Sternschnuppen

von Anne Hertz 
4,1 Sterne bei327 Bewertungen
Sternschnuppen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (257):
L

ich habe nicht mit so einem tollen, spritzigen roman gerechnet. bin voll angenehm überrascht u. schau mich nun nach noch mehr büchern um :)

Kritisch (9):
J

Hat meinen Geschmack leider überhaupt nicht getroffen! Diese Ich-Erzählungen mag ich nicht.

Alle 327 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sternschnuppen"

Karrierefrau Svenja ist mehr als erstaunt, als ihr Arzt verkündet, dass sie keine Blasenentzündung hat, sondern Zwillinge erwartet. Unschönerweise von einer flüchtigen Affäre, die sie lieber vergessen hätte. Was tun? Die toughe Svenja hat nicht vor zu verzweifeln: Kinder aufziehen geht auch ohne Kerl! Man muss sich nur richtig organisieren. Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört auch ein Kindermädchen. Doch das will sich einfach nicht finden lassen - bis der junge Russe Alexej auftaucht, der dringend einen Job braucht. Seine Qualifikation: sechs jüngere Geschwister. Sein Kleidungsstil: ausgefallen. Sein Frauenverschleiß: enorm! Kann das gut gehen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B004WPHQJ2
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:480 Seiten
Verlag:Knaur eBook
Erscheinungsdatum:09.06.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.06.2009 bei audio media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne132
  • 4 Sterne125
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: spritzig, witzig und wundervoll
    und es kommt immer anders, als man denkt....

    Svenja hat es geschafft, sie ist am Ziel ihrer Träume und hat den Traumjob bekommen auf den sie so lange hin gearbeitet hat. Voller Energie startet sie mit dem wissen, ihr Freund reist auch bald nach in eine neue Stadt. Sobald er auch einen Job dort hat werden sie dort gemeinsam Leben. Doch dann wird Svenja schwanger und nach dem ersten Schreck ist sie sich sicher, Job und Kind, oder in ihrem Fall stellt sich raus Kinder, dass kann man schaffen. Leider, leider endet das Mitteilen dieser frohen Botschaft in ihrer alten Wohnung in einer Katastrophe, denn ihr Freund liegt dort nicht allein im Bett.

    Völlig durcheinander reist sie wieder zurück und will es dennoch wissen, es ist ihr Leben und dieser Job ist ihr so wichtig das sie überzeugt ist es auch mit Babys zu schaffen. Die Suche nach einer Nanny jedoch gestaltet sich mehr als schwierig und dann ist da auf einmal Alexej der ihr schon am ersten Abend in der neuen Stadt über den Weg gelaufen ist und immer wieder auftaucht......er meint er könnte doch.... ein Mann? Und dann auch noch so ein Abendteurer......

    Hertz nimmt und mit in eine wundervoll leichte, lustige Geschichte die ein Lächeln im Gesicht zurück lässt, gerade weil eben nicht alles perfekt funktioniert ist es so unglaublich glaubwürdig.... wundervoll mehr davon....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lese-Krissis avatar
    Lese-Krissivor 4 Jahren
    Die Sternschnuppen beeinflussen Svenjas Leben

    Aufmachung des Buches
    Meine Buchausgabe ist eine Sonderedition, die ich schon länger im Regal stehen hatte. Sie hat ein anderes Cover als die aktuelle Ausgabe. Von daher möchte ich die Aufmachung des Buches nicht weiter erläutern und bewerten. Den Roman habe ich jedenfalls wegen des Inhalts gekauft, nicht des Covers wegen.

    Inhalt
    In dem Roman „Sternschnuppen“ von dem Autorenschwestern Anne Hertz tritt Svenja den Direktorenposten an einem Hamburger Nobelhotel an. Ihr Freund Carsten wohnt noch in München, aber es ist vereinbart, dass er nachkommt. Doch dann entwickelt sich Svenjas Leben plötzlich in eine ganz andere Richtung: Sie ist schwanger, mit ihrem Freund ist Schluss und dann hat sie auch noch den Russen Alexej oder auch Sascha genannt an der Backe. Das alles passt nicht in ihre geplante Zukunft. Ihren Kinderwunsch hat sie vor Jahren aufgegeben als es einfach nicht klappen wollte und nun möchte sie doch einfach nur noch ihrer Karriere nachgehen. Tja, das Leben kommt Svenja in die Quere. Wird sie Karriere und Kind(er) unter einen Hut bringen können? Und warum keimen ihre Gefühle plötzlich für Sascha auf, der doch eigentlich gar nicht zu ihrem „Stand“ passt? Die „Sternschnuppen“ verändern Svenjas Leben.

    Meine Meinung
    Lange hatte ich das Buch ungelesen im Regal. Nicht weil ich es nicht lesen wollte, sondern weil immer andere Bücher dazwischen kamen. Doch für 2015 hatte ich es mir, nachdem ich den Tipp erhalten habe es endlich zu lesen, vorgenommen. Ich bin froh, dass ich nun auch mal ein Roman von den beiden Autorinnen, die hinter Anne Hertz stecken, gelesen habe. Der Schreibstil ist locker und flüssig geschrieben, sodass man das Buch schnell durch haben kann.

    Svenja hat mit ihrem Kinderwunsch abgeschlossen. Lange haben sie und Carsten es probiert, doch schließlich hat es auch mit ärztlicher Hilfe nicht funktioniert. Somit konzentriert Svenja sich nun auf ihre Karriere als Hoteldirektorin und staunt nicht schlecht als ihr Arzt ihr mitteilt, dass sie schwanger sei. Ausgerechnet jetzt wird ihr Kinderwunsch erfüllt, wo sie sich mit der Tatsache nie eigene Kinder haben zu können abgefunden hat. Svenjas Gefühle fahren Achterbahn. Eigentlich freut sie sich, aber sie möchte auch nicht ihre Position im Hotel schon wieder verlieren. Erst einmal muss sie Carsten informieren und reist nach München zurück. Da erlebt sie eine Katastrophe, die ihre Lebensplanung um ein weiteres Mal in eine andere Richtung schiebt. Nun steht sie auch wieder als Single da. Und Carsten weiß noch immer nichts von seinem Vaterglück. Svenja kann einem schon etwas leidtun. Lange hat sie sich nichts sehnlichster gewünscht als eigene Kinder, nun möchte sie einfach nur ihrem Job nachgehen und dann kommt ihr das Leben dazwischen. Doch Svenja meistert ihre neue Situation souverän, finde ich. Sie ist eine starke Frau, die aber doch eine Schwäche hat: Sie gesteht sich ihre Gefühle für Sascha einfach nicht ein. Sie ist halt doch eher ein Denk-Mensch als Gefühlsmensch. Sie muss alles genau geplant haben und wenn dann etwas schief geht, kommt sie zunächst nicht damit klar. Wie die Geschichte mit der Schwangerschaft…

    Mir gefallen auch die kurzen Mailaustausche zwischen den Hotelmitarbeiter. Sie sind sehr amüsant und man erfährt auch über dessen Meinungen zur neuen Hotelchefin Svenja.

    Die Idee eines männlichen Kindermädchens in Form des Russen Sascha ist süß. Er kümmert sich hingebungsvoll um seine Schützlinge. Und Svenja ist nach anfänglicher Skepsis auch beeindruckt.

    Die Kapitel sind auch nicht zu lange. Dies ist für mich immer ein Pluspunkt.

    Die Autorinnen Anne Hertz schreiben sehr lustig und können den Leserinnen ein Schmunzeln entlocken. Bei mir war es jedenfalls der Fall.

    In dem Buch kommen prominente Personen vor. Die Namen wurden leicht abgeändert, aber wer weiß nicht, wer mit „Til Schweikert“, „Frauke Ludwig“ oder „Katja Reumann“ gemeint ist ;-)?!

    Mein Fazit
    Für diesen lustigen und kurzweiligen Frauenroman vergebe ich vier Sterne. Ich hätte es schnell fertig gelesen, wenn nicht auch bei mir das Leben dazwischen gekommen wäre. Ein amüsantes Buch für zwischendurch.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Anrubas avatar
    Anrubavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ziemlich lustig. Ein Buch das richtig gute Laune macht....
    Ein richtiges "Gute-Laune-Buch" mit Herz...

    Meine Meinung:

    Svenja hat sich komplett auf ihre Karriere konzentriert, nachdem man festgestellt hatte, dass sie keine Kinder bekommen kann. Als sie Direktorin im Fürstenberger Hotel in Hamburg werden kann, sieht sie ihre große Chance. Kurz nach dem Umzug überschlagen sich jedoch die Ereignisse. Ihr Freund Karsten kommt doch nicht mit nach Hamburg und vergnügt sich lieber anderweitig in München. Dafür stellt Svenja fest, dass sie doch schwanger geworden ist. Mit Zwillingen. Was nun? Während ihrer Arbeit im Hotel hat sie schon öfter die Bekanntschaft von Alexej, genannt Sascha, gemacht. Der Russe ist äußerst erfinderisch, wenn es ums Geldverdienen geht und treibt Svenja damit öfter zur Weißglut. Doch sie kann ihm nie wirklich böse sein. Im Gegenteil. Sie nimmt ihn immer wieder in Schutz und in ihrer Not stellt sie ihn dann sogar als Kindermädchen ein. Damit fangen die Turbulenzen an...
    Und auch jetzt bin ich der Meinung, dass "Sternschnuppen" einfach mit das beste Buch von Anne Hertz ist. Ich habe mich wieder königlich amüsiert. Es ist einfach ein " Gute-Laune-Buch".  Svenja ist eine taffe Frau, die ihre Situation als alleinerziehende Mutter couragiert meistert. Sascha ist einfach nur der Hit. Seine Warmherzigkeit und sein Ideenreichtum sind einfach klasse. Man schließt ihn einfach sofort ins Herz und muss über seine Eskapaden lachen.  Und auch die anderen Angestellten des Hotels sind gut dargestellt. Eigentlich erzählt Svenja die Geschichte aus ihrer Sicht, aber durch E-Mails, die teilweise auch hinter Svenjas Rücken geschrieben werden, erhalten wir einen Einblick in die "Machenschaften" der Hotelangestellten.
    Der Schreibstil ist locker leicht. Die Seiten lassen sich einfach weglesen. Es ist weder kitschig noch langatmig. Auch wenn Svenjas Job als Mutter und Direktorin doch recht glatt läuft, kann das Buch mit einigen überraschenden Wendungen punkten. Am besten ist jedoch der Humor, denn hier gibt es wirklich viel zu lachen. Das fehlte mir in einigen anderen Büchern von Anne Hertz.
    Wer also mal etwas von dem Autorinnen-Duo lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch.

    Fazit:

    Wer mal wieder ein "Gute-Laune-Buch" mit Humor und ein wenig Romantik lesen möchte, der sollte dieses Buch lesen. In meinen Augen ist es eines der besten Bücher von Anne Hertz. Tolle, warmherzige Charaktere und überraschende Wendungen. Dafür gibt es von mir fünf Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    HotaruTomoes avatar
    HotaruTomoevor 4 Jahren
    eine etwas andere Geschichte

    Gefallen hat mir an der Geschichte, das die Hauptperson eine sehr starke Persönlichkeit war und sich einfach nicht unterkriegen lies, und alles getan hat das sich ihre Träume trotz vielen wiederständen doch erfüllen. Auch gut fand ich einfach das ein Mann das Kindermädchen war, hatte mal etwas spritziges. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenns jetzt nicht mein Lieblingsbuch war. Süß ist allerdings das sie ihre Babys als Sternschnuppen bezeichnet ;)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Rezension zu "Sternschnuppen" von Anne Hertz


    Klappentext: Karrierefrau Svenja ist mehr als erstaunt, als ihr Arzt verkündet, dass sie keine Blasenentzündung hat, sondern Zwillinge erwartet. Unschönerweise von einer flüchtigen Affäre, die sie lieber vergessen hätte. Was tun? Die toughe Svenja hat nicht vor zu verzweifeln: Kinder aufziehen geht auch ohne Kerl! Man muss sich nur richtig organisieren.
    Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört auch ein Kindermädchen. Doch das will sich einfach nicht finden lassen – bis der junge Russe Alexej auftaucht, der dringend einen Job braucht. Seine Qualifikation: sechs jüngere Geschwister. Sein Kleidungsstil: ausgefallen. Sein Frauenverschleiß: enorm! Kann das gut gehen? (Quelle: Verlag)

    Woher habe ich das Buch?:
    Das Buch habe ich mir mal gebraucht bei rebuy gekauft.

    Cover und Aufmachung:
    Auf dem schönen Cover sieht man pinke Frauenschuhe in einem schönen Schuhkarton. Die Kapitelüberschrift ist mit  Blumen verziert, die Kapitel sind kurz bis lang.

    Erster Satz:
    Natürlich habe ich schon viele solche Geschichten gehört.

    Charaktere:
    Svenja ist erfolgreich in ihrem Beruf, doch dann wird sie schwanger. Alexej, alias Sascha, ist Russe und stößt durch Zufall auf Svenja, doch so schnell wird sie ihn nicht los.

    Meine Meinung:
    Ich bin ohne Erwartungen in das Buch gestartet, doch als ich Alexej bzw. Sascha kennengelernt habe, habe ich mich sofort in das Buch verliebt. Sascha's russische Dialoge sind super, Svenja erweist sich als sehr schlagfertig und man fiebert regelrecht mit ihr mit, dass sie das erreicht, was sie will. Doch leider zieht sich das Buch an manchen Stellen.

    Fazit:
    Ein schöner Frauenroman, perfekt für zwischendurch.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    abendsternchens avatar
    abendsternchenvor 5 Jahren
    unterhaltsame Lektüre

    Kurzbeschreibung


    Karrierefrau Svenja ist mehr als erstaunt, als ihr Arzt verkündet, dass sie keine Blasenentzündung hat, sondern Zwillinge erwartet. Unschönerweise von einer flüchtigen Affäre, die sie lieber vergessen hätte. Was tun? Die toughe Svenja hat nicht vor zu verzweifeln: Kinder aufziehen geht auch ohne Kerl! Man muss sich nur richtig organisieren.

    Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört auch ein Kindermädchen. Doch das will sich einfach nicht finden lassen – bis der junge Russe Alexej auftaucht, der dringend einen Job braucht. Seine Qualifikation: sechs jüngere Geschwister. Sein Kleidungsstil: ausgefallen. Sein Frauenverschleiß: enorm! Kann das gut gehen?


    Über den Autor


    Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin.


    Meine Meinung


    Sternschnuppen ist aus der Sicht der Protagonistin Svenja geschrieben, sprich hier bekommt man das ganze in der Ich-Form zu lesen. Eine lockere und leichte Lektüre in der man nur so über die Seiten fliegt. Wir begleiten Svenja wie sie im Hamburg ihren neuen Job als Hoteldirektorin übernimmt. Kurz darauf erfährt sie das sie nichtsahnend das sie schwanger ist - und das mit Zwillingen. Der Zeitrahmen der Geschichte umfässt 2 Jahre. Es kam hier nichts zu kurz. So manches mal musste ich über die ein oder andere Szene schmunzeln. Svenja gefiel mir direkt auf Anhieb und auch Sascha, der relativ schnell ins Spiel kam, war mir sofort sympathisch. Die Kapitel waren nicht zu lang, genau angemessen wie ich fand. Was das ganze auch noch auflockerte waren die abgedruckten Mails der Mitarbeiter, wo man doch so manches mal eine kleine Intrige herauslesen konnte.


    Sternschnuppen hat mir lustige Lesestunden bereitet. Ein gelungenes Buch -  klare Empfehlung.


    Ich vergebe hier 5 von 5 Sterne.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    Haserls avatar
    Haserlvor 5 Jahren
    Alle Bereiche abgedeckt :o)

    Das Buch "Sternschnuppen" fand ich sehr erfrischend und unterhaltsam. Anne Hertz hat, so finde ich es, ein Gespür für Situationskomik und schreibt unheimlich realistisch.

    In diesem Buch ist eine Portion lachen, weinen, staunen und mit fiebern enthalten. Also ein rundum Wellness Paket.

    Worum geht es :

    Svenja Christiansen ist die absolute Karrierefrau, nachdem sich Ihr sehnlichster Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt hat, konzentrierte sie sich nur noch auf ihre neue Stelle der Hoteldirektion im Fürstenberger Hotel in Hamburg. Svenja wartet nur darauf das Ihr Lebensabschnittsgefährte einen Job in Hamburg erhält und sie wieder ein normales Leben führen können. Nur meist ist es so, das alles anders kommt als man plant. So ist es dann auch...Sie wird schwanger... Perfekt!!!

    Als sie es den zukünftigen Vater berichten will, erwischt sie ihn im Bett mit einer anderen..

    Was nun?! Schwanger, allein und noch die Karriere....

    5 Sterne von mir

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Rosa_Mariposas avatar
    Rosa_Mariposavor 5 Jahren
    [Rezension] Sternschnuppen

    Meine Meinung
    Geschichte:
    Lange haben Svenja und Carsten versucht Kinder zu bekommen. Als sie den Wunsch schon abgeschrieben haben, passiert das unfassbare. Svenja ist schwanger und dann auch noch mit Zwillingen. Dabei ist sie doch grade umgezogen, hat die Führung eines bekannten Hotels übernommen und wartet darauf das auch Carsten endlichen einen Job in Hamburg findet. Leider spielt das Schicksal nicht mit. Svenja bekommt raus das Carsten sich nie in Hamburg beworben hat und brauch jetzt dringend einen Masterplan um Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen. Da kommt der junge gut aussehende Russe doch grade Recht?!Die Geschichte ist mal wieder was ganz besonderes. Anne Hertz holt aus einer kleinen Idee so viel raus. Ich habe mal wieder gelacht und geliebt. Das merke ich daran, dass ich nach Beendigung des Buches die Personen vermisst habe und weiter lesen wollte. Es hat mir super gut gefallen und mich toll unterhalten.

    Protagonisten:
    Svenja ist 36 und eine sympathische taffe Frau. Es ist bewundernswert wie sie mit allem umgeht.Sascha, ein gut aussehender Russe, der gut mit Kindern umgehen kann und trotz vieler Macken einen tollen Charakter hat.Anne Hertz hat auf 480 Seiten mal wieder tolle einzigartige Personen erschaffen, die mir sehr gefallen haben. 
    Schreibstil:
    Ich liebe den Schreibstil der beiden Schwestern einfach (Anne Hertz ist ein Pseudonym für Frauke Schuenemann und Wiebke Lorenz). Die Seiten fliegen nur so dahin und man ist immer mitten in der Geschichte. Ich weiß nicht wie sie es schaffen, dass ein Chicklit mich immer wieder so fesseln kann, aber die beiden sind echt der Wahnsinn. 
    Gestaltung:
    Die Covers sind Zucker! Sie sind so süß und passen so toll zusammen. Auch die Kapitelanfänge sind mit Blumen verziert. Auch der Titel "Sternschnuppen" bekommt wieder eine tolle Bedeutung wenn man den Inhalt kennt.

    Bewertung
    Geschichte: 5/5
    Protagonisten: 5/5
    Schreibstil: 5/5
    Gestaltung: 5/5


    Fazit:
    5 Sterne für "Sternschnuppen". Ich kann nicht anders, als dem Buch voll Punktzahl zu geben, weil es in der Abteilung Chicklit einfach nach ganz oben gehört. Der wunderbare Schreibstil und die Charaktere haben mich wieder total überzeugt. Und auch andere Anne Hertz Romane kann ich bis jetzt nur empfehlen. Ich freue mich schon auf mein nächsten. 

    Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog:

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ajanas avatar
    Ajanavor 6 Jahren
    Rezension zu "Sternschnuppen" von Anne Hertz

    Inhalt

    Karrierefrau Svenja ist mehr als erstaunt, als ihr Arzt verkündet, dass sie keine Blasenentzündung hat, sondern Zwillinge erwartet. Unschönerweise von einer flüchtigen Affäre, die sie lieber vergessen hätte. Was tun? Die toughe Svenja hat nicht vor zu verzweifeln: Kinder aufziehen geht auch ohne Kerl! Man muss sich nur richtig organisieren. Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört auch ein Kindermädchen. Doch das will sich einfach nicht finden lassen - bis der junge Russe Alexej auftaucht, der dringend einen Job braucht. Seine Qualifikation: sechs jüngere Geschwister. Sein Kleidungsstil: ausgefallen. Sein Frauenverschleiß: enorm! Kann das gut gehen?

    Meine Meinung

    Das erste Buch, dass ich von diesem Autorinnengespann gelesen habe und ich muss sagen es hat mir wirklich gut gefallen. Klar kann man alleine schon von der Inhaltsbeschreibung her sich denken, wie die Geschichte ausgeht - aber ist das nicht bei all den Frauenromanen so? Ich habe mich auf jeden Fall gut unterhalten gefühlt, und das von der ersten Seite an.

    Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist locker und flüssig, sodass man sofort gut in die Geschichte reinwächst. Die Charaktere, besonders Svenja sind mir an das Herz gefallen. Aber auch die Hausdame Maja mit ihrer ewigen Kritik an Svenja hat mir gut gefallen.
    Den wie jeder weiß, haben grade die strengen Frauen doch gerne auch mal eine Schwäche und ein großes Herz.

    Viel mehr will ich zu diesem Buch jetzt nicht schreiben, da man das meiste ja schon oben in der Inhaltsbeschreibung erfährt ;)

    Mein Fazit

    Wer etwas zum Entspannen und für Zwischendurch sucht, ist dieses Buch gut zum Verweilen. Ich denke nicht das einzige Buch dieses Duos, das den Weg zu mir finden wird.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    Lilly_McLeods avatar
    Lilly_McLeodvor 6 Jahren
    Rezension zu "Sternschnuppen" von Anne Hertz

    Cover:
    Das Cover ist super süss. Klar passt der Schuhkarton und die Blümchen jetzt nicht zu 100% zu der Thematik, aber es fasst allemal den Fokus, dass es sich bei diesem Buch um einen romantischen Frauenroman handelt. Die Farbe und der Blumendruck sieht sehr schön aus und ich finde auch die Anordnung des Bildes, sowie des Titels und Autorennamens toll. Außerdem ist es lila und hat damit bei mir sowieso schon einen Pluspunkt ;)

    Leseeindruck:
    Mein erster Roman von Anne Hertz und es wird sicher nicht mein Letzer bleiben. Nach der emotional anspruchsvollen Lektüre von 'LINNA SINGT', die mich zwar zu 100% begeistern konnte, die mich aber auch mitnahm, sehnten sich meine Lesenerven nach etwas Entspannung und romantischer Unterhaltung, bei der man einfach mal genießen und abschalten kann.
    Durch den lockeren, humorvollen Schreibstil von Anne Hertz gelang mir das von Anfang an. Ich musste bereits auf den ersten Seiten des Prologs lachen, was vermutlich daran lag, dass ich mich sehr gut mit Svenjas Situation indentifizieren konnte, denn die wurde gerade mit Wehen ins Krankenhaus gefahren und landete dann im Kreißsaal.
    Ich habe mich köstlich darüber amüsiert, wie sie da noch daran denkt, dass das alles so easy wird mit zwei kleinen Babys, alla: nach dem Mutterschutz gehe ich wieder arbeiten, als hätte sich nichts verändert. Hauptsache ich finde ein Kindermädchen für meine Zwillinge.
    Als Leser ahnt man natürlich, dass es ganz so einfach nicht sein wird, egal ob man selber Kinder und die passende Erfahrung hat, oder nicht. Allerdings kann man sich, wenn man selber Mutter ist, noch besser mit Svenjas auf den Kopf gestellten Alltag identifizieren, sobald sie erfährt, dass sie schwanger ist und später auch als Mutter. Allein diese witzig und doch realistisch ausgebaute Thematik [ Karrierefrau wird Mama und versucht alles unter einen Hut zu bringen, als Neusingle ] wusste mich gut zu unterhalten. Als Schmackerl gibt es oben drauf noch eine gute Portion Romantik bei der man bis zum Schluß nie ganz weiß, wohin das führen wird mit Svenja und Sascha.

    FAZIT:
    Ein sehr unterhaltsamer, witziger, romantischer und lebensnaher Roman. Anne Hertz besticht durch brillante Alltagsrecherche, eine gut ausgearbeitete und entwickelte Idee, sowie einfach rundherum sympathische Charaktere. Besonders gelungen waren diverse Emailnachrichten der Belegschaft, bei der man wusste: Genau so sieht es doch in Wahrheit aus! Wer romantisch,witzige und ehrliche Unterhaltung zum Ausspannen sucht, ist hier richtig.

    Bewertung:
    5 von 5

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks