Anne Jacobs

 4.2 Sterne bei 725 Bewertungen
Autorin von Die Tuchvilla, Die Töchter der Tuchvilla und weiteren Büchern.
Anne Jacobs

Lebenslauf von Anne Jacobs

Geboren und aufgewachsen in Niedersachsen und mittlerweile ansässig im Taunus, studierte Anne Jacobs zuerst Musik und Sprachen. Sie legte das Staatsexamen ab, versuchte sich als Gymnasiallehrerin und arbeitete in einer Buchhandlung. Sie veröffentlichte bereits unter anderem Namen - inzwischen etwa zwanzig Romane - und widmet dem Schreiben täglich sechs bis acht Stunden - auch an Wochenenden und Feiertagen. Mit „Die Tuchvilla“ erfüllte sie sich den Traum ein Familienschicksal vor dem Hintergrund der jüngsten Geschichte zu beschreiben. Anne Jacobs ist ein geschlossenes Pseudonym. Die Autorin ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Neue Bücher

Das Gutshaus - Stürmische Zeiten

Erscheint am 10.12.2018 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Gutshaus-Saga".

Das Gutshaus - Stürmische Zeiten

Erscheint am 10.12.2018 als Hörbuch bei Random House Audio.

Stürmische Zeiten: Die Gutshaus-Saga 2

Neu erschienen am 07.12.2018 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Alle Bücher von Anne Jacobs

Sortieren:
Buchformat:
Die Tuchvilla

Die Tuchvilla

 (361)
Erschienen am 15.12.2014
Die Töchter der Tuchvilla

Die Töchter der Tuchvilla

 (164)
Erschienen am 16.11.2015
Das Erbe der Tuchvilla

Das Erbe der Tuchvilla

 (109)
Erschienen am 19.12.2016
Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

 (62)
Erschienen am 13.11.2017
Der Himmel über dem Kilimandscharo

Der Himmel über dem Kilimandscharo

 (0)
Erschienen am 15.04.2019
Das Gutshaus - Stürmische Zeiten

Das Gutshaus - Stürmische Zeiten

 (0)
Erschienen am 10.12.2018
Sanfter Mond über Usambara

Sanfter Mond über Usambara

 (0)
Erschienen am 18.06.2019
Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

 (10)
Erschienen am 13.11.2017

Neue Rezensionen zu Anne Jacobs

Neu
Caillean79s avatar

Rezension zu "Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten" von Anne Jacobs

Geschichte aus der Wendezeit
Caillean79vor 4 Tagen

Ich muss zugeben, ich hab mich bei diesem Buch auf eine etwas falsche Fährte locken lassen… Als Fan der „Tuchvilla“-Trilogie wanderte natürlich auch der Auftakt zur Gutshof-Saga auf meine Wunschliste und ich erwartete eine Geschichte in eben dieser Tradition. Habe mir sowas vorgestellt wie die Ostpreußen-Trilogie von Ulrike Renk (also einen historischen Roman aus der Zeit der Weltkriege, in dessen Mittelpunkt eine Gutsherrenfamilie steht).

Und nun war ich ganz schön überrascht, als sich der historische Weltkriegs-Roman als zeitgeschichtlicher Wende-Roman entpuppte! Denn der Hauptteil des Buches spielt in den Jahren 1990/91, während der historische Erzählstrang aus der Zeit von 1939 bis 1946 nur einen verhältnismäßig kleinen Teil einnimmt. Aus meiner Sicht geht das aus dem Klappentext nicht wirklich hervor – oder ich habe ihn zu „voreingenommen“ gelesen. Auch das Cover deutet für mich eher auf einen historischen Roman hin. Hier könnte man als Buchkäufer jedenfalls in eine kleine Falle tappen und dann etwas enttäuscht sein.

Ich fand die Geschichte trotzdem interessant, wenn auch teilweise recht hart den Ostdeutschen gegenüber. So einige Aussagen über die „Ossis“ empfand ich, die noch ihre Kindheit in der DDR verbracht hat, schon als unangenehm und negativ wertend. Da hätte ich mir mehr Fingerspitzengefühl gewünscht. Auch die Thematik der Enteignungen und Rückabwicklungen nach der Wende verdient es aus meiner Sicht, sich mit ihr differenzierter auseinanderzusetzen als das in diesem Roman getan wurde.

Auch wenn mich das Buch recht gut unterhalten hat – diesmal kann ich leider keine fünf Sterne auspacken… für mich waren’s nur drei.

Kommentieren0
1
Teilen
MarySophies avatar

Rezension zu "Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten" von Anne Jacobs

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten
MarySophievor 6 Tagen

Handlung:

Franziska und ihre Mutter mussten Gut Dranitz im zweiten Weltkrig verlassen. Sie werden verjagt und müssen einen Abstand zu dem Gutshof wahren. Jahrelang schwärmt sie davon, eines Tages wieder das Gelände zu betreten und das Gut erneut in den Familienbesitz zu bringen. Doch ein Weg zurück war ausgeschlossen. Bis die Grenze sich öffnet. Für Franziska steht fest: sie will wieder den Gtshof wiedersehen. So betritt Franziska 1990, nach über 40 Jahren, wieder das Anwesen und ist enttäuscht. Das Haus steht zwar noch, ist jedoch verfallen und in keinem guten Zustand. Franziska setzt alles daran, das Anwesen in ihren Besitz zu bringen und ihm wieder zu neuen Glanz zu verhelfen.

Mit ihrem neuen Leben bringt Franziska jedoch nicht nur positive Dinge in Erinnerung. Es weckt auch Erinnerungen an ihre Eltern und ihre große Liebe. Für Franziska werden vielleicht doch noch einige Träume erfüllt, auch wenn sie niemals daran gedacht hätte...


Meinung:
Schon bei der ersten Betrachtung des Covers war sofort eine Ähnlichkeit zu den anderen Romanen von Anne Jacobs zu erkennen.Eine junge Dame, die auf ein herrschaftliches Haus zustrebt, welches traumhaft anzusehen ist. Es gibt viel Wiedererkennungswert und ich finde es ganz nett anzuschauen. Es ist kein Cover, welches sofort ins Auge fällt und in Erinnerung bleibt, dafür fehlt mir etwas besonderes.


Die Schreibweise war sehr angenehm, wie ich es schon von Frau Jacobs gewohnt bin. Eine recht einfache Schreibweise, die besonders viel Wert auf Beschreibungen legt und diese bildlich darstellt. Mir hat es sehr gut gefallen, dass teilweise sehr alte Begriffe genutzt wurden, die ich bisher auch noch nicht kannte. Dies hat den Personen in ihren Dialogen oder Gedanken viel Authentizität verliehen und war für die Handlung auch sehr passend.

Ein wenig hat mir immer die Spannung gefehlt. Die Handlung war interessant, jedoch ist sie auch ein wenig vor sich hingeplätschert, ohne das etwas Großes passiert, mir hat Dramatik gefehlt, die das Buch zu einem Roman machen, den ich gar nicht mehr aus der Hand legen will.


Ich hatte schon vor dem Lesen damit gerechnet, dass der Roman auf verschiedenen zeitlichen Ebenen spielen wird und vielleicht auch mehrere Personen ihre Sicht der Dinge schildern. Wie viele dann letztendlich ihre eigenen Kapitel bekommen haben, hat mich doch sehr verwundert. Ich hatte kein Problem damit, diese auseinanderzuhalten und mich immer wieder neu zu orientieren, gleichzeitig hätte ich es gut gefunden, wenn vielleicht eine Sichtweise, z.B.: die der Enkelin Jenny wegfällt. Sie hat für mich nicht recht in die Handlung gepasst und in ihren Kapiteln hätten gerne Franziska oder Mine mehr zu Wort oder in Erinnerungen schwelgen können.


Die Charaktere waren im Einzelnen betrachtet gut gezeichnet, sie hatten Stärken und Schwächen. Jedoch hat die Bindung zueinander bei vielen gefehlt, sie haben nie wirklich miteinander agiert, sondern etwas aneinander vorbei gehandelt. Keine gemeinsamen Erlebnisse oder Handlungen, sondern viele werden als Einzelkämpfer dargestellt.

Lediglich zwei Protagonisten fand ich einwandfrei und äußerst sympathisch. Dies waren Mine und ihre Ehemann Karl-Erich. Sie bildeten eine tolle Allianz, agierten miteinander und waren einfach goldig miteinander. Definitv meine Lieblingspersonen!


Geschichtliche Fakten wurden einfach und verständlich an den Leser vermittelt, auch wenn ich manche Dinge aus Erzählungen von Verwandten anders kenne. Ich habe an einigen Stellen doch etwas das Gefühl, dass die Ostdeutschen und das Land nach der Wende ein wenig zu einfach beschrieben wurden. Es war zu oberflächlich beschrieben, ohne in die Tiefe zu gehen

Auch steht für mich die Familiengeschichte von Franziska zu wenig im Mittelpunkt. Diese schweift in Gedanken zwar ab und an in die Vergangenheit ab, jedoch findet ein Großteil der Handlung 1990 statt. Und diese Kapitel handeln auch mehr von der Zeit nach der Wende, als von der Kriegszeit.

Fazit:

Der Roman hätte wirklich viel Potenzial, wenn mehr in die Tiefe gegangen worden wäre. Gerade die Abschnitte aus der Vorkriegszeit fand ich wirklich großartig und diese haben genau meinen Erwartungen getroffen. Sie waren detailliert beschrieben, haben eine Familiengeschichte wiedergegeben und wirkten einfach lebendig. Im Gegensatz dazu konnten mich die Erlebnisse von Jenny absolut nicht fesseln, sie war ein Charakter, der durchweg etwas fehl am Platze gewirkt hat.

So ganz konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden, ein netter Roman, der sich leider nicht auszeichnen kann. Trotzdem würde ich gerne den zweiten Teil lesen und schauen, ob mich dieser mehr überzeugen kann.


Kommentieren0
0
Teilen
meisterlampes avatar

Rezension zu "Die Tuchvilla" von Anne Jacobs

Die Tuchvilla
meisterlampevor einem Monat

Inhaltsangabe:
Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor – bis er Marie begegnet …
Grandios gelesen von Anna Thalbach.

Meine Meinung:

Ich kenne schon andere Bücher von Anne Jacobs, "Die Tuchvilla" war mein erstes Hörbuch der Autorin. Die Geschichte, die kurz vor Beginn des 1.Weltkrieges spielt, wird wunderbar von Anna Thalbach gelesen. Sie lässt die Personen lebendig und manche auch regelrecht nervig werden mit ihrer Stimme. Man hört die Gemütslagen richtig heraus.
Von der Tuchfabrik und dem Geschehen dort, den Arbeitern, Aufträgen, Geschäften, erfährt der Hörer nur am Rande; Hauptaugenmerk liegt auf der Tuchvilla, in dem die Familie Melzer lebt, rediziert und herrscht. Es ist interessant, dem Leben der besseren Gesellschaft zuzuhören, sich ihre "Probleme" vorzustellen, die die Damen damals hatten (falsches Kleid, falsche Frisur, etc.), auf der anderen Seite aber auch die Bemühungen der Dienerschaft zu erleben, die sich um das Wohlergehen der "Höheren" bemüht und Tag und Nacht für diese im Einsatz ist. Ein Skandal, als die jüngere Tochter nach Paris abhaut ...dieser Abschnitt hat mir persönlich am besten gefallen, über das Leben im Paris kurz vorm Krieg zu hören.
Marie ist nicht die, für die sie alle halten, es werden einige Geheimnisse gelüftet, der nächste Skandal scheint vorprogrammiert. Und was ist mit Elisabeth, der mittleren Tochter? Wie geht es nach den 3 Verlobungen der Geschwister weiter? Das Hörbuch endet nach den Feierlichkeiten und man will wissen, wie es weitergeht. Das gefällt mir an Fortsetzungsbänden, wenn man nach dem 1.Teil gespannt auf die Folgeteile ist.
Für die kurzweilige Unterhaltung aus der Tuchvilla in Augsburg gebe ich gerne 4 Sterne. Mit manchen Handlungen stimme ich einfach nicht überein, es gab auch störende Punkte, die Töchter sind teilweise einfach zu überdreht und aufgekratzt und die Erzählung endet mir zu abrupt und offen. Ich freue mich darauf, Band 2 und 3 zu lesen oder zu hören.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar


Hörbuch-Highlights beim Sound der Bücher

Für die (Vor)Weihnachtszeit haben wir zusammen mit Random House Audio und dem Hörverlag noch einmal 2 besondere Hörbuch-Highlights für euch herausgepickt, die unvergessliche Hörstunden garantieren. Anne Jacobs lässt uns in "Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten" in eine dramatische Familiengeschichte eintauchen und Juli Zehs Hauptfiguren in "Leere Herzen" betreiben ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Perfekte Hörerlebnisse für kalte Tage und gemütliche Hörstunden daheim!

Mehr zu den Hörbüchern
Sie sind desillusioniert und pragmatisch. Sie haben den Zynismus der Politik genauso durchschaut wie den modernen Selbstoptimierungswahn oder das kleinbürgerliche Gutmenschentum. Sie haben sich in der Welt erfolgreich eingerichtet – und sie haben keine Lust, deswegen Schuldgefühle zu haben. Zusammen mit dem Informatikgenie Babak Hamwi hat Britta Söldner eine kleine Firma aufgezogen, die beide reich gemacht hat. Hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume aber betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Als ihr Unternehmen unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald ist nicht nur Brittas Firma in Gefahr, sondern auch ihr Leben … Wunderbar gelesen von Ulrike C. Tscharre.
Jetzt reinhören!

Seit Jahrhunderten in Familienhand, verloren und wiedergefunden – ein Gutshaus, eine Familie und ein dramatisches Schicksal … Franziska kann es nicht glauben: Endlich ist sie wieder in ihrer Heimat auf Gut
Dranitz. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs musste sie das herrschaftliche Anwesen im Osten verlassen. Lange gab es keinen Weg zurück. Trotzdem ließ sie die Sehnsucht nicht mehr los. Nie konnte sie die glanzvollen Zeiten vor dem Krieg vergessen, ihre Träume und Wünsche von einem Leben an der Seite ihrer großen Liebe Walter Iversen. Alles schien möglich. Doch der Krieg trennte die Liebenden und machte ihre Träume zunichte. Aber Franziska gab die Hoffnung nie auf ... Gelesen von Daniela Hoffmann, der Synchronstimme von Julia Roberts.

Jetzt reinhören!

Gemeinsam mit Random House Audio und der Hörverlag möchten wir erfahren, welche eure Hörbuch-Highlights aus unserer Sound
der Bücher Aktion 2017 waren. Mit eurer Stimme habt ihr zugleich die Chance, unsere beiden neuen Hörbuch-Highlights zu gewinnen.  Dafür vergeben wir jeweils 15 Exemplare jedes Hörbuchs, also insgesamt 30 Hörbücher, unter allen, die sich bis zum 10.12.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und uns verraten, für welches Hörbuch oder welche Hörbücher (mehrere gehen auch) sie gestimmt haben. Gebt außerdem an, welches Hörbuch ihr gern gewinnen möchtet.


Bitte stimmt in dieser Liste für eure Favoriten ab!

Ich drücke euch die Daumen!

Im neuen Jahr dürft ihr euch übrigens auf noch mehr tolle Aktionen mit dem Sound der Bücher freuen. Am 21. Januar findet als krönender Abschluss unser Live-Event mit den Gewinnern der Aktion statt, bei dem die grandiosen Sprecher Götz Otto und Laura Maire mit dabei sein werden. Mehr Infos und die Möglichkeit zum Plaudern darüber findet ihr gleich hier!

Aufgepasst!

Hörbücher sind genau dein Ding? Dann schau doch mal auf der Sound der Bücher Aktionsseite vorbei und finde viele weitere tolle Hörbücher!   

Außerdem erhältst du für die Bewerbung bei dieser Hörbuchverlosung 10 Hörminuten. Verfasst du zusätzlich eine Rezension bis zum 31.12., erhältst du noch einmal 25 Hörminuten (statt der üblichen 20 Hörminuten für eine Rezension).

* Bitte beachte unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Anne Jacobs im Netz:

Community-Statistik

in 826 Bibliotheken

auf 240 Wunschlisten

von 53 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks