Cowboys Don't Cry (The Tanner Brothers) (Volume 1)

von Anne McAllister 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Cowboys Don't Cry (The Tanner Brothers) (Volume 1)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cowboys Don't Cry (The Tanner Brothers) (Volume 1)"

Don’t Fence Me In! When Wyoming cowboy Robert Tanner promised to help out the new owner of the Three Bar C, he didn’t expect to have to teach a city girl schoolteacher how to run a ranch. Worse, Maggie MacLeod was a beautiful feisty redhead with flashing eyes and kissable lips — a woman who could tempt a saint. Tanner was far from a saint. He didn’t do permanent, he didn’t do relationships. The smart thing would be to leave. But a man was only as good as his word. Trouble was, the longer he stayed, the more Maggie got under his skin…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781944925260
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:238 Seiten
Verlag:Tule Publishing Group, The
Erscheinungsdatum:23.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    walli007s avatar
    walli007vor 2 Jahren
    Cowboy ohne Fehl

    Tanner arbeitet als Vormann auf der Three Bar C Ranch. Er will zwar nicht sesshaft sein, doch mit seiner Chefin Abby versteht er sich gut. Leider verstirbt die über 80jährige und vererbt die Ranch an die junge Lehrerin Maggie MacLeod. Die wird sich ja wohl nicht allzu oft auf der Farm blicken lassen, oder? Dann kann Tanner schalten und walten wie er es Abigail versprochen hat. Doch meist kommt es im Leben anders als man denkt. Maggie hat Interesse an der Farm und möchte sich dort ein Heim schaffen. Natürlich laufen sie und Tanner sich andauernd über den Weg.


    Tanner, der sich mehr als rastlosen einsamen Wolf sieht und nur noch wegen seines Versprechens der verstorbenen Abigail gegenüber die Ranch beaufsichtigt, ist der totale Gegensatz zu  Maggie, die auf dem Hof heimisch werden möchte. Sollte Abby da einen Plan gehabt haben? Jedenfalls kann sich Tanner Maggies Reizen nicht so ganz entziehen. Wissbegierig und mit glänzenden Augen saugt sie auf, was es über das Leben als Hüterin von Haus und Hof zu lernen gibt. Tanner, der meint, für eine feste Beziehung nicht geeignet zu sein, übt sich in Distanz und Zurückhaltung. Er übt sich …..


    Zu Beginn dieser Liebesromanze reiht sich ein funken sprühender Schlagabtausch an den nächsten. Die Atmosphäre zwischen Tanner und Maggie prickelt nur so, die Anziehung zwischen den Beiden ist spürbar und hat genau die richtige Balance zwischen Hingabe und Zurückhaltung. Allerdings steigert sich das Ganz so, dass die Wirkung einer gewissen Übertreibung erzielt wird. Wo man also gerne dahin geschmolzen wäre, hegt man eher den Gedanken des too-much. Obwohl die Autorin ihre handelnden Personen sympathisch darstellt, greift sie doch etwas tief in den Schmalztiegel. Man wünschte sich, die prickelnde Leichtigkeit des Beginns wäre bis zum Schluss beibehalten worden.


    Kommentieren0
    20
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks