Anne Holt Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(7)
(10)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan“ von Anne Holt

Beste Freundinnen, größte Abenteuer! Eines Morgens entdeckt Maibritt, dass im Nachbargarten ein Mädchen eingezogen ist. Sie heißt Märzbritt, wohnt in einem Wohnwagen und ist alles, was Maibritt nicht ist: Märzbritt ist blond, abenteuerlustig und immer gutgelaunt. Sie mag selbst unerzogene Hunde, und fiese Jungs machen ihr nichts aus. Kein Wunder, dass die beiden beste Freundinnen werden, denn wer so verschieden ist, besteht gemeinsam jedes Abenteuer! Der erste Band der hinreißenden Kinderbuchserie der berühmten norwegischen Krimi-Autorin Anne Holt. Mit vielen farbigen Bildern von Katrin Engelking.

Tolles Freundinen Buch

— Jasmin03

Liebevoll gestaltet- Jeder darf mal Fehler machen, denn keiner ist perfekt! :-)

— mamamal3

Das Cover ist für Kinder durch schöne Details sehr ansprechend. Meine Tochter findet das Thema Wohnwagen sowieso sehr Spannend

— boboline

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Zwei kunterbunte Freundinnen. Das Chaos wohnt nebenan" von Anne Holt

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    katja78

    Lust auf ein Kinderbuch ab 6 Jahren? Dann hier entlang :-) Der erste Band der hinreißenden Kinderbuchserie der berühmten norwegischen Krimi-Autorin Anne Holt. Mit vielen farbigen Bildern von Katrin Engelking. Beste Freundinnen, größte Abenteuer! Eines Morgens entdeckt Maibritt, dass im Nachbargarten ein Mädchen eingezogen ist. Sie heißt Märzbritt, wohnt in einem Wohnwagen und ist alles, was Maibritt nicht ist: Märzbritt ist blond, abenteuerlustig und immer gutgelaunt. Sie mag selbst unerzogene Hunde, und fiese Jungs machen ihr nichts aus. Kein Wunder, dass die beiden beste Freundinnen werden, denn wer so verschieden ist, besteht gemeinsam jedes Abenteuer! Leseprobe Zur Autorin Anne Holt, 1958 im norwegischen Larvik geboren, ist eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Skandinaviens und eine der vielseitigsten dazu: Ursprünglich hat sie Jura studiert und einige Zeit als Rechtsanwältin in eigener Kanzlei sowie als Polizeijuristin gearbeitet. 1996/97 war sie Justizministerin im norwegischen Kabinett. Außerdem war sie als Nachrichtenredakteurin und -Sprecherin im Fernsehen tätig. Ihre schriftstellerische Laufbahn begann Anfang der neunziger Jahre mit dem ersten Band ihrer Krimireihe um die Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Für ihre literarische Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Wir suchen nun 20 junge Leser, die Lust haben, dieses Buch gemeinsam in der Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren. Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover! Gerne könnt ihr auch hier mal schauen, was der Herbst noch neues zu bieten hat. Ausserdem kann man derzeit im Rahmen eines Gewinnspiels bei Oetinger vorten für den Adventskalnder, schaut doch mal rein. *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 214
  • Etwas zuviel gewollt und dennoch Spaß gehabt :)

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Sweesomastic

    05. February 2014 um 22:22

    HANDLUNG: Eigentlich ist der Samstag ein schöner Tag, doch für die vernünftige und zurückhaltende Maibritt beginnt dieser schon völlig verquer. Ihre kleine Schwester hat nämlich Desnachtens in ihr Puppentöpfchen und natürlich auch daneben gestrullert. Verärgert darüber ging Maibritt schnurstracks in die Küche, machte sich ein warmes Frühstück und ein Paar Brote für die Schule. Die Schule? Ja, Maibritt hat vor Empörung völlig vergessen, dass heute Samstag ist und damit keine Schule. Und weil sie das vergessen hat, hat sie sich natürlich wie an jedem Tag, an dem sie zur Schule muss, auf die Mauer vor dem Grundstück ihrer Eltern gesetzt, um dort auf die anderen Schulkinder zu warten. Doch statt der üblichen Stimmen und Gesichter ertönte plötzlich eine neue, freudige und abenteuerlustige Stimme aus der Hecke des verwilderten und eigentlich unbewohnten Nachbargrundstücks. Völlig irritiert starrte Maibritt die Hecke an und wie aus dem Nichts strahlte sie ein sonnig-grinsendes Gesicht mit blonden Strubbelhaaren an. Das Gesicht gehört zu Märzbritt, dem Mädchen, das mit ihrer Mutter nebenan neu eingezogen ist. Die spontane Märzbritt lädt Maibritt auf das Grundstück ein, um es mit ihr gemeinsam zu erkunden. Und weil Maibritt inzwischen mitbekommen hat, dass heute Samstag ist, nimmt sie Märzbritts Einladung an. Womit das lustige Abenteuer beginnen kann. CHARAKTERE: In diesem Buch gibt es eine Handvoll Charaktere, die allesamt doch recht gut beschrieben sind. Natürlich kann eine Geschichte nicht nur mit 2 Personen und deren Familienmitglieder auskommen, weshalb auch einige Nebenrollen, wie der Polizist Kurt Halle oder Hausmeister Johannsen, die Handlung aufmischen dürfen. Besonders gefallen haben mir Maibritt und Anna, Märzbritts Mutter. Ich muss zugeben, dass es auch ein wenig an den Zeichnungen lag, dass ich direkt Sympathien für die beiden weiblichen Charaktere hege. Aber auf der anderen Seite hat mich Anna mit ihrer liebevollen Art und der Zuneigung zur Farbe Rosa sofort für sich gewonnen. Und Maibritt hat mich mit ihrer schüchternen und doch irgendwie sehr vernünftigen und nachdenklichen Art immer zum Schmunzeln gebracht. So habe ich mich immer gefreut, wenn ihr was gelungen ist und mich geärgert, wenn es misslungen ist oder viel schlimmer, von anderen schlecht gemacht wurde. Das Stichwort für Märzbritt. Obwohl Märzbritt das Gegenstück zu Maibritt ist und dadurch auch erst die ganzen Abenteuer entstehen, hat sie mich im Buch doch irgendwie genervt, denn Märzbritt ist arg dickköpfig. Das wäre ja alles gar nicht so schlimm, wenn sie nicht zum Teil auch jähzornig wäre. Zumindest wirkt es so, da alles nach ihrer Nase verlaufen muss und wenn es das nicht tut sie schon das eine oder andere Mal böse werden kann. Märzbritt ist aber auch die einzige Person, die ich mir vom Profil her anders gewünscht hätte. Der Rest der Mannschaft ist lustig und charmant beschrieben, ja selbst die kleine "lästige" Schwester Juni. DAS BESONDERE: Hier muss man eindeutig die Zeichnungen erwähnen, durch welche die knallbunten Charaktere erst richtig lebendig werden. Im norwegischen Original sind diese nicht annähernd so schön. Katrin Engelking hat ihr wirklich einen super Job gemacht. Außerdem enthält das Buch einige Sätze zum Nachdenken, die ich an dieser Stelle zitieren möchte: Maibritt fand es unendlich schwierig, den Unterschied zwischen Phantasie und einer Lüge zu erkennen. Phantasie war an und für etwas Positives. Lügen war nicht okay. Aber bei beiden ging es um Dinge, die nicht der Wirklichkeit entsprachen. (Seite 66) WAS ICH SONST VOM BUCH HALTE: Das Buch wurde mir vom Oetinger Verlag zur Verfügung gestellt, dafür möchte ich mich zunächst bedanken. :) Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt, war ich begeistert von dem knallbunten Cover und der vielen wunderhübschen Abbildungen im Buch selber. Der erste Leseeindruck fiel dann leider etwas ernüchternd aus, denn auf den ersten paar Seiten wird die Kleinschwesterpipi sehr stark thematisiert. Doch dann haben sich Maibritt und Märzbritt kennengelernt und es ging Knall auf Fall von einem Abenteuer ins nächste. Von da an hat mir das Lesen sehr viel Spaß bereitet. Wie einige andere Leser im Vorfeld es auch schon erwähnt haben, hat mir Frau Holt mit dieser Geschichte oder besser den vielen kleinen Geschichten zu viel auf einmal in ein recht kurzes Buch packen wollen. Sodass die chaotischen Abenteuer doch recht abgehakt wirken und nach Listenarbeit ausschauen. Andererseits ist das farbenfrohe Durcheinander wirklich lustig mit anzuschauen und man fragt sich, warum man selbst nie ein Baumhaus und dergleichen hatte. Außerdem wirkt so das Finale viel hektischer und dramatischer und die Versöhnung umso schöner. ;) Der zweite Band kann also kommen! EMPFEHLUNG FÜR: Das Buch kann ich eigentlich jedem empfehlen, egal ob groß oder klein. Wegen der zwei weiblichen Hauptcharaktere und der vielen niedlichen Zeichnungen werden es wohl eher die Mädchen sein, die sich von "Zwei kunterbunte Freundinnen: Das Chaos wohnt nebenan" begeistern lassen. Es sind keine schwierigen Worte enthalten, sodass sich das Buch auch hervorragend zum Selberlesen für die Kinder eignet. FAZIT: Obwohl mir wegen Märzbritt manchmal die Ohren geschlackert haben, hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und Miterleben des kunterbunten Chaos.

    Mehr
  • Ein turbulentes Lesevergnügen :-D

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    crazychrissy

    22. January 2014 um 21:52

    Inhalt: Maibritt wohnt mit ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester Juni in einem kleinem Haus. Sie ist ein sehr liebes und vorbildliches Mädchen , eine gute Schülerin und macht auch immer brav was man ihr sagt. Nur leider ist sie auch einsam , denn sie wird in der Schule gehänselt. Eines morgens wacht Maibritt auf und tritt in das Pippi ihrer kleinen Schwester. Da ihre Eltern noch am schlafen sind, macht sie sich aus Wut ein richtig ungesundes Brot und verlässt das Haus. Draussen trifft sie dann auf die chaotische Märzbritt, die das komplette Gegenteil von Maibritt ist. Das sich Gegenteile ja bekanntlich anziehen , freunden sich die beiden auch ganz schnell an. Märzbritt ist mit iher Mama und der Dogge Rambo in einem Wohnwagen auf das Nachbargrundstück gezogen. Und somit nimmt das Abendteuer seinen Lauf , in dem ein gescheitertes Experiment, eine Seilbahn, eine große Suchaktion und vieles mehr eine ganz große Rolle spielen. Meine Meinung: Die Autorin: Dieses tolle Kinderbuch hat eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Skandinaviens geschrieben, Anne Holt. Sie ist in Larvik geboren. Aus ihrer Feder stammen Blinde Göttin , Das Einzige Kind und viele andere spannende Krimis. Das Cover: Das Cover des Buches ist von Katrin Engelking sehr schön gestaltet. Meine Tochter und ich wurden durch das Cover richtig neugierig auf das Buch. Man merkt sofort das es mit liebe gestaltet ist, die sich auch durch das ganze Buch zieht. Meine Tochter war richtig begeistert von den Bilder. Zum Inhalt: Dies ist der erste Band der Kinderbuchreihe, Zwei kunterbunte Freundinnen. Und ich meine Tochter fanden ihn sehr gut gelungen. Auch wenn er noch ein wenig ausbaufähig ist. Die 2 Protagonisten Maibritt und Märzbritt können ja unterschiedlich nicht sein. Aber wie man so schön sagt, Gegensätze ziehen sich an. Meine Tochter fand Maibritt zu perfekt , sie mochte das Chaotische von Märzbritt viel lieber. Beim vorlesen und beim selber lesen hat man das Gefühl , mitten im Chaos dabei zusein. Man fragt sich immer, kann es noch schlimmer kommen. Es ist sprachlich sehr einfach geschrieben, so das mein siebenjährige Tochter ohne Probleme auch selber lesen konnte. Was mich als Mutter ein wenig gestört hat, ist das Verhalten von Maibritts Eltern. Ich konnte es nicht wirklich nachvollziehen, das sie in einigen Situationen so gehandelt haben. Ich dachte bei manchen Szenen, die gehören eigentlich nicht in ein Kinderbuch. Aber ansonsten freuen wir uns sehr auf ein Fortsetzung und warten gespannt drauf was Maibritt und Märzbritt als nächstes anstellen.

    Mehr
  • Witzige Geschichte für Mädchen

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    connychaos

    12. January 2014 um 17:22

    Maibritt ist 8 und schon sehr vernünftig. Sie kümmert sich um ihre kleine Schwester Juni und hat es mit ihren chaotischen Eltern nicht einfach. Als auf dem Nachbargrundstück plötzlich ein alter Wohnwagen steht, in dem Märzbritt mit ihrer Mutter und dem Hund Rambo wohnen, findet sie viele neue Freunde. Märzbritt ist so chaotisch, dass sie gut zu Maibritts Familie passt und Anna, die Mutter ist so liebevoll, wie sich Maibritt ihre Mutter immer gewünscht hat. Zusammen haben sie eine tolle Zeit... Ein wirklich witziges Buch für Mädchen ab ca 7. der Alltag der beiden Familien wird sehr turbulent und lustig dargestellt, es gibt viel zu erleben. Die lustigen Illustrationen ergänzen die Geschichte wunderbar. Manches erinnert an Pippi Langstrumpf und macht einfach viel Spass.

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich an

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Fynigen

    06. January 2014 um 11:50

    Gegensätze ziehen sich an! Und dies trifft auch auf die beiden Mädels aus diesem wundervollen neuen Kinderbuch zu. Maibritt ist ein sehr vernünftiges, ruhiges, diszipliniertes Mädchen, das mit ihren 8 Jahren schon sehr verständnisvoll ist und große Verantwortung für ihre kleine Schwester Juni, die etwas "schräg in der Birne" ist, übernimmt. Märzbritt hingegen, sie ist gerade mit ihrer Mutter und einem kleinen altmodischen Wohnwagen auf dem völlig verwilderten Nachbargrundstück eingezogen, ist wild, hat verwuschelte Haare, hasst pink und rosa, sowie glitzerige Sachen, hat eine riesige Dogge und auch keine Angst vor großen Jungs. Sie liebt Abenteuer und es kann ihr gar nicht wild genug zugehen. Auf Anhieb versteht sie sich auch super gut mit Maibritts zerstreuter Mama, und gemeinsam mit dieser kommen sie auf die verrücktesten Ideen. Märzbritts Mutter hingegen ist die Mutter, wie Maibritt sie sich immer gewünscht hat. Was die beiden Mädels zusammen an Abenteuer erleben, und wie sich alle gegenseitig wunderbar ergänzen, ist einfach herrlich zu lesen.   Dies ist der erste Band von " Zwei kunterbunte Freundinnen" der ins Deutsche übersetzt wurde, und spiel alles an EINEM Tag. Als Leser hat man das Gefühl man ist mittendrin in der Geschichte und erlebt alle Einzelheiten des doch sehr turbolenten Tages gemeinsam mit Maibritt und Märzbritt. Dies ist für mich dann doch fast ein bischen unrealistisch gewesen, da es meiner Meinung nach ZU viel für EINEN Tag, ist. Würde es sich um zwei oder drei Tage handeln wäre es nachvollziehbar. Jedoch störte dies die Kinder in keinster Weise und sie hatten sehr viel Spass mit Maibritt und Märzbritt und konnten es kaum abwarten, bis wir wieder weiter gelesen haben. Sie freuen sich jetzt schon auf den zweiten Teil und wir vergeben für dieses schöne Kinderbuch, mit wunderschönen Illustrationen 5 Sterne, da wir sehr viel Spaß damit hatten!

    Mehr
  • Ein Kinderbuch, das mich nicht wirklich überzeugen konnte...

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    JojoMaus

    27. December 2013 um 09:53

    Meine Meinung: Erst einmal zu den Zeichnungen im Buch von Katrin Engelking. Diese waren wirklich sehr schön und haben das Buch sehr verschönert. Einfach wundervoll. Ich liebe es einfach, wenn in einem Buch solch tolle Zeichnungen sind. Da macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Was mich zu aller erst gestört hat war, dass das ganze Buch, also alles, was so im Buch vorkommt, an einem Tag passiert. Und das ist realistisch gesehen schier unmöglich. Es ist so viel Turbulentes passiert und schon allein, dass die achtjährige Mai-Britt eine neue Freundin (Märzbritt) kennenlernt und diese an diesem Tag Sachen tun mit ihren Familien zusammen, die man erst tut, wenn man eine längere Zeit befreundet ist. Also wär es echt viel besser gewesen, wenn die Autorin die Geschichte auf mehrere Tage gelegt hätte, denn beim Lesen hat es mich persönlich echt gestört, weil man sich dachte, dass das nicht sein kann und einfach nur verwirrt war teilweise. Hinzu kommt noch, dass Mai-Britt zu vernünftig ist. Also jedem sein Charakter, aber es gibt doch kein achtjähriges Kind, dass seine chaotischen Eltern tadelt und sich freut wenn im Kühlschrank alles total schön geordnet ist. Auch das hat mich sehr beim Lesen gestört, denn realitätsnah war das echt nicht. Ehrlich gesagt muss ich sogar zugeben, dass Mai-Britt mich irgendwann dann auch einfach genervt hat mit ihren Aussagen, wie chaotisch doch die anderen sind und warum sie immer die vernünftige sein muss. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Kind so vernünftig ist bei solchen chaotischen Eltern. Fazit: Da das Buch der erste Band einer frischen Kinderbuch-Reihe ist, weiß ich noch nicht, ob ich weiterlesen werde. Obwohl ich auch hoffe, dass die Autorin es bei den folgenden Büchern vielleicht etwas besser macht. Man muss auch dazu sagen (soweit ich richtig gelesen habe), dass das ihre ersten Kinderbücher sind, die sie schreibt und somit noch nicht so erfahren auf dem Gebiet ist. Ich werde es mir noch überlegen, ob ich weiterlese, vielleicht leihe ich mir das Buch dann einfach aus. Auf jeden Fall war es zwar eine süße kleine Geschichte, aber leider gab es für mich zu viele negative Punkte, die mich beim Lesen gestört haben. Also leider nur 3 Sterne.

    Mehr
  • WAS für eine Chaostruppe...

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Leselady

    22. December 2013 um 18:37

    Im Nachbargarten tut sich was.. und ganz schön viel, denn wie Maibritt eines Tages feststellt, wohnen dort neuerdings ein Mädchen in ihrem Alter und deren Mutter in einen Wohnwagen. Doch leider wohnt da jetzt auch eine riesige Dänische Dogge, ein riesiger „Monster“Hund, der Maibritt ganz und gar nicht geheuer ist. Auch wenn die beiden gleichaltrigen Mädels extrem unterschiedlich sind, so freunden sie sich dennoch an. Doch nicht nur die Mädchen sind ausgesprochen gegensätzlich, auch deren Mütter könnten ungleicher nicht sein. Wo so viele differenzierte Wesenszüge aufeinanderprallen, ist das Chaos praktisch vorprogrammiert und die turbulenten, zum Teil nicht ungefährlichen Ereignisse nehmen unaufhaltsam ihren Lauf.... Informationen zu Buch und Verlag: • Gebundene Ausgabe: 126 Seiten • Verlag: Oetinger (1. September 2013) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3789137200 • ISBN-13: 978-3789137204 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3789137200/lovebook-21 Über die Illustratorin Katrin Engelking weiß man... 1970 in Bückeburg, Niedersachsen, geboren. Studierte Illustration an der Fachhochschule Hamburg, FB Gestaltung (Heute HAW). Seit 1994 als freie Illustratorin für verschiedene Verlage und Agenturen tätig, zum Beispiel Oetinger, Aladin, Carlsen, Fischer, dtv junior,... Lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Quelle: http://www.katrin-engelking.de/vita/ Einen sehr aufregenden beruflichen Werdegang bis hin zur Kinderbuchautorin hat Anne Holt © Jo Michael ...hingelegt: „Anne Holt, 1958 im norwegischen Larvik geboren, ist eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Skandinaviens und eine der vielseitigsten dazu: Ursprünglich hat sie Jura studiert und einige Zeit als Rechtsanwältin in eigener Kanzlei sowie als Polizeijuristin gearbeitet. 1996/97 war sie Justizministerin im norwegischen Kabinett. Außerdem war sie als Nachrichtenredakteurin und -Sprecherin im Fernsehen tätig. Ihre schriftstellerische Laufbahn begann Anfang der neunziger Jahre mit dem ersten Band ihrer Krimireihe um die Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Für ihre literarische Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet.“ Quelle: http://www.oetinger.de/buecher/kinderbuecher/ab-6-jahren/details/mitwirkend/3-7891-3720-0/16865/30458/Autor/Anne/Holt.html Eindrücke / eigene Meinung: Dass Katrin Engelking u.a. auch Texte von Astrid Lindgren und Kirsten Boie illustriert hat, erkennt man bei den zwei kunterbunten Freundinnen auf den ersten Blick. Beim visuellen Streifzug durch die Seiten weht eine liebevoll nordische Brise, ein ganz besonderer Flair, wie man ihn aus unzähligen Astrid Lindgren Geschichten kennt und liebt. Sprachlich kommt Anne Holts „Chaostruppe“ ausgesprochen leichtfüßig und jugendlich angepasst daher, keinerlei Stolpersteine behindern den Lesefluss. Was mir besonders gut gefiel, war jeweilige Mini-Zusammenfassung am Kapitelanfang, bei der man sich schon auf das eine oder andere gefasst machen konnte. Inhaltlich... tja... inhaltlich polarisiert die Geschichte sicherlich ein wenig. Durch diesen konsequenten Spagat an außergewöhnlich uneinheitlichen Charakteren, findet sicherlich jeder seine Lieblingsfigur, mit der er sich am ehesten identifizieren kann. Dennoch haben mir zwei Charaktere eher Magendrücken verursacht. Die Art, wie sie agieren und sich verhalten, stieß bei mir auf wenig Gegenliebe und Verständnis und nervte doch sehr. Auch in Kinderbüchern lässt sich nicht immer alles weglächeln, im Gegenteil, gerade in diesen wäre wenigstens ETWAS mehr Vorbildcharakter wünschenswert, gern auf spielerische Art und Weise. Da meinen „nervenden“, total überdrehten Charakteren aber auch ausgesprochen liebenswerte gegenüberstanden, die das Ganze etwas kompensiert haben, werde ich nur einen Stern abziehen. Die Geschichte bietet auf jeden Fall ausbaufähiges Potential und ich denke, wenn die Möglichkeit besteht, würde ich auch einen Folgeband zur Hand nehmen und gern einmal hineinschnuppern. Denn nicht immer überzeugt der erste Band einer Reihe rundum, so manches Mal braucht eine Geschichte auch etwas Zeit sich zu entfalten und der gewogene Leser Zeit mit den Charakteren warm zu werden...

    Mehr
  • Maibritt und Märzbritt - der Beginn einer Freunschaft

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    anke3006

    15. December 2013 um 20:53

    Anne Holt hat ein Kinderbuch geschrieben, das mir und meinen beiden Mädchen (5 + 8 Jahre) sehr viel Spass gemacht hat. Maibritt ist ein überaus vernünftiges Mädchen und Märzbritt das Chaos pur. Sie erleben an einem Tag gemeinsam sehr viel. Es ist Spass, Spannung und auch ein bisschen Nachdenken. Nicht nur bei den Mädchen herrscht Chaos, auch bei den Müttern. Die Familien lernen sich kennen und es wird eine gute Nachbarschaft und Freudschaft. Das Leben ist nicht schwarz oder weiss, es gibt ganz viel dazwischen. Wer Pippi Langstrumpf liebt wird dieses Buch mögen.

    Mehr
  • Schöne Idee - nur leider zu viel auf einmal

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    serpina

    15. December 2013 um 17:55

    KURZBESCHREIBUNG LAUT AMAZON: Beste Freundinnen, größte Abenteuer! Eines Morgens entdeckt Maibritt, dass im Nachbargarten ein Mädchen eingezogen ist. Sie heißt Märzbritt, wohnt in einem Wohnwagen und ist alles, was Maibritt nicht ist: Märzbritt ist blond, abenteuerlustig und immer gutgelaunt. Sie mag selbst unerzogene Hunde, und fiese Jungs machen ihr nichts aus. Kein Wunder, dass die beiden beste Freundinnen werden, denn wer so verschieden ist, besteht gemeinsam jedes Abenteuer! ÜBER DIE AUTORIN: Anne Holt, 1958 im norwegischen Larvik geboren, ist eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen Skandinaviens und eine der vielseitigsten dazu: Ursprünglich hat sie Jura studiert und einige Zeit als Rechtsanwältin in eigener Kanzlei sowie als Polizeijuristin gearbeitet. 1996/97 war sie Justizministerin im norwegischen Kabinett. Außerdem war sie als Nachrichtenredakteurin und -Sprecherin im Fernsehen tätig. Ihre schriftstellerische Laufbahn begann Anfang der neunziger Jahre mit dem ersten Band ihrer Krimireihe um die Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Für ihre literarische Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. ÜBER DIE ILLUSTRATORIN: Katrin Engelking, 1970 in Bückeburg geboren, studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration. Seit 1994 arbeitet sie als freie Illustratorin; 1995 veröffentlichte sie bei Oetinger ihr erstes Buch. Heute gehört sie zu den wichtigsten Illustratorinnen des Verlages. In Bildern voller Farben- und Lebensfreude interpretiert sie Klassiker von Astrid Lindgren neu, macht Kirsten Boies »Kinder aus dem Möwenweg« sichtbar und erzählt eigene Geschichten - mit großem Erfolg und zum Vergnügen ihrer Leser und Leserinnen! REZENSION - MEINE MEINUNG: „Zwei kunterbunte Freundinnen – Das Chaos wohnt nebenan“ ist der erste Band einer Kinderbuchserie von Anne Holt für Kinder von 6 – 8 Jahren. Das Mädchen Maibritt wacht an einem Samstagmorgen auf und denkt es ist ein ganz normaler Schultag. Sie sitzt auf der Mauer und wartet auf ihre Mitschüler. Während sie so vergeblich wartet, schaut ein Mädchen durch die Hecke und stellt sich als Märzbritt vor. Maibritt ist verwundert, da das Nachbargrundstück bis jetzt leer stand... Der Samstag wird für Maibritt und den anderen Beteiligten ab diesem Moment sehr turbulent und aufregend. Sie bekommt aber auch endlich eine Freundin und ist nicht mehr ganz so alleine. Das Buch ist schön geschrieben, allerdings gibt es die eine oder andere Stelle im Buch, welche nicht unbedingt ohne ist und eindeutig Redebedarf nach sich zieht. Es passiert sehr, sehr viel aufregendes in diesem ersten Band – zu viel für einen einzigen Tag! Es wird dargestellt, als könnte man eine gute Freundin an nur einem einzigen Tag kennen und ggf. lieben lernen. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Ereignisse auf mehrere Tage verteilt wären und man dadurch ein langsames kennen lernen lesen hätte können. So kommt es mir ein wenig so vor, als hätte man versucht so viele Ereignisse wie möglich in diese Buchseiten packen zu wollen und dadurch wurden dann die Details vernachlässigt. Die Illustrationen von Katrin Engelking sind sehr schön gezeichnet und runden das Buch ab.

    Mehr
  • Jeder darf Fehler machen- keiner ist perfekt! :-)

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    mamamal3

    15. December 2013 um 15:40

    Die verantwortungsvolle Maibritt bekommt eines Tages neue Nachbarn: Die gleichaltrige Märzbritt wohnt, bis das Haus nebenan renoviert ist, in einem Wohnwagen gemeinsam mit ihrer Mutter Anna. Auch eine große Dänische Dogge ist dabei. Gemeinsam erleben die beiden einen turbulenten Tag. Da wird Maibritt gehänselt und Märzbritt ergreift Partei für sie- doch plötzlich steht deshalb die Polizei vor der Tür. Maibritt's Eltern kommen dann auch noch auf nicht besonders tolle Ideen- während Anna gar nicht so recht Bescheid weiß. Als dann auch noch Juni- Maibritt's kleine Schwester verschwunden ist, wird es erst recht turbulent! ----- Die Geschichte ist liebevoll erzählt und mit großartigen Bildern illustriert. Die Autorin brachte mich als Vorleserin und meine siebenjährige Tochter gleichermaßen zum Lachen. Nur wenige Kinder-/Jugendbücher schafften das! Meiner Meinung nach ist das Buch besonders zum Vorlesen geeignet, denn es passieren einige Dinge in der Geschichte, über die man prima reden kann. Denn auch Eltern machen Fehler und dürfen sich mal bei den Kindern entschuldigen! :-) Wir würden uns sehr über einen zweiten Teil freuen!

    Mehr
  • Zwei chaotische Familien und eine Freundschaft...

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Samy86

    13. December 2013 um 17:26

    Ein chaotischer und ereignissreicher Tag beginnt als Maibritt im Nachbargarten einen Wohnwagen entdeckt. Die Bewohner des Nachbargrundstücks sin Märzbritt, ihre Mutter und die Dogge Rambo. Eine Freundschaft auf Umwegen nimmt ihren Lauf... gemeinsam erleben die Mädchen gescheiterte Experimente, das verschwinden von Juni und komplett überforderte Eltern. Sehr ansprechend und liebevoll wirken das Cover und der verständliche Schreibstil auf die kleinen Leser. Jedoch finde ich die Alterklasse unpassend gewählt und würde sie etwas Höher ansetzen, da zum Beispiel die Namensauswahl sehr verwirrend ist wegen der starken Ähnlichkeit der Mädchennamen. Auch die Eltern von Maibritt waren sehr chaotisch und erschreckend dargestellt; so dass ich beim vorlesen mehr die Einzelheiten erläutern musste, als das ich das Buch vorgelesen habe.  Fazit: Ein schönes und liebevoll gestaltetes Kinderbuch mit einer lustigen und etwas verwirrenden Handlung. Dennoch gibt es ein paar Kritikpunkte, was mich zu dem Entschluss gebracht hat, dass das Buch zwar richtig schön ist, aber die Altergrenze doch auf 1-2 Jahre angehoben werden müsste. Also sagen wir mal so, ein empfehlenswertes Buch für Kinder ab 8 Jahren!

    Mehr
  • Rezension Zwei kunterbunte Freundinnen

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Linny

    13. December 2013 um 09:33

    Zwei kunterbunte Freundinnen Das Chaos wohnt nebenan   Anne Holt Das Cover des Buches ist ganz wundervoll gestaltet, von Katrin Engelking. Die zuvor auch schon die Kinder vom Möwenweg illustriert hat. Das Cover stimmt den Leser schon auf den Inhalt ein. Es zeigt ein kleines schnuckliges Häuschen auf der einen Seite vom Zaun. Und dann der Wohnwagen auf der anderen Seite in dem doch wilden Garten. Maibritt wohnt in den kleinen Häuschen mit ihrer kleinen Schwester Juni, . Die oft ganz schön nerven kann!! .Ihren Eltern, Vater Kent, er ist Kinderarzt. Und der Mutter Gro, sie erfindet Spiele und die Familie muss immer erst als Versuchskaninchen herhalten. Ob ein Spiel auch funktioniert. Und das endet oft im puren Chaos. Maibritts Mama hat oft den Kopf in den Wolken, so übernimmt Maibritt die Verantwortung vor allem für ihre Schwester. Dabei möchte Maibritt nur eine beste Freundin haben, um glücklich zu sein. In der Schule wird sie gehänselt, sie macht schnell kleine Fehler und wird dann rot wie eine Tomate. Aber eines Tages zieht Märzbritt / Viktoria mit ihrer Mutter Anna, einem Wohnwagen und einer wirklich großen Dogge der auf den Namen Rambo hört nebenan ein. Und ab diesem Tag ändert sich das Leben irgendwie von beiden Familien. Der erste Band dieser Reihe spielt an einem Tag, Mir ging es so beim Lesen, das ich das Gefühl hatte ich wäre mitten drin. Es wird nicht langweilig beim Lesen und schon gar nicht beim vorlesen. Man lernt beide Familien richtig gut kennen. Und erfährt auch viele Hintergründe. Eins ist wirklich schade, es ist viel zu schnell zu Ende. Und man möchte am liebsten gleich weiter lesen. Also freut man sich jetzt auf die Fortsetzung, die bald folgen möge.

    Mehr
  • Der Beginn einer turbulenten Freundschaft

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Shadowgirl

    11. December 2013 um 22:25

    Der Samstag beginnt für Maibritt alles andere als gut. Ihre kleine Schwester hat sie mal wieder genervt und ihre Eltern schlafen noch. Genervt macht das Mädchen sich selbst Frühstück, schnappt sich ihren Schulrucksack und wartet vor dem Haus auf ihre Mitschüler. Über all dem Stress hat sie ganz vergessen, dass Samstag ist. Schulfrei! Doch sie muss nicht lange warten - denn vom verwilderten Nachbargrundstück kommt Victoria rüber, die mit ihrer Mutter gerade erst dort eingezogen ist - doch nicht etwa in ein Haus, sondern in einen Wohnwagen! Victoria nennt sich kurzerhand in Märzbritt um und nimmt Maibritt sogleich mit zu ihrem Baumhaus. Maibritt ist fasziniert von Märzbritt, dem Baumhaus, dem Wohnwagen und irgendwie auch von der großen dänischen Dogge Rambo - auch wenn sie vor dieser ganz schöne Angst hat. Doch am meisten mag sie Anna, Märzbritts Mutter. Auch Maibritts Familie kommt bald ins Spiel und nun passieren allerlei turbulente Dinge. Stromschläge, Chaos und selbst die Polizei kommt ins Spiel. Das Buch liest sich schön. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Zusammenfassung, was nun passiert und wird untermalt von wunderschönen, bunten Illustrationen. Kinder werden das Buch sicherlich schon allein wegen der bunten Farben lieben! ;-) Interessant finde ich im Nachhinein den Titel "Das Chaos wohnt nebenan". Denn der Leser fragt sich schon sehr bald: WO wohnt denn nun das Chaos? Im Wohnwagen mit der wilden Märzbritt, die nur Unsinn im Kopf hat? Oder im Haus mit Maibritts verrückter Familie, die für (fast) jeden Spaß zu haben ist? Die Geschichte hätte sich natürlich über mehrere Tage hinziehen können, doch mich hat es nicht weiter gestört, dass alle Aktionen in einen Tag gepackt wurden. Wer kennt diese Tage nicht, an denen einfach alles auf einmal passiert und schief geht? Anne Holts Buch stellt auch sehr schön heraus, dass in jeder Familie jemand nötig ist, der einen klaren Kopf behält und die "verrückteren" Familienmitglieder auch mal etwas bremst ;-) Ein schöner Auftakt einer neuen Kinderbuchserie. Ich freue mich bereits auf den zweiten Teil und bin gespannt, was Maibritt und Märzbritt noch so alles erleben.

    Mehr
  • Zwei kunterbunte Freundinnen

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Nik75

    11. December 2013 um 21:01

    Ich stelle euch heute das Kinderbuch „Zwei kunterbunte Freundinnen – Das Chaos wohnt nebenan“ von Anne Holt vor. Maibritt wohnt mit ihrer Familie in einem Kleinen Haus. Eines Tages entdeckt Maibritt, dass im Nachbargarten jemand mit einem Wohnwagen eingezogen ist. Maibritt freut sich, denn zu dem Wohnwagen gehört auch ein Mädchen in ihrem Alter, das sehr abenteuerlustig ist. Endlich hat Maibritt eine beste Freundin, mit der sie viele aufregende Dinge erlebt. Meine Meinung: Anne Holt hat hier eine sehr abenteuerliche und turbulente Geschichte für Kinder geschrieben. Sie ist schnell zu lesen und es wird einem nie langweilig, weil bei Märzbritt und Maibritt ständig was Aufregendes passiert. Mir waren es zu viele aufregende und manchmal auch sehr gefährliche Dinge. Ich habe ja zuerst geglaubt, dass die Geschichte über mehrere Tage geht, wo sich Maibritt und Märzbritt näher kennen lernen und ihre Abenteuer erleben. Leider wurde die ganze Story in einen einzigen Tag, gepackt. So konnte man beim Lesen kaum mal verschnaufen. Es ging immer sehr turbulent zu und manchmal kam es mir komisch vor, wie sich Märzbritt in der Familie von Maibritt verhalten hat. Sie tat so als wäre sie schon seit Ewigkeiten mit allen bekannt und ist wie ein Familienmitglied überall dabei gewesen. Aber in Wirklichkeit, haben sie sich erst ein paar Stunden gekannt. Die Mädchen mochte ich ja rech gerne und man hat auch ihre unterschiedlichen Charaktereigenschaften gut kennengelernt. Wobei Maibritt als kleine Erwachsene vorgestellt wurde, die auch so gehandelt hat. Ich glaube kein 8 Jahre altes Mädchen ist so brav und vernünftig wie Maibritt, so dass sie das Haus sauber hält und sogar für die ihre chaotische Familie und ihre nicht sehr verantwortungsbewussten Eltern kocht. Ich hatte immer wieder das Gefühl, dass in die Geschichte möglichst viel an Action hineingepresst wurde um sie vielleicht lustig zu machen. Das ging aber schief. Mir hätte es viel besser gefallen, wenn sich die Freundschaft schön langsam aufgebaut hätte, wie es ja auch im richtigen Leben ist. Da isst man auch nicht gleich bei den neuen Nachbarn mit oder spaziert in deren Haus aus und ein. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen und ich vergebe daher nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Zwei kunterbunte Freundinnen - Das Chaos wohnt nebenan

    Nele75

    11. December 2013 um 19:51

    Zwei kunterbunte Freundinnen - damit sind die achtjährige Maibritt und ihre neue Nachbarin Märzbritt gemeint. Eines morgens stellt die gewissenhafte Maibritt fest, dass an diesem Tag einfach alles verkehrt läuft - jedenfalls bisher. Als sie sich auf den Schulweg machen möchte (obwohl eigentlich überhaupt keine Schule ist an diesem Tag - ist ein Samstag) entdeckt sie auf dem Nachbargrundstück ein gleichaltriges Mädchen, Märzbritt. Sie ist so ganz anders als Maibritt - frech, wild und abenteuerlustig. Die neuen Nachbarn wohnen vorübergehend in einem Wohnwagen und auch Märzbritts Mutter Anna ist ganz anders als die von Maibritt. So lernen sich die beiden kennen und erleben an diesem außergewöhnlichen Samstag ein Abenteuer nach dem anderen..... Erzählt wird in "Zwei kunterbunte Freundinnen" von der Autorin Anne Holt aus der Sicht der achtjährigen Maibritt, mit ihr erlebt man diesen aufregenden Samstag, lernt die neuen Nachbarn kennen und auch Maibritts Familie. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang und auch der Schreibstil sorgt dafür, dass sich das Buch sehr gut lesen lässt. Zwischendurch sind immer wieder liebevolle Zeichnungen für noch mehr Unterhaltung, so werden auch schon junge Leser sicher viel Spass mit dieser Geschichte haben. Doch es gibt auch einige Dinge, die mir nicht so ganz zugesagt haben, z.B. die oft unüberlegten Experimente von Maibritts Mutter (sie ist übrigens genau so chaotisch wie Märzbritt und umgekehrt, also Anna ist so liebevoll wie Maibritt), oder auch, dass all die aufregenden Ereignisse in einen Tag gepackt wurden, das ganze Buch dreht sich um diesen einen Samstag. Das Cover ist ganz wunderbar, spricht junge Leser/-innen an und die Zeichnung mit den zwei Mädchen, dem großen Hund, dem Wohnwagen und dem bunten Haus macht sofort neugierig auf die Geschichte. "Das Chaos wohnt nebenan" ist der erste Teil, es soll eine Kinderbuchserie folgen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks