Anne Iburg Die richtige Ernährung bei Lebererkrankungen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die richtige Ernährung bei Lebererkrankungen“ von Anne Iburg

Mit der richtigen Ernährung gezielt die Leber schonen Lebererkrankungen können viele unterschiedliche Ursachen haben: Neben Hepatitis-Viren, Alkohol und Medikamenten können auch Übergewicht, Stoffwechsel- oder Autoimmunerkrankungen unsere Leber schädigen. Zum Glück ist die Leber bis zu einem gewissen Grad ein reparables Organ. Durch die richtige Therapie, bei der die Ernährung häufig eine Schlüsselrolle einnimmt, lässt sich oft eine vollständige Genesung erreichen. Die Ernährungsexpertin Anne Iburg zeigt Betroffenen, wie eine lebergesunde Ernährung aussieht und wie man diese genussvoll in der Praxis umsetzt. In den Rezepten sind die Hauptnährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sowie der Kaloriengehalt ausgewiesen. Sowohl für Übergewichtige mit einer Fettleber als auch für Patienten mit einer Leberzirrhose und Untergewicht: Dieser Ratgeber führt Sie zur richtigen Ernährung! Auf den Punkt gebracht: Leicht, lecker und verträglich Über 5 Mio. Deutsche leiden an Lebererkrankungen wie Fettleber und Leberzirrhose Mehr Lebensqualität trotz Krankheit Mit vielen vegetarischen Rezepten Alle Gerichte lassen sich leicht zubereiten und schmecken lecker Pro Portion angegeben: Kilokalorien, Kilojoule, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate Mit einem Geleitwort von: Deutsche Leberhilfe e. V.

Kleiner, einfacher Ratgeber für erste Informationen bei Lebererkrankungen. Mit leckeren Rezepten.

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klein aber fein, leckere Rezepte.

    Die richtige Ernährung bei Lebererkrankungen
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    15. February 2016 um 21:33

    Auf den ersten 65 Seiten lernt man viel über die Leber. Angefangen mit den Laborwerten zu den Leberkrankheiten wie Fettleber, Hepatitis, Leberzirrhose, Leberkrebs, Gallensteine und autoimmune Lebererkrankungen. Man sollte es schon konzentriert lesen, es sind keine Texte die man mal ebenso überfliegen kann, auch wenn der Inhalt eher vereinfacht dargestellt wurde. Weiter geht es mit Lebensmitteln, die die Leber unterstützen. Manche Tipps werden bekannt vorkommen, da sie auf einer gesunden Ernährung basieren.   Im zweiten Teil des Buches wird kurz die Leberdiät erklärt und dann gibt es von Seite 74 -147 viele leckere Rezepte. Wenn ich mir die Rezepte so anschaue, würde ich nicht denken, dass es extra Leber- oder andere diätische Rezepte sind. Praktischerweise steht unter jedem Rezept, was besonders enthalten ist, z.B. „Reich an Eiweiß“, „Reich an Beta-Carotin und Bitterstoffen“, „Reich an sekundären Pflanzenstoffen“. Der Einstieg in die Leberdiät kann aus einem zehntägigen Fasten bestehen, mit Müsli und Gemüsesuppe. Zuerst dachte ich naja, dann gefiel mir die Idee aber ganz gut. Das Fasten bereitet einen auch mental auf eine Ernährungsumstellung vor und es geht total einfach, weil man nur Müsli und Gemüsesuppe da haben muss. Und das lässt sich beides auf Vorrat vorbereiten. Die Gemüsesuppe, ist variierbar, was die Jahreszeiten hergeben oder der persönliche Geschmack halt so mag. Nach dem zehnten Tag werden die einzelne Mahlzeiten (Gemüsesuppe oder Müsli) mit Vollkornbrot ergänzt oder ersetzt. Die Rezepte sind einfach lecker und auch oft mit einem appetitlichen Foto dargestellt. Ich habe mal durchgeblättert und meine Lieblinge rausgesucht: Tomaten Feta Paste (Seite 76) Radicchio-Salat (Seite 88) Mexikanischer Quinoa Salat (Seite 92) Möhrensalat Ali Baba (Seite96) Asia-Wok mit Nudeln und Tofu (Seite 112) Tagliatelle mit Räucherlachs (Seite 114) Oliven-Tomaten-Dinkelbrot (Seite 127) USW.   Fazit: Das Buch bietet einen kleinen und einfachen Überblick zum Thema Leber und Leberdiät. Sowohl die Leberkrankheiten werden kurz besprochen, wie auch die Bestandteile einer Leberdiät. Leckere Rezepte runden das Buch ab. Ein kleines Einsteiger-Buch für jedermann, mit einem Geleitwort der „Deutschen Leberhilfe e.V.“.

    Mehr