Anne Rice

 4 Sterne bei 4,380 Bewertungen
Anne Rice

Lebenslauf von Anne Rice

Anne Rice wurde 1941 als Tochter irischer Einwanderer unter dem Namen Howard Allen O´Brien in New Orleans geboren. Als sie als sechsjährige in die katholische Mädchenschule geschickt wurde, änderte sie ihren Namen in Anne um. 1961 heiratete sie denn Dichter Stan Rice und bekam 1966 eine Tochter: Michelle. Allerdings verstarb diese 1972 an Leukämie. 1978 bekam sie ihr zweites Kind: Christopher, der heute auch als Schriftsteller tätig ist. Auch Annes älteste Schwester Alice Borchardt war Schriftstellerin. Sie verstarb 2007 an Krebs. Anne Rice, die streng katholisch erzogen wurde, wandte sich während ihrer Collegezeit vom katholischen Gauben ab. Dadurch entstand die Chronik der Vampire, die zu ihrerm größten Erfolg zählt. Zwei Romane aus dieser Reihe wurden verfilmt: ,,Interview mit einem Vampir" und ,,Königin der Verdammten". Inzwischen hat Anne Rice wieder zu ihrem Glauben zurückgefunden und will nun keine Vampirromane mehr schreiben.

Alle Bücher von Anne Rice

Sortieren:
Buchformat:
Interview mit einem Vampir: Claudias Story

Interview mit einem Vampir: Claudias Story

 (858)
Erschienen am 02.10.2013
Der Fürst der Finsternis

Der Fürst der Finsternis

 (456)
Erschienen am 08.09.2008
Die Königin der Verdammten

Die Königin der Verdammten

 (373)
Erschienen am 08.09.2008
Nachtmahr

Nachtmahr

 (232)
Erschienen am 01.01.1996
Memnoch der Teufel

Memnoch der Teufel

 (233)
Erschienen am 01.01.2000
Armand der Vampir

Armand der Vampir

 (193)
Erschienen am 20.02.2003
Pandora

Pandora

 (209)
Erschienen am 01.09.2002
Hexenstunde

Hexenstunde

 (142)
Erschienen am 18.04.2006

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anne Rice

Neu
mangomopss avatar

Rezension zu "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice

Interview mit einem Vampir
mangomopsvor 6 Tagen

Inhalt: 


New Orleans, 1791. Der junge Plantagenbesitzer Louis de Pointe du Lac will sich das Leben nehmen. Sein Plan wird vereitelt, als der Vampir Lestat ihn durch einen Biss in den Hals in einen Untoten verwandelt. Louis, der nun gegen seinen Willen an den kaltblütigen Lestat gebunden ist, erschafft sich verzweifelt eine Begleiterin, das kleine Vampirmädchen Claudia. Noch ahnt er nicht, dass sich die schicksalhafte Beziehung zwischen den dreien durch die Jahrhunderte ziehen wird.

Meine Meinung: 

Recht interessante Geschichte. Ich kenne den Film noch nicht. 
Leider habe ich dann aber ab CD3 feststellen müssen. dass es mir einfach zu lange gezogen ist. Aber ich mag Claudia und werde mir den Film dazu auf jeden Fall mal anschauen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Seitenhains avatar

Rezension zu "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice

Langatmig
Seitenhainvor 2 Monaten

Der Vampir Louis erzählt einem uns unbekannten Reporter in einem Hotelzimmer seine Lebensgeschichte:

Louis wächst als Sohn von Plantagenbesitzern auf. Als sein kleiner Bruder stirbt, verfällt Louis in Depressionen. Ihm begegnet der Vampir Lestat, der ihn verwandelt. Zusammen töten und "leben" sie in New Orleans.

Eines Tages findet Louis das Mädchen Claudia und Lestat verwandelt auch sie. Doch er hat ein Monster erschaffen, das sich gegen ihn wendet. Louis und Claudia fliehen nach Europa, wo sie andere Vampire suchen.

Wird es ihnen hier besser ergehen? Finden sie endlich den Familienzusammenhalt und innere Ruhe?



Mein zweites Serien-Leseprojekt für 2014: Die Vampirchroniken von Anne Rice. Endlich. Den Film habe ich bereits mehrfach gesehen und daher lief er immer parallel in meinem Kopf ab.

Die Handlung ist spannend und hat mich bis zum Ende durchhalten lassen, aber es gibt sehr viele Wiederholungen, was das Ganze etwas langatmig werden lässt (das Blut floss aus ihm hinaus, soviel Blut und das Blut des Jungen und das Blut der Jagd und und und). Aber gut, ein wenig Querlesen hilft. Der Film ist wesentlich geraffter, aber dadurch werden die Erlebnisse in Europa erheblich undurchsichtiger. Und meine Lieblingsszene fehlt ("Da steckt ja noch richtig Leben in dem alten Mädchen!").

Ich bin gespannt wie's weitergeht, vor allem auf "Queen of the Damned", da ich hierzu schon diverse Meinungen zur Filmadaption gehört habe.

Kommentieren0
0
Teilen
Amilyns avatar

Rezension zu "Falsetto" von Anne Rice

Abgebrochen nach 208 Seiten
Amilynvor 5 Monaten

Italien im 18. Jahrhundert: Der 15jährige Tonio soll das Erbe seines Vaters antreten und den Fortbestand einer der einflussreichsten Familien Venedigs sichern, als er einer Intrige zum Opfer fällt und, wie viele Jungen mit einer schönen Stimme, kastriert wird. Der Gesangslehrer, Guido Maffeo, nimmt sich seiner an und führt Tonio über die Jahre zu großem Ruhm an den Opern Europas. Doch Tonio will nur eins: Rache.


Falsetto gehört zu einem der Bücher, die ich vor Jahren mal zum Teil gelesen und dann weggelegt hatte. Aber auch im zweiten Anlauf konnte mich das Buch nicht begeistern. Dem Lesezeichen zufolge habe ich diesmal sogar noch früher als damals aufgegeben. Generell scheint Anne Rice, die mich mit der Romanvorlage zu dem großartigen Interview mit einem Vampir schon sehr gelangweilt hatte, nicht meine Autorin zu sein.

Wer sich in den ersten 200 Seiten wenigstens ein bisschen überraschen lassen will, sollte den inneren Klappentext meiden, der bis dahin schon mal sämtliche interessante Details und Wendungen im Schnelldurchlauf präsentiert. Aber auch, wenn man das alles nicht schon vorher weiß, würde ich behaupten, dass sich die Handlung nicht weniger langatmig liest. Zusätzlich waren mir sämtliche Figuren entweder unsympathisch oder - noch schlimmer - gleichgültig.

Irritierenderweise beginnt der Roman auch noch so, als sei Gesangslehrer Guido die Hauptfigur. Seine familiäre Situation, seine Kindheit, seine Kastration und seine Ausbildung zum Sänger werden zwar sehr ausführlich und teilweise langatmig aber auch wirklich schön geschildert. Und plötzlich präsentiert Anne Rice Tonio als eigentlichen Protagonisten, was mich bis zum Zeitpunkt, als ich das Buch abgebrochen habe, immer wieder völlig aus dem Konzept gebracht hat. 

Schön geschildert werden auch viele Passagen der Geschichte, viele andere sind jedoch so wirr beschrieben, dass ich kaum verstanden habe, was die Autorin damit überhaupt ausdrücken wollte. 

Warum ich Falsetto letztendlich abgebrochen habe - diesmal endgültig -, ist eigentlich ganz simpel: es hat mich gelangweilt. Es hat mich nicht mehr interessiert, was da noch so kommen mochte. Als ich etwa auf Seite 190 begonnen habe, quer zu lesen, habe ich eingesehen, dass es mit mir und dem Roman wohl nichts mehr wird. 

Fazit: Nach interessanter Einführung von Guido stellt man plötzlich fest, dass er gar nicht der Protagonist ist. Die Handlung ist zäh und kommt nicht aus den Puschen. Ein schöner Schreibstil wechselt sich mit wirren Passagen ab. Nach 208 Seiten, für die ich Ewigkeiten gebraucht habe, war vor lauter Langeweile und Desinteresse Schluss. Schade. Das Thema hatte mich ursprünglich sehr neugierig gemacht.

Keine Bewertung


Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe lovelybooks-Community,

auf booknerds.de - literatur & mehr gibt es dieses Jahr im Rahmen von Blogger schenken Lesefreude bei uns insgesamt 21 Bücher, 1 Hörbuch und 10 Lesezeichen zu gewinnen, und einer der Titel ist der oben genannte.

Wo? Hier: http://www.booknerds.de/2014/04/gewinnspiel-blogger-schenken-lesefreude-2014/

(Bitte nur dort antworten und nicht hier kommentieren! Sollte das Formular nicht funktionieren, bitte eine E-Mail an verlosung äääät booknerds puuuunkt de oder eine Direktnachricht via Facebook (facebook.com/booknerds.de) senden)

Liebe Grüße,
Chris und die booknerds

(Buchcover/Auflage kann von der abgebildeten Version bei älteren Titeln abweichen!)
Zur Buchverlosung
Evans avatar

Hallo zusammen!

Dies ist keine Gewinn-Leserunde, jeder der mitlesen möchte, muss das Buch bereits besitzen.

Jeder der an der Leserunde teilnehmen möchte ist Willkommen!

Wir starten am 20.05.2013

Da wir aus der Gruppe SUB Abbau 2013, in einer Leserunde "Interview mit einem Vampir" gelesen haben, beschlossen ein paar von uns den 2. Teil der Reihe in Angriff zu nehmen :D

Die Abschnitte sind nach der Buchausgabe Goldmann 1990, wer diese Abschnitte nicht besitzt soll sich melden!

Und nun wünsch ich euch viel Vergnügen!

 

Zur Leserunde
Hikaris avatar
Das hier ist das Thema zum Buch von Anne Rice.

Wir haben beschlossen, eine Leserunde zu "Interview mit einem Vampir", manchmal auch "Gespräch mit einem Vampir" benannt, zu starten.

Die Leserunde beginnt am 01.01.2013 und jeder, der das Buch besitzt oder es sich noch besorgen mag, ist herzlichst bei der Leserunde eingeladen.

Wir lesen das Buch im Rahmen des Sub-Abbaus. Aber auch alle anderen können mitmachen :) Ich würde mich über rege Beteiligung freuen!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anne Rice wurde am 03. Oktober 1941 in New Orleans (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Anne Rice im Netz:

Community-Statistik

in 2,457 Bibliotheken

auf 354 Wunschlisten

von 75 Lesern aktuell gelesen

von 184 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks