Neuer Beitrag

Herbig_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LeserInnen!

Habt Ihr Lust auf die Geschichte des Fräuleins Franzen und ihrer Männerbekanntschaften, bei der am Ende alles anders ist als gedacht?  Wir verlosen 20 Print-Exemplare des gekonnt amüsanten Verwirrspiels „Fräulein Franzen besucht das Glück“ von Anne Rüffer.

Zum Inhalt des Buches:
Bewusstlos und schwer verletzt wird Fräulein Franzen in ihrer Wohnung aufgefunden. Im Rahmen der Ermittlungen stößt Kriminalkommissar Schröder auf Aktenordner mit Hunderten von Briefen und anzüglichen Männerfotos. Denn die alleinstehende Dame, hat ein ganz besonderes Hobby: Sie sichtet die Kontaktanzeigen der Zeitung und sucht geeignete Kandidaten aus, denen sie höchst poetische Briefe schreibt. Damit weckt sie die Hoffnung der alleinstehenden Männer. Doch da sie ihre Person nicht preisgeben möchte, kommt es nie zu einem Treffen. Hat sich etwa einer dieser Männer an ihr gerächt?


Zur Autorin:
Anne Rüffer, geboren 1957 in der Nähe von Aachen, arbeitet als Journalistin für Wochenzeitungen und als Autorin von Dokumentarfilmen für diverse Fernsehstationen, für SF 1 und 3sat. Sie ist Verlegerin und Inhaberin des Sachbuchverlages rüffer&rub in Zürich. Im Jahr 2008 kam der Römerhof Verlag dazu. Sie lebt und arbeitet in Zürich.
Fräulein Franzen bei Facebook: https://www.facebook.com/FraeuleinFranzen?fref=ts
 

LangenMüller verlost 20 Exemplare von „Fräulein Franzen besucht ihr Glück“. Schreibt dazu einfach in die Kommentare, warum Ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet. Bewerben könnt Ihr euch bis einschließlich zum 05. Oktober 2014. Am 06. Oktober 2014 werden die Gewinner dann benachrichtigt

Anne Rüffer wird sich an der Leserunde beteiligen und fleißig mit Euch diskutieren.

Viel Spaß beim Mitmachen!

Autor: Anne Rüffer
Buch: Fräulein Franzen besucht das Glück

19angelika63

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das hört sich nach einem sehr schönen Buch an. Ich habe gerade einmal die Leseprobe auf der Verlagsseite gelesen. Leider bekommt man nur einen kleinen Einblick in die Geschichte. Aber Klappentext und die Beschreibung hier, haben mich neugierig gemacht.

Bisher habe ich beim Herbig Verlag immer tolle Autoren kennen gelernt. Zuletzt Jenny Bünnig ♥

So, nun hüpfe ich mal in den Lostopf ...

19angelika63

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch das Cover / Was erwartet ihr euch von der Lektüre?

Das Cover hat etwas verträumtes ... in die Ferne schweifendes ... Sehnsüchtiges. Mir gefällt es sehr gut. Auch der Titel macht neugierig. Wer wird heute noch Fräulein genannt ... meist doch nur die "älteren" Damen, die keinen Mann "abbekommen" haben. ;-)

Ich erwarte eine traurig/ schöne Geschichte über das Leben und die Liebe ...

Beiträge danach
291 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

aba

vor 3 Jahren

Fazit und Rezension

anne_rueffer schreibt:
Liebe Heldin mit Happy End Leider lässt mich die Technik im Stich und ich kann Ihre rezension leider nicht lesen - weiss jemand Hilfe? Mit Wochenendgrüssen von Anne Rüffer

Hier ist sie:

http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-R%C3%BCffer/Fr%C3%A4ulein-Franzen-besucht-das-Gl%C3%BCck-1112758570-w/rezension/1121652625/

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

1. Leseabschnitt: Kapitel 1 bis Kapitel 5
Beitrag einblenden

Also den Anfang fand ich noch recht spannend, genauso wie die Inhaltsangaben, aber irgendwie finde ich es immer schwieriger mich in die Geschichte hinzuversetzen. Das Buch packt mich einfach noch nicht richtig, dass ich jetzt sagen würde, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.
Viele Stellen finde ich einfach zu lang und uninformativ. Man hättest vieles weglassen können.
Frau Franzen ist mir auch keine sympathische Frau. Alles durchgeplant und organisiert. Sie scheint keine spontane Frau zu sein. Und was bezweckt sie mit der Reaktion auf die Kontaktanzeigen und das sie alles penible abheftet?
Auch den Schreibstil finde ich etwas ungewöhnlich und umständlich.
Mal schauen, ob ich noch besser in die Geschichte hineinkomme.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

2. Leseabschnitt: Seite 63 bis Seite 118
Beitrag einblenden

Also dieser Leseabschnitt hat sich sehr in die Länge gezogen. Ein Monolog folgte dem nächsten und dann noch die verschiedene Brieftexte. Und dann noch so viel über die Arbeit von Frau Franzen. Klar hat sie nicht gerade einen alltäglichen Beruf, aber so interessante ist er nun auch nicht.
Bis jetzt finde ich das Buch echt nur sehr langatmig, ohne dass etwas wirklich spannendes passiert.
Ich muss mich sehr überwinden, dass Buch weiterzulesen, weil ich der Geschichte bisher nicht viel abgewinnen kann.
Ich hoffe, dass es sich noch ändern wird.

AgnesM

vor 3 Jahren

Fazit und Rezension

Da bin ich wieder. Aus dem warmen Süden zurück im kalten Deutschland.
Vielen lieben Dank das ich an der Leserunde teilnehmen und das Buch kennenlernen durfte.
Anbei meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-Rüffer/Fräulein-Franzen-besucht-das-Glück-1112758570-w/rezension/1122771887/

Viele liebe Grüße,
Agnes

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

3. Leseabschnitt: Seite 119 bis Seite 168
Beitrag einblenden

Nun kann man sich um einiges besser in Eva- Maria hineinversetzen. Ihre Kindheit schien sehr schwierig zu sein. Mich würde nun aber mal interessieren, was das für eine Mutter ist, welche ihr Kind nicht wieder zu sich holt. Irgendetwas muss ja dahinter stecken.
Da ist es auch kein Wunder, dass Eva- Maria keine richtige Nähe zulassen kann und sich in die Welt der Briefbekanntschaften stürzt.

Kommissat Schröder ist richtig besessen beziehuengsweise fasziniert von den Briefen. Vielleicht wünscht er sich, solche ein Frau selbst einmal getroffen zu haben.

Die Ausführungen rund um die Ermittlungen von Schröder finde ich nur etwas langatmig und langweilig.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 169 bis Seite 214
Beitrag einblenden

Die Suche nach ihrer Mutter war für Eva- Maria nicht sehr vielversprechend. Schade, ein Zusammentreffen wäre für beide wünschenswert gewesen.

Jedoch muss ich jetzt sagen, dass ich die Handlung teilweise bruchstückhaft und etwas durcheinander empfinde. Für mich fehlt etwas der rote Faden durch die ganez Geschichte. Zudem merke ich auch, dass ich teilweise etwas abschweife und Zeilen einfach nur überspringe, wenn nichts entspannendes passiert. Eigentlich schon recht schade.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 215 bis Ende
Beitrag einblenden

Im letzten Leseabschnitt passiert sehr, sehr viel. Viele Personen, Schauplätzen, Zeit- und auch Handlungsebenen.
Jedoch muss ich sagen, dass ich nicht ganz schlau aus der Geschichte von Fräulein Franzen wurde. Durch die verschiedenen Nebenhandlungen, kommt sie als Person manchmal etwas zu kurz.
Zudem wirkt die Geschichte an manchen Stellen herausgerissen und undurchsichtlich. Einfach etwas zu durcheinandern.

Fazit folgt.

Neuer Beitrag