte der beiden ist einfach wunderschön und regt zum nachdenken an. Man kann sich direkt in die Story der beiden rein fühlen und ich habe beim lesen einige Tränchen vergossen. Ich bin ja sonst eher ein Fan von Happy Ends aber das Buch ist wirklich ein Prachtstück selbst ohne Happy End. Ich würde es immer und immer wieder lesen.
    Das Cover ist meiner Meinung nach auch sehr passend zum Buch und sehr schön gestaltet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nadine_Tettings avatar
    Nadine_Tettingvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über das Abschiednehmen.....
    Wundervoll

    Das Cover passt super zur Story. Wenn man es gelesen hat findet man dies umso mehr =)

    Dieses Buch steckt voller Gefühle und diese verpackt Anne Freytag auch wunderbar. Ich habe gelacht, geweint und mit den Figuren gelitten.

    Wie verhält man sich wenn man nur noch ein Jahr zu leben hat? Lässt man sich in ein tiefes Loch ziehen und unternimmt einfach gar nichts mehr, da man weiß das es bald vorbei ist? Oder genießt man den Augenblick? Genau dies hat Tessa durch Oskar gemacht. Gelebt. Einfach das tun worauf man gerade Lust hat. Einen letzten perfekten Sommer erleben.

    Dies ist eine wunderbare Geschichte über das Abschiednehmen und ich empfehle diese liebend gerne weiter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    dianafastvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein herzzerreißender Sommerroman
    Mein bester letzter Sommer

    Inhalt: Tessa weiß, dass sie aufgrund einer Herzkrankheit nicht mehr lange leben wird. Sie ist sehr wütend und versinkt in Selbstmitleid, bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der Tessa immer wieder überrascht und selbst einige Geheimnisse zu verbergen hat. Er verbringt mit Tessa ihren besten letzten Sommer.

    Eigene Meinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da mich die Geschichte so sehr berührt hat. Ich musste sehr oft weinen, was bei mir eher seltener bei Büchern vorkommt. Es regt an, über sein eigenes Leben nachzudenken und es lässt einen wissen, dass sich von einen Tag auf den anderen alles verändern kann und man jeden Tag gut nutzen sollte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    books_of_happinesss avatar
    books_of_happinessvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: War mein aller erstes Buch von Anne und seit dem kann ich nicht mehr ohne ihre Bücher
    Mein absolutes Lieblingsbuch!

    Inhalt: 
    Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die große Liebe triffst....
    Tessa hat immer gewartet: auf den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. weil sie dachte, sie hätte noch Zeit. Doch die hat sie nicht. Tessa wird sterben und das schon sehr bald. Sie ist fassungslos, wütend und verzweifelt- bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der sie und ihre Fassade durschaut, der ihr zur Seite steht. Er überrascht Tessa mit einem großartigen Plan und schenkt ihr einen letzten Sommer. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind.


    Mit diesem Buch bringt mich Anne immer wider zum weinen, egal wie oft ich es gelesen habe.  Emotionen sind alles und der Tot rückt immer näher, wie lange haben die beiden miteinander? 
    Im laufe des Buches habe ich mich in Teskar verliebt. Bei den beiden geht es um die kleinen Dinge des Lebens  und sie leben uns vor wie schön es ist. 

    Anne Freytag verdeutlicht mit diesem Buch, das man die Zeit nutzen soll, denn wer weiß wann es vorbei ist.
    Man Lebt erst dann richtig, wenn man erkennt was es bedeutet zu leben, also lasst es uns geneniesen.

    ich kann das Buch nur empfehlen und hoffe noch viele weitere Jahre neue Bücher von Anne Freytag lesen zu können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 4 Monaten
    Liebesroman

    Klappentext


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    An-chans avatar
    An-chanvor 5 Monaten
    Ein letzter Sommer in Italien

    Tessas nahender Tod ist hier das Hauptthema. Sie weiß, dass sie kein Jahr mehr zu leben hat, vielleicht sogar nur noch wenige Wochen. Doch statt die letzte Zeit dafür zu nutzen, alles zu tun, wozu sie bisher keine Zeit hatte, versinkt sie in Selbstmitleid und verkriecht sich in ihrem Zimmer. Ich denke, nach dem ersten Schock über die Nachricht ist das auch in Ordnung, aber ich hätte mich früher mal zusammengerissen und das beste draus gemacht. Natürlich darf man deprimiert sein, aber einfach nur rumsitzen und abwarten, bis man tot umfällt?
    Hinzu kommt, dass Tessa ihrer Mutter gegenüber sehr gemein ist. Man erfährt nach einiger Zeit zwar, weshalb, aber Tessas Einsicht kommt etwas spät, wie ich finde. Da sitzt sie schon den ganzen Tag in ihrem Zimmer und hat trotzdem keine Zeit darüber nachzudenken, was ihre Mutter für Gründe und Gefühle gegenüber dem Ganzen hat. Das fand ich wirklich schade.

    Wirklich gut wurde für mich das Buch erst so langsam, nachdem Tessa Oskar kennenlernt. Ich lasse jetzt mal außen vor, dass mich dieses "unsterbliche Liebe auf den ersten Blick"-Zeug allmählich nervt - man liest das echt gefühlt in jedem Buch. Dabei sieht die Realität fast immer anders aus. 
    Also, davon abgesehen ist die (sehr schnell) wachsende Beziehung zwischen Tessa und Oskar süß und auch wenn Tessa nach wie vor im Selbstmitleid schwimmt, ist Oskar sehr geduldig und bemüht, mehr über Tessa zu erfahren. Ich hätte an ihrer Stelle früher von ihrer Krankheit erzählt, statt immer panisch Reißaus zu nehmen, denn zu verlieren hatte sie ja nichts mehr, aber gut.

    Der Wendepunkt ist dann die Reise nach Italien. Ab da habe ich das Buch wirklich geliebt. Das Gefühl von Freiheit ist dauernd präsent, auch wenn Tessa mal schlechte Zeiten hat. Und ich wollte so gerne auch sofort ins Auto springen und nach Italien reisen! Auch die schöne Landschaft und die tollen Städte waren wunderbar dargestellt. Ich fühlte mich wirklich wie im Urlaub. Und die Beziehung zwischen "Teskar" wurde hier nachvollziehbarer, irgendwie ehrlicher. Sie haben ihre letzte gemeinsame Zeit, mit typischen kleinen Streiterein, sehr genossen und das wurde deutlich.

    Das Ende war natürlich von der ersten Seite an klar, da gibt es keine Überraschung mehr. Ich fand es aber gut umgesetzt und gar nicht zu sehr auf die Tränendrüsen gedrückt.
    Etwas schade finde ich allerdings insgesamt gesehen noch, dass es wirklich gar keine Heilung für Tessa gab. Ich kenne mich zwar mit kaputten Herzen nicht aus, könnte mir aber vorstellen, dass es heutzutage auch künstliche "Ersatzteile" gibt oder ähnliches. Das hätte gerne mehr thematisiert werden können.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseratte87s avatar
    Leseratte87vor 6 Monaten
    Liebe ist genug

    Tessa ist 17 und schwer krank. Es wird für sie keine Heilung geben und kein nächstes Jahr, vielleicht nicht einmal einen nächsten Monat. Sie hat sich von all ihren Freunden abgeschottet und verbringt ihre Tage alleine in ihrem Zimmer. Dann trifft sie auf Oskar und plötzlich steht ihr Leben und ihre Welt auf dem Kopf. Sie fühlt sofort eine starke Verbindung zu ihm und lässt sich auf das Abenteuer ihres Lebens mit ihm ein.
    Tessa und Oskar - das ist eine ganz große Liebesgeschichte. Und eine ganz tragische noch dazu. Wir lernen Tessa kennen, als sie emotional und körperlich am Ende ist. Sie macht es den Menschen in ihrem Umfeld nicht leicht und macht ihrer Mutter schwere Vorwürfe, dass sie ihr nicht früher gesagt hat, wie krank sie wirklich ist. Erst durch das Treffen mit Oskar beginnt Tessa die Welt mit anderen Augen zu sehen. Die Geschichte hat mich sehr an John Greens "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erinnert. Und trotz dieses großen Vergleiches muss sich Anne Freytags Roman nicht verstecken. Ja, Tessa kann einem ordentlich auf die Nerven gehen, aber sie stirbt bald und hat alles Recht dazu, so mies drauf zu sein, wie sie will, finde ich. Und natürlich unternehmen sie und Oskar viele Sachen, die eben alle Touristen machen und manche Situationen sind so kitschig wie in einem zweitklassigen Liebesfilm. Aber alles in allem ist "Mein bester letzter Sommer" ein wirklich gutes Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LaMargaritas avatar

    Fragefreitag mit Anne Freytag

    Tessa träumt schon lange von der großen Liebe. Als sie plötzlich erfährt, dass sie bald sterben muss, scheinen ihre Träume zu zerplatzen. Sie ist doch erst siebzehn! Doch dann trifft sie Oskar, einen Jungen der ihr wieder Mut gibt und für sie den schönsten Sommer ihres Lebens plant: Eine Reise zu unbekannten Städten und neuen Gefühlen.

    Anne Freytag erzählt in ihrem Buch „Mein bester letzter Sommer“ eine berührende Liebesgeschichte, die zum Lachen, Weinen und Träumen anregt.

    Habt ihr Lust mit Tessa und Oskar fremde Städte zu erleben und ihren besten Sommer mitzuerleben? Dann nutzt die Chance und stellt Anne Freytag eure Fragen.

    Mehr zum Buch
    Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …
    Leseprobe

    Und hier gibt's den Buchtrailer zur Einstimmung:
    ###YOUTUBE-ID=_1O5H3ZJgGw###

    Über die Autorin
    Anne Freytag studierte International Management und arbeitete in verschiedenen Werbeagenturen, bevor sie den Sprung ins eiskalte Wasser wagte und Autorin wurde. Neben der Erwachsenen- und Jugendliteratur schreibt Freytag auch Liebesromane und Liebeskomödien, die sie unter ihrem Pseudonym Ally Taylor veröffentlicht und die in den USA spielen.
    Interview zu „Mein bester letzter Sommer“


    Gemeinsam mit dem Heyne Verlag vergeben wir unter allen Teilnehmern 5 Exemplare von  „Mein bester letzter Sommer“.

    Wir wünschen euch viel Spaß beim Fragefreitag!

    Zur Buchverlosung
    dieDoreens avatar

    ************ Das Buch des Monats Mai- Gewinnspiel ****************

    Ich habe im Mai tatsächlich 10 Bücher gelesen und viele Highlights dabei gehabt.
    Einen richtigen Flop gab es eigentlich nicht.

    Ihr habt jetzt wieder die Chance euren Favoriten aus meinen im Mai gelesenen Bücher zu wählen und dieses zu gewinnen.

    Zur Auswahl stehen:

    --> "Schöne Mädchen brennen nicht" 
    --> "Der Fluch der Spindel"
    --> "Skin- Das Lied der Kendra" 
    --> "Monday Club- Der zweite Verrat" 
    --> "Gefährten des Mondes" von Fiona Schwarz
    --> "Witch Hunter" 
    --> "Sternenwald" 
    --> "Mein bester letzter Sommer" 
    --> "These Broken Stars" 
    --> "For Good- Über die Liebe und das Leben" 

    Wie landet ihr im Lostopf?

    Folgt einfach dem Link und lest euch dort die Teilnahmebedingungen durch: 


    http://bucheckle.blogspot.de/2016/05/das-buch-des-monats-mai-2016.html


    Der Gewinner wird in einem separaten Beitrag auf dem Blog und der zugehörigen FB Seite bekannt gegeben

    Zur Buchverlosung

    „Mein bester letzter Sommer“ ist ein Roman über die erste große Liebe – überwältigend und lähmend, schmerzlich und doch wunderschön. Über die Liebe von Tessa und Oskar – sie unheilbar krank, er voller Hingabe. Eine Geschichte über ihre erste Reise und Tessas letzten Sommer, der so schön ist wie kein anderer.

    Lernt Tessa kennen, verliebt Euch in Oskar, begleitet die beiden quer durch Italien und erlebt den besten Sommer, den Tessa jemals haben wird!

    Wir von Heyne fliegt verlosen 10 Exemplare von Anne Freytags bittersüßer Liebesgeschichte, die garantiert auch Euch zu Tränen rühren wird, so wie sie auch schon zahlreiche Buchhändlerinnen zum Weinen brachte:

    "Dieses Buch hat mich gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite!!! Ich habe Taschentücher gebraucht!" (Kerstin Arslanhan, Mayersche Buchhandlung, Gummersbach)

    "Am Ende habe ich das ein oder andere Taschentuch verbraucht und war traurig und glücklich zugleich. Für mich eins meiner persönlichen Frühjahrs-Highlights!" (Natascha Bossems, Mayersche Droste, Düsseldorf)

    "Ein wirklich ergreifendes Buch. Ich habe mit Tessa geweint. Absolut herzzerreißend!" (Carmen Hödosi, Buchhandlung Viola Taube, Nordhorn)

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr zahlreich an unserer Verlosung teilnehmen würdet und wünschen Euch viel Glück!

    Es grüßt Euch herzlich
    das Team von Heyne fliegt

    Seesterns avatar
    Letzter Beitrag von  Seesternvor 2 Jahren
    Meine Rezi ist hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-Freytag/Mein-bester-letzter-Sommer-1208145080-w/rezension/1238309265/ Erscheint auch auf Amazon, Was liest du?, mayersche, Leserkanone und Weltbild. Vielen Dank für das Buch :D
    Zur Buchverlosung

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    R
    Rosabella2003vor 2 Monaten
    love
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks