Anne Hertz Sahnehäubchen

(276)

Lovelybooks Bewertung

  • 288 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 53 Rezensionen
(75)
(122)
(56)
(18)
(5)

Inhaltsangabe zu „Sahnehäubchen“ von Anne Hertz

Eigentlich ist Nina ein durch und durch netter Mensch, doch neuerdings hegt sie Mordgedanken. Der Grund ist ein amerikanischer Bestsellerautor, dessen Macho-Ratgeber 'Ich kann sie alle haben'mit Hilfe von Ninas PR-Agentur in Deutschland Furore machen soll. Zugegeben: Dwaine F. Bosworthist attraktiv und durchtrainiert – aber davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. Trotzdem muss sie mit ihm auf Lesereise gehen. Schlimmer noch: Dwaine glaubt, mit seinen Tricks bei Nina landen zu können. So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige.

Leider einfach zu fade und zu klischeehaft...

— MissRose1989
MissRose1989

Der Anfang und das Ende waren ganz okay, aber dazwischen zog sich die Story schon ein wenig. Schade!

— Kristin84
Kristin84

Habe mich leider durch das Buch kämpfen müssen.

— Ayleen256
Ayleen256

Das wurde noch mal lustiges Kopfkino zum Schluss

— kointa
kointa

Hat mir gut gefallen :)

— fc1406
fc1406

Grandios :-)

— VeraHoehne
VeraHoehne

Bin grade mit dem Buch fertig geworden. Es war ganz unterhaltsam, allerdings meiner Meinung nach nicht das beste Buch von Anne Herzt

— Rainbowmuffin
Rainbowmuffin

Ich habe es jetzt zuende gelesen und mir hat es nicht so gut gefallen. Da fand ich "Trostpflaster" von dem Duo besser.

— Stern.chen
Stern.chen

mh...wieso wird das Neuerscheinugn des Monats? Klingt nach dem üblichen Frauenromankitsch...

— Heldin-mit-Happy-End
Heldin-mit-Happy-End

das muss ich mir als nächstes kaufen. ich glaube das wird mir gefallen.

— bryanna
bryanna

Stöbern in Liebesromane

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Mir hat der zweite Teil „Facebook Romance oder nach all den Jahren“ wieder sehr gut gefallen, es ist eine wunderschöne emotionale Story!

engelchen2211

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das war leider nichts...

    Sahnehäubchen
    MissRose1989

    MissRose1989

    04. December 2016 um 03:32

    Zunächst erst einmal zum Cover, es ist wirklich süß gemacht, eben so süßlich wie die Geschichte, die sie enthält und leider auch so klebrig. Nina ist an sich eine starke Frau, die ihren Job in einer PR-Agentur eigentlich lieb, bis ihr Tom vorgesetzt wird, seines Zeichens Sohn eines reichen Verlegers, der denkt, dass das Leben eher ein Spiel ist. Also dann auch noch Nina das neue Buch von Dwaine - einem Macho, wie er im Buche steht - in Deutschland PR-technisch betreuen soll, ist das Chaos um Nina perfekt und die Katastrophen vorprogrammiert...Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Nina erzählt und gerade das macht es etwas schwer, das Buch wirklich locker und leicht zu lesen. Nina ist als Charakter recht komplex und leider ist sie so gar nicht die Person, mit der man sich als Leser identifizieren kann. Sie ist sehr egoistisch und gerade das macht es für den Leser schwer, weil man immer nur den Vorteil von Nina sieht, aber dadurch die anderen Charaktere sehr in den Hintergrund rücken und verschwimmen. Neben dem Egoismus ist Nina auch eine Nörglerin, sie muss einfach an allem etwas auszusetzen haben, was über die Zeit wirklich anstrengend wird.Auch von Romantik oder Erotik ist leider keine Spur in dem Buch zu finden und auch gerade die Romantik ist in solchen Konstellationen schon wichtig, damit man sich als Leserin einer Frauenromans wohl fühlt und so ein kleines Bonbon erlebt, aber das geht hier leider komplett weg.Die Gestaltung der Geschichte ist recht flach gehalten, es ist kein grosser Spannungsbogen zu finden und leider ist die Geschichte auch recht klischeehaft und mit solchen einfacher Klischees sollte man dann schon klar kommen. Natürlich liegt hier das typische Klischee von der starken Frau, die auf einen Macho trifft vor und leider ist das schon etwas zu stark umgesetzt wurden.Der Plot und das Cover ist gut, dem Rest des Buches kann nicht wirklich punkten, weil die Geschichte nicht nur klischeehaft sondern auch recht langweilig ist.

    Mehr
  • Konnte nicht so ganz überzeugen

    Sahnehäubchen
    Kristin84

    Kristin84

    17. August 2016 um 19:53

    Zum Inhalt: Nina - ihres Zeichen Mitarbeiterin einer PR-Agentur - hat einen neuen Auftrag. Und der hat es in sich! Denn zusammen mit Dwaine F. Bosworth, amerikanischer Bestellerautor, soll sie sein neustes Buch promoten. Hierbei handelt es sich um den absoluten Machoratgeber mit dem passenden Titel "Ich kann sie alle habe" - und das glaubt der Autor auch von sich selbst. Neben dem testosterongeschwängerten Autor muss sich Nina auch um ihren neuen Volontär kümmern, der nebenbei auch noch der Sohn des Verlagschefs ist. Chaos pur, besonders als Dwaine anfängt an Nina Interesse zu zeigen... Meine Meinung: Jedes Mal wenn ich zu einem Buch von Anne Hertz greife, hoffe ich, dass es mir genauso gut gefällt wie "Glückskekse". Bis jetzt wurde ich leider immer nur enttäuscht. Deswegen waren meine Erwartungen bei diesem Buch nicht wirklich hoch. Der Beginn des Buches hat mir aber wirklich gut gefallen. Die Story war nicht schlecht, der Schreibstil war okay und die Charaktere haben nicht genervt (wie bei anderen Büchern der Autorin). Ich hatte wirklich die Hoffnung, dass mir dieses Buch wieder gefallen wird. Jedoch hatte ich mich ein wenig zu früh gefreut, denn nach ungefähr der Hälfte des Buches hat es angefangen: Die Geschichte zog sich wie Kaugummi. Es passierte für mich einfach zu wenig, es gab keine spannenden Momente, vieles wiederholte sich und die Charaktere haben sich nicht weiterentwickelt. Wobei ich fairerweise positiv erwähnen sollte, dass zum Schluss hin die Story wieder ein wenig an Fahrt aufgenommen hat und das Ende dann wieder okay war. Für mich war aber zwischen Anfang und Ende einfach zu wenig los. Während des Lesens eines Buches macht man sich ja auch immer Gedanken darüber, wie die Geschichte wohl endet, ob das Ende einem gefällt etc. Bei diesem Buch war mir irgendwie relativ schnell klar, wo die Reise hingeht. Das Ende war zwar dann nicht ganz so, wie ich gedacht habe, aber auch nicht sehr weit weg davon, was ich wirklich schade finde, denn als Leser will man ja auch mal überrascht werden und nicht nach der Hälfte des Buches schon wissen, wie es ausgeht. Dieses Buch war das letzte Buch von Anne Hertz, das ich auf dem SuB hatte. Ob ich mir nochmal ein Buch von der Autorin kaufen werde, mag ich zu bezweifeln, aber sag niemals nie. Bisher konnte mich nur ihr Erstlingswerk "Glückskekse" wirklich überzeugen. Ob ihr das mit einem weiteren Buch nochmal gelingen wird, steht in den Sternen, aber wirklich optimistisch bin ich nicht. Mein Fazit: Guter Start, passables Ende, aber die Story dazwischen hat sich gezogen wie Kaugummi. Leider nicht überzeugend.

    Mehr
  • Ein leichtes Buch, das wirklich gut unterhält!

    Sahnehäubchen
    Meiky

    Meiky

    13. March 2016 um 21:59

    Es ist wirklich schon sehr lange her, dass ich das letzte Mal zu einem Buch von Anne Hertz (Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz) gegriffen haben. Dabei kann ich bisher nur auf recht unterhaltsame Geschichten des Autoren Duos zurückgreifen und sie sehen einfach so schön aus, wenn die Bücher zusammen im Regal stehen. Deshalb musste ich einfach mal wieder eins von seinem Status "ungelesen" befreien! In Sahnehäubchen begleiten wir vorrangig Nina, die seit Jahren Single und mittlerweile über 30 ist. Anstatt aufregender Dates, werden ihre Mutter und Schwester, die perfekte reiche Hausfrau, ihre Verkuppelungsaktionen nicht leid. Ganz zu Ninas Leidwesen. Zu Beginn des neuen Jahres treten allerdings gleich zwei mehr oder weniger charmante Typen in Ninas Leben. Tom, ihr nichtsnutziger Volontär, und Dwaine, ein Chauvinist erster Klasse, spielen plötzlich große Rollen in ihrem Leben. Nina war mir recht sympathisch, auch wenn ich vieles in ihrem Handeln und Denken nicht nachvollziehen konnte. Ihre leichte Naivität macht das Buch aber erst unterhaltsam! Tom ist mir nach einem ziemlichen Fehlstart recht schnell ans Herz gewachsen. Dwaine hingegen ging mir das ganze Buch über total auf den Keks. Aber alle drei zusammen haben die Geschichte aber auf jeden Fallunterhaltsam und interessant gemacht!Der Verlauf der Geschichte hatte die eine oder andere Überraschung für mich parat, auch wenn das Ende für mich wenig überraschend war (was man bei einem Buch aus diesem Genre ja aber eh selten bekommt). Alles in allem war es einfach eine nette und unterhaltsame Geschichte, von der ich mich gerne habe entführen lassen. Der Schreibstil war flüssig und konnte sowohl Schmunzler hervorrufen als auch ernstere Passagen gut beschreiben. Etwas mehr Besonderheit oder etwas, was das Buch von anderen Büchern dieses Genres unterscheidet, hat mir aber leider gefehlt.

    Mehr
  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Ati

    Ati

    Knaur hat Sahnehäubchen im Genre Romantik und Leidenschaft, Humor und Charme angesiedelt. Es soll laut Inhaltsangabe um eine PR-Agentin in den 30ern gehen. Nina ist aus Überzeugung Single, selbstbewusst und erfolgreich. Sie arbeitet in einer kleinen Agentur in Hamburg und muss sich auf Wunsch ihrer Chefin eines Volontärs annehmen. Tom ist etwa gleich alt, von Haus aus jedoch Sohn eines Verlegers. Besagter Verleger möchte das neue Buch des Texaners und Obermachos Dwaine vermarkten, ein Aufreißer-Ratgeber für notleidende Männer, der bezeichnenderweise den Titel „Ich kann sie alle haben“ trägt. In dem Zusammenhang soll Nina eine Reihe Lesungen mit dem Autor absolvieren. Bedauerlicherweise ist der Auftrag an das Volontariat von Tom gekoppelt, den Nina als total unsympathisch und vor allem nichtsnutzig einstuft. Außerdem kann sie Machos wie Dwaine sowieso nicht leiden. Allerdings gelingt es beiden Männern Nina näherzukommen und ihre Überzeugungen geraten ins Schwanken. Keine ganz neue Grundidee also, wenn sich eine toughe Single-Powerfrau plötzlich zwischen zwei Männern befindet. Doch im Grunde kommt es ja auf die Umsetzung an. Leider muss ich gestehen: Umgehauen hat mich Sahnehäubchen nicht. Zwar startet das Buch relativ lustig, doch dann plätschert es lange Zeit vor sich hin, bevor es am Schluss noch mal etwas zu überzogen rund geht. Das auf der Verlagsseite angegebene Genre passt grundsätzlich zur Grundidee, die Ausführung derselben hinkt allerdings hinterher. Das beginnt bereits mit Nina, die mich nicht überzeugen konnte. Bei ihr muss man Selbstbewusstsein nicht zwingend mit Selbstsicherheit, Stolz oder Durchsetzungsvermögen übersetzen, kann es aber durchaus mit den Begriffen unzugänglich, anmaßend, zugeknöpft und überheblich versuchen. Sie offenbart sich zickig-schnippisch, übellaunig-unzufrieden zu den Leuten gehörend, die zum Lachen in den Keller gehen. Hertz‘ Hauptcharakter nervt einfach alles. Ihr Blick in die Welt wirkt sehr eingeschränkt und vor allem wenig positiv. Überzeugung im punkto Single sieht irgendwie anders aus. Die Art und Weise, mit der sie ihre Arbeit erledigt, wirft zudem unwillkürlich die Frage auf, wie sie sich so lange einigermaßen erfolgreich in der Branche halten konnte. Und obwohl sie ja eine moderne Frau darstellen will/soll, würde ich sie eher als passiv hinnehmend einstufen, die, abgesehen von ihrer Freiheit zu trinken, was sie wann auch immer möchte, mit teils konservativen Einstellungen behaftet ist. Dass sie sich so unsympathisch zeigt, erschwert die Vorstellung, dass sich da so etwas wie Romantik und gar Leidenschaft anbahnen könnte. Auch der Humor geht in der ganzen Zickigkeit Ninas geradezu unter. Das Autorinnenduo lässt Nina die Geschichte in Ich-Form erzählen. Genau wie alle anderen Erzählformen birgt natürlich auch diese die eine oder andere Tücke. Logischerweise bekommt man Verhaltens- und Denkweisen ebenso wie die Handlungen Dritter nur aus diesem Blickwinkel mit. Das erspart einerseits zwar meist eine zu große Vorhersehbarkeit. Andererseits kann dies jedoch auch dazu führen, dass Dritte nicht wirklich sympathisch wegkommen (wenn LeserInnen bereits die erzählende Figur nicht sympathisch ist) und andere Charaktere zudem unter Umständen auch nicht klar gezeichnet werden. So empfand ich Dwaine eingangs einfach nur nervtötend. Warum er alleine durch ein Geständnis Nina gegenüber von dieser plötzlich attraktiv und charmant empfunden wird, konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Auch Tom bleibt viel zu schemenhaft. Von anderen Nebencharakteren ganz zu schweigen. Überhaupt scheinen in Sahnehäubchen männliche Figuren weitaus mehr als ein plattes Klischee zu erfüllen. Und auch damit fragt man sich, wie so etwas wie Romantik und Leidenschaft aufkommen soll. Was vom Grundgedanken her eine durchaus mehr als amüsante, romantisch ausgebaute und spannend gestaltete Note hätte haben können, weil es ja Dwaine (der es wohl einfach nicht lassen kann) und Tom (der ja eigentlich gar kein so übler Kerl ist) gibt - all das ist leider zwar angesichts des flüssigen Schreibstils lesbar, vom Aufbau her aber nicht allzu lesenswert gelungen. Es dauert eine ganze Weile und etliche Seiten, bis Hertz-LeserInnen dann eine etwas andere Nina kennenlernen. Fazit: Es dauert fast die Hälfte des Buches, bis die Geschichte langsam an Fahrt aufnimmt. Ins Ende wird dann jedoch zu viel zu schnell und zu oberflächlich hineingepackt. Trotz durchaus witziger Sprüche fehlen spritzige Dialoge und wirklich sympathische Figuren. Romantik? Leidenschaft? Dezent ist in diesem Zusammenhang ein zu schwaches Wort. Der flüssige Schreibstil konnte es dann letztlich auch nicht mehr herausreißen. Vielleicht lag es an meiner Erwartung, einen netten, flotten Lesequickie für die Badewanne in Händen zu halten, dass ich irgendwie enttäuscht war. Doch Sahnehäubchen konnte mich nicht überzeugen und hat mir zu viel Durchhaltevermögen abverlangt, um mehr als zwei von fünf Punkten zu erhalten. Copyright ©, 2012 Antje Jürgens (AJ)

    Mehr
    • 2
  • Sahnehäubchen oder doch eher Vanillepudding.

    Sahnehäubchen
    Carlali

    Carlali

    10. February 2015 um 12:31

    Inhalt: Nina arbeitet in einer PR-Agentur, ist single und soll das Buch eines testosterongeschwängerten Machos vermarkten. Sein Ratgeber "Ich kann sie alle haben" und sein Auftreten bringen Nina jedoch an ihre Grenzen und zusammen mit Ihrem Volontär Tom muss sie jetzt auch noch versuchen diesen bestmöglich zu vermarkten...   Rezension: Ich habe mich sehr schwer getan mit diesem Buch warm zu werden. Ich hatte schon einige Bücher von Anne Hertz gelesen und hatte mich jedes Mal mit der Hauptperson identifizieren können (wie dies meiner Meinung nach bei einem guten Frauenroman auch so sein sollte.), diesmal wurde ich mit der Hauptfigur jedoch so garnicht warm. Hinzu kommt, dass auch die Story sehr langatmig erzählt wurde. Eigentlich geht es nur um Nina und ihre Sicht von der Welt. Hinzu kommt: ich fand das Buch einfach weder romantisch noch lustig. Und gerade das sind ja Komponenten die meiner Meinung nach zu einem guten Frauenroman dazugehören.   Fazit: Mich hat das Buch gelangweilt und ich war selten froher ein Buch endlich zuende gelesen zu haben.

    Mehr
  • witzige Geschichte.

    Sahnehäubchen
    HotaruTomoe

    HotaruTomoe

    21. January 2015 um 21:40

    Zugegeben, ich habe schon nach der hälfte gewusst wie das alles ausgeht, trotzdem fand ich das die Geschichte witzig geschrieben war, und man eingentlich eine leichte Lektüre für zwischen durch hatte, mir hat das Ende ganz gut gefallen und auch die beschriebenen Personen fand ich ganz gut. Ich mochte es einfach und würds empfehlen, wenn man auch liebe und charme steht. ;)

  • Sahnehäubchen von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    enila

    enila

    Die Protagonistin Nina ist Anfang 30, arbeitet in einer PR-Agentur und ist Single. Auf Wunsch ihrer Chefin stellt sie Tom, einen Verlegersohn, als Volontär ein. Mit ihm zusammen soll sie sich um die PR für den Macho-Ratgeber "Ich kann sie alle haben" von Dwaine F. Bosworth kümmern. Mit beiden Männern scheint Nina absolut gar nichts zu verbinden, eher ist sie genervt. Notgedrungen muss sie mit ihnen auf eine Lesereise, auf welcher sie beide näher kennen lernt. Für welchen von beiden wird sie sich entscheiden? Ein amüsant erzählter Roman, der einen schmunzeln lässt und für die Leser/innen auch einige Überraschungsmomente bereithält. Dieser Roman ist wieder etwas ganz Besonderes. "Sahnehäubchen" lässt sich sehr flüssig lesen und kaum wieder aus der Hand legen, wie auch die anderen Romane des Autorinnenduos. Der Roman zeigt, dass man sich nicht immer auf den ersten Eindruck verlassen sollte, aber auch das man sich in Menschen täuschen kann.

    Mehr
    • 2
  • Lockerer Frauenroman

    Sahnehäubchen
    kointa

    kointa

    Inhaltsangabe:Eigentlich ist Nina ein durch und durch netter Mensch, doch neuerdings hegt sie Mordgedanken. Der Grund ist ein amerikanischer Bestsellerautor, dessen Macho-Ratgeber »Ich kann sie alle haben«mit Hilfe von Ninas PR-Agentur in Deutschland Furore machen soll. Zugegeben: Dwaine F. Bosworthist attraktiv und durchtrainiert – aber davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. Trotzdem muss sie mit ihm auf Lesereise gehen. Schlimmer noch: Dwaine glaubt, mit seinen Tricks bei Nina landen zu können.  So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige ... Meine Meinung: ein herrlicher, lockerer Frauenroman. Genau richtig für den Sommer. Die Handlung ist zwar ein wenig vorhersehbar, aber das tut dem Spass keinen Abbruch. Und zum Schluss gibt es noch mal Kopfkino pur ;-) Die Darstellung der Figuren hat mir sehr gefallen und ich konnte sie mir gut bildlich vorstellen. Und da das ganze auch noch größtenteils in Hamburg spielt, war es noch mal ein Pluspnknt für mich.

    Mehr
    • 3
  • Sahnehäubchen von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    sandrine

    sandrine

    05. February 2014 um 07:12

    Nina trifft zwei Männer die nicht unterschiedlicher sein können. Der Macho Dwaine F. Bosworthist der denkt mit seiner Masche alle Frauen bekommen zu können und anderen Männer dabei hilft und dann der Volontärs Tom, ein Sunnyboy. Nina ist hin und her gerissen zwischen den beiden Männern die nicht unterschiedlicher sein können. Leider muss Sie feststellen das einer ein falsches Spiel spielt aber am Schluss trotzdem den Richtigen findet. Ein wunderbare Geschichte mit viel Humor. Ich kann Sie nur empfehlen und freue mich schon auf weitere Bücher von den Autoren Schwestern Anne Hertz.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    28. October 2012 um 16:05

    Soeben beendet und für recht gut befunden. Lässt sich flüssig und leicht weglesen, es ist amüsant, besonders am Anfang musste ich lachen. Das Autorenduo ist seinem Stil treu geblieben, sind diese Geschichten doch immer ähnlich aufgebaut. Die Geschichte ist insofern interessant, handelt sie doch auch von Büchern, also von einem Buch in einem Buch. Wer die anderen Bücher mochte, kommt also auch nicht um Sahnehäubchen drumrum. Note: 2-

    Mehr
  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Lesefee_booklover

    Lesefee_booklover

    02. September 2012 um 22:27

    Irgendwie erkennt man ja an manchen Covern schon, um was für ein Buch es sich handelt. Und so war es auch bei diesem Buch. Ich habe einen flotten, einfachen, lustigen Frauenroman erwartet und meine Erwartungen wurden auch fast erfüllt. Kleine Abzüge gibt es, weil die Geschichte wirklich ziemlich oberflächlich ist. Der Leser tappt einfach im Dunkeln, bezüglich der Gedanken und Gefühle von der Hauptfigur Nina. Außerdem fand ich Nina oft zu zickig. Man soll doch auch irgendwie mit der Hauptperson harmonisieren. Wenn Nina ein wenig lockerer wäre und der Leser öfter Einblick in ihre Gedankengänge hätte, wäre der Humor auch fast von alleine gekommen. Auch die beiden männlichen Personen, die ständig in Ninas Nähe sind, sind irgendwie ein wenig blass gewesen. Ich hatte von keinem der drei Protagonisten ein Bild vor Augen. Trotzdem war es ein flotter Frauenroman mit einer ganz netten Geschichte. Nichts außergewöhnlich, aber wenn man sich mal erholen will ist "Sahnehäubchen" genau das richtige. Fazit: Wenn man mal ein Buch ohne Ansprüche lesen will, ist "Sahnehäubchen" perfekt. Leichte Lektüre für zwischendurch mit etwas blassen Protagonisten.

    Mehr
  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Rosenkind

    Rosenkind

    15. June 2012 um 14:30

    INHALT: Nina arbeitet in einer PR-Agentur. Für ihren nächsten Kunden soll sie die Werbung des Buches von Dwaine F. Bosworth übernehmen. Der neue, scheinbar wenig begabte Volontär Tom, Sohn des Verlagschefs, soll ihr dabei helfen. So findet sich Nina auf Lesereise mit zwei Männern wieder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dwaine, der Aufreißer und Tom, der scheinbar verspielte Jungspund. Allerdings scheinen Dwaine alle zu Füßen zu liegen, als er dann auch Nina eine unglaubliche Geschichte auftischt, scheint auch sie ihm verfallen zu sein. Aber wieso zweifelt Tom an allem? EINDRUCK: ‚Sahnehäubchen‘ ist eine typische, leicht verzwickte Liebesgeschichte, wie man sie von diversen Autoren kennt. Überraschungsmomente gibt es leider keine, somit bleibt die Liebesgeschichte von Anfang vorhersehbar. Zwar gibt es eine nicht vorausgeahnte Personenwandlung, allerdings kann diese das zuvor gebildete Urteil auch nicht mehr verändern. FAZIT: Leider enttäuschend…Von den beiden Hamburger Schwestern bin ich besseres gewohnt. Eine leider etwas lahme Geschichte, die auch die plötzliche Wende am Ende nicht herausreißen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Ich_liebe_Buecher

    Ich_liebe_Buecher

    08. January 2012 um 22:52

    Unterhaltsam, kurzweilig, leicht. Gefällt mir sehr gut.

  • Rezension zu "Sahnehäubchen" von Anne Hertz

    Sahnehäubchen
    Readandbeyourself

    Readandbeyourself

    10. October 2011 um 20:08

    PR-Agentin Nina bekommt in der Agentur nicht nur einen eigentlich zu alten Volontär von ihrer Chefin aufgedrückt, sondern muss auch noch den frauenfeindlichen amerikanischen Autor Dwaine F. Bosworth betreuen. Ein Verlag will seine Presseabteilung an die Agentur auslagern, und Bosworths Buch ist der Test. Sein Buch soll ganz groß rauskommen, und Nina fürchtet mit ihrer Chefin um die Firma, die ohne weitere Aufträge keine Zukunft mehr hat. Also gibt Nina sich alle Mühe, kämpft gegen ihren Widerwillen und organisiert eine Lesereise für das Buch „Ich kann sie alle haben“. Unterwegs lernt Nina ihren attraktiven Schützling näher kennen, und stellt fest – da steckt ein ganz anderer Mann drin. Aber während Dwaine unbedingt mit Nina im Bett landen will, versucht sich Volontär Tom sogar an Ninas Herz… Zum Buchtrailer „Sahnehäubchen“ ist ein gelungener deutscher Roman, der aktuelle Themen und die Stimmung der Zeit einfängt. Erneut hat Anne Hertz eine Geschichte aus Hamburg gezaubert. Zu Beginn war ich stark an „Wunderkerzen“ erinnert, aber die Stimmung war doch ganz anders. Schon der erste Eindruck hat mir gut gefallen. Von der ersten Seite an ist unterschwellig durchgehend ein Humor, vor allem in der Thematik. Man weiß zwar zunächst nicht, wohin die Handlung geht, aber es kann nur gut werden. Als dann die Tournee/Lesung ansteht, wird es noch besser. Die Handlung ist total unvorhersehbar. Wenn man das Gefühl hat, man ahnt etwas, liegt man falsch – aber das ist super! Anne Hertz enttäuscht nicht, was einen tollen Roman angeht. Interessant war, dass gleichzeitig zur Lesung und den Männer/Frauenproblemen auch noch die Thematik von sozialen Netzwerken eingebracht wird. Die Volontäre, die mehr wissen als die Alteingesessenen, und die Skepsis Neuem gegenüber. Die Sprache in „Sahnehäubchen“ ist peppig und ohne übetflüssiges Gerede. Die Geschichte sprintet in angenehmen Tempo voran, und es wird an keiner Stelle langweilig, ohne überladen zu wirken. Fazit: Nicht nur ein gelungenes Cover, auch eine gelungene Geschichte locken in „Sahnehäubchen“. Fans von dem Autorinnenduo haben das Buch sicher schon im Regal stehen, denn jede Geschichte der Hamburger Autorinnen ist unverzichtbar! So herrlich lockere Stimmung hatte ich lange nicht bei einem Buch, und ich möchte noch viel viel mehr von Anne Hertz lesen (glücklicherweise erscheint jetzt schon das nächste Buch „Wunschkonzert“ ;) ). Volle Punktzahl für den Gipfel der Unterhaltung! HIER übrigens mein kurzes Video von der Buchmessenlesung.

    Mehr
  • weitere