Anne Sievers Mondfels

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondfels“ von Anne Sievers

Penny ist kein gewöhnliches Fotomodel: Sie ist rothaarig, nägelkauend, kurzsichtig, besitzt übersinnliche Fähigkeiten ... und vermisst ihren Bruder. Als sie von einem Foto-Shooting aus New York zurückkommt, findet sie die Münchener Wohnung von Patrick leer und verlassen. Auch Paddys bestem Freund Ben, der seit einem tragischen Unfall gehbehindert ist und in seinem neu eröffneten Detektivbüro auf Aufträge wartet, ist das mysteriöse Verschwinden nicht geheuer. Als die ratlose Penny ihn um seine Mithilfe bittet, geraten die beiden bei ihren Ermittlungen in einen Kreis von Esoterikern - eine ihnen völlig fremde Welt. Was haben Hexenzauber, okkulte Zeremonien und schwarze Messen mit dem lebenslustigen und vernünftigen Patrick zu tun? Und gibt es angesichts wahrhaft besessener Fanatiker noch Zeit für wahre Gefühle?

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mondfels von Anne Sievers

    Mondfels
    madamecurie

    madamecurie

    Penny ist kein gewöhnliches Fotomodelie ist rothaarig,nägelkauend,kurzsichtig,besitzt übersinnliche Fähigkeiten...und vermisst ihren Bruder.Als sie von einem Foto-Shooting aus New York zurückkommt,findet sie die Münchner Wohnung von Patrick leer und verlassen.Auch Patricks besten Freund Ben,der seit einem tragischen Unfall gehbehindert ist und in seinem neu eröffneten Detektivbüro auf Aufträge wartet,ist das mysteriöse Verschwinden nicht geheuer.Als die ratlose Penny ihn um Mithilfe bittet,geraten die beiden bei ihren Ermittlungen in einen Kreis von Esoterikern-eine ihnen völlig fremde Welt.Was haben Hexenzaubereien mit dem lebenslustigen und vernünftigen Patrick zu tun?Und gibt es angesichts vieler ungelöster Fragen noch Zeit für wahre Gefühle? Dieses ist wieder ein Buch von der Reihe Moments.Das war auch das erstemal das ich von Anne Sievers ein Buch gelesen habe,es war so gut wow,wenn ich nicht immer zwischendrin aufhören hätte müßen,wäre es in einem Rutsch gelesen.Habe es vom Buchumschlag abgeschrieben.

    Mehr
    • 2
    buchjunkie

    buchjunkie

    02. March 2014 um 20:49
  • Rezension zu "Mondfels" von Anne Sievers

    Mondfels
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. July 2011 um 21:59

    Penny ist kein gewöhnliches Fotomodel: Sie ist rothaarig, nägelkauend, kurzsichtig, besitzt übersinnliche Fähigkeiten … und vermisst ihren Bruder. Als sie von einem Foto-Shooting aus New York zurückkommt, findet sie die Münchener Wohnung von Patrick leer und verlassen. Auch Paddys bestem Freund Ben, der seit einem tragischen Unfall gehbehindert ist und in seinem neu eröffneten Detektivbüro auf Aufträge wartet, ist das mysteriöse Verschwinden nicht geheuer. Als die ratlose Penny ihn um seine Mithilfe bittet, geraten die beiden bei ihren Ermittlungen in einen Kreis von Esoterikern – eine ihnen völlig fremde Welt. Was haben Hexenzauber, okkulte Zeremonien und schwarze Messen mit dem lebenslustigen und vernünftigen Patrick zu tun? Und gibt es angesichts wahrhaft besessener Fanatiker noch Zeit für wahre Gefühle? (Quelle Amazon) Ich bin mit dem Wissen ans Buch ran gegangen, das es ein Jugendbuch ist. Aber ich wurde sehr enttäuscht. Bei mir kam nur wenig Spannung auf, die Personen waren für mich nicht tiefgründig genug beschrieben. Schade eigentlich, da das Thema Esoterik eigentlich richtig Spannend sein kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Mondfels" von Anne Sievers

    Mondfels
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 11:03

    Das 19-jährige Fotomodell Penelope Donner (genannt Penny) ist rothaarig, sehr kurzsichtig, hat panische Angst vor dem Dickwerden und besitzt auch noch übersinnliche Fähigkeiten. Penny ist zu einem Fotoshooting nach München gekommen, wo sie auch ihren älteren Bruder Patrick (genannt Paddy) besuchen möchte. Doch seine Wohnung ist seit mindestens 2 Wochen unbewohnt. Und dann erscheint auch noch Ben Röder, Paddys bester Freund. Ben, für den Penny seit ihrer Teenagerzeit schwärmt (er hatte vor 3 Jahren einen Unfall und als Folge davon ist ein Bein "kaputt" und Ben hinkt etwas), hat inzwischen ein Detektivbüro eröffnet und wartet verzweifelt auf Kundschaft. Penny, die sich noch immer zu Ben hingezogen fühlt, bittet ihn um seine Mithilfe, ihren Bruder aufzufinden. Ben, dem Pennys pausenloses Gerede nervt, muss sich bald eingestehen, dass Penny die erste Frau ist, die ihn seit dem Tod seiner Ehefrau (vor drei Jahren) interessiert. Mit Hilfe der Bibliothekarin Anette finden Penny und Ben heraus, dass Paddy (als Journalist bei einer Lokalzeitung beschäftigt) sich mit dem Thema Hexenkult/Okkultismus beschäftigt hat und einer heißen Story auf der Spur war... MEINE MEINUNG: Der Roman besticht mit einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte mit einem Touch Fantasy & Mystik. Der Roman (der größtenteils von Penny erzählt wird) strotzt nur so von witzigen und humorvollen Passagen (die Gedankengänge von Penny laden oft zum Lachen ein). Aber auch der Krimipart bzw. die Fantasy-Elemente kommen hier nicht zu kurz. Die Protagonisten sind sehr sympathisch dargestellt und auch die Nebencharakteren haben einiges zu bieten. Was mich nur etwas stört: Protagonistin Penny wird sehr oft von Selbstzweifel geplagt und ist trotz ihres tollen Aussehens ganz schön unsicher. Manchmal driftet die Geschichte allerdings ins Unwahrscheinliche/Unfassbare ab und zeigt ein paar klitzekleine "Konstruktionsfehler". FAZIT: Trotz allem ist dieser Roman sehr flüssig und schnell zu lesen und bietet dem Leser "von allem etwas"(Krimi, Abenteuer, Liebesgeschichte, Magie und Fantasy). Und deshalb bekommt "Mondfels" von mir GUTE 4 STERNE!

    Mehr