Wunschkonzert

von Anne Hertz 
4,1 Sterne bei175 Bewertungen
Wunschkonzert
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

obwohl ich gar nicht so gerne diese lockeren frauenbücher lesen mag, mache ich bei anne hertz ne ausnahme... die bücher sind klasse!

hunnybunny08s avatar

Ein wundervoller Roman mit musikalischem Hintergrund und wirklich tollen Charakteren !

Alle 175 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wunschkonzert"

Stella hat in der Musikbranche Karriere gemacht,
eine wunderbare Mutter und einen besten Freund,
dem sie alles anvertrauen kann. Klingt super, oder?
Ist es aber nicht: Der Freund ist ein Stoffhase namens
Möhrchen, die Mutter hat das Wort 'Kontrollfreak'
erfunden und der schöne Job geht gerade den Bach
runter, weil ein Konkurrent alles daransetzt, Stella
auszubooten. Noch dazu sieht er umwerfend aus –
Schweinerei! Nein, Stellas Leben ist im Moment ganz
und gar kein Wunschkonzert. Es sei denn, sie schafft
es, den Taktstock wieder an sich zu reißen …

Witzig, turbulent und romantisch: Der Bestseller von
Anne Hertz jetzt endlich auch als Taschenbuch!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426507223
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.02.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.08.2012 bei Audio Media Verlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne73
  • 4 Sterne59
  • 3 Sterne34
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    wicked_fairys avatar
    wicked_fairyvor einem Jahr
    Romantisches Vergnügen für Zwischendurch

    Erwartet habe ich eine romantische und witzige Geschichte, wie ich es von Anne Hertz gewohnt bin. Außerdem habe ich erwartet, dass man das Ende nicht unbedingt vorhersehen kann.
    Genau das bekommt man von diesem Buch auch geboten. Es ist witzig geschrieben und enthält eine teils wirklich romantische Handlung. Auch das Ende kann man nicht unbedingt vorhersehen, da Stella in ihrem Leben vor eine große Herausforderung gestellt wird. Außerdem werden nicht nur ein, sondern gleich zwei Männer auf den Hauptcharakter losgelassen.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Stella erzählt. Auf diese Weise bekommt der Leser einen guten Eindruck von ihr, ihrem Charakter und ihrer Motivation. Außerdem bekommt der Leser so die Geschichte und all ihre Handlungen aus erster Hand mit. Das finde ich immer eine gute Wahl, da man so nicht auf Überraschungen vorbereitet wird und das Buch spannend bleibt. Das Problem an dieser Erzählperspektive war in diesem Falle allerdings, dass ich mich mit Stella nicht wirklich anfreunden konnte. Ich finde, sie war zwischenzeitlich ein bisschen weinerlich, kompliziert oder hat absolut überreagiert.
    Die Charakteren sind - soweit feststellbar - sehr gut ausgearbeitet und haben eine Motivation, der sie folgen.

    Die Idee für die Geschichte ist toll, da die Angst den Job zu verlieren - denke ich - eine sehr universelle ist. Auch die Sache, dass es zwei Männer gibt, zu denen Stella sich hingezogen fühlt, hat mir gefallen.
    Der Schreibstil ist witzig und leicht. Es macht Spaß, weiterzulesen. Ich konnte das Buch kaum weglegen, um etwas anderes zu machen. Die Balance zwischen Dialog und Erzählung ist gut.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mit guter Mischung verschiedener Gefühle, echt toll geschrieben...
    Wunschkonzert

    Ein Buch mit vielen facetten, Stella ist ein sehr schwerer Fall, der durch Mama ziemlich oft ins Gewissen geredet wurde, was manchmal sicher sinnvoll, aber in ihrem eigenem Leben ziemlich oft die größte Baustelle schlecht hin ist, Stella hat einen tollen Job und macht ihn sehr gern bis alles zu scheitern droht.
    Stella hat in Tim nicht nur den Mann den sie gern mag und dem sie in ihrem Beruf gern weiter helfen würde, aber durch Veränderungen scheint es alles zu scheitern, aber auch weil Stella mit der Situation sichtlich überfordert scheint.
    Die Geschichte im ganzen Buch ist bezaubernd, hat durch und durch Spannung und ganz oft wäre ich gern dazu gehüpft um zu helfen, oder Stella was zu sagen oder gar Martin auf den Schlips zu treten...es hat echt Spaß gemacht zu lesen und freue mich mal ein Buch von Anne Hertz lesen zu können, das werden sicher noch viel mehr von ihr...deswegen volle 5sterne, weil das Buch es verdient.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    101Elena101s avatar
    101Elena101vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mein erstes Anne Hertz-Buch das mich durch Musik und eine sympathische Protagonistin überzeugt hat.
    Unterhaltsamer Frauenroman, nicht kitschig und oft humorvoll.


    Inhalt:
    Stella hatte eigentlich schon immer alles unter Kontrolle, doch jetzt muss sie einsehen: Ihr Leben läuft aus dem Ruder. Warum? Zur Zeit ist ihr einziger Bettgefährte ihr Kuscheltierhase Möhrchen, ihre Mutter ist so anstrengend wie noch nie und jetzt ist auch noch ihr Job in Gefahr, als die Firma von ihrem Chef verkauft wird. Nun muss sie sich gegen einen Konkurrenten behaupten, der jeden Trick benutzt um Stella auszubooten. Dabei sieht er doch so gut aus! Und dann ist da ja auch noch Tim Lievers, der neuentdeckte Sänger, den Stella unter Vertrag nehmen möchte und der sein Interesse an ihr unverhohlen zeigt.

    Meine Meinung:
    Auch wenn Anne Hertz -das Pseudonym des Autorenduos Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz- in der Frauenroman-Buchwelt sehr bekannt ist, war dies mein erstes Buch von ihnen.
    Von Anfang an war mir die Protagonistin Stella sympathisch, denn auch wenn sie glaubt alles unter Kontrolle zu haben, stößt sie immer wieder auf Hindernisse, vor allem, nachdem die Musikfirma, in der sie sich hochgearbeitet hat, an eine andere verkauft wird und es plötzlich zwei Senior A&R- Manager gibt, die gegeneinander konkurrieren. Um Stella gibt es die verrücktesten Nebencharaktere: Da ist zum einen der arrogante aber gutaussehende Konkurrent Martin, die mütterlich-liebevolle aber ständig essende Sekretärin Hilde oder der sprücheklopfende Tobias. Das die unterschiedlichen Charaktere alle zusammen auf einem Mitarbeiterseminar aufeinander treffen, führt zu vielen lustigen Begebenheiten, wozu auch Stellas steif- kontrollierte Einstellung beiträgt.
    Was mir am besten gefallen hat, war der immer wiederkehrende Bezug zur Musik, denn die Lieder, die Tim Lievers im Buch vorstellt, gibt es auch als richtiges Album von Jan Sievers. Einen Song kannte ich sogar vor dem Buch schon, aber auf jeden Fall macht es Spaß, sich die Lieder während dem Lesen an den richtigen Stellen anzuhören und sich so in Musik und Buch hineinzufühlen.

    Fazit:
    Unterhaltsamer Frauenroman, nicht kitschig und oft humorvoll.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Phebeevor 4 Jahren
    Stolperpfad in ein neues, erfüllteres Leben

    Anne Hertz erzählt auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise, wie einfach das Leben manchmal sein könnte und wie kompliziert man es stattdessen machen kann! Stella Wundermann erlebt als Senior A & R Managerin eines Musiklabels Höhen und Tiefen, wobei letztere jedoch zu überwiegen scheinen! Dabei steht sie sich in ihrer ehrgeizigen, agriebisch perfektionistischen und vernunftbetonten Lebensweise leider viel zu oft selbst im Weg und muss durch sehr harte und einschneidende Erfahrungen jedoch feststellen, dass das Leben so viel mehr zu bieten hat, als nur Vernunft, Vorsicht und den Glauben daran, dass alle, v.a. die männliche Fraktion, in all ihrem Tun und Handeln immer nur Böses und Ungutes im Schilde führen! Anne Hertz beschreibt in "Wunschkonzert" welch ungewöhnliche Wege den eigenen Erkenntnishorizont erweitern können und das Leben, aus einer anderen Perspektive betrachtet und mit einer anderen Herangehensweise, sich auf einmal zu etwas ganz Besonderem, Nie - Gedachtem entwickeln kann, wenn man in der Lage ist, den Mut zu neuen Wegen aufzubringen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Carlalis avatar
    Carlalivor 4 Jahren
    Ganz ok

    Dieses Buch handelt von der Senior A&R Managerin Stella, welche für ein kleines Label arbeitet und Bands/Sänger entdeckt.

    Stella ist dabei eher der Typ Frau, der sich selbst im Weg steht, weil sie immer alles unter Kontrolle haben möchte und sie nach Außen hin gut darstehen möchte.

    Hinzu kommt noch ein "Kontroll-Freak" als Mutter, ein sympathischer Sänger und ein nerviger Kollege.

    Das Stella ein reiner Kopf-Mensch ist führt dabei im Buch zu kleineren und größeren Katastrophen...

     

    Mir hat das Buch ganz gut gefallen.

    Ich persönlich halte es jetzt zwar nicht für das beste Buch von Anne Hertz, aber ich habe mich während des Lesens gut unterhalten gefühlt und ab und an musste ich schmunzeln.

    Es ist sehr schnell und locker zu lesen, wobei ich mit Stella immer mitgefiebert habe.

    Außerdem fand ich es gut, dass das Thema Musik auch im Text aufgefasst wurde, weil häufig Texte aus Songs abgedruckt waren, wenn die Protagonistin Musik hörte.

    Ich würde dieses Buch jeder Frau empfehlen die ein leichtes Buch für "zwischendurch" sucht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    enilas avatar
    enilavor 4 Jahren
    Wunschkonzert

    Inhalt

    Stella ist eigentlich mit ihrer Arbeit voll und ganz zufrieden. Für einen Musikproduzenten entdeckt sie neue Talente. Doch als ihr Chef ihr und ihren Kollegen eines Tages eröffnet, dass er die Firma an die Konkurrenz verkauft hat, beginnt sich Stella sorgen zu machen. Denn in der neuen Firma ist bereits jemand mit ihrem Job. Der Kampf um die Stelle ist eröffnet und ihr gut aussehender Konkurrent spielt nicht immer fair.

    Meine Meinung

    Mit „Wunschkonzert“ hat das Autorinnenduo Anne Hertz wieder einen besonderen Roman geschrieben. Wie immer witzig und romantisch, amüsiert und unterhält dieses Buch.

    Der markante und lockere Schreibstil macht einfach Spaß zu lesen, ebenso wie die Geschichte die knackig und keck, den Leser schmunzeln und die Zeit vergessen lässt.

    Man kann sich von Anfang an in die Geschichte fallen lassen. Überraschende Wendungen, sowie der Handlungsverlauf selbst, lassen Spannung entstehen, sodass die Seiten noch schneller dahinfliegen und das Buch schneller als gewollt zu Ende geht.

    Fazit

    „Wunschkonzert“ von Anne Hertz, amüsiert und unterhält mit einer witzigen und romantischen Geschichte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Lilli33s avatar
    Lilli33vor 4 Jahren
    Okay, wenn man so etwas mag

    Ich habe dieses Buch gewonnen, gekauft hätte ich es sicher nicht, weil es einfach nicht mein Beuteschema ist. Nachdem ich es aber nun mal schon hatte, habe ich es auch gelesen. Und nun weiß ich auch wieder, warum ich solche Literatur normalerweise nicht lese. Es ist mir einfach zu seicht. Das ist natürlich Geschmacksache, und ich bin sicher kein Maßstab, wenn es hier an die Bewertung geht. Aber auch wenn ich versuche, objektiv zu sein, haben mich einige Dinge gestört.

    Es geht hier um eine Dreiecksliebe, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte. Keine Ahnung, was die Protagonistin Stella an diesen Typen gefunden hat. Sie wird von beiden ziemlich blöd behandelt und riskiert ihren Job. Sie versteht es ja selbst nicht. Warum lässt sie sich also darauf ein? Sorry, die paar Muskeln sollten doch nun wirklich nicht ausschlaggebend sein!

    Der Schreibstil war auch nicht gerade eine Offenbarung, ziemlich einfach gehalten. Damit war das Buch wenigstens flott zu lesen. Stellenweise klang etwas Humor durch, doch das schien mir sehr gekünstelt.

    Die Idee mit der Musikszene fand ich ganz nett und interessant, so hat die Story doch noch etwas Gutes.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    bookmouses avatar
    bookmousevor 5 Jahren
    Gute Unterhaltung!

    Dies ist das erste Buch, das ich von Anne Hertz gelesen habe. Anne Hertz, das sind die Autorinnen Wiebke Lorenz und Frauke Scheunemann, die im wahren Leben Schwestern sind. Inzwischen haben sie eine ganze Menge Bücher unter ihrem Pseudonym Anne Hertz geschrieben und veröffentlicht. Beim Lesen habe ich schon manchmal überlegt, welche von beiden dieses oder jenes Kapitel geschrieben haben könnte. Da ich von Frauke Scheunemann bereits die Herkules-Bücher und von Wiebke Lorenz auch das eine oder andere Buch gelesen habe, hatte ich schon manchmal den Wiedererkennungseffekt.

    Zum Buch:

    Stella Wundermann ist Musikmanagerin bei einem kleinen Label. Sie macht ihren Job gerne, muss schon allein beruflich auf Konzerte gehen. Da ihr alter Chef geht, wird die Plattenfirma mit einer anderen zusammengelegt. Ihr neuer Chef meint, dass man sich bei einem Teamseminar in der Lüneburger Heide besser kennenlernen könnte. Stella ist überhaupt nicht begeistert, denn sie befürchtet, dass sie nicht mehr lange bleiben wird. Der andere Musikmanager, Martin Stichler, versucht alles, um ihr überlegen zu sein. Die Mitarbeiter müssen kleine Aufgaben machen, um die Teamfähigkeit zu fördern. Weil sie im Moment keine neuen Verträge mit Bands abschließen dürfen, hält Stella den Sänger der Reeperbahnjungs hin, sagt ihm, dass sie noch ein bisschen an ihren Songs arbeiten sollten. Kann sie die Jungs unter Vertrag nehmen oder ist es am Ende zu spät dafür? Was für Aufgaben wartet auf die Mitarbeiter und wird am Ende doch eine oder einer gehen müssen? Das müsst ihr schon selber lesen. Ein sehr unterhaltsames Buch.

    Zitat:

    Vor meinem geistigen Auge sehe ich mich schon mit David Dressler kniffeln oder eine lustige Runde Halma spielen. (Seite 130)

    Was gibt es Schöneres, als einen Autor persönlich zu treffen und sein Exemplar signieren zu lassen. Deshalb freue ich mich schon, wenn ich die beiden in gut eineinhalb Wochen persönlich in Hamburg treffen werde.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    kitty_montamers avatar
    kitty_montamervor 5 Jahren
    Mal wieder großartig

    Anne Hertz haben sich wieder einmal selbst übertroffen. Ich war von der ersten, bis zur letzten Seite schier begeistert. Mit Stella konnte ich mich von Anfang an anfreunden. Ich denke, würde es sie wirklich geben, hätten wir viel Spaß miteinander und könnten bestimmt über Einiges zusammen lachen. :) Sie kam mir gleich sympathisch und auch so verdammt echt vor.
    Stellenweise musste ich so lachen, das mir die Tränen kamen. Da ich aber alle anderen Bücher von Anne Hertz schon "inhaliert" habe, hat mich das nicht wirklich gewundert. Sie schaffen es, einen so lockeren und witzigen Roman zu schreiben, das die Seiten einfach nur noch an einem vorbei fliegen. Herrlich, wie Stella ausrastet, als sie in der Jugendherberge landen.Herrlich, wie sie sich mit "Möhrchen" unterhält.Selbst Stellas Mutter war mir gleich sympathisch, obwohl Stella oft von ihr genervt ist. Ich fand es lustig, wenn die Zwei sich unterhalten haben. Habe da immer vor Augen gehabt, wie Stella bei bestimmen Kommentaren die Augen verdreht und irgendwann genervt ihr Handy ausstellt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    estrelas avatar
    estrelavor 5 Jahren
    Wunder bar

    Dieses Buch von Anne Hertz ist wieder mal ein super buch geworden.

    Wie auch die anderen buche von Anne Hertz konnte man  dieses auch nicht aus der Hand legen.

    Daumen hoch auf die zwei Schwestern aus Hamburg

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Nine_im_Wahns avatar
    Für die Weihnachtszeit habe ich mir auf meinem Blog eine besondere Aktion für meine Follower überlegt. Momentan kann man zwischen 3 Büchern wählen und erhält die Möglichkeit auf ein kleines Weihnachtspaket von mir.

    Also schaut vorbei, wenn ihr euch dafür interessiert, folgt mir und nehmt am Gewinnspiel teil! ;)

    http://nine-im-wahn.blogspot.de/2014/11/1-advent-mein-kleines.html

    Nine <3
    Zur Buchverlosung
    IrishKaddas avatar

    Leider kann man ja nur einen Titel für die Verlosung hier anklicken. 
    Dabei verlose ich 7 (!!!) Bücher.
    Jeder kann noch bis heute Abend 0:00 Uhr einen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen. Dort findet ihr auch eine Kurzbeschreibung zu jedem Buch, das ich verlose. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei!
     

    "Vor uns die Nacht" von Bettina Belitz, "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek, "Wunschkonzert" von Anne Hertz, "Assalay – Das geheime Amulett" von Tracey Mathias, "Frevlerhand" von Ines Thorn, "Der Beobachter" von Charlotte Link und "Heidi" von Milada Krautmann und Mathias Weil.
    Freue mich über jeden Teilnehmer 


    (Ach ja, "Vor und die Nacht" von Bettina Belitz ist sogar signiert ;-) )


    Hier also der Link:
    http://www.geile-zeile.de/2014/04/21/blogger-schenken-lesefreude-2014/

    Viel Glück!!

    PS: Da ich gestern auf Facebook die 600-Fans-Marke geknackt habe, werde ich nach diesem Gewinnspiel hier auch noch - als Dank - unter all meinen Facebook-Fans ein Buch verlosen. Falls mich also dort auch jemand liken möchte: www.facebook.com/geilezeile :-)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks