Anne George Mörderische Dividende

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(7)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mörderische Dividende“ von Anne George

Die 'Southern Sisters' bekommen wieder Arbeit … Alles hat damit angefangen, dass Patricia Annes Nachbarin Mitzi einen Investmentclub für Damen gründete. Kurz darauf wird Mitzis Mann Arthur bei einem Tête-à-tête mit einer attraktiven Rothaarigen gesichtet. Als diese dann ermordet wird, Arthurs Haus in Flammen aufgeht und er selbst des Mordes verdächtigt wird, können die beiden Schwestern es nicht mehr mit ansehen: Dem Manne muss geholfen werden! (Quelle:'Flexibler Einband/01.08.2012')

Stöbern in Krimi & Thriller

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

Geheimnis in Rot

"Familienzusammenführung an Weihnachten" ... und ein Mord...

classique

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Patricia Anne und Mary Alice auf Verbrecherjagd

    Mörderische Dividende

    OmaInge

    04. March 2016 um 18:24

    Patricia Anne (Hauptprotagonistin): Eine Lehrerin im Ruhestand. Sie lebt mir ihrem Ehemann Fred und ihrem alten Hund Woofer in Birmingham, Alabama in „geordneten Verhältnissen“. Sie hilft gerne wenn jemand in Not ist und kommt deshalb auch mit Verbrechen in Konflikt. Von ihrer Schwester wird sie liebevoll „Maus“ genannt. Mary Alice: Die ältere Schwester von Patricia Anne. Sie hat schon drei Ehemänner überlebt und da sie alle vermögend waren kann sie sich nicht beklagen. Mit Patrica Anne ist sie nicht immer einer Meinung und auch Fred hat unter ihren Bevormundungen zu leiden – weiß sich aber zu wehren. Nicht nur ihre Schwester Patricia Anne nennt sie „Schwesterherz“. Die beiden Schwestern sind nicht nur vom Wesen grundverschieden, sondern sehen sich auch nicht ähnlich. Mary Alice behauptet sogar (im Scherz), dass Patricia Anne bei der Geburt vertauscht wurde. Patricia Anne ist nicht nur ein ganzes Stück kleiner sondern auch nur halb so schwer. Die Bücher leben von den Dialogen. Was bei anderen Büchern schnell langweilig wird ist hier das i-Tüpfelchen. Das Lesen hat Spaß gemacht und ich habe oft vor mich hin geschmunzelt. Das einzige was mich gestört hat ist Patricia Annes Aspirinkonsum. Kann man wirklich so viel Tabletten schlucken? Mörderische Dividende Die beiden Schwestern werden von Patricia Annes Nachbarin Mitzi zur Gründung eines Investmentclubs für Damen eingeladen. Mitzis Mann Arthur wird kurz danach des Mordes an einer attraktiven Frau angeklagt. Das Haus von Arthur und Mitzi geht in Flammen auf und Arthur wird von einem Schuss getroffen. Für Patricia Anne und Mary Alice ein guter Grund sich in die Ermittlungen einzumischen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mörderische Dividende" von Anne George

    Mörderische Dividende

    sddsina

    13. May 2012 um 17:22

    Über das Buch bin ich ganz zufällig gestolpert. Mitgenommen habe ich es aufgrund des netten Covers. Nach dieser äußerst kurzweiligen Lektüre fühle ich mich nun bestens unterhalten. Zum Inhalt: Patricia Anne und Mary Alice sind zwei sehr unterschiedliche, ältere Schwestern, die eigentlich ein ganz friedliches Leben in Alabama führen. Als jedoch ein Mord geschieht, und ein guter Freund von Patricia Anne in Schwierigkeiten gerät, beginnen die beiden Damen den Fall allein unter die Lupe zu nehmen. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Buch um einen sehr seichten Krimi. Es sind halt zwei ältere Damen, die sich gern über alle Neuigkeiten in ihrer Stadt, in der sie immerhin seit über 60 Jahren leben, austauschen und sich ebenso gern etwas in das Geschehen einmischen. Die Charaktere sind absolut sympathisch und bringen den Leser immer wieder zum schmunzeln. Man sollte nicht erwarten, dass hier durchgehend nur Spannung auftaucht, schließlich muss Mary Anne sich als Oma auch mit anderen Problemen, wie Kindern und Enkeln, oder ihrem neusten Hobby der Börse, herumschlagen und kommt nicht ausschließlich nur zum ermitteln. Der Roman ist also vor allem unterhaltend geschrieben, wobei ich persönlich den Fall auch als spannend empfunden habe. Den Täter herauszubekommen, war gar nicht so einfach und der Leser bekam wunderbar die Möglichkeit ein wenig mitzuraten, wenn die Schwestern mal wieder ihre neusten Erkenntnisse austauschten. Insgesamt also eine wunderbar kurze Unterhaltung an dem jeder, der nicht nur auf einen gut durchdachten Kriminalfall aus ist, seinen Spaß haben wird. Die älteren Damen sind absolut sympathisch und überzeugen durch Witz und Charme. Wer nach toller Unterhaltung sucht, der es vielleicht etwas an Tiefgang, aber sicher nicht an Spaß fehlt, dem kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen!

    Mehr
  • Rezension zu "Mörderische Dividende" von Anne George

    Mörderische Dividende

    Dani1046

    05. December 2011 um 19:03

    Die beiden ungleichen Schwestern Mary Alice und Patricia Anne tappen mal wieder in einen Kriminalfall, sicher nicht unverhofft, ihre Neugier hat einen ordentlichen Anteil daran. Kein harter Krimi, sondern etwas zum Schmunzeln, mit Südstaatenflair und liebenswerten, manchmal etwas eigenen älteren Damen als Ermittlerinnen. Zum Wegschmökern.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks