Mädelsabend

von Anne Gesthuysen 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Mädelsabend
Bestellen bei:

Das neue Buch von Anne Gesthuysen erscheint am 8. November 2018 mit dem Titel "Mädelsabend" als Hardcover bei Kiepenheuer & Witsch.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mädelsabend"

Oma und Enkelin – zwei starke Frauen vom Niederrhein und die Frage: Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?
Eine Ehe steht nach sechzig Jahren vor dem Aus – und eine junge Mutter ringt um eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben bestimmen wird. Ruth und Walter leben seit Ruths Sturz im Seniorenheim Burg Winnenthal. Walter möchte am liebsten sofort zurück nach Hause, die vielen lebenslustigen Witwen hier sind ihm unheimlich. Ruth hingegen genießt die Gesellschaft von Gleichgesinnten. Sie lauscht den Lebensgeschichten der anderen Frauen und singt endlich wieder im Chor. Keine zehn Pferde werden sie hier wegbringen. Als ihre Enkelin Sara, Mutter eines kleinen Sohnes, die Zusage für ein Forschungsstipendium in Cambridge erhält und von ihrem Mann vor eine Entscheidung gestellt wird, sucht sie Rat bei Ruth. Geschickt verwebt Anne Gesthuysen Gegenwart und Vergangenheit und erzählt von einem bewegten Frauenleben am Niederrhein, das den Bogen vom Zweiten Weltkrieg über die piefigen Fünfziger- und die wilden Siebzigerjahre bis in die Jetztzeit spannt. Von der Liebe und kuriosen Hochzeitsbräuchen, von Karnevalstraditionen und Anti-AKW-Treckerfahrten. Von den Herausforderungen einer Jahrzehnte währenden Ehe, von patriarchalen Machtstrukturen und gesellschaftlichen Umbrüchen. Humorvoll, warmherzig und feinfühlig spürt sie der Frage nach, was zwei Menschen zusammenhält und welche Bedeutung Freiheit und Selbstverwirklichung haben. Eindrücklich zeigt sie, dass es keine einfachen Antworten gibt, nur individuelle Wege zum Glück.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783462051506
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum:08.11.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.11.2018 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SusanDs avatar
    SusanDvor 16 Tagen
    Wunderbar, aber anders als erwartet!

    Ruth ist nach einem Sturz zusammen mit ihrem Ehemann Walther in ein Seniorenwohnheim umgezogen und genießt die Betreuung, Aktivitäten mit ihren neuen Freundinnen und das Singen im Singkreis, während Walther schnellstens wieder zurück nach Hause möchte. Die beiden feiern ihren 65. Hochzeitstag, doch Ruth erinnert sich an ihr Leben mit Walther, die spießigen 50er Jahre, die wilden 70er und das Zusammenleben mit der Familie, die Unterdrückung der Frauen und ihren Kummer und überlegt, auszubrechen aus den Zwängen.

    Ihre Enkelin Sara, zu der sie ein inniges Verhältnis hat, lebt in Partnerschaft mit Lars und ihrem gemeinsamen Sohn Paul. Obwohl Lars ein aufopfernder Vater und treuer Partner ist, hat auch Sara Sorgen: Sie bekommt ein Forschungsstipendium in Cambridge angeboten und riskiert für ihre Karriere ihr Familienleben.

    Wer bei dem Titel „Mädelsabend“ launige Frauenunterhaltung erwartet hat, wird hier enttäuscht: Anne Gesthuysen setzt sich intensiv mit der Rolle der Frau in verschiedenen Zeiten des letzten Jahrhunderts und der Gegenwart auseinander und stellt dabei die Frage, wieviel Ehe Frau zum Glücklichsein verträgt. Dabei gelingt es ihr hervorragend, die Stimmungen und Konventionen einzufangen und den Leser in die jeweiligen Zeiten zu entführen und Mitgefühl zu entwickeln, aber auch nachzudenken über Emanzipation und Partnerschaft, Freiheit und Selbstverwirklichung.

    Dabei zeigt Anne Gesthuysen aber niemals den erhobenen Zeigefinger und beschreibt die allein glücklichmachende Lösung, sondern zeigt die unterschiedlichen Wege zum Glück auf. Die Protagonistinnen müssen ihren eigenen Weg finden, und der kann sehr unterschidlich sein.

    Die Charaktere sind genauestens beschrieben und man meint, jeden schon bald persönlich zu kennen und entwickelt Sympathien und Antipathien. Trotz Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten verliert die Autorin nicht den Humor aus den Augen und manches Mal schwankt man zwischen Lachen, Unglauben und Weinen. Selten werden so viele Gefühle in einem Buch vereint.
    Der Roman ist unglaublich intensiv und fesselnd und ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen.

    Absolute Leseempfehlung – nicht nur für Frauenrechtlerinnen und Geschichtsbegeisterte!

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks