Anne Robert Vervögelt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vervögelt“ von Anne Robert

Eine unachtsame Äußerung bringt bitteren Ernst in ein schwäbisches "Bullerbü". Robert entdeckt, dass sich seine Partnerin auf eine Affäre mit dem Nachbarn eingelassen hat. Das totale Chaos bricht über zwei Familien herein: Eben noch beste Freundinnen - jetzt Lüge und Verrat. Ein Scherbenhaufen unbezahlter Rechnungen, verstörter Kinder, katholischer Großeltern ohne Nächstenliebe und der Frage nach dem Warum begleitet Anne und Robert und schweißt sie eng zusammen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln wird das Drama aufgearbeitet. Täglich tauchen neue Ideen und Vermutungen über das WARUM auf und stürzen beide in tiefes Gefühlschaos. Mit Humor, Zuversicht und Liebe versuchen die beiden Protagonisten drohender Armut, Kindesentzug und den neuen Herausforderungen des Alleinlebens zu entkommen. Dabei sind sie konfrontiert mit den Problemen der Gesellschaft und fragen sich selbst: Warum haben es vierzig jährige Männer schwer, eine Wohnung zu finden und braucht eine Alleinerziehende überhaupt ein Schlafzimmer? Sind Katholiken die besseren Menschen und sind Familien austauschbar? Warum gelten Ehre und Moral im Trennungsstress nicht mehr?

Die Autorin schreibt zwar mit witz und Humor, aber ich konnte keine Beziehung zu dem Buch aufbauen.

— winterdream
winterdream
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Vervögelt" von Anne Robert

    Vervögelt
    AnneRobert

    AnneRobert

    Liebe Leser, wir möchten Euch einladen, unser Buch "Vervögelt" zu lesen und mit uns zu diskutieren. Auf Eure Meinung sind wir gespannt. Wir verlosen unter allen Bewerbern 10 signierte eBooks im Format ePUB oder mobi (für Kindle)    (bitte bei der Bewerbung unbedingt angeben!!!). Vervögelt ist ein turbulentes Trennungsdrama um Liebe und Verrat, ein intelligenter Frauen-(tatsachen)-roman. Inhalt: Eine unachtsame Äußerung bringt bitteren Ernst in ein schwäbisches "Bullerbü". Robert entdeckt, dass sich seine Partnerin auf eine Affäre mit dem Nachbarn eingelassen hat. Das totale Chaos bricht über zwei Familien herein: Eben noch beste Freundinnen - jetzt Lügen und Verrat. Ein Scherbenhaufen unbezahlter Rechnungen, verstörter Kinder, katholischer Großeltern ohne Nächstenliebe und der Frage nach dem Warum begleitet Anne und Robert und schweißt sie eng zusammen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln wird das Drama aufgearbeitet. Täglich tauchen neue Ideen und Vermutungen über das WARUM auf und stürzen beide in tiefes Gefühlschaos. Mit Humor, Zuversicht und Liebe versuchen die beiden Protagonisten drohender Armut, Kindesentzug und den neuen Herausforderungen des Alleinlebens zu entkommen. Dabei sind sie konfrontiert mit den Problemen der Gesellschaft und fragen sich selbst: Warum haben es vierzig jährige Männer schwer, eine Wohnung zu finden und braucht eine Alleinerziehende überhaupt ein Schlafzimmer? Sind Katholiken die besseren Menschen und sind Familien austauschbar? Warum gelten Ehre und Moral im Trennungsstress nicht mehr? Die Bewerbung für die Leserunde endet nach verlängertem Berwerbeschluss am 12.9.2014. Unter allen Bewerbern werden wir die eBooks verlosen und per Email zustellen. >>>> Leseprobe Die Musik, die uns beim Schreiben begleitet haben und die eine zentrale Rolle für die einzelnen Kapitel darstellen, findet ihr hier: Youtube-Liste iTunes-Liste Mit der passenden Untermalung zu den Kapiteln wird das Buch noch plastischer, finden wir. Jetzt freuen wir uns auf Eure Bewerbungen Herzlichst, Anne Robert Für die Bewerbung brauchen wir: Euren Namen das gewünschte Format, also ePub (Tolino, Sony etc.) oder mobi (Kindle)  Eure Email-Adresse Ab dem 8.9. geht es dann los und wir freuen uns auf Eure Diskussion zum Thema und konkrete Fragen an die Protagonisten "Anne" und "Robert". Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und Anregungen.

    Mehr
    • 21
  • Vervögelt

    Vervögelt
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    20. October 2014 um 23:28

    Kurzbeschreibung Eine unachtsame Äußerung bringt bitteren Ernst in ein schwäbisches "Bullerbü". Robert entdeckt, dass sich seine Partnerin auf eine Affäre mit dem Nachbarn eingelassen hat. Das totale Chaos bricht über zwei Familien herein: Eben noch beste Freundinnen - jetzt Lüge und Verrat. Ein Scherbenhaufen unbezahlter Rechnungen, verstörter Kinder, katholischer Großeltern ohne Nächstenliebe und der Frage nach dem Warum begleitet Anne und Robert und schweißt sie eng zusammen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln wird das Drama aufgearbeitet. Täglich tauchen neue Ideen und Vermutungen über das WARUM auf und stürzen beide in tiefes Gefühlschaos. Mit Humor, Zuversicht und Liebe versuchen die beiden Protagonisten drohender Armut, Kindesentzug und den neuen Herausforderungen des Alleinlebens zu entkommen. Dabei sind sie konfrontiert mit den Problemen der Gesellschaft und fragen sich selbst: Warum haben es vierzig jährige Männer schwer, eine Wohnung zu finden und braucht eine Alleinerziehende überhaupt ein Schlafzimmer? Sind Katholiken die besseren Menschen und sind Familien austauschbar? Warum gelten Ehre und Moral im Trennungsstress nicht mehr? Meine Meinung: Das Cover ist farbenfroh mit der sehr intensiven Rosa Ton , der grüne Vogel bringt denn Leser zum NAchdenken und hat irgendwie nichts mit dem Buch zu tun. Der Klappentext machte mich neugierig aber die Umsetzung des Buches war leider nicht sehr gelungen. Der Schreibstil fesselt mich nicht und ich brauchte zwei Anläufe es weiterzulesen  . Die Charaktere sind gut erklärt , ,aber ich konnte keinen Bezug zu denn Charakteren aufbauen. Sie wirkten sehr unnahbar und ohne Gefühl .  Ich fand die Idee der Autorin sehr gut und sie war auch zu sehen. Mir fehlte das gefühl mich mit denn  Charakteren zu identifizieren , das aufgenommen werden , gefesselt werden der Geschichte. Die Charaktere hätten mich näher an sich ran lassen sollen von sich erzählen mich in ihre Welt leiten, sich öffnen. Der Schreibstill war leicht zu lesen und auch Humor kam nicht zu kurz.

    Mehr
  • Nicht mein Geschmack

    Vervögelt
    winterdream

    winterdream

    15. October 2014 um 13:34

    Inhalt: In dem Buch entdeckt Robert, dass seine Partnerin eine Affäre mit dem Nachbarn hat, der auch eine Familie hat. Und schon ist der Streit da und zwei verfeindete Nachbarn, die sich bis gerade eben noch super verstanden hatten. Dann passiert ziemlich viel auf einmal bei Anne und Robert. Sie können Rechnungen nicht mehr bezahlen, die Kinder sind verstört und für Anne und Robert steht ein Warum? im Raum. Doch dieses bringt sie nur noch näher zueinander. Cover: Das Cover ist in Ordnung, aber auch nichts Besonderes. Ich persönlich finde es etwas zu schrill. Mein Fazit: Es ist ein Buch, welches man gut nach einem Arbeitstag auf dem Sofa lesen kann. Für mich war es aber leider nichts. Ich konnte mich überhaupt nicht in die Protagonisten hineinversetzen und habe keinerlei Beziehung zu ihnen aufbauen können. Die Autorin schreibt zwar mit Witz und Humor und man konnte es auch flüssig lesen. Nur alles ist halt immer eine Geschmacksache. Und meinen Geschmack hat das Buch leider gar nicht getroffen.

    Mehr