Anne Möller , Anne Möller Hör mal: Im Wald

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hör mal: Im Wald“ von Anne Möller

Ein Spaziergang im Wald macht immer Spaß und wer leise ist, kann seine Bewohner sehen und auch hören. Laut warnt der Eichelhäher die anderen Waldbewohner vor Gefahren und hörst du die Eichhörnchen keckern? Mutter Fuchs passt auf ihre spielenden Jungen auf und tief im Wald verkündet der Hirsch, wer hier der Stärkste ist.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von uns persönlich gibt es leider keine Kaufempfehlung zu dem Buch. Schade!

    Hör mal: Die Arche Noah
    Floh

    Floh

    In diesem animierenden Sound-Pappbilderbuch-Leporello "Hör mal! Die Arche Noah" von Autorin Annette Swoboda darf nicht nur erlebt und entdeckt werden, nein, hier dürfen realistische Tierstimmen gehört und erkannt werden. Ein Mitmach-Vorlesebuch für die Tastsinne, dem Hörvermögen und dem Sehvermögen. Erschienen im Carlsen-Verlag (http://www.carlsen.de/) Inhalt / Beschreibung: "Wo wollen denn die Tiere alle hin? Sie wollen auf die Arche, die Noah gebaut hat. Ob sie rechtzeitig ankommen? Welche Tiere entdeckst du? Kannst du verstehen, was sie sagen? Drück auf die Tiere und hör gut zu!“ Meinung: Leider muss ich direkt zu Anfang sagen, dass unsere Erwartungen an diesem Buch leider nicht erfüllt werden konnten. Meine fast 2 Jahre alte Tochter hat ängstlich auf dieses Buch reagiert und auch bei mehreren Versuchen keinen Draht zum Buch gefunden. Soll vorkommen, lässt sich nicht ändern. Vielleicht probieren wir es in einigen Wochen einfach nochmal. Als allererstes möchte ich zudem anmerken, dass ich die Lautstärke der erzeugten Töne doch als sehr laut und unangenehm empfinde, je nachdem wie das Buch gerade liegt und wo sich der Lautsprecher befindet. Ich habe nach dem Entriegeln des Soundmechanismus eine Klebestreifen über die Lautsprecherzelle geklebt, da ich wirklich Sorge um das Trommelfell meiner Tochter hatte, sollte sie das Buch zu nah an die Ohren bekommen. Dieses Empfinden und die Sorge meinerseits ist subjektiv, das Buch wird die sämtlichen Prüfungen für ein sicheres Kinderspielzeug bestanden haben, aber mir erschien es unangenehm laut und ich möchte lieber vorsorgen, anstatt etwas zu riskieren. Meine Idee wäre auch ein An- und Aus-Schalter, denn wenn das Buch in einer Spielzeugkiste verstaut wird, so kann es unbeabsichtigt jederzeit los tönen. Wenn das Buch auf dem Schoß liegt, ist das alles kein Problem, aber sollte es direkt beim Spielen oder Toben ans Ohr gelangen, da bin ich skeptisch... Das Buch lässt sich dank der Leporello-Ausführung prima auffalten und aufklappen. Jedoch ist das Element, indem die Technik und Batterie verarbeitet wurde doch sehr klobig, dick und gewichtig. Für kleine Hände erscheint mir das Buch doch sehr unhandlich und schwer zu bändigen oder zu positionieren. Der recht schmale Vorlesetext soll in groben Zügen die Geschichte der Arche Noah andeuten. Leider wirken der Aufbau und die Abfolge der Textstellen etwas unkoordiniert und wirr. Eine zusammenhängende Geschichte lässt sich nicht erzählen, hier muss die Fantasie des Vorlesers her und Lücken müssen gefüllt werden. Mit 5 realen Tierstimmen lassen sich auf Knopfdruck die Erzählungen lebendig gestalten. So, aber nun möchte ich natürlich auch die Vorzüge und Möglichkeiten dieses vielseitigen Pappbilderbuches mit Sound erwähnen, auch wenn dieses Buch „noch“ keines ist, welches unsere Kinderstube bereichert. Mit stimmigen und kurzen Versen, die sich leicht vorlesen und selbstlesen lassen, begeben wir uns mit unseren kleinen Entdeckern auf die Arche Noah und dürfen die unterschiedlichen Tierpaare kennenlernen. Durch Illustrationen, kleinen Texten und natürlich auch durch den authentischen Sound 5 der bekannten Tierarten. Das Kind kann eigenständig das rote Feld im Buch durch Drücken aktivieren und die Tierstimme erklingt. Anfangs ist es schwierig dem Kind zu erklären, dass das kleine rote runde Feld gedrückt werden muss, um Sound zu erzeugen. Aber Übung macht den Meister und spornt natürlich auch an... Es gibt allerhand zu sehen, zu entdecken, zu erkennen und zu erleben und natürlich zu hören. Knappe Verse untermalen die gezeigte Szene und bieten ein animiertes Mitmach-Vorlesebuch für die Kleinen ab etwa 2 Jahren. Verarbeitung / Güte: Ein großformatiges Leporello-Aufklappbuch mit Soundeffekten und stabilen, nahezu unkaputtbaren Pappenseiten. Beidseitig erlebbar und mit tollen Illustrationen und kräftiger Farbgestaltung schön anzusehen. Die letzte Seite ist jedoch enorm dick, hier stecken die ganze Technik und der Lautsprecher samt Batterie drin. Wirkt etwas befremdlich und leider sehr unhandlich dadurch. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, die Seiten kindgerecht fest und stabil. Preis-Leistung sind ihr etwas grenzfällig und nicht ganz überzeugend für mich, da mir die Lautstärke Sorge bereitet, die sehr dicke letzte Seite doch sehr stört, das Buch unhandlich erscheint und meine Tochter bisher gar keinen Gefallen an diesem Buch hat, eher das Gegenteil ist der Fall. Die Autorin: "Annette Swoboda, 1962 geboren, aufgewachsen in Weinheim an der Bergstraße, studierte Bildende Kunst in Aix-en-Provence sowie Grafik-Design in Mannheim. Seit ihrem Abschluss 1988 ist sie als freie Illustratorin tätig, vor allem im Bereich Bilderbuch.“ Die Illustrationen: Wunderschöne Bilder, Grafiken und Illustrationen zu den jeweiligen bekannten Tieren, die sich paarweise auf Noahs Arche einfinden möchten. Fantasievoll, bunt und munter. Sehr liebevoll, klar und differenziert. Fazit: Die Buchidee ist absolut klasse, spricht an und macht neugierig. Für uns war dieses Buch leider kein Erfolg und wird somit nicht überzeugend empfohlen werden können. Ein zu hoher Kaufpreis für zu viele Mankos. Schade!

    Mehr
    • 4