Anne Scheller , Stefanie Reich Marie und die Sache mit Papas neuer Freundin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marie und die Sache mit Papas neuer Freundin“ von Anne Scheller

Die zehnjährige Marie mag ihr Leben allein mit Papa, sie braucht sonst niemanden. Doch eines Tages steht Judith vor der Tür ? Papa hat eine Freundin! Und als wäre das nicht Pech genug, passiert Marie eine Katastrophe nach der anderen: das Raumschiff, Zahnpasta, ihre geblümte Unterhose - alles geht schief! Aber Marie gibt niemals auf. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um ihre Pechsträhne loszuwerden - und Judith gleich mit. Dumm nur, dass Papa das gar nicht gefällt ...

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Marie und die Sache mit Papas neuer Freundin" von Anne Scheller

    Marie und die Sache mit Papas neuer Freundin
    Susanne_Boeckle

    Susanne_Boeckle

    09. November 2013 um 13:15

    Marie und ihr Papa sind ein eingespieltes Team. Sie machen alles zusammen und können sich aufeinander verlassen. Das einzige, was Marie ständig ablehnt, ist ihr Zimmer aufzuräumen. Dort herrscht nämlich Chaos, aber das stört nur Papa, Marie nicht. Eines Tages wird Maries traute Zweisamkeit mit ihrem Papa aber gestört, nämlich von Judith. Das ist Papas neue Freundin und auf einmal sind sie zu dritt. Marie kann es nicht fassen, möchte ihren Papa wieder für sich alleine haben, und ist deswegen ganz schön ekelig und gemein zu Judith. Obwohl Judith doch ziemlich nett ist, aber Marie sieht das nicht, sie ist nur wütend. Und dann kommt Papas Geburtstag und die Sache läuft total aus dem Ruder ... Mein Fazit: Marie hat ein Problem, das bestimmt viele Scheidungs- und Trennungskinder heutzutage haben. Ihr Papa hat plötzlich eine neue Partnerin und das Kind fühlt sich zurückgesetzt und ungeliebt. Die Autorin Anne Scheller hat diesen Konflikt kindgerecht und realistisch aus Maries Sicht geschildert. Ich konnte Maries ganze Wut auf die neue Freundin, die ihr angeblich ihren Platz bei Papa streitig macht, nachvollziehen. Mir gefielen die Dialoge und ich konnte auch sonst in Maries Alltag eintauchen. Das hat mir gut gefallen. "Marie und die Sache mit Papas neuer Freundin" kann ich daher sehr empfehlen.

    Mehr