Anne Hahn

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(1)
(3)
(1)
(0)
Anne Hahn

Lebenslauf von Anne Hahn

Anne Hahn organisierte als Mitarbeiterin des Kulturkabinetts in Magdeburg Nord Lesungen und Punk-Konzerte, bis sie im Mai 1989 einen Fluchtversuch aus der aserbaidschanischen Republik in Richtung Iran unternahm. Nach einer sechsmonatigen Haft studierte sie in Berlin Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik. Seit 1999 ist Anne Hahn als Autorin tätig, sie publizierte zahlreiche Porträts, Reportagen und Literaturrezensionen in Printmedien und gegenwärtig in web-Portalen. Erzählungen von Anne Hahn sind in mehreren Anthologien vertreten. Ihre Wende-Erlebnisse verarbeitete sie im Roman „Dreizehn Sommer“, der 2005 bei Schirmer/Graf in München erschien. In den Folgejahren veröffentlichte sie mehrere Sachbücher gemeinsam mit Frank Willmann, die sich der Aufarbeitung von subkulturellen Strömungen in der DDR widmen, wie „Stadionpartisanen“ (Fans und Hooligans in der DDR, Berlin 2007), eine Biografie über den Punk-Musiker Dieter „Otze“ Ehrlich („Satan, kannst du mir nochmal verzeihen“, Mainz 2008) und erarbeitete eine Ausstellung und ein Sachbuch zu einer spektakulären Kunstaktion an der Berliner Mauer, die mit der Festnahme eines der Akteure endete („Der weiße Strich“, Berlin/Bautzen 2011). Ihr 2005 veröffentlichter autobiografischer Roman über Punk und Flucht wurde im Herbst 2014 unter dem Titel »Gegenüber von China« im Ventil Verlag neu aufgelegt. Außerdem erschien ihr Roman "Dreitagebuch", der an drei Tagen spielt und das Tableau von drei Frauenleben vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts aufspannt, 2014 im Mainzer Ventil-Verlag. Im Mai 2015 erhielt sie dafür den Literaturpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Anne Hahn
  • Drei Erzählungen in einer

    Das Herz des Aals

    histeriker

    13. May 2017 um 17:24 Rezension zu "Das Herz des Aals" von Anne Hahn

    Inhalt:Ein Haus in Berlin mit seinen Bewohnern im 21. Jahrhundert; eine Reise ins Ozeanien am Anfang des 20. Jahrhunderts; eine Zirkusvorstellung im Jahr 1916. Diese drei Ebenen werden in diesem Buch dargestellt.Bewertung:Die historischen Ebenen fand ich sehr interessant und gut geschrieben. Deren Erzählung war gradlinig und die Charaktere interessant. Da ich keine Ahnung über diese Ereignisse hatte, hat es mich wirklich fasziniert und ich habe aus diesen Teilen ziemlich viel mitgenommen. Dagegen hat mich die Gegenswartsebene oft ...

    Mehr
  • Einen Tag in Berlin

    Das Herz des Aals

    Linatost

    21. April 2017 um 19:09 Rezension zu "Das Herz des Aals" von Anne Hahn

    Einen ganzen Tag begleiten wir die sehr unterschiedlichen Bewohner, eines Hauses in der Gartenstraße in Berlin, durch ihren sehr unterschiedlichen Tag. Da gibt es die alleinerziehende Mutter die eine Beziehung zu ihrem Nachbarn pflegt, ihren Sohn der verliebt ist in das Mädchen aus dem Blumenladen. Und natürlich Charlotte Lerche, eine Greisin die täglich mit ihrem blauen Kissen am Fenster sitzt und sich an vergangenes Erinnert. Einst war sie jung und schön, half als Statistin im Zirkus Balin aus, damals zwischen den beiden ...

    Mehr
  • Drei undurchsichtige Zeitebenen

    Das Herz des Aals

    Nyansha

    12. April 2017 um 11:40 Rezension zu "Das Herz des Aals" von Anne Hahn

    „Das Herz des Aals“ von Anne Hahn wird offiziell im Mai 2017 im Ventil Verlag herausgegeben. Worum geht es? Ein Berliner Zirkusdirektor reist im Jahr 1900 in die Südsee und sucht ein Wesen, halb Fisch, halb Frau. 16 Jahre später – mitten im Ersten Weltkrieg – inszeniert der Zirkus ein furioses Unterwasser-Spektakel in Berlin, bei dem ein Nachbau der mystischen Stadt Vineta vor den Augen des erstaunten Publikums in den Spreefluten versinkt. Und an jenem Tag beginnt zwischen dem Direktor und der jungen Statistin Charlotte eine ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Herz des Aals" von Anne Hahn

    Das Herz des Aals

    annehahn

    zu Buchtitel "Das Herz des Aals" von Anne Hahn

    Ein Zirkusdirektor reist im Jahr 1900 nach Ozeanien und sucht dort die Sensation für die Manege: ein Wesen, halb Fisch, halb Frau. 16 Jahre später – mitten im Ersten Weltkrieg – inszeniert der Zirkus ein furioses Unterwasser-Spektakel in Berlin, bei dem ein Nachbau der mystischen Stadt Vineta vor den Augen des erstaunten Publikums in den Spreefluten versinkt. Zwischen dem Direktor und der jungen Statistin Charlotte beginnt eine Liebesgeschichte, die vom wilhelminischen Deutschland bis in das Berlin nach der Jahrtausendwende ...

    Mehr
    • 37
  • Ein rasanter, wortgewandter Flug durch die Geschichte

    DreiTagebuch

    PeggyLanghans

    04. October 2014 um 13:15 Rezension zu "DreiTagebuch" von Anne Hahn

    Die Geschichte und Geschichten dreier Generationen erzählt an drei Tagen. Ausgehend von der etwas verschroben wirkenden Sichtweise der träumenden Alba entspinnt sich ein wortgewandetes Netz von Bildern und Geschichten, die alle in einem Knotenpunkt zusammenlaufen. Rasant webt die Autorin die Fäden, führt uns in die Berge, ans Meer und in die Wüste, schickt uns auf gefährliche Expeditionen nach Afrika und in das Innere ihrer Figuren. Sie zwingt uns geradezu, wach und aufmerksam zu sein, um den Faden nicht zu verlieren. So ist es ...

    Mehr
  • Ein bitterer Beigeschmack....

    Satan, kannst du mir noch mal verzeihen

    Akkordeonistin

    03. June 2013 um 19:48 Rezension zu "Satan, kannst du mir noch mal verzeihen" von Anne Hahn

    Mit dem Titel "Satan, kannst du mir noch mal verzeihen" lehnt sich das Buch deutlich an den gleichnamigen Song von Schleimkeim an und das nicht umsonst. Viele Akteure und Fans der DDR-Punkszene begeben sich für dieses Buch in ihren Erinnerungskeller und erzählen von Mucken, unglaublichen Ereignissen und Hintergründen, die diese Band so einzigartig machten. "Die jungen Wilden" aus einem kleinen Vorort von Erfurt war eine der Punk-Bands in der DDR, die sich einen gewissen Ruf erarbeitet hatten. Andreas "Otze" Ehrlich als ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der weiße Strich" von Anne Hahn

    Der weiße Strich

    ibedji2

    13. November 2011 um 12:29 Rezension zu "Der weiße Strich" von Anne Hahn

    Beschrieben wird ein Kunsthappening an der Berliner Mauer 1987, welches einen traurigen Ausgang für einen der Protagonisten nahm. Vor einigen Jahren erst aus der DDR ausgereist, wurde er durch ein unscheinbares Türchen in der Mauer in den Osten gezerrt und in den folgenden Wochen zu einer Haftstrafe verurteilt, die er dann im berüchtigten Gefängnis Bautzen absaß. Im Buch kommen in Interviews die Beteiligten zu Wort, am interessanten ist aber meiner Meinung der Bericht eines "Grenzaufklärers" der an der Festnahme damals beteiligt ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks