Anne Scheller

 4,7 Sterne bei 246 Bewertungen
Autorenbild von Anne Scheller (©)

Lebenslauf von Anne Scheller

Anne Scheller machte als Kind die Ponyrücken von der Heide über Holstein bis nach Dänemark unsicher. Nun genießt sie das Landleben in der Lüneburger Heide mit Mann und zwei Söhnen und geht zwischen Bäumen und Pferdekoppeln auf Ideensuche für ihre Geschichten, Sach-,Kreativ- und Schulbücher sammelt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches SAMi - Disney Prinzessin - Zauberhafte Geschichten (ISBN: 9783473497270)

SAMi - Disney Prinzessin - Zauberhafte Geschichten

Neu erschienen am 01.02.2023 als Gebundenes Buch bei Ravensburger Verlag GmbH.
Cover des Buches Ravensburger Exit Room Rätsel: Disney Villains - Besiege Ursula und Hades: 2 spannende Missionen (ISBN: 9783473497362)

Ravensburger Exit Room Rätsel: Disney Villains - Besiege Ursula und Hades: 2 spannende Missionen

Erscheint am 01.03.2023 als Gebundenes Buch bei Ravensburger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Anne Scheller

Neue Rezensionen zu Anne Scheller

Cover des Buches Die drei !!!, Der geheime Komplize (ISBN: 9783440174777)
Mermaidkathis avatar

Rezension zu "Die drei !!!, Der geheime Komplize" von Jule Ambach

Spannendes Rätselbuch
Mermaidkathivor 2 Monaten

Mein Fazit:

Der erste Escape Krimi der drei !!! hat mir gut gefallen! Der spannende Auftragsfall fürht die Mädels in einen alten Freizeitpark, in dem es einige Rätsel zu lösen gibt. Der Fall lässt sich unabhängig von den anderen lesen und ist im Buch abgeschlossen. Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen und es macht Spaß durch die Seiten zu springen. Die Rätsel sind abwechslungsreich und lassen sich gut lösen. Auch wenn die Rätsel teilweise etwas unrealistisch sind, macht es viel Spaß sie zu lösen. Insgesamt ist der Escape Krimi gut gelungen. Aufgrund einiger kleinerer Kritikpunkte bekommt das spanende Rätselbuch 4 Sterne von mir. 

 

Meine Meinung zum Buch:

Der erste Escape Krimi der drei !!! gefällt mir ganz gut. Er ist spannend und mir gefällt es ganz gut, dass die Leser*innen angesprochen werden. Zusammen mit den Mädels geht man auf Rätselsuche. Ein wenig fehlt in diesem Band der Hauch Privatleben. Der ist nur minimal angehaucht, was ich sehr schade finde. Dafür startet die Suche direkt los und es gibt einiges zu rätseln, was ich ziemlich cool finde. Zwischendurch gibt es einige spannende & gefährliche Szenen und ein paar Freundschaftsmomente, was mir gut gefallen hat. Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich leicht und relativ schnell lesen, wobei man natürlich regelmäßig an Rätseln pausieren muss und dann jeweils an einer anderen Seite weiterlesen muss. Vorteil: Es ist witzig durchs Buch zu springen. Nachteil: Man hat keinen Überblick, wie weit man schon ist. Die Grundidee mit dem alten Freizeitpark und den Rätseln finde ich ganz cool. Die verschwundene Tante hat so einige Rätsel aus dem Hut gezaubert. Die Hintergrundgeschichte war für mich jedoch etwas unrealistisch. Zumindest der Teil mit dem „Auftraggeber“ und den Jahren. Die Tante ist seit 7 Jahren verschwunden und ihr Neffe, der die drei !!! engagiert ist 12. Meiner Meinung nach empfinde ich es als arg unrealistisch, dass er sich so wahnsinnig gut an all die beschriebenen Szenen mit seiner Tante erinnern kann als er 3 oder 5 Jahre alt ist. Der Auftraggeber hätte mindestens 14, wenn nicht sogar 16 Jahre alt sein müssen, damit es für mich stimmig ist. Die Rätsel der Tante haben mir sehr gut gefallen. Sie sind abwechslungsreich, logisch und stimmig und es hat mir Spaß gemacht sie zu lösen. Die anderen Rätsel in der Geschichte sind ebenfalls sehr abwechslungsreich, was mir sehr gut gefallen hat. Die Schwierigkeitsstufe ist ganz gut, aber teilweise sind sie einfach nur sehr unrealistisch, was ein wenig den Lese-/ & Rätselspaß geschmälert hat. Trotzdem hat es insgesamt viel Spaß gemacht den Escape Krimi mit den drei !!! zu lösen und ich hatte Spaß beim Lesen und Rätseln. Von mir gibt es eine Empfehlung.

 

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut! Das neue Escape Krimi ist, ähnlich wie die Geheimbücher, schwarz gehalten. Man sieht die drei Mädels in dicken Jacken ausgerüstet und mit Lampen bereit alle Rätsel zu lösen. Kim hält zudem Tickets in der Hand und ich persönlich finde es mega cool, wie der Fingerabdruck im Hintergrund ist. Auch die Illustrationen im Inneren des Buches mag ich sehr gerne. Es kommen nicht ganz so viele vor, aber alle haben eine Bedeutung. Ein bisschen schade finde ich, dass das Cover nicht verrät, dass es um einen alten Freizeitpark geht. Das wäre noch cool gewesen. Insgesamt auch jeden Fall sehr schön, auch wenn man an den Mädels erkennt (wenn man genau hinschaut), dass es nicht die gleiche Illustratorin ist, wie bei den anderen Büchern der Reihe.

 

Worauf wartet ihr noch? Schnappt euch das Buch, schaltet euren Rätselmodus an und los geht’s! Eure MermaidKathi:  1, 2,3 -Power!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen (ISBN: 9783833905957)
Osillas avatar

Rezension zu "Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen" von Anne Scheller

Wenn Spielzeuge lebendig werden!
Osillavor 2 Monaten

Lange bin ich um Anne Schellers Kinderbuch "Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen" herumgeschlichen und habe ihn dann irgendwann ziemlich günstig bei Medimops gekauft. Was für ein Glück, denn hinter dem Titel versteckt sich eine absolut geheimnisvolle und spannende Geschichte, in welcher zwei Protagonisten, nämlich Lenni und seine neue gewonnene Freundin Merle, ein wahres Abenteuer mit lebendig gewordenen Spielzeugen erleben. Der zweite Band fiel mir bei TK Maxx in die Hand und wartet schon darauf, ganz bald gelesen zu werden.

Die Autorin und die Illustratorin:
Anne Scheller (geboren 1980) lebte in Niedersachsen, Bayern und sogar in England. Inzwischen hat sie sich mit ihrer Familie in der Lüneburger Heide niedergelassen. Bereits seit zehn Jahren schreibt sie nun Kinderbücher.
Larisa Lauber ist Illustratorin und lebt in Berlin. 2000 schloss sie ihr Studium ab und arbeitete zunächst als Animatorin für Trickfilme. 2014 begann sie dann Kinderbücher zu illustrieren.

Inhalt:
„Waldo Wunder trat einen Schritt auf Lennie zu und sagte: »Öffne niemals – niemals, hörst du? – die dritte Schublade von rechts.«
Eigentlich soll Lenni nur auf Herrn Wunders Spielzeugladen aufpassen, solange der verreist ist. Doch plötzlich passieren dort allerhand merkwürdige Dinge: Nachts dringen seltsame Geräusche aus dem Laden, Spielzeuge liegen nicht mehr da, wo sie noch am Vortag waren, und ein magisches Kribbeln erfüllt die Luft. Werden die Spielzeuge etwa in der Nacht lebendig? Und was hat die dritte Schublade im Ladentisch damit zu tun, die Lenni auf keinen Fall öffnen darf?“
(Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover zeigt eine liebevolle Darstellung des Spielzeugladens in deren Mittel Lenni und Merle stehen. Die Sternchen, die durch die Luft schweben, verweisen auf den magischen Aspekt der Geschichte und die vielen verschiedenen Spielzeuge zeigen, dass in Waldo Wunders fantastischem Spielzeugladen keine Massenware sondern ausschließlich Einzelstücke zu finden sind. Im Inneren gibt es außerdem noch einige schwarz-weiß Illustrationen, die die Geschichte auflockern und einzelne Szenen toll einfangen.

Der Schreibstil ist leicht und gut verständlich. Es machte großen Spaß, das Buch meinem Sohn vorzulesen, da man nirgends ins Stolpern kam und geradezu durch die Seiten raste. Die Kapitel sind nicht so lang aber auch nicht extrem kurz. So reichte an manchen Abenden ein Kapitel, an den meisten haben wir aber gerne noch ein weiteres oder auch zwei angehängt, weil wir uns noch nicht von Lenni und Merle trennen wollten.

Eigentlich war Lenni ein Junge der gerne mit seinen Freunden am Nachmittag noch draußen an der frischen Luft unterwegs war. Doch als er den Spielzeugladen beaufsichtigen muss und es dort kurz darauf so magisch vor sich geht, verbringt er immer mehr Zeit im Laden. Zum Glück gesellt sich recht bald Merle dazu, die ein Spielzeug im Laden gekauft hat und die magische Wahrheit mir Lenni unbedingt besprechen muss. Beide gelangen so in ihr gemeinsames Abenteuer, denn die Magie droht zu verschwinden. Immer mehr Spielzeuge werden leblos. Um den Spielzeugladen zu retten, müssen die beiden sich einiges einfallen lassen.

Im Anhang befindet sich noch ein interaktiver Teil mit Rätseln und einer Spielanleitung. Hier kann man gleich sein Wissen testen und kreativ mit Schere und Kleber basteln.

"Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen" ist ein mitreißendes Kinderbuch. Dass die Kinder so viel Verantwortung von Waldo Wunder auferlegt bekommen, hat meinem Sohn besonders gut gefallen. So agieren Lenni und Merle eigenständig. Ob sie den Spielzeugladen retten können, das müsst ihr nun selbst nachlesen. Wir freuen und jetzt schon auf Band 2: "Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen – Wo die Wunsche wahr werden".

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die geheimnisvolle Weihnachtskugel (ISBN: 9783833906770)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Die geheimnisvolle Weihnachtskugel" von Anne Scheller

Ein wunderschönes Weihnachtswunder!
Fernweh_nach_Zamonienvor 3 Monaten

Inhalt:

Jim erwacht mitten in der Nacht.

Aus der Schneekugel, die er gerade erst vom Weihnachtsmarkt heimgebracht hat, kommt ein mysteriöses, pulsierendes, weißes Leuchten.

Als Jim die Kugel schüttelt, ist diese plötzlich leer und eben jeder Schneemann, der gerade noch im Innern war, steht vor ihm.

Der kleine Snorri stellt sich als Schneegolem vor, weist darauf hin, dass er mordsgefährlich  ist, und verwandelt erst einmal das Kinderzimmer in eine Schneelandschaft.

Was für ein Chaos!

Jim möchte die Kugel und Snorri so schnell wie möglich loswerden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn ein Zauber verbindet die beiden Muffelköpfe miteinander. 

Nur wenn sie sich zusammenraufen und gemeinsam drei Aufgaben erfüllen, sind sie wieder frei.


Altersempfehlung:

etwa ab 8 Jahre


Illustrationen:

Coole schwarz-weiß Zeichnungen ergänzen und unterstreichen die Handlung. Alle paar Seiten finden sich detaillierte Illustrationen und kleinere Skizzen, z. B. tanzende Schneeflocken.

Den Strich von Timo Grubing mögen wir sehr. Die Gestaltung der Charaktere ist wie immer facettenreich und fröhlich-frech.

Dank Schneegestöber, Eislaufen und Lebkuchenherzen entsteht eine stimmungsvolle Atmosphäre.


Mein Eindruck:

Mit Humor und Spannung werden die Ereignisse geschildert. 

Unterteilt in 24 Kapitel kann das Abenteuer auch als Adventskalender genutzt werden.

Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir sehr und die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Weihnachtslieder, Festtagsstimmung und überall Glitzer und Plätzchenduft ist für Jim ein Graus. Der ganzen Fröhlichkeit kann er so gar nichts abgewinnen. Fast wie der Grinch oder Ebenezer Scrooge ;-)

Man kann die abweisende und schroffe Art des Jungen aber sehr gut verstehen. In ihm wütet es, denn sein Vater verbringt die Feiertage lieber mit der neuen Familie. Jim kapselt sich immer mehr ab und boykottiert alles Weihnachtliche, während seine ehemaligen Freunde und alle anderen Menschen in seiner Umgebung glückselig in Vorbereitungen versinken. Selbst daheim ist er vor dem Weihnachtszauber nicht sicher. Seine Mutter hat alles ... wirklich alles ... bis in die letzte Ecke mit Rentieren, Engelchen usw. geschmückt und hält an Traditionen fest (Wunschzettel, Weihnachtsmarktbesuch, Weihnachtsfilmabend).

Zu seiner eigenen Überraschung fühlt sich Jim auf dem Weihnachtsmarkt von der kleinen Kugel und dem grimmig blickenden Schneemann darin geradezu magisch angezogen. Die schlechte Laune scheint die beiden zu verbinden.

Dass der freche Snorri - eigentlich Snöfrith Frosti Sturluson-Müller - in sein Leben poltert, ist am Ende das Beste, was dem griesgrämigen Jungen passieren konnte. 

Der kleine Schneegolem hat es faustdick hinter den Ohren. Sein Schabernack bringt Jim auf die Palme und in - für Lesende - herrlich lustige Situationen. Aber auch Jim weiß sich zu behaupten und zahlt es dem magischen Kerlchen mit gleicher Münze heim. Die kleinen Neckereien und schrägen Dialoge sind einfach zu komisch. 

Irgendwie gelingt es den beiden, über ihren Schatten zu springen und an einem Strang zu ziehen, um die Aufgaben zu erfüllen und den Zauber zu lösen.

Gar nicht so einfach, plötzlich freundlich, hilfsbereit und selbstlos zu handeln. Die Wandlung der Charaktere zieht sich durch die ganze Geschichte und mündet in ein Weihnachtswunder als Happy End.

Eine phantasievolle und herrlich schräge Geschichte, die zeigt, was die eigene Einstellung bewirken kann und um was es an Weihnachten eigentlich geht.

Wunderbar weihnachtliches Lesevergnügen!


Fazit:

Das Abenteuer in der Adventszeit mit 24 Kapitel ist humorvoll und spannend erzählt und die Entwicklung der griesgrämigen Hauptakteure wärmt das Herz.

Eine schräge und sehr unterhaltsame Geschichte für Jung und Alt!


... 

Rezensiertes Buch: "Die geheimnisvolle Weihnachtskugel" aus dem Jahr 2021

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks