Das größere Verbrechen

von Anne Goldmann 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Das größere Verbrechen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

Anne Goldmann verzichtet darauf ihre Leser zu Voyeuren von Gewaltexzessen zu machen, sie schildert die Verletzungen und wie schwer der Weg,

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das größere Verbrechen"

Fast hat sie geglaubt, ihr Leben im Griff zu haben. Doch in Theres steckt noch immer das bis ins Mark verunsicherte Mädchen, das sie einmal war. Ein Anruf, und das ganze wohlgeordnete Arrangement fliegt ihr um die Ohren.
Ana ist bloß die Putzhilfe, Theres’ Familienidyll samt Ballast lässt sie kalt wie der Alltag der meisten Mittelständler, für die sie den Dreck wegmacht. Nur zur alten Frau Sudić hat sie ein besonderes Verhältnis. Die hat die Schrecken des Bosnienkriegs erlebt und sich nicht kleinkriegen lassen von Ohnmacht und ausufernder Gewalt …
Jede der drei Frauen hütet Geheimnisse. Und eine von ihnen wird schrecklich herausgefordert: Reale und imaginäre Bedrohungen steigern sich zur eskalierenden Achterbahnfahrt – bis jemand zu Tode kommt.

Mit der ihr eigenen zärtlichen Präzision geht Anne Goldmann den Verstrickungen nach, die bei so vielen Frauen Souveränität und Handlungsfähigkeit untergraben, und erschafft ein packendes Triptychon weiblicher Ängste und Konflikte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867542340
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Argument Verlag mit Ariadne
Erscheinungsdatum:27.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    La_Braunvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Anne Goldmann verzichtet darauf ihre Leser zu Voyeuren von Gewaltexzessen zu machen, sie schildert die Verletzungen und wie schwer der Weg,
    Die Vergangenheit ruht nicht

    Thères wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Mit 17 hat sie ein Kind bekommen und wurde von ihren Eltern gezwungen es zur Adoption freizugeben. Jan, besagtes Kind ruft nun an und will seine leibliche Mutter kennenlernen. Frau Sudić, kämpft ebenfalls mit ihrer Vergangenheit, sie hat den Jugoslawienkrieg mit schweren Traumata überlebt. Mittlerweile ist Jan dabei sich einen Platz in Théres Familie zu erobern, auch wenn schnell klar ist, dass er nicht der nette, strebsame Junge ist, nach dem es anfangs aussah.  Als Jans Adoptivvater unter mysteriösen Umständen verunglückt, fällt schnell der Verdacht auf ihn. 

    Gewalt, und wie sie Gewalt gebiert, ist das Grundthema von Anne Goldmanns Geschichtenteppich. Die Lebensfäden ihrer Protagonist*innen verweben sich miteinander zu einem Gebilde aus Gewalt, Lüge, Schuld und Erlösung. Anne Goldmanns Sprache ist wundervoll genau und poetisch, ihre Charaktere sind komplex und werden trotz ihrer Brüche nicht bloßgestellt. Anne Goldmann verzichtet darauf ihre Leser zu Voyeuren von Gewaltexzessen zu machen, sie schildert die Verletzungen und wie schwer der Weg, so er denn überhaupt möglich ist, zur Heilung ist. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks