Anne Gracie Ein köstliches Spiel

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein köstliches Spiel“ von Anne Gracie

Mit seinem verführerischen Charme hat der berüchtigte Frauenheld Lord Gideon Carradice schon mehr als ein Herz gebrochen. Als die junge Prudence auf seiner Schwelle steht – und ihn mit seinem Cousin, dem Duke, verwechselt –, ist er zum ersten Mal selbst wie verzaubert. Aus rätselhaften Gründen behauptet die temperamentvolle Rothaarige, sie und der Duke seien verlobt. Eine völlig unglaubwürdige Geschichte! Aber Gideon ist so fasziniert von Prudence, dass er das Spiel spontan mitmacht – ist es doch die perfekte Gelegenheit, ihr köstliche Küsse zu stehlen …

Herrlich witzig und die Unterhaltungen sprühen Funken.

— inluvbooks
inluvbooks

Stöbern in Historische Romane

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vorhang auf für die Merridew-Schwestern

    Ein köstliches Spiel
    inluvbooks

    inluvbooks

    13. December 2014 um 07:34

    Die fünf Merridew-Schwestern werden nach dem Tod ihrer Eltern zu ihrem Großvater geschickt, der die Kinder sehr stark misshandelt. Prudence, die älteste schreitet ein, als der Großvater sich an der kleinsten der Schwestern vergreift und dabei stürzt er die Treppen runter und bricht sich das Bein. Prudence greift die Gelegenheit beim Schopf und fährt mit einem gefälschten Brief zu ihrem Großonkel Oswald, der von der Vergangenheit der Kinder nichts weiß. Er nimmt sie herzlich auf. Da Prudence, die einzige Merridew Schwester ist, die nicht wirklich hübsch ist und die anderen alle blenden, besteht er darauf, dass nur Prudence debütiert. Allerdings weiß Prudence, dass ihre Chancen schlecht stehen und muss unbedingt einen Verlobten auftreiben. So erzählt sie eine wüste Geschichte, von einem Earl, der als Einsiedler bekannt ist und mit dem sie angeblich verlobt ist. Doch da werden ihre Pläne durchkreuzt. Ausgerechnet jetzt muss der Einsiedler-Duke sich in London aufhalten. Der Großonkel zögert nicht lange und will, dass sich der Earl sofort mit ihr verlobt. Damit der Großonkel die Lüge nicht aufdeckt, mach Prudence sich auf dem Weg zum Earl und verwechselt seinen Cousin Gideon, Lord Carradice, mit dem Duke. Und so beginnt ein köstliches Abenteuer… Meine Meinung: Wer z. B. gerne Bücher von Julia Quinn liest wird von Anne Gracie nicht enttäuscht sein. Sie schreibt so herrlich witzig und die Unterhaltungen zwischen Gideon und Prudence sprühen Funken. Prudence als die älteste der Geschwister, hat bereits mit elf Jahren die Verantwortung für ihre 4 kleinen Schwestern übernehmen müssen. Da sie ein Rotschopf ist, hält der Großvater sie für eine Ausgeburt des Teufels und zögert nicht lange, um die ernste und bodenständige Prue zu verprügeln. Auch vor den Geschwistern macht er keinen Halt. Mit einer Notlüge ziehen sie bei ihrem Großonkel in London ein und Prudence sieht die Chance, dass ihre Schwestern einen Ehemann finden. Viele ungünstige Umstände machen die ganze Sache sehr kompliziert. Zudem ist Prudence nicht gerade hübsch und hat keine große Hoffnung, dass sie einen Ehemann finden wird. Gideon, Lord Carradice ist ein schlimmer Frauenheld, der gerade von einer amüsanten Nacht nach Hause kommt, wo er zusammen mit seinem Cousin dem Duke wohnt. Als Prudence dort auftaucht kann er der faszinierenden Frau einfach nicht wiederstehen und verguckt sich gleich ihn sie. Was ich etwas seltsam in dem Buch finde, ist die Tatsache, dass Gideon Blind vor Liebe ist. Also, richtig “Blind vor Liebe” und was dann auch etwas nervig wird, weil alle Prudence immer schlecht machen und sie als “Haar in der Suppe” und so weiter betiteln und nur von ihren Geschwistern angetan sind. Das wird auf Dauer etwas nervig. Vor allem weil die Schwestern selbst auch manchmal davon überzeugt scheinen. Charity, die Schwester von Prudence findet in dem Buch auch ihre Liebe – den Duke. Der sich auf den ersten Blick in die sanfmütige Charity verliebt. Finde es allerdings etwas traurig, dass ihre Geschichte so im Hintergrund passiert und man davon kaum was mitbekommt. “Ein köstliches Spiel” ist wirklich ein super schönes Buch. Nicht nur Prudence, sondern auch Gideon hat eine etwas verstörende Vergangenheit. Prudence Geschwister sind einfach nur köstlich und die Unterhaltungen zwischen den einzelnen Charakteren bringen einen immer wieder zum Lachen.

    Mehr