Anne Golon Angelique, die Rebellin

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(11)
(15)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Angelique, die Rebellin“ von Anne Golon

Klappentext: Der von dreißig Millionen Lesern in aller Welt mit Spannung erwartete Roman von Anne Golon, mit dem die Autorin einen neuen Höhepunkt ihres Schaffens und eine erstaunliche Reife der Darstellung erreicht. Angélique einstige Favoritin des Sonnenkönigs und Gefangene im Harem des marokkanischen Despoten Moulay Ismael, rebelliert gegen einen absoluten Herrschaftsanspruch, der auch vor ihren privaten Gefühlen nicht halt macht, gegen das fordernde Begehren der Männer, das sich an ihrer Schönheit entzündet, gegen die Willkür und Ungerechtigkeit, die ihr eigenes Leben und das Poitou, die geheimnisvolle Landschaft ihrer Kindheit, bedrohen: mit unerschrockenem Herzen stellt sie sich aufopfernd vor ihre bedrängten Landsleute. Wieder zeichnet Anne Golon ein grandioses Panorama von pulsierender Lebendigkeit und Dramatik in den genauen, echten Farben der Zeit: Glanz und Allmacht des Königtums und, vor dem stürmisch bewegten Zeithintergrund, das leuchtende Bild einer mit leidenschaftlichem Lebenswillen um das Recht ringenden Frau, die sich in der Gefährdung aufs höchste bewährt. Der Roman eines Frauenschicksals, der durch seine großartige Weiträumigkeit und eindringliche Menschlichkeit seiner Heldin ungezählte neue Freunde gewinnen wird. (Quelle:'Fester Einband/01.01.1961')

Stöbern in Historische Romane

Die Rivalin der Königin

Ein wirklich gelungenes Finale der Tudor-Trilogie.

HEIDIZ

Die Fallstricke des Teufels

Muss man gelesen haben

winniehex

Das Geheimnis jenes Sommers

Ich habe es geliebt!

ChristinaOslo

Die Farbe von Milch

Unfassbar fesselnd - unfassbares Ende! Großartig!

Mondfrau

Das Fundament der Ewigkeit

ich war etwas enttäuscht

gelifi

Die fremde Königin

Hervorragende Fortsetzung der Reihe - eine Geschichtsstunde mit Genuss

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zurück

    Angelique, die Rebellin

    Armillee

    14. April 2013 um 21:47

    Angelique...zurück von ihren Abenteuern, wird auf ihr Schloss Plessis gebracht und bewacht. Nicht sie ist die Herrin ihres Hauses, sondern die Rotröcke; Soldaten des Königs. Diese unterdrücken das Poitou, verbrennen die Felder,hängen die Menschen mit dem 'falschen' Glauben: den Hugenotten. Ab und zu muss auch mal eine katholische Familie leiden, ganz nach Gutdünken. Denn die Soldaten sind die Beherrscher. Ludwig der XIV möchte allerhand von Angelique. Sie soll nach Versailles als Besiegte, soll abschwören und um Verzeihung bitten, vor aller Augen - öffentlich, in schlichter Kleidung. Und Angelique kocht vor Wut. Sich dem König unterwerfen wiederstrebt ihr. Durch einen unterirdischen Gang kann Angelique aus dem Schloss und an geheimen Zusammenkünften im Wald teilnehmen. Die Zahl der Abtrünnigen steigt ud auch die Zahl der Gehengten und Geschändeten. Molines, ihr Verwalter bittet sie spät, dem König zu schreiben. Das Volk leidet. Sie hat es in der Hand, dem ein Ende zu bereiten. Und sie schreibt dem König. Gibt sich geschlagen. Wartet auf Antwort. Und dann kommt die Nacht, in der die Situation eskaliert. Die Dragoner zerstören Plessis, töten, wer im Weg steht und lassen ihren Gelüsten freien Lauf. Unzählige halten Angelique an den Hand.- und Fußgelenken und die unmenschliche Gewalt will kein Ende nehmen. In dieser Nacht zerbricht etwas in ihr. Ihr Sohn Charles-Henri ist unter den Toten. Unter unglaublicher Anstrengung gelangt Angelique in den Wald, scharrt nicht nur die Hugenotten, die Adligen und die Bauern um sich, sondern auch die Katoliken. Und das Poitou explodiert. Rebellion gegen den König...! Seine Briefe und seine Order kamen zu spät. Dieser Krieg dauerte fast drei Jahre. Angelique kämpfte und sah die Menschen sterben. Und sie gebar das verfluchte Kind, entstanden aus einer Nacht des Schreckens von Plessis...: Honorine, das Kind mit den roten Haaren, deren erstes Wort mit zwei Jahren 'Blut' war. Als die Niederlage nicht mehr aufzuhalten war, gelangte Angelique im letzten Moment nach La Rochelle, der Hafenstadt. Hier kam sie bei Maitre Gabriel Berne unter, nahm sich seiner Kinder an und lebte in der Verkleidung einer einfachen Magd. Aber auch hier gab es keine Ruhe. Die mächtigsten Kaufleute von La Rochelle waren alles Hugenotten. Und die waren nicht gewillt, ihren Glauben zu verleugnen. Schwör ab. Schwör ab. Das war das ewige Drängen der Dragoner des Königs. Die Lage spitzte sich immer mehr zu und die Verhaftung der 10 mächtigsten Familien stand kurz bevor. Nur Angelique vermochte sie alle zu retten. Denn auf einem Botengang hatte sie in einer entfernten Bucht ein Piratenschiff entdeckt. Und den Rescator, Jener Mann, der sie in Kandia auf dem Sklavenmarkt für 35tsd Piaster gekauft hatte und dem sie dann entwischte. Welcher Gefahr setzt sie sich aus, wenn sie sich ihm wieder nähert und auch noch erbittet, fast 50 Menschen - darunter viele Kinder - an Bord zu nehmen...? Auf einem Handelsschiff, dass für Passagiere nicht ausgerüstet ist. * * * Auch in diesem Band konnte ich nicht aufhören zu lesen...war entführt in die Zeit der Glaubenskriege. Einzigartig und unglaublich spannend. Faszinierend die Person Angelique. Alles so lebendig geschildert

    Mehr
  • Frage zu "Angélique die Rebellin" von Anne Golon

    Angelique, die Rebellin

    Cartouche

    Hallo! Also, ich habe heute ein Buch gefunden "Angélique- Die Rebellin". Weiß jemand, ob man die anderen Romane gelesen haben muss, und der wie vielte Teil das ist? Danke schon mal!

    • 6
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks