Anne Hertz Flitterwochen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Flitterwochen“ von Anne Hertz

Die Woche fängt gar nicht gut an: Tine wird entführt. In einer Bank. Von einer 89-jährigen Oma und deren polnischem Aushilfspfleger. Doch leider glaubt ihr das keiner – im Gegenteil: Die Polizei hält Tine für die Täterin. Wie konnte sie nur in diese Lage geraten? Und das am Tag vor ihrer Hochzeit? Ehe Tine weiß, wie ihr geschieht, ist sie mit der alten Dame auf der Flucht.

Leider konnte ich mich mit der Geschichte nicht anfreunden. Ich konnte oft die Handlungen der Protagonistin nicht Nachvollziehen.

— Fluffypuffy95

Enttäuschend. Story ist total albern.

— Kleine1984

Stöbern in Romane

Sie allein

Eine Geschichte von der Liebe in Zeiten des Terrors - Leider mit geringer Bindungskraft.

jamal_tuschick

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Einfach großartig! Mitreißend, romantisch, traurig, spannend....

rainbowly

Menschenwerk

Ungeheuer schwere, aber wichtige, ja notwendige Kost!

TochterAlice

Desorientale

Ein beeindruckender Lebensbericht, der vieles, was wir zu wissen glauben, zurechtrücken kann.

miss_mesmerized

Zartbitter ist das Glück

Wunderschöne Geschichte über eine Alters-WG auf den Fidschi-Inseln und die Sorgen des Alltags

jutscha

Das Floß der Medusa

Ein Trommelfeuer grässlicher, schockierender und monströser Szenen - eine verstörende Allegorie auf die Menschennatur.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ganz nett, leider nicht mehr

    Flitterwochen

    Simi159

    18. August 2017 um 19:23

    Eigentlich sollt Tine mit ihrem zukünftigen Mann  im Flugzeug auf die Seychellen sitzen um mit ihm in die Flitterwochen zu fliegen. Doch statt dessen wird sie einen Tag vor ihrer Hochzeit entführt, von einer alten Dame, 89 Jahre alt, die die Asche ihres verstorbenen Mannes nach Polen bringen möchte. Um ihren Heinzi an dem einzig  richtigen Ort, seine letzten Ruhestädte,  zu bringen. Und Oma Strelow ist alles recht, egal ob sie Polizei verfolgt werden  oder sich sonst irgendwelche Dinge in den Weg stellen….Und so fährt Tine mit ihr nach Polen, immer in de Hoffnung ihre eigene Hochzeit irgendwie retten zu können… Fazit: Das Autorenduo, Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die zusammen Anne Herzt sind, haben sich diesmal eine verrückte und teilweise etwas klamaukige Geschichte ausgedacht. Und im Vergleich zu den Büchern, davor, die ich auch fast alle gelesen/gehört habe, ist dieses etwas schwächer und leider nicht so temporeich und rund.  Die Charaktere sind wie immer gut beschrieben und wirken auch authentisch. Man mag Tine, Oma Strelow und auch ihren Pfleger, doch irgendwie passt für mich die Mischung diesmal nicht  so ganz…vielleicht weil ich erahnt habe, wie da ausgeht, mit so manche Situation der Flucht und auch wie es dazu kam, zu sehr vorhersehbar war, ich weiß es nicht. Gut fand ich, das man  viel Wissenswertes über Polen, das Land, die Sitten und Gebräuche  und die Mentalität erfährt.. Gelesen in einer gekürzten Fassung von Solveig Duda, auf 6 CD’s mit einer Laufzeit von 408 Minuten. Von mir gibt es 3 STERNE.

    Mehr
  • Total alberne Story

    Flitterwochen

    Kleine1984

    27. April 2014 um 14:27

    Die Protagonistin Tine will eigentlich nur bei der Bank Devisen für ihre Flitterwochen auf den Seychellen in der Bank abholen. Als ihr Handy klingelt, erwischt sie blöder Weise die Spielzeugpistole, die sie vorher einem ihrer Grundschüler abgenommen hat. Die Seniorin, die vor ihr in der Schlange steht, täuscht daraufhin einen Banküberfall mit Geiselnahme vor. Anschließend wird Tine von der Seniorin Frau Stelow erpresst, sie nach Polen zu fahren, damit sie ihren verstorbenen Gatten in der Ostsee zu bestatten kann. Sonst würde sie bei der Polizei nicht die Wahrheit sagen… und los geht der Road Trip. Natürlich geht das alles nicht ganz so reibungslos vonstatten, es wird natürlich noch absurder, weil sie sich immer weiter in die Geschichte reinreiten. *Augen verdreh* Die Story ist der absolute Mist. Alberner geht es kaum. Die Protagonistin ist mir auch absolut unsympathisch. Mal ehrlich? Wer macht denn bitte alles mit? Wie bescheuert ist das denn? Da hilft es auch nicht, dass über die polnisch-deutschen kulturellen Unterschiede bzw. herrschende Vorurteile ( bestehend aus Polenwitzen und Nazi-Vergangenheit) versucht wird, der Geschichte künstlich eine Tiefe zu verleihen. Das Autorenpaar hat mich hier wirklich enttäuscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks