Anne Girard

 4 Sterne bei 138 Bewertungen
Autorin von Madame Picasso, Madame Picasso und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anne Girard

Anne Girard ist schon von klein auf eine leidenschaftliche Geschichtenerzählerin. Mit fünfzehn Jahren schrieb sie ihr erstes handschriftliches Buch und hat seitdem nicht mehr aufgehört sich immer neue Handlungen auszudenken. Sie studierte Englische Literatur und Psychologie und entdecke ihr Interesse an historischen Themen. Für ihren Roman „Madame Picasso“ reiste sie von Paris über die Provence nach Barcelona und sprach mit vielen Zeitgenossen von Picasso. Anne Girard lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Südkalifornien.

Alle Bücher von Anne Girard

Madame Picasso

Madame Picasso

 (130)
Erschienen am 09.03.2015
Madame Picasso

Madame Picasso

 (9)
Erschienen am 01.04.2015
Madame Picasso

Madame Picasso

 (0)
Erschienen am 11.02.2015

Neue Rezensionen zu Anne Girard

Neu
Bjjordisons avatar

Rezension zu "Madame Picasso" von Anne Girard

Tolle Geschichte....
Bjjordisonvor 5 Monaten

Das Buch entführt den Leser nach Paris und zwar ins Jahr 1911. Wir lernen hier Eva kennen, die die Tochter von polnischen Einwanderern ist. Allerdings fand ich schon zu Beginn, dass man sehr gut merkt, dass sie sich zu höherem berufen fühlt. Auf mich machte sie nicht wirklich einen zufriedenen Eindruck. Allerdings trifft sie nach kurzer Zeit auf Picasso und man merkt, dass irgendwas zwischen den beiden ist. So wird sie zu seiner Muse.

Persönlich hat mir das Buch wirklich gut gefallen, denn ich fand es wirklich interessant mehr über Picasso und sein Leben zu erfahren, aber auch über Eva. Ich fand es auch gelungen, welchen Eindruck die Autorin dem Leser über Paris und das damalige Leben vermittelt, denn alles machte auf mich einen recht realistischen Eindruck.

Die historischen Aspekte, wie Picassos Vergangenheit in Barcelona und seine Frauen haben mich wirklich so fasziniert, dass ich mich gleich nach Ende des Buches mehr mit der Thematik vertieft habe. Ich würde ja persönlich sagen, dass der Maler nicht nur die Liebe zur Malerei hatte, sondern generell auch zur Liebe.

Eva war auch eine recht interessante Person. Auf mich machte sie einen recht starken Eindruck, denn ich fand es irgendwie toll, dass sie nicht nur einfach heiraten wollte, sondern mehr von ihrem Leben haben wollte. Auch ihr Zusammenspiel mit Picasso wurde von der Autorin dem Leser gut beschrieben und ich konnte mich so gut in die Handlung einfühlen.

Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich fand es wunderbar, dass man nicht mit Zahlen und Fakten erschlagen wird, denn so war das Buch auch wirklich absolut amüsant und unterhaltsam. Der Handlung kann man sehr gut folgen, denn es war sehr gut verständlich. Auch das damalige Leben wurde durchaus authentisch beschrieben.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es toll, dass es zu den anderen Büchern aus dieser Linie passt.

Zur Autorin:

Anne Girard studierte Englische Literatur und Psychologie. Für die Recherche zu diesem Roman reiste sie von Paris über die Provence nach Barcelona und traf Freunde und Zeitgenossen Picassos. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Südkalifornien.

Mehr Infos zur Autorin: Anne Girard

Quelle:  Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Wunderbares Buch mit einem tollen Einblick in Picassos Leben. Unterhaltsam

Kommentieren0
4
Teilen
Sunnywonderbooklands avatar

Rezension zu "Madame Picasso" von Anne Girard

Sehr interessant
Sunnywonderbooklandvor einem Jahr

Autorin: Anne Girad
Verlag: Aufbau Digital
Seitenanzahl: 478
Preis: 12,99 Euro/9,99 Euro
erschienen am 9. März 2015


Inhalt


Er war der größte Künstler des Jahrhunderts – sie war die Liebe seines Lebens.

Paris, 1911: Auf der Suche nach einem neuen Leben kommt die junge Eva in die schillernde Metropole. Hier, im Herzen der Bohème, verliebt sie sich in den Ausnahmekünstler Pablo Picasso. Gegen alle Widerstände erwidert er ihre Gefühle, und eine der großen Liebesgeschichten des Jahrhunderts nimmt ihren Lauf. Eva wird Picassos Muse – und ihr Aufeinandertreffen wird sein Leben für immer verändern.



Meine Meinung

In diesem Buch wird Evas Leben von 1911 bis 1915 beschrieben. Man geht mit ihr auf eine Reise, wie sie Viennes verlässt und nach Paris geht, im berühmten Moulin Rouge als Näherin arbeitet und wie sie Picasso trifft und sich in ihn verliebt.
Picasso ist der größte Künstler in Paris seiner Zeit und obwohl er schon seit Jahren seine Lebensgefährtin Fernande hat, verliebt er sich auf der Stelle in Eva und sie in ihn. Man begleitet Eva, wie sie sich in Paris zurechtfindet und mit den größten Künstlern ihrer Zeit Bekanntschaft macht, aber auch, wie es war seine Frau zu sein und ihren frühen Tod.
Die erste Hälfte des Buch war sehr spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Am Anfang kämpft die noch gegen ihre Gefühle für Picasso an und verscheucht ihr eigenes Leben zu leben. Mit den lebendigen und detaillierten Beschreibungen der Orte, der Kleidung und der Personen kann man sich genau in Eva hineinversetzten und kann sich das Paris in dieser Zeit sogar vorstellen.
Die zweite Hälfte des Buches, als Picasso und Eva endlich zusammenkommen und erstmal aus Paris weggehen fand ich sehr langweilig und ich habe sogar überlegt, ob ich das Buch zur Seite lege. Es passiert auf 100-150 Seiten einfach nichts. Während Picasso und Eva sich befinden sich in irgendwelchen Dörfern und er malt und unternimmt viel mit ihr. Erst gegen Ende hin wird es wieder richtig spannend.
Eva ist auch ein einzigartiger Charakter. Obwohl sie ein Frau ist, hat sie sehr viel Mut und getraut sich auch den Mund aufzumachen. Mit ihrer ruhigen und selbstbewussten Art schafft sie es, die Personen in ihrem Umkreis zu beruhigen und hilft ihnen regelmäßig aus irgendwelchen verzwickten Situationen.
Picasso wird auch so beschrieben, wie man sich einen Künstler vorstellt: sehr sprunghaft, voller Leidenschaft, ein wenig verrückt und mit ein paar Macken.
Auch der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und nach anfänglichen Schwierigkeiten lässt sich das Buch ohne Probleme lesen.


Fazit

Eine wundervolle Geschichte über Eva Gouel, die große Liebe von Picasso. Das Buch wird ihren letzten Jahren gewidmet angefangen mit ihrem Fortgang aus Viennes und ihrem ersten Treffen mit Picasso.
Die Gesichte nimmt einen mit in ein Paris der Belle Époque. Mit sehr detaillierten Beschreibungen kann man sich gut in diese Zeit hineinversetzten und auch de Handlung an sich vermag es einen größtenteils zu verzaubern.
Da die zweite Hälfte sehr langweilig war und ich überlegt habe es abzubrechen, gibt es nur 3 von 5 Sternen für dieses Buch

Kommentieren0
1
Teilen
snowbells avatar

Rezension zu "Madame Picasso" von Anne Girard

Das Denkmal einer großen Liebe
snowbellvor einem Jahr

Der Roman "Madame Picasso" von Anne Girard führt in die Welt der Belle Epoque. Als die junge Eva Gouel im Jahr 1911 aus der Provinz nach Paris kommt, ist sie voller Ehrgeiz und Träume von einem selbstbestimmten Leben. Es gelingt ihr, im legendären Moulin Rouge ihren Weg als Kostümschneiderin zu machen. Am Montmartre, inmitten der europäischen Avantgarde, begegnet sie Pablo Picasso, dem aufstrebenden Stern der Kunstszene, dessen Anziehungskraft sie sich kaum erwehren kann. Was als leidenschaftliche Affäre beginnt, wird schon bald zu einer großen Liebesgeschichte, die ein tragisches Ende nimmt.

Das Cover ist ansprechend gestaltet. Im Mittelpunkt steht der mächtige Eiffelturm, das Wahrzeichen von Paris, wo die Handlung dieses Buches spielt. Der Betrachter erkennt eine in ein blaues Kostüm gekleidete Frau, die einen zielstrebigen Eindruck macht. Sie hält einen Regenschirm in ihrer rechten Hand und geht unbeirrbar ihren Weg, direkt auf das berühmte Bauwerk zu. Der Titel ist vage. Madame Picasso ist ein Name, mit dem sich viele Lebensgefährtinnen von Pablo Picasso gern geschmückt haben. Doch wer ist die große Liebe des weltberühmten Künstlers gewesen?

Eine Antwort auf diese Frage gibt dieser Roman, der von der Dreiecksbeziehung zwischen Pablo Picasso, Fernande Olivier und Eva Gouel erzählt. Im Mittelpunkt steht die hübsche, junge Eva Gouel, die aus kleinen Verhältnissen stammt und sich ihren Traum vom Glück in der französischen Metropole erfüllen möchte. Mehr oder minder zufällig lernt sie den stolzen Spanier Pablo Picasso kennen, der sich bereits als strahlender Stern in der Kunstszene einen guten Namen gemacht hat. Sie verliebt sich in den charismatischen älteren Mann, aber sie muss gegen viele Widerstände ankämpfen, die ihrem Glück an der Seite ihres Partners im Wege stehen.

Die Autorin Anne Girard hat gründlich recherchiert, muss aber viele Begebenheiten frei gestalten. Leider ist Eva Gouel viel zu früh verstorben und hat nur wenige Spuren hinterlassen. Selbstzeugnisse gibt es kaum. Die hohe Bedeutung von Eva Gouel spiegelt sich hauptsächlich in den Werken von Pablo Picasso, der ihr ein bleibendes Denkmal gesetzt hat.

Der literarische Stil von Anne Girard hat mir gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig, und die Seiten fliegen nur so dahin. Durch ihre anschaulichen Schilderungen lässt sie die Welt der Belle Epoque lebendig werden. Wir begleiten die Protagonisten ins Moulin Rouge, in die Ateliers von Pablo Picasso, zu dem Künsthändler Ambroise Vollard, in die literarischen Salons von Gertrude Stein und Alice Toklas, aber auch in die verträumten kleinen Cafes und stilvollen Restaurants von Paris.  Wir erleben den Ausbruch des 1. Weltkriegs, der auf eine unheilvolle Weise nicht nur den Untergang einer glanzvollen Epoche, sondern auch das Ende einer großen Liebe durch eine unheilbare, tödlich verlaufende Krankheit markiert.

Diese tragische Liebesgeschichte aus einer längst vergangenen Epoche der Kunstgeschichte hat mich sehr berührt. Aus diesem Grunde vergebe ich gern 5 Sterne.


Kommentare: 1
79
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Was als leidenschaftliche Affäre begann, wurde eine der größten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts

Der US-amerikanischen Autorin Anne Girard ist mit "Madame Picasso" ein sinnliches Gemälde der Pariser Künstlerszene am Anfang des 20. Jahrhunderts gelungen. Zentralfigur ihres Romans ist Eva Gouel, die erste große Liebe des aufsteigenden Sterns am Pariser Künstlerhimmel, des jungen spanischen Malers Pablo Picasso. Möchtet ihr mehr über die Frau erfahren, die das Leben eines der größten Maler verändert hat?

Zum Inhalt
Paris, 1911: Auf der Suche nach einem neuen Leben kommt die junge Eva in die schillernde Metropole. Hier, im Herzen der Bohème, verliebt sie sich in den Ausnahmekünstler Pablo Picasso. Gegen alle Widerstände erwidert er ihre Gefühle, und eine der großen Liebesgeschichten des Jahrhunderts nimmt ihren Lauf. Eva wird Picassos Muse – und ihr Aufeinandertreffen wird sein Leben für immer verändern.
Berührend, sinnlich, voller Leidenschaft – und die wahre Geschichte einer hingebungsvollen Liebe.


Leseprobe

Zur Autorin
Anne Girard studierte Englische Literatur und Psychologie. Für die Recherche zu diesem Roman reiste sie von Paris über die Provence nach Barcelona und traf Freunde und Zeitgenossen Picassos. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Südkalifornien.

Zusammen mit dem Aufbau Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Madame Picasso" unter allen, die Picassos ikonische Figur aus der Perspektive einer besonderen Frau sehen wollen. Wenn ihr diesen Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, euch darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch* bitte bis zum 11.03., indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Pablo Picasso und Eva Gouel, eine große Liebe.
Kennt ihr andere Beispiele für große Liebesgeschichten? Und was macht aus eurer Sicht diese Geschichten so erwähnenswert?


Ich bin jetzt schon neugierig auf eure Antworten.

Ich wünsche euch viel Glück!

         ###YOUTUBE-ID=nDfjKBHOQXg###

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
schafswolkes avatar
Letzter Beitrag von  schafswolkevor 3 Jahren
Danke für deine viele Zeit und Arbeit mit uns;-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 264 Bibliotheken

auf 51 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks