Sommerhaus zum Glück

von Anne Sanders 
4,3 Sterne bei46 Bewertungen
Sommerhaus zum Glück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Monika58097s avatar

Eine Geschichte, die glücklich machen kann

Steffi_the_bookworms avatar

Traumhaftes Setting

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommerhaus zum Glück"

»Anne Sanders macht uns einfach Lust auf Urlaub.« Frau von Heute
Wer träumt nicht von einem Haus in Cornwall? Elodie hatte bisher eigentlich andere Pläne – bis ihre Beziehung spektakulär scheitert und ihr Exfreund ihr statt ewiger Liebe Geld für einen Neuanfang bietet. Als sie auf das Inserat für ein hübsches kleines Bed & Breakfast in St. Ives stößt, räumt Elodie kurz entschlossen das Konto leer, kauft das Haus unbesehen und reist nach Südengland. In dem kleinen Fischerdörfchen stürzt sie sich nicht nur in die Renovierung, sondern lernt auch die schüchterne Helen und die lebenslustige alte Dame Brandy kennen, mit denen sie bald eine tiefe Freundschaft verbindet. Gemeinsam erleben die drei Frauen einen unvergesslichen Sommer, nach dem nichts mehr so sein wird, wie es war – vor allem nicht in Elodies Herz …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764506308
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:14.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.05.2018 bei Audio Media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Monika58097s avatar
    Monika58097vor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die glücklich machen kann
    Eine Geschichte, die glücklich machen kann

    Elodie nimmt ihre gescheiterte Beziehung zum Anlass, mit dem Geld ihres Ex ungesehen ein Bed & Breakfast in Cornwall zu kaufen, dass sie erst noch aufwändig renovieren muss, bevor es überhaupt einigermaßen bezugsfertig sein wird. Ob das die richtige Entscheidung war? 

    In dem kleinen Fischerdörfchen lernt sie Helen kennen, die gerade in einer Ehekrise zu stecken scheint. Mit ihr versteht sie sich sofort. Auch die schüchterne ältere Brandy steht ihr immer beiseite und nicht zu guter Letzt der zurückhaltende Tom, der einen Kaffeeladen im Ort betreibt. Doch warum ist Tom so reserviert ihr gegenüber? Nicht, dass Elodie sich auf eine neue Beziehung einlassen möchte, aber irgendeine Verbindung scheint es da zu geben zwischen ihr und Tom. 

    Die Renovierung des Hauses kommt langsam aber stetig voran und die drei Frauen verbindet schnell eine wunderbare Freundschaft. 

    "Sommerhaus zum Glück" - eine sommerliche Geschichte mit liebenswerten Figuren, die einem schnell ans Herz wachsen. Eine bezaubernde Kulisse, eine warmherzig erzählte Geschichte, kurzum, ein Buch, das glücklich machen kann. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Traumhaftes Setting
    Unterhaltsame Geschichte

    Dies ist nun mein drittes Buch von Anne Sanders und ich war sehr froh, dass es nun wieder in Cornwall steht. Das Setting wird immer so wunderschön beschrieben, dass man total Lust bekommt nach Cornwall zu reisen und insbesondere St. Ives.

    Elodie kauft unbesehen ein Cottage in Cornwall, um vor ihrem Chef und gleichzeitig Ex zu flüchten. Beim ersten Besuch stellt sich das Haus als ziemlich marode heraus und sie muss noch einiges an Zeit und Geld hineinstecken, um daraus ein hübsches Bed & Breakfast zu gestalten.

    Elodie war mir zwar sympathisch, aber so richtig warm bin ich mit ihr nicht geworden und ich konnte mich auch nicht so richtig mit ihr identifizieren. Sie war leider kein Charakter, den man direkt in Herz schließt. Tom war zu Beginn sehr unhöflich und distanziert, daher bin ich auch mit ihm nicht komplett warm geworden. Ich mochte allerdings wie die beiden zusammengearbeitet haben und sich langsam näher gekommen sind.

    Auch die Geschichte von Helen und Liam fand ich interessant und konnte mich teilweise mehr packen und berühren als die von Elodie und Tom.

    Trotz der Kritik konnte mich das Buch richtig gut unterhalten und ich habe es sehr gerne gelesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    HighlandHeart1982s avatar
    HighlandHeart1982vor 2 Monaten
    Zauberhafte Geschichte von Liebe & Freundschaft

    Elodie, Helen und Brandy, drei völlig unterschiedliche Frauen verbindet nach einer kurzen Zeit eine tiefe Freundschaft.

    Die Geschichte wird auf zwei Erzählebenen,- einmal aus Sicht von Elodie und einmal aus Helens Sicht-, erzählt. Eine Geschichte von Freundschaft, Vertrauen und Liebe, die einem zeigt, was im Leben wirklich wichtig ist. Eine wunderschöne, herzliche Sommergeschichte vor atemberaubender Kulisse, die zum träumen einlädt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    buecherliebe___s avatar
    buecherliebe___vor 2 Monaten
    Ein Cottage in St.Ives

    Klappentext:

    Wer träumt nicht von einem Haus in Cornwall? Elodie hatte bisher eigentlich andere Pläne – bis ihre Beziehung spektakulär scheitert und ihr Exfreund ihr statt ewiger Liebe Geld für einen Neuanfang bietet. Als sie auf das Inserat für ein hübsches kleines Bed & Breakfast in St. Ives stößt, räumt Elodie kurz entschlossen das Konto leer, kauft das Haus unbesehen und reist nach Südengland. In dem kleinen Fischerdörfchen stürzt sie sich nicht nur in die Renovierung, sondern lernt auch die schüchterne Helen und die lebenslustige alte Dame Brandy kennen, mit denen sie bald eine tiefe Freundschaft verbindet. Gemeinsam erleben die drei Frauen einen unvergesslichen Sommer, nach dem nichts mehr so sein wird, wie es war – vor allem nicht in Elodies Herz …

    Rezension:

    Elodie möchte sich ein neues leben aufbauen. Ein neues leben in St. Ives, das sie dank ihres Ex-Chefs und gleichzeitig Ex-Freundes Per erfüllen kann. Elodie war seine Assistentin. Und als sie erfuhr das seine Frau schwanger ist sah sie nur noch einen Ausweg. Sie musste gehen.

    Mit dem Cottage namens Peek-a-boo, was sie sich gekauft hat lief es Anfangs alles andere als gut. Immer wieder kamen Reperaturen. Tom, der für kurze Zeit einen Coffe-Shop in St.Ives besitzt, hilft ihr plötzlich täglich bei arbeiten im Cottage. Und nicht nur das. Er ist ständig in ihrer Nähe als würde er sie stalken oder ihr folgen. Zwischen den beiden knistert es, das sehen auch Helen und Brandy.

    Als Elodie erfuhr weswegen Tom das alles tat war sie außer sich und konnte es kaum glauben. Als sie ihn zur Rede stellte verleugnete er es nicht. 

    Wie konnte er das Elodie nur antun? Wieso ging er darauf ein? Werden die beiden noch einmal zueinander finden? Kann Elodie Tom verzeihen was er getan hat?

    Cover und Klappentext:

    Das Cover ist total schön. Es ist schlicht aber macht neugierig auf den Inhalt. Der Klappentext hat mich total angesprochen, so das ich das Buch unbedingt lesen wollte.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil an sich gefällt mir ganz gut, wobei ich das Gefühl hatte hier öfter Schreibfehler bzw. vergessene Wörter zu erkennen. Kann mich aber auch irren.

    Charaktere:

    Die Charaktere sind mir alle ziemlich sympathisch. Elodie ist so eine herzige und hat alles Glück der Welt verdient. Helen ist eine starke Persönlichkeit. Brandy, die gute alte Brandy. Wie kann man sie den nicht mögen. Per ist richtig dreist, wie kann er Tom beauftragen ihm alles zu erzählen was Elodie macht. Das Tom sich darauf eingelassen hat zeigt nicht gerade stärke.

    Sommerhaus zum Glück ist das erste Buch was ich von Anne Sanders gelesen habe. Es ist eine schöne Sommerlektüre für zwischendurch und kann es deshalb jedem empfehlen der gerne mal in eine Geschichte nach St. Ives reisen möchte.


    Ich gebe Sommerhaus zum Glück 4 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    maikeliestsichwegvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Sommerroman.
    Sommergefühle

    Das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen und sorgte direkt für eine sommerliche Stimmung. Es passt auch sehr gut in die Umgebung, indem der Roman spielt.
    Von Anfang an war ich direkt in der Handlung, was vor allem an dem schönen und lockeren Schreibstil lag. Auch das Bed und Breakfast konnte ich mir sehr gut vorstellen.
    Weiterhin fand ich es sehr schön, dass sowohl Elodies und Helens Geschichte wichtig waren und aus deren Sicht die Handlung geschildert wurde. Schade fand ich es lediglich, dass Brandy an einigen Stellen zu kurz kam, obwohl sie sehr lebenslustig und gütig ist.
    Alles in allem ein toller und sommerlicher Roman.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Murmel_2016vor 2 Monaten
    Total begeistert

    Die Autorin hat einen neuen Fan, nämlich mich. Sie hat einen so schönen leichten, lockeren, flüssigen und humorvollen Schreibstil. Man wird sofort mitgezogen und kann sich durch die Geschichte fließen lassen. Zudem wurde Cornwall auch so schön beschrieben, dass man sofort Lust auf Urlaub bekam und sich direkt dorthin träumte. Was ich persönlich wieder supertoll finde dass es aus der Sicht verschiedener Charakteren erzählt wird. Man bekommt einfach nochmal andere Eindrücke. Die Charaktere sind alle auf ihre Art sehr sympathisch und kann sich sehr gut in sie reinversetzen. Dadurch versteht man auch so die ein oder andere Reaktion. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen. Ich musste sogar ab und an mal lachen. Weglegen war daher undenkbar. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen und vergebe auch sehr gerne 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    momomaus3s avatar
    momomaus3vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes Sommerbuch, das sich leicht lesen lässt.
    Rezension "Sommerhaus zum Glück" von Anne Sanders

    Zunächst bedanke ich mich beim Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Titel: Sommerhaus zum Glück
    Autor: Anne Sanders
    Verlag: Blanvalet Verlag / Random House
    Seitenzahl: 448
    Preis: 15,00€ (Klappenbroschur)
    Erscheinungsdatum: 14.05.2018
    Genre: Roman

    I N H A L T

    Wer träumt nicht von einem Haus in Cornwall? Elodie hatte bisher eigentlich andere Pläne – bis ihre Beziehung spektakulär scheitert und ihr Exfreund ihr statt ewiger Liebe Geld für einen Neuanfang bietet. Als sie auf das Inserat für ein hübsches kleines Bed & Breakfast in St. Ives stößt, räumt Elodie kurz entschlossen das Konto leer, kauft das Haus unbesehen und reist nach Südengland. In dem kleinen Fischerdörfchen stürzt sie sich nicht nur in die Renovierung, sondern lernt auch die schüchterne Helen und die lebenslustige alte Dame Brandy kennen, mit denen sie bald eine tiefe Freundschaft verbindet. Gemeinsam erleben die drei Frauen einen unvergesslichen Sommer, nach dem nichts mehr so sein wird, wie es war – vor allem nicht in Elodies Herz ...

    (Quelle: Randomhouse)

    E I G E N E   M E I N U N G

    Ich fand des Klappentext sehr interessant und das letzte Buch von Anne Sanders hat mir gut gefallen also habe ich mich auf Dieses hier auch sehr gefreut.

    Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig und man kommt sehr gut in die Geschichte rein und möchte sie auch nicht mehr verlassen.

    Die Handlung spielt in St. Ives in Cornwall und die Autorin beschreibt die Gegend auch sehr gut, so dass man sich direkt dahin begeben möchte.

    Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven in der Ich-Form geschrieben, einmal aus der Sicht von Elodie und einmal aus Helens Sicht. Leider war dies für mich etwas schwer zu lesen, denn wenn ich im Lesefluss war und die Sicht sich im nächsten Kapitel geändert hat, z. B. Von Elodie zu Helen, konnte ich nicht sofort umschalten und hatte immer noch Elodie im Kopf bis ich merkte dass der Zusammenhang nicht passte. Dann musste ich die Passagen nochmal aus Helens Perspektive lesen. Daher gibt es von mir dafür einen Stern Abzug.

    Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Sie waren nicht perfekt, wie es im wahren Leben ist, und so konnte man sich gut in Elodie, Helen aber auch in Brandy hinein versetzen. Jede von ihnen steuerte zu der Geschichte etwas bei, so dass es nicht langweilig wurde. Ganz am Ende war sogar noch was völlig unerwartetes gekommen, was der Geschichte sogar noch etwas mehr Tiefe gab.

    Auch die Dialoge zwischen Elodie und Tom, den sie in St. Ives kennenlernt, gefielen mir sehr gut und ich musste öfter lachen.

    Insgesamt muss ich sagen, dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe und freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf ein nächstes Buch von Anne Sanders.

    F A Z I T

    Ein schönes Sommerbuch – Wohlfühlbuch, in dem es um Freundschaft und das Leben geht, das ich auf jeden Fall auch weiter empfehlen möchte.




    Kommentieren0
    30
    Teilen
    honeygrimacehorses avatar
    honeygrimacehorsevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Roman für Weltenbummler der ruhigen Sorte mit ein Hauch von Liebe und eine große Portion Freundschaft.
    Rezension zu Sommerhaus zum Glück

    *Werbung unbezahlt

    ,,Sommerhaus zum Glück'', geschrieben von Anne Sanders, erschien am 14. Mai 2018 im Blanvalet Verlag.


    Broschiert: 15,00 €

    Kindle-Edition: 9,99 €

    MP3 CD: 15,00 €


    Inhalt:


    Die Mitte 30 Jährige Elodie Hoffmann will einfach nur aus ihrem Leben in Frankfurt verschwinden und ein neues beginnen. Denn nachdem es heißt, dass die Frau von Per (ihr Chef und ihre Affäre) schwanger ist, reicht es ihr endgültig. Kurzerhand kauft sie ein altes herunter gekommenes Cottage in St. Ives in Cornwall und beschließt ein kleines Bed & Breakfast darin zu betreiben. Sie trifft auch auf die alte Dame Brandy, die immer die richtigen Worte mit einem Hauch von Abenteuer findet, und auf Helen, deren Leben aus einzigen Wiederholungen besteht. Zusammen retten sich die 3 Freundinnen aus manch komplexen Situationen und entspannen an der frischen Luft in dem Fischerdorf, doch Tratsch über Männer und Ehemänner entgeht ihnen nicht. Und dann gibt es da noch einen Mann, der einen Coffee Shop eröffnet...



    Meine Meinung:

    Ich liebe Annes Bücher und habe mich mal wieder sehr über dieses gefreut. Wie auch ,,Ein Sommer in ST. Ives'' spielt dieser Roman auch an der Küste Englands in St Ives und den bildhaften Schreibstil behält die Autorin auch immer noch bei, sodass über all kleine Details lungern. Der Roman wird aus zwei Sichten in der Ich-Perspektive im Präsens geschrieben - Elodie & Helen- wobei das Buch auch intern nochmal in Monate geteilt ist, welches mir sehr geholfen hat, den Überblick nicht zu verlieren. Doch muss ich auch sagen, dass das Thema Liebe in Hinsicht auf Elodie zu ihrem neuen Mann sichtlich zu kurz kam. Es wurde meist nur durch ein Gespräch der Freundinnen erzählt und wenn die Situationen in der Hinsicht spannend wurde, kam sofort eine neue Szene (wo die Liebe so richtig aufblühte ist das letzte Kapitel). Ich will eigentlich gegen den Aspekt auch gar nichts Schlimmes sagen, da es in dem Buch nach der Autorin eher um die Protagonistin ging und nicht um ihre neue Liebe, aber bei ihrem anderen Roman ,,Sommer in ST. Ives'' waren mehr Szenen von dem Liebesleben der Protagonistin obwohl dort das Thema Familie auch sehr groß besprochen wurde. Die Charaktere finde ich sehr vielseitig und man kann sich gut in sie hinein versetzten, demnach konnte ich auch alle Gedankengänge und Aktionen einzelner gut nachvollziehen. Wie immer habe ich auch wieder das Gefühl selbst Urlaub in dem Städtchen beim Lesen gemacht zu haben und das ist einer der Gründe, warum ich Sanders Bücher so liebe, denn sie schafft es immer mich an den Ort zu bringen, der gerade in dem Buch behandelt wird (und das habe ich bis jetzt bei keinem anderen erlebt- ich war aber auch schon mal selber dort, was dies auch beeinflussen könnte). Zudem sind Titel und Cover passend wie immer gewählt und unterstreichen das Buch- vorallem das Cover, welches gleich Lust auf Meer macht. Der Roman erstreckt sich über 446 Seiten und ist ein abgeschlossenes Werk.


    Fazit:


    Obwohl ich dieses Jahr nicht in Cornwall war, fühlte es sich so an- somit ein Buch für Menschen, die träumen an einem Ort zu sein voller frischer salziger Luft und blauem kalten Wasser. Wenn du zudem auch Geschichten liebst, in der eine Person ein neues Leben beginnt und am Boden der Tatsachen anfängt, bist du bei dem Buch genau richtig. Ein Roman für Weltenbummler der ruhigen Sorte mit ein Hauch von Liebe und eine große Portion Freundschaft.


    ***Spoiler:

    Charaktere aus ,,Sommer in ST. Ives treten in diesem Buch auch hin und wieder auf- somit ein Muss für Liebhaber dieses Romans und wer hat denn gerne nichts gegen alte Bekanntschaft?:D***


    *Hier nochmal ein Dankeschön an den blanvalet Verlag und Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!:)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kristin84s avatar
    Kristin84vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als gedacht! Eine wirklich gute Sommerlektüre, in der es um Freundschaft und natürlich um die Liebe geht.
    Besser als gedacht

    Zum Inhalt:

     
    Nachdem Elodies Beziehung mit viel Schmerz in die Brüche gegangen ist, will sie einfach nur weg aus Frankfurt. Da kommt ihr die Anzeige zum Erwerb eines Cottage in Cornwall ganz recht. Das Haus ist schnell gekauft, und Elodie packt ihre sieben Sachen und zieht nach St. Ives. Dass es manchmal aber ganz sinnvoll ist, ein Haus vor dem Kauf zu begutachten, muss auch Elodie ziemlich schnell feststellen. Zum Glück ist sie nicht allein, denn mit Brandy und Helen findet Elodie zwei neue Freunde, die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch als plötzlich der attraktive Tom im Dorf auftaucht...
     
     
    Meine Meinung:
     
    Nachdem mir "Mein Herz ist eine Insel" von Anne Sanders leider gar nicht gefallen hat, habe ich ein wenig damit gehadert, ob ich nochmal ein Buch von der Autorin lesen sollte. Aber da jeder eine zweite Chance verdient hat, habe ich dann doch zu diesem Buch gegriffen.
     
    Wie auch bei "Mein Herz ist eine Insel" wird die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt: Aus der Sicht von Elodie und aus der Sicht von Helen.
    Elodie ist nach einer gescheiterten Beziehung von Frankfurt in das kleine Dorf St. Ives in Cornwall gezogen um dort ein doch sehr ramponiertes Cottage wieder in ein Bed & Breakfast zu verwandeln. Sie findet in St Ives auch ziemlich schnell Anschluss. Zuerst lernt sie Brandy kennen, eine ältere Damen, die nicht ohne ist und Helen, eine eher zurückhaltende ruhige Frau, die zusammen mit ihrem Mann ein Café in St. Ives betreibt. Beide Frauen - Elodie und Helen - haben momentan kein einfaches Leben - besonders was die Liebe angeht. Durch die wechselnden Erzählsichten bekommt man immer wieder mit, was in der eine oder anderen vorgeht, was wirklich gut ist, da so die Geschichte im Fluss bleibt. Daneben lernen wir - wie bereits weiter oben erwähnt - Brandy kennen, über die wir nur etwas aus der Sicht von Elodie und Helen erfahren, so dass man nicht genau weiß, was sich hinter der Fassade der alten Dame abspielt. Zum Ende hin bringt Brandy noch so einiges durcheinander, nur leider wird das nicht so ausführlich thematisiert, wie von mir erhofft, was wirklich schade ist. Da hätte man wirklich noch ein wenig mehr Licht ins Dunkle bringen können.
    Auch die Geschichte von Helen wird für mich am Ende doch ein wenig zu sehr unter den Teppich gekehrt. Da hätte ich mir auch ein wenig mehr Informationen gewünscht. Man merkt natürlich beim Lesen relativ schnell, dass Elodie und ihr Leben im Mittelpunkt stehen, was nicht verkehrt ist, aber wenn ich drei Personen in den Handlungsstrang einfließen lasse, sollte man meiner Meinung nach auch alle drei Geschichte richtig zu Ende bringen, und dass hat mir bei Helen und Brandy gefehlt.
    Die Geschichte rund um Elodie wiederum hat mir gut gefallen. Sie ist auch als Charakter sehr angenehm; man fühlt mit ihr mit - sei es bei der Renovierung des Cottages oder dem Finden der Liebe. 
     
    Bei diesem Buch war kein Charakter dabei, der mir irgendwie unsympathisch war oder mir auf den Keks ging. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir hier in diesem Buch besser gefallen. Alles war irgendwie flüssiger. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich der Autorin nochmal eine Chance gegeben habe und wahrscheinlich wird das nicht das letzte Buch von Anne Sanders sein, dass ich gelesen habe.
     
     
    Mein Fazit:
     
    Ein netter Ausflug nach Cornwall, der einem die Sommerzeit versüßt.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Judikos avatar
    Judikovor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein solides Sommerbuch, mit einer sehr schönen Kulisse und zauberhaften Charakteren.
    Ein solides Sommerbuch, mit einer sehr schönen Kulisse und zauberhaften Charakteren.

     

    Das Glück liegt in Cornwall…

    Vom Freund enttäuscht und somit den damit verbundenen Job aufzugeben, weil ihr Freund gleichzeitig auch ihr Chef ist, dazu gehört schon eine Menge Mut. Noch mehr Mut bedarf es aber, wenn man, so wie Elodie, alle Zelte hinter sich abbricht und neu anfangen will.

    Als sich ihr die Gelegenheit bietet, greift sie spontan zu. Sie kauft ein Cottage in Cornwall. Ihre Idee, ein Bed & Breakfast daraus zu machen, scheitert erstmal daran, dass das Cottage total herunter gekommen ist. All die Reparaturen würden sehr teuer werden und derzeit ohne Job, scheint alles ziemlich aussichtslos.

    Was soll sie bloß tun?

    Zu allem Überfluss eröffnet zeitgleich noch der arrogante Schnösel Tom seinen Coffee-Shop und macht Elodie das Leben dort nicht gerade leichter.

    Kann das gut gehen? Oder siegt am Ende, „Was sich neckt, das liebt sich“?

    In dieser Geschichte geht’s vor allem um Freundschaft. Denn gleich nachdem Elodie dort angekommen ist, lernt sie Helen und die alte Dame Brandy kennen, die aus ihrem Parka tröstende Dinge hervorzaubern kann. Beide wachsen ihr schnell ans Herz und ohne die Zwei, hätte sie wahrscheinlich aufgegeben. Ich fand übrigens gerade die alte Dame, als Charakter besonders gelungen. 

    Ich hatte einen schönen Einstieg in die Geschichte, was sich bis zur Mitte hin auch noch mal steigerte, allein schon durch die Dialoge zwischen Elodie und Tom. Jedoch nach der Hälfte plätscherte die Story dann  nur noch so vor sich hin, ohne das viel passierte. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich dann das Buch auch mal gut weglegen. 

    Zum Ende hin, kann ich aber versprechen, gibt es noch ein paar schöne Überraschungen, die der Geschichte noch mal richtig gut getan haben, sodass ich es dann auch nicht mehr aus den Händen legen wollte.

    Alles in allem ein solides Sommerbuch, mit einem schönen Setting, das man gut lesen kann. 



    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks