Anne Hertz Wunderkerzen

(267)

Lovelybooks Bewertung

  • 308 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 32 Rezensionen
(73)
(122)
(61)
(7)
(4)

Inhaltsangabe zu „Wunderkerzen“ von Anne Hertz

Eigentlich will Anwältin Tessa nur eine gute Tat vollbringen. Doch als sie mit einem Kuchen voller Wunderkerzen vor der Tür ihres liebeskranken Nachbarn steht, kommt alles anders – er hat die Trennung von seiner Freundin wirklich nicht gut verkraftet und den Gashahn aufgedreht … Die Explosion pulverisiert das Mehrfamilienhaus und befördert Tessa in Untersuchungshaft. Hier kann sie nur einer rausholen: Philip, der beste Strafverteidiger der Stadt. Da gibt es allerdings ein Problem: Die liebenswerte Chaotin und der Karrieremann waren mal ein Paar. Haben sich vor Jahren im Streit getrennt. Und sprechen seitdem nur noch vor Gericht miteinander …

Macht einfach Spaß diesen Roman zu lesen

— sriegler
sriegler

Was Lustiges für zwischendurch

— Kelo24
Kelo24

Ein leichter, kurzweiliger Roman über Trennungen, Gefühlschaos, alte und neue Gefühle, "Nicht-loslassen-können".

— Galina86
Galina86

Schon länger fertig. Und nicht bereut. Es gab viel zu lachen und schmunzeln und wenig Schmonzette.

— Erdbeerchen73
Erdbeerchen73

Ist gut geschrieben und könnte wahr sein. Es ist ein bisschen wie in einem Fernseh-Krimi ohne Mord^^

— Avency12
Avency12

Am Anfang dachte ich alles klar darum lese ich diese Art von Büchern nicht, aber am Ende hat es mich dann doch ganz gut Unterhalten können.

— Finesty22
Finesty22

Super, aber minimal schlechter als die anderen Anne Hertz-Romane

— VeraHoehne
VeraHoehne

Stöbern in Liebesromane

Das Café unter den Linden

Eine Zeitreise in die 20er

Lieschen87

Das Leben fällt, wohin es will

Tolles Buch, tolle Geschichte die trotz Tiefgang immer wieder zum schmunzeln anregt!

Elizzie

Feel Again

Diese Bücher haben mich innerlich ruiniert. Natürlich im positiven Sinne.

MelissaMalfoy

Begin Again

Ich liebe es.

MelissaMalfoy

Trust Again

Ich bin einfach nur begeistert! Es war einfach eine Achterbahnfahrt. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Max0103

Die Herzensammlerin

Die Herzensammlerin konnte auch mein Herz erobern!

Klusi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Roman

    Wunderkerzen
    sriegler

    sriegler

    19. November 2016 um 11:19

    Ich habe den Roman von der ersten Seite an geliebt. Ist einfach witzig geschrieben mit einer verrückten Geschichte dahinter. So ein Roman gibt dem oft tristen Alltag den richtigen Pepp!

  • Eine romantische, gefühlsvolle Liebeskomödie

    Wunderkerzen
    Book-Crasher

    Book-Crasher

    17. January 2016 um 11:36

    Inhalt (übernommen):  Eigentlich will Anwältin Tessa nur eine gute Tat vollbringen. Doch als sie mit einem Kuchen voller Wunderkerzen vor der Tür ihres liebeskranken Nachbarn steht, kommt alles anders – er hat die Trennung von seiner Freundin wirklich nicht gut verkraftet und den Gashahn aufgedreht … Die Explosion pulverisiert das Mehrfamilienhaus und befördert Tessa in Untersuchungshaft. Hier kann sie nur einer rausholen: Philip, der beste Strafverteidiger der Stadt. Da gibt es allerdings ein Problem: Die liebenswerte Chaotin und der Karrieremann waren mal ein Paar. Haben sich vor Jahren im Streit getrennt. Und sprechen seitdem nur noch vor Gericht miteinander… Meine Meinung „Wunderkerzen“ von Anne Hertz ist mein zweiter Roman, den ich von den beiden Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorzenz (Pseudoname: Anne Hertz) lesen. Wie schon in „Glückskekse“ hat mich ihr Schreibstil mit viel Humor und Gefühl begeistert. Aber wenn man schon alleine das Cover (Achtung: anderes Cover, als hier abgebildet) sich ansieht (diese zuckersüßen Cupcakes vor einem hellblauen Hintergrund), läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen und man denkt sich: Dieses Buch will ich unbedingt haben und lesen. Indirekt hat das Cover auch etwas mit der Geschichte zu tun. Wenn man nun statt den Cupcakes sich einen Kuchen vorstellt, den Tessa ihren verzweifelten Nachbarn Johannes als Aufmunterungsgeschenk geben möchte, doch dabei ein großes Chaos verursacht. Auch die beiden herzförmigen Kekse zeigen darauf hin, dass es sich dabei um ein Buch mit viel Gefühl handelt, wo sich zwei Herzen zueinander finden werden. Mit ihrem leichten Schreibstil, den kurzen bis mittellangen Kapiteln, und mit ihrem Humor und Charme verzaubern sie die Leser in ihrer Geschichte. Ich selbst konnte diesem Roman sehr gut und vor allem schnell (da ich eher selten viel Zeit am Tag habe fürs Lesen) voran lesen. Hierbei wird alles aus der Sicht von Tessa beschrieben, wie z.B.: wie sie die Explosion verursacht im eigenen Haus, wie ihre Verhandlungen im eigenen „Mordprozess“ von statten gehen, sowie sie ihrem Exfreund Philip (der nun auch ihr Anwalt ist) eins auswischt. Dabei sind die Kapitel für sich abgeschlossen und dennoch geht es gleich im nächsten Kapitel weiter, so dass man nie von der Hauptgeschichte abkommt. Zwischendrin gibt es immer wieder ein paar „Zeitungsartikel“ von dem Schlagersternchen Chantal, die Tessa im Gefängnis kennen lernt und somit selbst zu ihrer Anwältin wird. Denn Chantal ist nicht so brav, wie man sich denkt und somit legt sie Tessa, sowie auch Philip, Steine in den Weg.     Aber worum geht es nun genau? In erster Linie geht es um Tessa. Sie hat sich vor4 Jahren von ihren Exfreund Philip getrennt. Beide hatten sich damals im Jurastudium kennen gelernt und von einer eigenen Kanzlei geträumt. Die ersten Jahre waren wunderschön für sie gewesen, sogar das gemeinsame Wohnen hat geklappt. Jedoch nicht mehr all so lange, denn Tessa war eine Chaotin und Träumerin, während Philip eher der ernste und realitätsnahe Mensch ist. Diese Unterschiede hat ihre Beziehung sehr zu schaffen gemacht und nach einen Trennungsversuch dachte Tessa, dass Philip um sie kämpfen würde und wieder zurück zu ihr käme. Nur leider hat sie sich dabei getäuscht. Denn Philip verliebte sich in eine Andere, die sie beide vom Studium her kannten. Und diese konnte Tessa noch nie ausstehen. Aus diesem Grund versucht Tessa sich mit ihrer eigenen Kanzlei. Und da es bei ihr mit dem Geld nicht so gut klappte, war ihre Kanzlei mit ihm Wohnhaus/Wohnung von ihr. Im gleichen Wohnhaus wohnt auch Johannes, der sich ständig schnell und neu verliebt. Jedoch bei einer Frau trauert er sehr stark hinterher, so dass er sich selbst das Leben nehmen möchte. Tessa bekommt davon Wind und denkt sich, dass sie ihm mit einem Kuchen, wo sich Wunderkerzen drauf befinden, ihn trösten kann. So nach dem Motto: „Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“ (Zitat von Seite 12) Nur leider hat sie damit nicht mit dem Gas-Luft-Gemisch in Johannes Wohnung gerecht, der gerade dabei war, sein Leben zu beenden. Durch die stark entwickelte Explosion war nicht nur ihr Wohnhaus komplett renovierungsbedürftig, sondern auch ihr Leben. Ihr Retter Andreas Schlehvoigt ist leider auch der Hauptkommissar, der den Fall mit ihrer Explosion als „Mordfall“ untersucht. Leider verwickelt sich Tessa immer mehr in eine Welt von Lügen, wohin sie in Untersuchungshaft kommt. Dort lernt die das Schlagersternchen Chantal kennen, die sehr oft und gerne mit ihren Provokationen in den Schlagseiten der Zeitungen stehen. Doch Chantal ist auch nur eine Frau und hat ein großes Problem, dem sich Tessa in Laufe der Zeit annimmt und sehr zu Herzen nimmt. Ab der Untersuchungshaft kommt Philip auch wieder mit ins Spiel. Denn Tessa braucht dringend einen Anwalt, der sie dort rausholt. Und kein andere ist so gut wie ihr Exfreund. Aber nicht nur in ihrem „Mordprozess“ ist er ihr behilflich, sondern auch privat. Dabei stoßt sie auf seine neue Freundin, die ihr das Leben für sich selbst sehr zu schaffen macht. Aber auch der Hauptkommissar Andreas Schlehvoigt lässt Tessa keine Ruhe mehr. Sie ist hin und her gerissen mit ihren Gefühlen, und weiß einfach nicht mehr, wie sie ihr Leben wieder in geregelten Bahnen bekommt... Die beiden Autorinnen haben mit Tessa eine Frau erschaffen, wo sich jede andere Frau schnell hineinversetzen kann. Mit ihrem chaotischen Leben hat sie mich sehr stark an mein eigenes Leben erinnert. Denn wie oft wurde schon mein Leben aus der Bahn geworfen, wo man sich an einem einzelnen Strohhalm sich festhält und das Beste aus der Situation macht. Aber auch durch ihr chaotisches Handeln hatte ich regelrecht viel zu schmunzeln und lachen gehabt. Ich sage da nur: Fettnäpfchen gibt es überall, und egal wie klein sie sind, man tritt dort immer wieder rein.    Mein Fazit: „Wunderkerzen“ von Anne Hertz ist eine romantische, gefühlsvolle Liebeskomödie, die den Alltag versüßt. Mit ihrer chaotischen Hauptprotagonistin Tessa, sowie auch ihrem chaotischen Leben, kann sich jeder Leser gleich in die Geschichte hineinversetzen und identifizieren. Nicht nur durch die aufkommende Spannung, sondern auch mit ihrem Humor, konnte ich nur sehr schlecht dieses Buch aus den Händen legen. Es hat mich regelrecht gefesselt.

    Mehr
  • Die leicht chaotische ....,

    Wunderkerzen
    GabiR

    GabiR

    08. January 2016 um 13:26

    .... Rechtsanwältin Tessa muss für eine Nacht in U-Haft. Der Grund dafür ist so anscheinend an den Haaren herbeigezogen, dass sie ihn lieber teilweise für sich behält und gegen ihre Überzeugung dann doch ihren Ex, der ein Ass in Strafrecht ist, anruft, damit er ihr und der Sängerin, mit der sie in der Zelle sitzt, zur Entlassung verhilft. Dieser Anruf bringt dann nicht nur ihr Leben komplett durcheinander und die Autorin versteht es auf heitere und unterhaltsame Art keine Langeweile aufkommen zu lassen. Zum Ende ein Happy End? Das kann die Leserin sehen wie sie möchte, denn es kommt immer aufs Auge des Betrachters an ;) Auf keinen Fall kommt die Romantik zu kurz, alte Gefühle werden aufgearbeitet, neue entstehen und zwischen- durch - wie könnte es anders sein - stolpern die Mitspieler um Tessa in ähnliche Fallen wie sie selber.

    Mehr
  • "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    Nelly87

    Nelly87

    07. December 2015 um 14:05

    Der Inhalt Eigentlich will Anwältin Tessa nur eine gute Tat vollbringen. Doch als sie mit einem Kuchen voller Wunderkerzen vor der Tür ihres liebeskranken Nachbarn steht, kommt alles anders – er hat die Trennung von seiner Freundin wirklich nicht gut verkraftet und den Gashahn aufgedreht … Die Explosion pulverisiert das Mehrfamilienhaus und befördert Tessa in Untersuchungshaft. Hier kann sie nur einer rausholen: Philip, der beste Strafverteidiger der Stadt. Da gibt es allerdings ein Problem: Die liebenswerte Chaotin und der Karrieremann waren mal ein Paar. Haben sich vor Jahren im Streit getrennt. Und sprechen seitdem nur noch vor Gericht miteinander … Die Autorinnen Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin. Anne Hertz hat im Schnitt 2,5 Kinder und mindestens 0,5 Männer. Meine Meinung Es gibt diese Bücher, die sind einfach nur dazu da, einem den regnerischen Sonntag zu versüßen oder einem die Zeit am Strand etwas angenehmer zu gestalten. Von dieser Art von Büchern erwarte ich nicht, dass sie literarisch unglaublich wertvoll sind oder dass mich das Buch dermaßen berührt, dass ich noch Tage danach darüber nachdenken muss. Von einem solchen Buch erwarte ich lediglich, dass es mich unterhält, in dem Moment, in dem ich es lese. Beim Schlaumachen im World Wide Web ist mir aufgefallen, dass diesem Buch echt viele Vorwürfe gemacht werden: flapsiger Schreibstil, unglaubwürdige Charaktere, kein Spannungsbogen. Das kann ich so nicht ganz unterschreiben. Die Story ist denkbar einfach: Tessa sprengt aus Versehen ihr Wohnhaus in die Luft und braucht nun einen guten Anwalt. Und sie kennt sogar den besten, denn mit ihm hat sie 4 Jahre lang Bett und Wohnung geteilt. Um also irgendwann mal wieder aus der Untersuchungshaft entlassen zu werden, muss Tessa ihren Ex-Freund Philip anrufen, für den sie immer noch widerstreitende Gefühle hegt. Hinzu kommt noch der sexy Polizeibeamte, der Tessas Fall untersucht, aber immer wieder mit ihr flirtet und Johannes, ihr Nachbar, der denkt, in Tessa seine große Liebe gefunden zu haben und perfekt ist das Chaos. Die Idee ist nichts unglaublich Neues und auch die Umsetzung überrascht nur an den wenigsten Stellen. Doch das Buch hatte das, was ich erwartet habe. Tessa, die Protagonistin, manövriert sich immer wieder in neue Schwierigkeiten hinein und als Leser denkt man sich immer wieder "wie soll sie aus dem Schlamassel nur wieder rauskommen?". Doch sie landet immer wieder auf den Füßen. Ich fand sie auch nicht unbedingt unrealisitisch dargestellt. Ich meine, wie würdet ihr denn reagieren, wenn ihr von jetzt auf gleich all euer Hab und Gut in Flammen aufgehen sehen würdet? Gut, an machen Stellen hatte ich ein wenig den Drang, Tessa mal richtig durchzuschütteln, aber wenn sie nich manchmal ein wenig schusselig wäre, wäre die Geschichte doch langweilig gewesen. Wirklich schön fand ich, dass die Autorinnen auf eine reine Schwarz-Weiß-Malung bei den Charakteren verzichtet haben. Jeder Charakter hat seine guten, aber auch seine schlechten Seiten, so wie es eben im realen Leben auch ist. Und auch der Schreibstil war für mich jetzt kein Minus-Punkt. Ok, an manchen Stellen fallen schon mal ein paar "böse" Wörter, aber meiner Meinung nach ist das wahrlich nichts Schlimmes. Das Autoren-Duo schreibt eben so, wie es auch im richtigen Leben gesagt worden wäre. Was ist daran so wild? Wem von uns rutscht nicht ab und an mal ein "Scheiße" raus. Wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst... Mein Fazit Wunderkerzen ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Wenn man von Anfang an kein literarisches Wunderwerk erwartet und sich einfach nur ein wenig berieseln lassen möchte, liegt man mit dieser Geschichte goldrichtig. Die ist abwechslungsreich und schafft es, den Leser die meiste Zeit gefangen zu nehmen. Ab und an wundert man sich ein wenig über die Protagonistin Tessa, aber ihr Charakter ist für den Handlungsverlauf einfach notwendig.

    Mehr
  • Wunderkerzen

    Wunderkerzen
    enila

    enila

    06. February 2015 um 18:56

    Inhalt Eigentlich wollte Tessa nur ihren Nachbarn und guten Freund Johannes aufmuntern und nicht gleich das ganze Haus sprengen. Nun sitzt sie jedoch in U-Haft und weiß nur eine Person, die ihr jetzt noch helfen kann - ihr Exfreund Philip, für den sie doch noch mehr zu empfinden scheint, als sich Tessa bisher eingestehen wollte. Doch nicht nur Philip lässt ihr Herz schneller schlagen. Meine Meinung Auch bei diesem Roman konnte mich der Schreibstil des Autorinnenduos überzeugen. Witzig, keck und locker, entsteht schnell ein guter Lesefluss. Zusammen mit der Geschichte kann man so wunderbar beim Lesen alles um sich herum vergessen. Die Romantik kommt nicht zu kurz, füllt aber auch nicht die ganze Geschichte aus. Tessas Gefühlschaos wird so gut beschrieben, dass ich es nachfühlen konnte und mich auch nicht wirklich hätte für einen Mann entscheiden können. Da man bis zuletzt nicht weiß, für wen sie sich nun entscheiden wird, bleibt zusätzlich zu den restlichen Geschehnissen die Spannung sehr gut erhalten. Fazit „Wunderkerzen“ ist amüsant und romantisch - ein typischer Anne Hertz Roman, der mich wieder wunderbar unterhalten konnte.

    Mehr
  • BOOM!

    Wunderkerzen
    HotaruTomoe

    HotaruTomoe

    21. January 2015 um 22:00

    muss man einfach gelesen haben, ein unterhaltsames witziges Buch :)

  • Ganz lustig für zwischendurch

    Wunderkerzen
    bienesbuecher

    bienesbuecher

    10. February 2014 um 13:06

    Wunderkerzen war mein erster Anne Hertz Roman. Und ich fand ihn sehr schön. Die Erzählweise hat mich überzeugt und das Buch war in schneller Zeit gelesen. Immer wollte ich wissen, wen denn Tessa denn nun eigentlich mag. Ist es der Polizist, der sie wegen Mordes hinter Gitter bringen will, oder ihr Ex, der Rechtsanwalt, der sie vertritt und eigentlich auch eine Freundin hat. Oder wird es der Nachbar, für den der Explosions-Kuchen war? Und warum ist denn nun wirklich das Haus in die Luft geflogen? Noch dazu lernt sie in ihrem kurzen Zellen-Aufenthalt eine berühmte Sängerin kennen. Und für diese und den berühmten Hollywood-Schauspieler soll Tessa zusammen mit ihrem Ex einen Ehevertrag aufsetzten.  

    Mehr
  • Humorvoller Frauenroman

    Wunderkerzen
    uli123

    uli123

    19. January 2014 um 14:40

    Die chaotische Idealistin und Rechtsanwältin Tessa leidet nach Jahren immer noch unter der Trennung von Philipp, einem erfolgreichen Strafverteidiger. Erst eine versehentliche Inbrandsetzung ihres Wohnhauses mit Wunderkerzen bescheren ihr drei Männer: Besagten Philipp, mit dem sie fortan juristisch zusammenarbeitet, ihren liebeskranken Nachbarn Johannes und den gegen sie ermittelnden Polizisten Andreas, der Gefallen an ihr findet. Wird sie sich für einen entscheiden?   Es handelt sich erneut um einen humorvollen, witzig geschriebenen Frauenroman der Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die unter dem Pseudonym Anne Herz schon andere Bücher aus demselben Genre veröffentlicht haben. Schön ist es, Einblick in die Arbeit von Anwälten und Polizisten zu erhalten.   Vergnügte Lesestunden sind garantiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    rosenkrieg

    rosenkrieg

    13. January 2013 um 14:20

    Es war mein erstes Buch von Anne Hertz und auch erstmal mein letzes! Leider konnte mich dieses Buch absolut nicht in seinen Bann ziehen,obwohl mich der Klappentext sehr angesprochen hat!

  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. May 2012 um 13:13

    Inhalt: (Klappentext/Knaur Verlag) Tessa, die chaotische Idealistin und Philip, der smarte Karrieretyp, haben nichts gemeinsam – außer ihrer Vergangenheit: Die beiden waren mal ein Paar. Doch das ist lange her. Und wenn es nach Tessa ginge, würde es auch dabei bleiben. Dann aber sprengt sie versehentlich ihr Wohnhaus in die Luft. Jetzt gibt es nur noch einen, der ihr in dieser misslichen Lage helfen kann: Der beste Strafverteidiger der Stadt. Dummerweise ist das Philip. Und der bleibt nicht das einzige Problem... Meinen Meinug: Tessa Gerlach ist Rechtsanwältin und gerät gleich zu Beginn des Buches in eine missliche Lage. Sie sprengt das Mietshaus, in dem sie wohnt, versehentlich in die Luft. Ausgelöst wurde die Gasexplosion durch Wunderkerzen, die sich auf einem Kuchen für ihren Nachbarn und guten Freund Johannes befanden. Nun liegt sie da, unter den Trümmern ihres Zuhauses und erfreut sich sogleich ihres Retters, dem Polizisten Alexander, der jedoch noch attraktiver wäre, würde er sie nicht des versuchten Mordes bezichtigen. Sie verbringt dann gezwungenermaßen eine Nacht im Gefängnis, die ihr aber zugleich wieder eine neue Bekanntschaft beschert. Die Schlagersängerin Chantal tritt in Tessas Leben. Da die Protagonistin nun aber unbedingt ihre Unschuld beweisen muss, wendet sie sich, wenn auch etwas widerwillig, an den besten Strafverteidiger Hamburgs: Philip. Die Beziehung zwischen Philip und Tessa ist eher angespannt, was man aber auch verstehen kann, wenn man weiß, welche Rolle Hortensia in Philips Leben spielt. Durchzogen wird die Geschichte von zahlreichen Rückblicken auf die Vergangenheit der beiden, die in Form von Briefen dargestellt wird. Nicht genug, dass ihr Ex-Freund sie selbst vertreten soll. Die beiden sollen auch noch zusammen die zuvor schon erwähnte Chantal in einem besonders brisanten Fall verteidigen. Als Duo und mit der Hilfe von Tessas Freundin und Angestellten Sabine versuchen sie dem Schlagerstar zu helfen. Tessa verstrickt sich im Laufe des Geschehens jedoch in so manche Schummelei, die nicht nur sie, sondern auch die Herren Philip, Johannes und Alexander betrifft. Fazit: Eine Handlung, die vielen Klischees entspricht und oftmals sehr an den Haaren herbeigezogen wirkt. Ich kann beteuern, dass es bessere Werke des Autorenduos Anne Hertz gibt. Von mir gibt es 2 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    Dubhe

    Dubhe

    06. March 2012 um 14:04

    Tessa und Philip haben absolut nichts gemeinsam- nur ihre Vergangenheit. Denn die beiden waren einmal ein Paar, doch das gehört schon lange der Vergangenheit an. Tessas Freund (nicht gemeint wie in Freund-Beziehung, sondern wie in bester Freund) Jo hat nach einer schmerzvollen Trennung aufgegeben und schon den Gashahn aufgedreht. Von der Straße aus hat Tessa gesehen, wie Jos Füßes auf dem Balkon lagen und ihr war klar, dass das nur bedeuten konnte, dass er etwas am Gashahn zu schaffen hatte. Sie ist im Haus, als dieses explodiert. Kaum, dass Tessa aus den Trümmern geborgen wird, kommt sie in Untersuchungshaft, denn man weiß nicht so genau, was passiert ist. Und Tessa kommt da nur mit dem besten Strafverteidiger der Stadt hinaus. Und das ist Philip. . Ein recht guter Frauenroman, mit etwas Witz. Tessa ist eine nette Person, die man ins Herz schließt, ebenso wie die meisten anderen Personen in dem Buch, doch leider kann es den Romanen wie denen von Kerstin Gier leider nicht das Wasser reichen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    philine_heintz

    philine_heintz

    20. November 2011 um 17:40

    Tessa sprengt versehentlich ihr Wohnhaus in die Luft – hallo, Komik :-D Nur einer kann ihr helfen: Ihr Exfreund! Hallo, Chaos ;-) Das ist nicht ihr einziges Problem – Hallooooho, noch mehr Chaos! Und genau das ist dieses Buch auch: Ein witziges Chaos mit tollen Protagonisten, ausgestattet mit allen nur erdenklichen Charaktereigenschaften! Tessa, die auch nach Jahren der Trennung immer noch irgendwie an ihrem Exfreund hängt, wobei sie es war, die ihn verlassen hat. Mittelerfolgreich im Beruf, mittelerfolgreich mit Männern. Ihre beste Freundin und Mitarbeiterin Sabine, die immer für witzige Wortwechsel und Tipps zur Verfügung steht. Ein chaotischer, gefühlsduseliger Nachbar, den alle gern haben, der jedoch auch allen das Leben schwer macht – vor allem sich selbst. Und natürlich Philip, ein wahrer Gott in seinem Beruf mit einer grauenvollen Verlobten – Hortensia. Allein dieser Name drückt schon alles aus, was diese Frau verkörpert, sehr gelungene Namensgebung :-) Biestig, hochgeschlossen, steif. Und das absolute Highlight ist das Schlagersternchen, um deren Ausarbeitung des Ehevertrags sich Philip und Tessa gemeinsam kümmern. Besonders die Klauseln des Ehevertrags liesen mich desöfteren schmunzeln. Die „Nicht-zunehmen“, so wie die „4x wöchentlich Sex“ Klausel brachten mich desöfteren zum grinsenden Kopfschütteln. Da bleibt einem nur ein Gedanke: Die spinnen doch, die Stars! Auch der Name des „Sternchens“, Chantal, ist äußerst passend: blondes Dummchen. Doch ist sie wirklich so dumm, wie sie tut? Oder ist ihr Glaube an die wahre Liebe genau das, wovon sich alle eine Scheibe abschneiden sollten? Und natürlich gibt es da noch den Polizisten, der Tessa aus den Trümmern ihrer Wohnung geborgen hat - der zwar etwas frech, aber doch sehr charmant zu sein scheint.... Alles in allem ein wahrlich gelungener, rasanter Frauenroman des Geschwisterduos, vereint zu Anne Hertz :-) Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da mir „Trostpflaster“, „Sternschnuppen“ und „Goldstück“ noch einen Tacken besser gefallen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    Perlchen

    Perlchen

    09. October 2011 um 14:09

    Wieder ein sehr mitreißender Liebesroman. Schnell fühlt man sich in die Protagonistin Tessa ein und erlebt mit, was es bedeuten kann, zwischen gleich drei Männern zu stehen. Die locker-leichte Art, mit der die Autorinnen schreiben, macht es fast unmöglich, das Buch bei Seite zu legen. Man will immer wissen, wie's weitergeht. Mich hat das Buch sogar nachträglich noch zum Nachdenken angeregt, weil es mich hier und da an mein eigenes Leben erinnert hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    books4life

    books4life

    11. September 2011 um 18:32

    Ein wunderbares Buch, super zu lesen.
    Nachdem Tessa vier Jahre lang ihrem Exfreund nachtrauert, ist es doch höchst amüsant zu lesen, dass nach einer riesigen Explosion nicht nur der (in der Zwischenzeit übrigens verlobt..) auf der Matte steht, sondern auch noch zwei andere Männer. Für welchen frau sich da wohl entscheidet?

  • Rezension zu "Wunderkerzen" von Anne Hertz

    Wunderkerzen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. September 2011 um 10:26

    Inhalt: (Klappentext/Knaur Verlag) Tessa, die chaotische Idealistin und Philip, der smarte Karrieretyp, haben nichts gemeinsam – außer ihrer Vergangenheit: Die beiden waren mal ein Paar. Doch das ist lange her. Und wenn es nach Tessa ginge, würde es auch dabei bleiben. Dann aber sprengt sie versehentlich ihr Wohnhaus in die Luft. Jetzt gibt es nur noch einen, der ihr in dieser misslichen Lage helfen kann: Der beste Strafverteidiger der Stadt. Dummerweise ist das Philip. Und der bleibt nicht das einzige Problem... Meinen Meinug: Tessa Gerlach ist Rechtsanwältin und gerät gleich zu Beginn des Buches in eine missliche Lage. Sie sprengt das Mietshaus, in dem sie wohnt, versehentlich in die Luft. Ausgelöst wurde die Gasexplosion durch Wunderkerzen, die sich auf einem Kuchen für ihren Nachbarn und guten Freund Johannes befanden. Nun liegt sie da, unter den Trümmern ihres Zuhauses und erfreut sich sogleich ihres Retters, dem Polizisten Alexander, der jedoch noch attraktiver wäre, würde er sie nicht des versuchten Mordes bezichtigen. Sie verbringt dann gezwungenermaßen eine Nacht im Gefängnis, die ihr aber zugleich wieder eine neue Bekanntschaft beschert. Die Schlagersängerin Chantal tritt in Tessas Leben. Da die Protagonistin nun aber unbedingt ihre Unschuld beweisen muss, wendet sie sich, wenn auch etwas widerwillig, an den besten Strafverteidiger Hamburgs: Philip. Die Beziehung zwischen Philip und Tessa ist eher angespannt, was man aber auch verstehen kann, wenn man weiß, welche Rolle Hortensia in Philips Leben spielt. Durchzogen wird die Geschichte von zahlreichen Rückblicken auf die Vergangenheit der beiden, die in Form von Briefen dargestellt wird. Nicht genug, dass ihr Ex-Freund sie selbst vertreten soll. Die beiden sollen auch noch zusammen die zuvor schon erwähnte Chantal in einem besonders brisanten Fall verteidigen. Als Duo und mit der Hilfe von Tessas Freundin und Angestellten Sabine versuchen sie dem Schlagerstar zu helfen. Tessa verstrickt sich im Laufe des Geschehens jedoch in so manche Schummelei, die nicht nur sie, sondern auch die Herren Philip, Johannes und Alexander betrifft. Fazit: Gestört hat mich, dass bis zum Ende nicht klar wird, für welchen der Männer Tessas Herz nun schlägt. Außerdem fand ich die Handlung an sich recht an den Haaren herbeigezogen und ich kann beteuern, dass es bessere Bücher des Autorenduos gibt. Anne Hertz erhalten von mir für ihr Werk „Wunderkerzen“ 3 von 5 Punkten.

    Mehr
  • weitere