Anne Perry Eine geschlossene Gesellschaft

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine geschlossene Gesellschaft“ von Anne Perry

Auf dem abgeschiedenen Landsitz Ashworth Hall soll Oberinspektor Thomas Pitt für die Sicherheit einer schwierigen politischen Konferenz sorgen, aber den Mord an einem hohen britischen Beamten kann er nicht verhindern. Das geheime Doppelleben des Opfers läßt private Rache als Mordmotiv vermuten. Doch manch einer stirbt zweimal! (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Krimi & Thriller

Suizid

"Suizid" ist eine Verfolgungsjagd, die dem Leser fast den Atem raubt und mit seinen wissenschaftlichen Aspekten zum nachdenken anregt.

JennyWanderlust

Tante Poldi und der schöne Antonio

Gewohnt spritziger Poldi Spaß

Ein LovelyBooks-Nutzer

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood, die goldenen Zwanziger und jede Menge Spannung

sternenstaubhh

Blutroter Sonntag

Ich liebe diese Reihe und lese jedes Buch schnellstmöglich! Diesmal hat mich sehr gestört, dass sehr früh klar wurde, wer der Täter ist.

TochterAlice

Das Mädchen aus Brooklyn

Was als Liebesgeschichte beginnt, entwickelt sich zu einer höchst dramatischen Lebens- und Familiengeschichte.

meppe76

Seelenkinder

Wer sich durch die erste Hälfte quält, wird belohnt :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine geschlossene Gesellschaft" von Anne Perry

    Eine geschlossene Gesellschaft

    melli.die.zahnfee

    Auf dem abgeschiedenen Landsitz Ashworth Hall soll Oberinspektor Thomas Pitt für die Sicherheit einer schwierigen politischen Konferenz sorgen, aber den Mord an einem hohen britischen Beamten kann er nicht verhindern. Das geheime Doppelleben des Opfers läßt private Rache als Mordmotiv vermuten. Doch manch einer stirbt zweimal!

    Ein sehr schöner Krimi aus dem England der viktorianischen Zeit.

    • 2
  • Rezension zu "Eine geschlossene Gesellschaft" von Anne Perry

    Eine geschlossene Gesellschaft

    Caro88

    20. May 2007 um 14:37

    Eingentlich war das Buch ganz gut, nur leider hat es sich zwischen drin und am Ende nochmal ziemlich gezogen. Es wird viel über Gesellschaften berichtet, was ich interessant fand, aber es ist ja auch nicht jedermanns Sache. Aber leider ist das Buch auch ziemlich durchschaubar. Zwar weiß man nicht wer am Ende der Täter ist, aber man kann sich sicher sein, dass der jenige der am wahrscheinlichsten ist, es nicht war, da es so offensichtlich geschrieben ist. Insgesamt schilldert das Buch viele Einzelschicksale, was sehr interessant ist. Auch dass der Gesamtrahmen unter dem Thema der Probleme zwischen den Protestanten und Katholiken in Irland steht, ist sehr interessant.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks