Anne Holt Gotteszahl

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gotteszahl“ von Anne Holt

Im entlegenen norwegischen Küstenort Bergen nimmt eine grausige Mordserie ihren Anfang: Eva Karin Lysgaard war eine unbequeme Person. Jetzt ist die engagierte Bischöfin tot, erstochen, jegliches Motiv aber scheint zu fehlen. Kommissar Yngvar Stubo ermittelt im tief verschneiten Bergen. Währenddessen geschehen in Oslo weitere Morde, scheinbar ohne Verbindung und in sehr rascher Folge: eine Leiche im Hafenbecken, ein toter Junkie und ein herztoter Künstler. Dann stößt Stubo bei seinen Nachforschungen auf eine christlichfundamentalistische Bewegung: "Gruppe 25", Zahlenmystiker, die von archaischem Hass getrieben jeden töten, der ihren religiösen Vorstellungen nicht entspricht.

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gotteszahl" von Anne Holt

    Gotteszahl
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2012 um 16:16

    Ob es an der Kürzung des Originaltextes liegt, dass die Hörbuchfassung nur gut konzentriert im Handlungsfaden verfolgbar ist, vermag ich aus Unkenntnis nicht zu beurteilen. Es wäre allerdings ziemlich "schräg", müsste man zum Verständnis der Hörfassungen zuvor die Bücher gelesen haben! Die Stärke dieses eher kopflastigen Krimis ist zugleich auch seine Schwäche: Die (sprachlich angenehme) Erzählung beginnt nicht aufreihend linear, sondern, mit dem Blick auf Kurzweil intelligent angedacht, verstrickt, aber entwickelt sich dann letztlich für meinen Geschmack mit viel zuviel Erklärungsbedarf und Palaver. Die Spannung wurde unter einem riesigen Konstruktberg verschüttet und es gelang ihr nur gelegentlich zum Hörer Kontakt aufzunehmen. Einzig die Lesung durch Andreas Fröhlich hauchte der Story Leben ein. Vielleicht handelt es sich bei "Gotteszahl" um einen verkrampft geschriebenen Ausreißer und ich will gerne (als alter Norwegenfan) noch ein weiteres Buch von Anne Holt lesen/hören, hoffentlich begegne ich dann einem lockerer inzenierten Plot mit Nervenkitzel! 2 von 5 Sternen. Euer Turner

    Mehr