Anne Marshall Zwack Ein kleines bisschen Rache

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein kleines bisschen Rache“ von Anne Marshall Zwack

»Der Club der Teufelinnen« hat ein einen neuen Vorstand: Maggie! Als ihr Gatte, der englische Botschafter in Wien, höchst unerwartet stirbt, trifft es Maggie wie ein Blitzschlag. Vom Donner gerührt ist sie jedoch, als sie erfährt, dass er in den Armen einer jungen blonden Wienerin sein Leben ausgehaucht hat – und neben »Mausie« noch zahlreiche weitere Betthupferl zu genießen pflegte. Und so rüstet Maggie mit Entschlossenheit und der diplomatischen Grandesse der mondänen Attachésgattin zum Rachefeldzug quer durch Europa. • Humorvoll, listig und charmant – eine hinreißende Rache-Komödie! • Für alle Fans von Olivia Goldsmiths »Der Club der Teufelinnen«

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

Der Sandmaler

Schön und mit einfachen Worten hat Mankell dieses frühe Werk verfaßt.

Hennie

Manchmal musst du einfach leben

Die Emotionen werden erstaunlich gut dargestellt

derbuecherwald-blog

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Lektüre

    Ein kleines bisschen Rache
    Lumina156

    Lumina156

    03. July 2013 um 21:46

    Wer eine seichte, unterhaltsame Lektüre mit Schmunzelfaktor für verregnete Tage sucht, dem kann ich dieses Buch ans Herz legen. Es ist nicht anspruchsvoll - verliert meiner Meinung nach während des 2. Drittels ein wenig an "Spannung", um dann gegen Ende doch nochmal eine interessante Wendung einzuschlagen ,-). Maggie wird Witwe und erfährt "posthum", dass Ihr Mann - Diplomat - in all den Städten, in denen sie gemeinsam gelebt haben, auch Affären mit anderen Frauen hatte. Sie findet nach seinem Tod Tagebuchaufzeichnungen von ihm, aus denen hervorgeht, mit wem er sich "die Zeit vertrieben" hat.   Gemeinsam mit dem Chauffeur, der nun ihr zu Diensten steht - und im Laufe der Wochen und gemeinsamen Aktivitäten vom seinerzeit offiziellem Chauffeur eher zum Vertrauten wechselt - entwickelt sie interessante, lustige, kluge Rache-Feldzüge gegen die Geliebten ihres verstorbenen Mannes. Wie oben schon geschrieben ist das Buch eine  eher lockere, zeitweise  humorvolle Unterhaltungslektüre. Mich hat anfangs ein wenig gestört, dass viele Formulierungen zunächst auf französisch geschrieben stehen, umd dann im nächsten Satz in deutsch aufgegriffen zu werden. Und die Story als solches hat mich nicht konstant gefesselt.  Dennoch war es "nett", es zu lesen und hat mir hier und da wahrlich ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. 

    Mehr
  • Rezension zu "Ein kleines bisschen Rache" von Anne Marshall Zwack

    Ein kleines bisschen Rache
    Stephenie

    Stephenie

    17. August 2008 um 19:58

    nette kurzweilige Lektüre