Anne Möller

 4.7 Sterne bei 66 Bewertungen
Autor von Bei den Bienen, Hör mal: Im Wald und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Anne Möller

Sortieren:
Buchformat:
Bei den Bienen

Bei den Bienen

 (6)
Erschienen am 25.02.2016
Hör mal: Im Wald

Hör mal: Im Wald

 (5)
Erschienen am 02.10.2013
Hör mal: Der Bauernhof

Hör mal: Der Bauernhof

 (5)
Erschienen am 23.11.2010
Bei den Ameisen

Bei den Ameisen

 (4)
Erschienen am 25.02.2016
Hör mal: In der Natur

Hör mal: In der Natur

 (4)
Erschienen am 23.11.2010
Hör mal: Am Meer

Hör mal: Am Meer

 (4)
Erschienen am 15.03.2013
Wieso? Weshalb? Warum? junior - Das Schaf

Wieso? Weshalb? Warum? junior - Das Schaf

 (4)
Erschienen am 01.06.2009
Zehn Blätter fliegen davon

Zehn Blätter fliegen davon

 (3)
Erschienen am 01.11.2008

Neue Rezensionen zu Anne Möller

Neu
Holdens avatar

Rezension zu "Hör mal: Der Bauernhof" von Anne Möller

Ein kleines technisches Wunderwerk
Holdenvor einem Jahr

Wie machen die Hoftiere? Zum selber Draufdrücken und Freuen für die ganz kleinen Leser und Bücherfans. Und technisch möchte man wissen, wie so ein Buch funktioniert, also auch was für die etwas Größeren.

Kommentieren0
6
Teilen
kathrineverdeens avatar

Rezension zu "Hör mal: Die Jahreszeiten" von Anne Möller

Rezension zu "Hör mal: Die Jahreszeiten" von Anne Möller
kathrineverdeenvor 2 Jahren

Mein Sohn und ich sind Wiederholungsleser. Wenn uns eine Reihe überzeugen konnte, greifen wir meist auch zu den Folgebänden. Wie bei „Hör mal: In der Natur“ von Anne Möller, ein Soundbuch, das meinen Sohn begeistert hat. Mit „Die Jahreszeiten“ ist nun ein weiterer Band aus der „Hör mal“- Reihe bei uns eingezogen, bei dem ich es sehr bedauere, dass es nicht schon früher verfügbar war.

In „Hör mal: Die Jahreszeiten“ von Anne Möller gibt es, auf sieben Doppelseiten mit farbenfrohen Illustrationen, eine Menge zu entdecken: Einen Traktor, der die Felder für die Saat vorbereitet, zwitschernde Buchfinken, die sich ein Nest bauen, summende Hummeln und raschelnde Blätter.

Das schöne an diesem Buch ist, dass es auf jeder Doppelseite nicht nur eine Jahreszeit mit Bild und passendem Text abgehandelt wird. Dem kleinen Leser werden für die verschiedenen Jahreszeiten typische Szenen präsentiert, die sehr lebendig wirken. Wie eine Szene im Frühjahr, wo nicht einfach nur ein Traktor knatternd das Feld umpflügt. Denn hat dieser erst einmal die Erde aufgebrochen, versammeln sich Krähen auf dem Feld und suchen nach Futter. Dem entsprechend wurden die sechs stimmungsvollen und sehr naturgetreuen Geräusche, die sich einfach per Knopfdruck auslösen lassen, gestaltet. Da erwischt man sein Kind auch dabei, wie es summende Bienen verscheucht oder sich selbst, wie man mit der Sehnsucht nach Frühling immer wieder auf den Knopf drückt, der das Vogelgezwitscher auslöst …

Was wir an „Hör mal: In der Natur“ zu bemängeln hatten, scheint mit diesem Band behoben worden zu sein. Die Sounds ließen sich auch nach zahlreichen Knopfdrücken noch auslösen. Sehr zur Freude meines Sohnes.

Jetzt muss ich noch erklären, warum ich es bedauere, dass dieses Buch erst jetzt erschienen ist. Das hängt mit einer etwas kälteren Jahreszeit zusammen. Genauer gesagt mit einem Ereignis im Winter, welches in diesem Buch behandelt wird: dem Feuerwerk zu Silvester. Denn im letzten Jahr wurde mein Sohn durch den Lärm zum Jahreswechsel auf unschöne Weise geweckt. Mit diesem Buch hätte ich es ihm etwas schonender erklären können …

www.kathrineverdeen.blogspot.de

Kommentieren0
9
Teilen
kathrineverdeens avatar

Rezension zu "Hör mal: In der Natur" von Anne Möller

Rezension zu "Hör mal" und "Sing mal"
kathrineverdeenvor 2 Jahren

In den vergangenen zwei Jahren durfte ich, dank meines Sohnes, einige Buchreihen für Kleinkinder entdecken. Viele wunderschöne und empfehlenswerte waren dabei, aber auch einige überteuerte und unpraktische Bücher, die ich sofort aus dem Buchregal verbannt habe. Heute möchte ich euch zwei wirklich schöne Kinderbuchreihen aus dem Carlsen Verlag vorstellen, die meinen Sohn richtig begeistern konnten: „Hör mal“ und „Sing mal“. Wir die Titel dieser beiden Soundbücher schon verraten, handelt es sich bei „Hör mal“ um ein Buch, das Kinder zum Hinhören und bei „Sing mal“ zum aktiven Mitsingen animiert. Beide Reihen decken viele verschiedene Themen ab, bei dem jedes Kind auf seine Kosten kommt.

Hör mal: In der Natur von Anne Möller
Mit „Hör mal: In der Natur“ ist bei uns ein Buch bei uns eingezogen, das nicht nur meinem zweijährigem Sohn viel Freude bereitet hat. Auf acht robusten und wunderschön gestalteten Doppelseiten durften wir zahlreiche interessante Szenarien erleben, die per Knopfdruck akustisch, mit sehr naturgetreuen Klängen, zum Leben erwachen. In „Hör mal: In der Natur“ beobachteten mein Sohn und ich laut quakende Frösche in einem belebten Teich, entdeckten zirpende Grillen auf einer bunten Wiese – wobei ich erst einmal dazulernen musste, dass Grillen eigentlich Heupferde heißen -, und besuchten ein Rotkehlchen in seinem Nest und lauschten dem Gesang. Nach einigem Blättern begaben wir uns ans Meer, wo uns rauschende Wellen und Möwengeschrei begrüßten. Dann zog ein Gewitter auf und es blitzte und donnerte. Als sich das Unwetter verzog, dämmerte es und wir sahen viele Waldtiere, die nach Futter suchten, wie den Waldkauz. In diesem Kinderbuch merkt man deutlich, dass die Kinder im empfohlenen Alter einen Entwicklungsschub vollzogen haben, denn die Szenen werden mit etwas mehr Text und mehr Inhalten untermalt. Auf der letzten Seite werden einzelne Szenen etwas kleiner dargestellt zu denen die Kinder ein paar Fragen beantworten sollen, um das Gesehene und Gehörte Revuepassieren zu lassen. Jedoch muss ich auch von einem Makel berichten, denn schon nach wenigen Betätigen der Sounds fiel einer davon komplett aus.

Sing mal: Erste Kinderlieder von Marina Rachner
„Sing mal: Erste Kinderlieder“ ist vom Gesamtkonzept ähnlich gestaltet worden. Auch hier gibt es acht Doppelseiten, auf denen man farbenfrohe und wunderschöne Illustrationen entdecken und per Knopfdruck insgesamt sechs klassische Kinderlieder wie „Alle meine Entchen“, „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ oder „Häschen in der Grube“ abspielen kann. Ergänzt sind hier noch die dazugehörigen Noten und, was ich ganz wichtig finde: der Text, denn auch Papa darf ja mitsingen. Auf der letzten Seite werden auch hier ein paar Fragen gestellt. Bei meinem Sohn kam auch dieses Kinderbuch sehr gut an. Kurz nachdem es bei uns einziehen durfte, tanzte er zusammen mit dem Buch durch unsere Wohnung und versuchte sogar ein bisschen mitzusingen.

Schaut man über den im Test ausgefallenen Sound hinweg, sind „Hör mal“ und „Sing mal“ zwei empfehlenswerte Bilderbuchreihen, die nicht nur durch die gelungenen Illustrationen überzeugen. Die Buchseiten halten einiges aus und das Gesamtkonzept ist stimmig und animiert die Leser zum Mitsingen oder lassen ihn den verschiedensten Szenen bestimmte Geräusche nachahmen und bescheren ihm so viele vergnügliche Lesestunden.

www.kathrineverdeen.blogspot.de

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks