Anne Rice Der Fürst der Finsternis

(447)

Lovelybooks Bewertung

  • 542 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 7 Leser
  • 34 Rezensionen
(190)
(168)
(72)
(10)
(7)

Inhaltsangabe zu „Der Fürst der Finsternis“ von Anne Rice

Lestat de Lioncourt: Er ist schön wie ein gefallener Engel, und wenn er lacht, bersten die Spiegel, doch seine Tränen sind bitter, und sein Lebenselixier ist – Blut. Ruhelos durchstreift der Gentleman-Vampir die Welt, bis er schließlich in New Orleans in einen todesgleichen Schlaf fällt, aus dem er erst in unserer Zeit wieder erwacht …

Das Ende des Buches hat mir am besten gefallen.

— TweetyPebbles

Einer der großen Klassiker; mit Lestat konnte ich allerdings nie richtig warm werden.

— WieBo

Man taucht in diese spannende Vampirgeschichte ein und fühlt mit, wie das Leben dieser "Untoten" beginnt und auch wieder endet.

— Pusteblume85

Für mich der beste Vampir Roman der je geschrieben wurde.

— Wolf1988

Pure Liebe

— Asmodina66X

Der beste Roman aus der Vampir-Reihe.

— kleine_welle

Ein sehr lesenswerter Vampirroman. Lestat ist wirklich ein faszinierender Charakter.

— shavachan

Die Geschichte um den Vampir Lestat nimmt in diesem Buch seinen Lauf. Wunderbar! So viele Fragen werden geklärt!

— Yoyomaus

Genauso wie im ersten Teil hab ich mich hier auch wieder, sehr schnell in die Geschichte eingelesen und bin nun ganz im Anne Rice – Fever!

— Nespavanje

Eine gute Geschichte doch leider zu viele langen.

— Evan

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Schwerer Start, tolles Ende mit Schwarzer und Weißer Magie und Liebe und Verluste.

Samtha

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ein traumhafte Märchenadaption, besonders jetzt zur kalten Jahreszeit

Sanny

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2572
  • Lestats Vergangenheit

    Der Fürst der Finsternis

    SnowWhiteApple

    17. September 2016 um 22:47

    Der Fürst der Finsternis von Anne Rice ist der zweite Band der Vampir Chroniken und beschäftigt sich mit der Geschichte und Vergangenheit um Lestat. Wir erfahren das er doch nicht das schreckliche Monster aus Band eins ist. 

    Ein Meisterwerk.

  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis"

    Der Fürst der Finsternis

    Asmodina66X

    19. February 2016 um 08:12

    Inhalt Lestat de Lioncourt: Er ist schön wie ein gefallener Engel, und wenn er lacht, bersten die Spiegel, doch seine Tränen sind bitter, und sein Lebenselixier ist – Blut. Ruhelos durchstreift der Gentleman-Vampir die Welt, bis er schließlich in New Orleans in einen todesgleichen Schlaf fällt, aus dem er erst in unserer Zeit wieder erwacht.  Schreibstil Der Schreibstil von Anne Rice lässt sich in diesem Buch nur mit einem Wort beschreiben; faszinierend. Nicht nur Lestats Emotionen und seine innere Zerrissenheit sind perfekt beschreiben, sondern auch die alten Mysterien Ägyptens. Fazit Es ist allgemein bekannt, das ich ein großer Fan von Anne Rice bin. Aber auch wenn dem nicht ist, so muss ich jeden Leser im Guten "warnen", ihr werdet euch in Lestat verlieben.  

    Mehr
  • Band 2 und alles dreht sich um ...

    Der Fürst der Finsternis

    Monika_Grasl

    21. June 2015 um 09:44

    Wie könnte es anders sein erfahren wir in Band 2 das Lestat die letzten Jahrzehnte in einem tiefen Schlaf zubrachte. In diesem Buch dreht es sich vor allem darum, wie Lestat zu dem Vampire wurde den wir alle aus dem ersten Band kennen. Dazu taucht ebenso eine neue Figur auf, von der man bis zu dem Punkt noch nie erfahren hatte. Genauso wie eine Organisation die sich mit übernatürlichem beschäftigt. Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung die sich mit dem ersten Band sehr wohl messen kann.

    Mehr
  • Die Geschichte von Lestat´s Entstehung!

    Der Fürst der Finsternis

    Yoyomaus

    22. April 2015 um 11:57

    Zum Inhalt:Lestat de Lioncourt: Er ist schön wie ein gefallener Engel, und wenn er lacht, bersten die Spiegel, doch seine Tränen sind bitter, und sein Lebenselixier ist – Blut. Ruhelos durchstreift der Gentleman-Vampir die Welt, bis er schließlich in New Orleans in einen todesgleichen Schlaf fällt, aus dem er erst in unserer Zeit wieder erwacht … Lestat, seines Zeichens Sohn einer verarmten Adelsfamilie, bricht im späten 17. Jahrhundert auf, um ein Rudel Wölfe zu töten. Nachdem er mehr als verstört wieder kehrt und nur nach und nach ins Leben zurück findet, begegnet er seinem späteren besten Freund Nicholas. Die beiden durchleben wilde Zeiten, doch sind sie sich einig, dass sie aus ihrem kleinen Dorf ausbrechen wollen. Vor allem Lestat ist es sehr daran gelegen den Fängen seines herrischen Vaters zu entkommen. Mit Hilfe seiner Mutter, die ihm ein wenig Geld überlässt, geht Lestat mit Nicholas nach Paris, um dort am Theater zu arbeiten. Eines Tages wird Lestat von dem Vampir Magnus verschleppt und zu einem Geschöpf der Nacht gemacht. Lestat durchlebt seine persönliche Hölle aus Schmerzen, Wut und Verzweiflung. Nachdem sein Schöpfer ums Leben kommt und Lestat somit allein lässt, ist dieser Herr über viel Geld und Diamanten, ein Reichtum, den er vorher noch nie besessen hat. Gönnerhaft kauft er das Theater und wird so zum großen Unterstützer seines Freundes Nicholas. Doch lange währt seine Freude nicht. Denn seine Mutter kommt nach Paris - schwer krank - und Nicholas wird von einem Vampirorden entführt. Lestat muss schwere Entscheidungen treffen. Die Geschichte rund um Lestat hat mich schon im ersten Roman "Interview mit einem Vampir" interessiert, jedoch kam Lestat an dieser Stelle viel zu kurz und wurde hauptsächlich als Monster dargestellt. Schnell kam für mich die Frage auf, wie er wohl zu diesem geworden ist und so war ich sehr erfreut, als ich den zweiten Teil zu der Serie entdeckt habe. Dass ich natürlich in diesem Buch für die nächsten Romane noch weiter angefüttert werde, das hätte ich so nicht erwartet. Denn die Welt der Vampire von Anne Rice wird hier richtig ausgerollt. Wir begegnen hier erstmals dem Herrscherpaar der Vampire Akasha und Enkil, man erfährt die Vorgeschichte des Vampirs Armand und dessen Schöpfer Marius. Man erlebt erstmals detailliert, wie das Dasein als Vampir einen solchen auch wahnsinnig machen kann. Man begegnet menschlichen (oder eben auch vampirischen) Abgründen. Und man ist beim lesen einfach absolut atemlos. Man wird regelrecht in das Buch hinein gezogen und kann es einfach nicht mehr aus den Händen legen. Spätestens mit dem Roman war mein Interesse für Vampire gänzlich entfacht! Fantastisch! Was mich in diesem Teil jedoch noch mehr begeistert hat, war die Geschichte von Lestats Mutter Gabriela, die nach ihrer Wandlung gänzlich aufblüht und eigentlich kaum noch eine mütterliche Rolle einnimmt, sondern eher die einer Gefährtin. Anhand der Tatsache, dass Lestat seien Mutter wandelt und sich davor so wegen deren Krankheit quält zeigt, welch enges Band die beiden miteinander verbindet und sie zeigt auch, dass Lestat gar nicht so ein Monster ist, wie in "Interview mit einem Vampir" dargestellt. Lestat ist wahrlich ein Lebemann und probiert sich in seinem Vampirdasein aus, aber er ist trotzdem ein Mann der fühlt. Er sogt sich um seine Mutter, er leidet unter der Tatsache, dass ein Schöpfer ihn allein lässt, er durchsteht Ängste durch die Anfeindungen der anderen Vampire und er durchlebt seine persönliche Hölle, als sein Freund Nicholas entführt und schier wahnsinnig wird. Lestat als Charakter wird plötzlich ganz anders wahrgenommen und man ist erpicht darauf zu erfahren, wie die Geschichte rund um die Vampire weiter geht. Dabei wird man nicht nur auf den Verbleib von Lestat und Gabriela neugierig, sondern man bekommt auch leserlichen Appetit auf die Geschichte von den Vampiren Armand und Marius. Empfehlen möchte ich den Roman allen Vampirfans, die nach einer wirklich gut ausgearbeiteten und klassischen Vampirgeschichte suchen. Entgegen der ausgelutschten Klischees, die zur Zeit den Markt überschwemmen, findet der Leser hier noch wirklich eine Handlung und viele neue Ideen, die man so einfach nicht voraussehen kann. Man muss die Welt zusammen mit Lestat entdecken, was ich wirklich richtig klasse finde. Vor allem wird aber in der Geschichte hier viel Wert auf das Vampirdasein gelegt und nicht auf X trifft Y und verliebt sich unsterblich. Es geht wirklich noch um das Große Ganze. Nämlich Blut trinken, Vampir werden, sich in die Vampirgesellschaft integrieren, Vampir bleiben. Es gibt keine Glitzerhaut wie in Biss und keine überzogene Heldengeschichte, bei der die holde Maid gerettet werden muss. Die Werke von Anne Rice sind einfach mit nichts zu vergleichen und das macht sie so besonders für mich. Lest sie, ihr werdet sie lieben!

    Mehr
  • Die Vampir-Chroniken, Band 2

    Der Fürst der Finsternis

    Nespavanje

    12. January 2015 um 12:51

    Als Lestat im Jahr 1984, eine Ausgabe  von „Gespräch mit Vampir“ (=in neueren Ausgaben, Interview mit einem Vampir bzw. Schule der Vampire) in seine Hände fällt ist er über den begangenen Verrat von Louis entsetzt. Er ist weniger über die Offenbarung über die Existenz der Vampire erregt, als darüber wie Lestat ihn dargestellt hat. Er beschließt etwas sehr ungewöhnliches: Er geht ebenfalls an die Öffentlichkeit, allerdings weniger als Schriftsteller, sondern als Rockstar, und in seinen Liedern und Musikvideos erzählt er nun seine wahre Geschichte.  Interessant und erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass die Verfilmung „Die Königin der Verdammten“, auf den zweiten und den dritten Teil dieser Chroniken zugreift und nicht unwesentliche Dinge „ausleiht“, die dann in diesem Film vorkommen. Allerdings wird mir der geneigte Anne Rice Fan zustimmen, dass die Verfilmung eigentlich nichts mit dieser Reihe zu tun hat, sondern nur einer hollywodschen Filmverwurstung zum Opfer gefallen ist. Das klingt jetzt ein bisschen ganz hart und gemein, und es wird genügend Filmliebhaber geben, die diesem Film auch genug abgewinnen können(=anerkennend muss ich zugeben, dass die Filmmusik gar nicht übel ist), auch ohne die Vampirchroniken zu kennen. Aber genug vom Film und wieder hin zum Buch: Spätestens nach der Lektüre von „Der Fürst der Finsternis“ lichten sich die Reihen der Leser von Anne Rices Vampirchroniken. Dem einen gefällt es und liest weiter, der andere widmet sich vielleicht einer anderen Art des Vampirgenres zu. Auf die etwas antiquierte Erzählweise und die angedeutete Erotik, gehe ich nicht näher ein, das hab ich in der Rezension zum vorgegangenen Roman schon gemacht. Genauso wie im ersten Teil hab ich mich hier auch wieder, sehr schnell in die Geschichte eingelesen und bin nun ganz im Anne Rice – Fever! Besonders erwähnenswert, weil mir es so gut gefallen hat, ist die wirklich interessante Rahmenhandlung, in dem Lestat über den Verrat seiner Schöpfung so erbost ist, weil Louis ein Buch darüber geschrieben hat. Ausgangslage ist also die Veröffentlichung dieser Geschichte, ganz so als ob es Lestat tatsächlich geben würde. Es gibt aber Geschichten in der Geschichte, in etwa wenn die Vampire Marius und Armand aus ihrem Leben erzählen, und so wird hi und da, mit gestreuten Hinweisen, auf spätere Romane hingedeutet. Neben jener nicht näher erwähnten Antiquiertheit, könnte der eine oder andere Leser nun noch über die doch sehr gewichtigen philosophischen und moralischen Gedanken zu Gut oder Böse stolpern und sich daran stoßen. Ich für meinen Teil finde das allerdings gerade sehr interessant, denn das Dilemma des guten bzw. des bösen Vampirs, findet sich auch in neuere Fassungen wieder.  Als Beispiel hierfür kann ich das Geschenk der Wölfe angeben. Hier geht es zwar weniger um Vampire, als um Werwölfe, das Dilemma ist aber das Gleiche, ich rechne ihr das einfach mal als eigenen Stil an. Derweil gibt es noch kein Erscheinungsdatum von „Prince Lestat“ auf Deutsch, der anscheinend ein Sequel zu „die Königin der Verdammten“ ist. Wenn ich so meinen SuB der Neuerscheinungen der letzten zwei Jahre ansehe, kommt in mir der Verdacht hoch, dass es ziemlich viele Neuübersetzungen von alten englischen Romanen gibt und solche „alte“ Neuerscheinungen gerade sehr en Vogue sind. In Anbetracht der Vampirchroniken, würde ich mir einen Schuber der Vampirchroniken sehr wohl zulegen, wenn es denn einen geben würde. Vielleicht würde sowas ja zeitgleich mit „Der Prinz Lestat“ sehr wohl rentabel sein. Einen Käufer hätten wir schon mal auch alle Fälle. Und bis es soweit ist, vergnüge ich mich eben mit meinen zerfledderten Uraltausgaben.

    Mehr
  • Zum Gruseln langweilig

    Der Fürst der Finsternis

    KatharinaJ

    22. December 2014 um 20:23

    Selten musste ich mich so durch ein Buch quälen wie durch „Der Fürst der Finsternis“. Auch fiel es mir schon lange nicht mehr so schwer eine Rezension zu schreiben denn irgendwie ist 600 Seiten lang nichts Besonderes passiert. Daher werde ich mir auch nicht die Mühe machen und versuchen etwas von der bedeutungslosen Geschichte wiederzugeben. Wenn jemand ein Buch über die Entstehung / Entwicklung eines vornehmen Gentleman-Vampir sucht in dem die Geschichte langsam und mega detailliert vor sich hin plätschert dann ist er hier genau richtig. Allen anderen rate ich von diesem Buch ab – Schade um das Papier und die Lesezeit! Mein Fazit für „Der Fürst der Finsternis“ – Sterbenslangweilig und leider nur 1 Stern wert

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Betty Kay

    Beim "Fürst der Finsternis" handelt es sich um eines meiner Lieblingsbücher. Über einen Zeitraum von Jahrhunderten darf der Leser den Vampir Lestat bei seinen Abenteuern begleiten. Ein Streifzug durch die Geschichte berichtet in einer faszinierenden Sprache. Selbst nach wiederholtem Lesen (was ich normalerweise gar nicht mache) entdecke ich noch neue Seiten und spannende Wendungen. Für mich handelt es sich beim „Fürst der Finsternis“ nicht ausschließlich um einen Vampirroman. Aus meiner Sicht spricht in erster Linie für das Buch, dass der Roman den Charakter der Hauptperson von Lestat studiert. Einem Mann, der im Laufe von Jahrhunderten immer wieder die gleichen Fehler macht und sein Leben dennoch mit Leidenschaft genießt.

    Mehr
    • 2

    AmberStClair

    01. November 2014 um 21:44
  • Rezension zu "Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Ines_Mueller

    22. November 2013 um 12:43

    "Ich vermochte meine Augen nicht zu öffnen, vermochte meine Glieder nicht zu bewegen. Doch ich war ruhig. Ich hatte keinen Durst und war von einem Gefühl vollkommenen Friedens erfüllt." Anne Rice war mir bereits durch "Interview mit einem Vampir" vertraut, weswegen ich auch auf "Fürst der Finsternis" gespannt war. Allerdings erwies sich dieses Buch als so öde und langweilig, dass ich mich geradezu durch die sechshundert Seiten quälen musste. Schon als ich bemerkte, dass der Vampir Lestat in diesem Teil die Hauptrolle spielen würde, begann meine Freude zu bröckeln. Und tatsächlich erwies Lestat sich als der schlimmste Protagonist, den ich seit langem auf seinem Weg begleiten durfte. Er ist wankelmütig, hochnässig und hysterisch, also in keinster Wiese sympathisch. Dies wurde im Verlauf des Buches so schlimm, dass ich es immer wieder für mehrere Tage weglegen musste, um es nicht gegen die nächste Wand zu schmeißen. Auch die Story kann ich nur als schlecht bezeichnen, denn der Leser begleitet Lestat auf seinem Lebensweg und erfährt jede Kleinigkeit, die in dessen Verlauf geschah. Meistens handelt es sich dabei um so langweilige Begebenheiten, dass ich fast einschlief, denn es kommt keinerlei Spannung auf. Großes Manko war zudem, dass immer wieder die Geschichten derjenigen geschildert werden, denen der Vampir begegnet, sodass man letztendlich unzähligen Geschichten in der Geschichte hat. Irgendwann blieb mir keine andere Wahl, als die Augen zu verdrehen, wenn erneut eine Geschichte in der Geschichte geschildert wurde. Diese erwiesen sich als ebenso langweilig, zäh und öde wie der Rest von "Fürst der Finsternis". Die Handlung ist nicht als Handlung zu bezeichnen, da es kaum Höhen und Tiefen gibt. Auch das Geheimnis um Jene, die bewahrt werden müssen, fand ich weit hergeholt. Als positiv zu bezeichnen ist einzig und allein der Schreibstil, der sehr detailliert und in gewissem Maße als vornehm zu bezeichnen ist. Fazit: Es ist schon lange her, dass ich mich so durch ein Buch quälen musste wie durch "Fürst der Finsternis".

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Evan

    Hallo zusammen! Dies ist keine Gewinn-Leserunde, jeder der mitlesen möchte, muss das Buch bereits besitzen. Jeder der an der Leserunde teilnehmen möchte ist Willkommen! Wir starten am 20.05.2013!  Da wir aus der Gruppe SUB Abbau 2013, in einer Leserunde "Interview mit einem Vampir" gelesen haben, beschlossen ein paar von uns den 2. Teil der Reihe in Angriff zu nehmen :D Die Abschnitte sind nach der Buchausgabe Goldmann 1990, wer diese Abschnitte nicht besitzt soll sich melden! Und nun wünsch ich euch viel Vergnügen!  

    Mehr
    • 57
  • Eines der besten Bücher der Vampirchroniken!

    Der Fürst der Finsternis

    katzekatzekatze

    28. July 2013 um 14:01

    Ich habe nun fast alle Bände gelesen und dieser hier war damals der erste, den ich mir gekauft hatte - mittlerweile drei mal gelesen und nach wie vor mein absoluter Liebling! Wer Lestat nur durch Interview/Gespräch mit einem Vampir kannte, der wird überrascht sein, was für ein tiefgründiges, leidenschaftliches und auch verletzliches Wesen in ihm steckt. Man lernt ihn zu verstehen - und zu lieben, während er über sein sterbliches Leben und seine Verwandlung erzählt. Sowohl das schwierige Verhältnis zum Vater und den Brüdern, als auch die Liebe zu seiner Mutter und nicht zuletzt die leidenschaftliche Affähre mit Nicolas, dem Sohn eines reichen Kaufmannes, verdeutlichen, was für ein vielschichtiger und zuweilen auch sehr komplizierter und emotionsgeladener Charakter Lestat ist. Und die historische Umgebung, gut recherchiert und bildhaft dargestellt, wie immer, zweifelsohne eine der Stärken von Frau Rice. Die Geschichte hält einen in Atem und nimmt einen mit - so sollen Vampirbücher sein - genau so und nicht anders! Verdiente 5 Sterne! P.S: Für alle die es interessiert: Eine Freundin sagte jüngst zu mir, dass in der deutschen Übersetzung des Buches einige sehr gute Szenen rausgekürzt worden wären und dass es ratsam sei, sich auch die englische zu Gemüte zu führen (Auf Englisch: "The Vampire Lestat")

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Emilia12

    25. November 2012 um 11:48

    Damit beginnt die eigentliche Renaissance des Vampirgenres. Der erste Band der Chronik der Vampire. Lestat, der adelige französische Tunichtgut, setzte den Maßstab für alle darauf folgenden Vampire keiner – nicht mal der Graf – war je so cool, dekadent und doch menschlich, wie Lestat. Und Anne Rice scheut in der „Fürst der Finsternis“ auch nicht vor einigen sehr beunruhigenden Fragen und Themen zurück. Die Figur der Claudia, des Vampirkinds, hat mich auch nach dem Lesen des Buches lange nicht mehr losgelassen. So müssen Vampirromane sein. Genau so.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    J-A-Y

    24. August 2012 um 21:07

    Ein sehr interessantes Buch, wenn man an der Lebensgeschichte von Lestat interessiert ist. Einige Aspekte des Buches wurden in den Film "Die Königin der Verdammten" übernommen, teilweise wurden diese im Film aber auch verändert, da Lestat beispielsweise nicht von Marius, sondern von einem Vampir namens Magnus verwandelt wird. Man erfährt in diesem Buch viel aus der Zeit, in der Lestat noch ein Mensch war, über seine Familie und Freunde. Ein sehr anspruchsvolles Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Michaela1980

    Bis zum Ende ein unglaublich spannendes Buch.So einfühlsam und tiefgehen,dass man sich manchmal fragt,wie eine "normal sterblicher" Mensch die Empfindungen und das Gefühlschaos von Lestat so nachempfinden bzw.beschreiben kann.Man möchte immer weiterlesen!!!

    • 3
  • Rezension zu "Der Fürst der Finsternis" von Anne Rice

    Der Fürst der Finsternis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. August 2012 um 19:52

    Was für ein Glück, dass ich mich nach "Interview mit einem Vampir" an das Folgebuch gewagt habe. Lestat, im ersten Buch äusserst unsympatisch, zeigt sich hier von einer ganz anderen Seite. Eine spannende Geschichte bis zum Schluss, welche den 08/15 Bis(s)-Büchern meilenweit überlegen ist.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks