Anne Töpfer

 4.3 Sterne bei 176 Bewertungen
Autorin von Das Brombeerzimmer, Das Brombeerzimmer und weiteren Büchern.
Anne Töpfer

Lebenslauf von Anne Töpfer

Anne Töpfer ist eines meiner Pseudonyme, unter denen ich meine Romane schreibe. Im echten Leben heiße ich Andrea Russo, Bis vor einigen Jahren habe ich als Lehrerin in einer Förderschule gearbeitet. Jetzt konzentriere ich mich ganz aufs Schreiben. Anne Töpfer schreibt für den Ullstein-Verlag. Ich arbeite aber auch für HarperCollins. Hier heiße ich Anne Barns. Und bei Heyne kan man mich als Anna Rosendahl finden. Ich lebe mit Mann und Hund in Oberhausen, habe eine schon erwachsene, wundervolle Tocher, koche und esse gerne - und man findet mich meistens in der Küche, wenn ich nicht gerade ein Buch schreibe.

Alle Bücher von Anne Töpfer

Anne TöpferDas Brombeerzimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Brombeerzimmer
Das Brombeerzimmer
 (164)
Erschienen am 10.03.2017
Anne TöpferWildblütenzauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wildblütenzauber
Wildblütenzauber
 (0)
Erschienen am 31.05.2019
Anne TöpferDas Brombeerzimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Brombeerzimmer
Das Brombeerzimmer
 (12)
Erschienen am 10.03.2017

Neue Rezensionen zu Anne Töpfer

Neu
Nik75s avatar

Rezension zu "Das Brombeerzimmer" von Anne Töpfer

Das Brombeerzimmer
Nik75vor einem Monat

„Das Brombeerzimmer“ von Anne Töpfer ist ein wunderbarer Roman, der sich um ein Familiengeheimnis und um den Tod eines geliebten Menschen dreht.
Nora ist verzweifelt, denn ihr Mann Julian ist vor kurzem gestorben. Um sich von seinem Tod abzulenken macht sie tonnenweise Marmelade und Konfitüren. Eines Tages findet sie in Julians Arbeitszimmer ein Paket mit Brombeermarmelade und einem Brief. So findet Nora heraus, dass Julian eine Tante hat. Weil Nora neugierig ist beschließt sie diese Tante zu besuchen.
Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Frau Töpfer hat einen wunderbaren Schreibstil, schön flüssig und fesselnd. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ich liebe Romane in denen es um Freundschaft, Familie und Geheimnisse geht. Dieser Roman ist eine tolle Kombination aus allem und ich habe das Buch wahnsinnig gerne gelesen. Ich mochte die Protagonisten sehr und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Es ist ein Roman, in den man eintaucht und den man einfach genießt.
Was ich toll fand ist, dass der Roman mit ganz vielen Rezepten bestück ist und schon beim Lesen bekommt man Hunger und Lust alles nach zu kochen.
Es ist ein Roman, bei dem man richtig gut entspannen und den Alltag vergessen kann. Es war die perfekte Lektüre für mich.

Von mir gibt es daher für Brombeerzimmer 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
Leni_s avatar

Rezension zu "Das Brombeerzimmer" von Anne Töpfer

Wohlfühlroman, der Hunger macht
Leni_vor 5 Monaten

Wohlfühlroman, der Hunger macht

Kurz zum Inhalt
Als die Liebe ihres Lebens Julian plötzlich aus ihrem Leben tritt, bricht eine Welt für Nora zusammen. Selbst nach einem Jahr hat sie seinen Verlust alles andere als verkraftet. Aus Zufall findet sie ein letztes Geschenk, das Julian ihr machen wollte - ein altes Familienrezept seiner Großtante für die begnadete Marmeladenköchin. Kurzerhand beschließt Nora, die 70-jährige Klara im Osten Deutschlands zu besuchen. Dort findet sie nicht nur Freude und Lebensmut, sondern auch alte Geheimnisse kommen ans Licht.

Meine Meinung
Als ich den Roman gelesen habe, war ich besonders begeistert von den vielen Rezepten in dem Buch. Ich habe unglaublich viel Lust bekommen, all die Leckereien nachzukochen. Ich habe mir auch fest vorgenommen, das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Das ist ein absoluter Pluspunkt für mich.
Der Lesefluss war unfassbar gut. Ich habe kaum bemerkt, wie schnell ich durch den Roman geflogen bin. 
Die Figuren waren mir wirklich seh sympathisch. Vor allem Klara habe ich in mein Herz geschlossen. Sie ist eine Dame, die ich wirklich gerne kennenlernen würde und die mich an meine eigene Großmutter erinnert, die auch ganz, ganz viel selber einkocht.
Auch die Kulisse, in der Anne Töpfer's Roman spielt gefiel mir richtig gut. Für mich als Leser war es wie für die Protagonistin eine kleine Auszeit, mich in die Boddenlandschaft zu denken.
Einen kleinen Minuspunkt muss ich vergeben, weil das Ende doch etwas arg komplilziert wurde... Ich war sehr verwirrt. Außerdem hätte ich gerne erfahren, wie es nun weiter geht.
"Das Brombeerzimmer" ist ein wundervoller Roman für zwischendurch, der mir sehr gut gefallen hat und ★★★★✯ von 5 Sterne von mir erhält.

Eckdaten
Genre: Roman 
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 9,99 €
Verlag: List Taschenbuch

Klappentext
In den süßesten Früchten liegen die schönsten Wunder verborgen
Nora liebt das Zubereiten von Marmelade – am liebsten für ihren Ehemann Julian. Die beiden sind frisch verheiratet und noch so verliebt wie am ersten Tag. Doch dann erleidet Julian einen Herzinfarkt und stirbt. Noras Welt zerbricht. Eines Tages findet sie einen Brief: Er ist von Julians Großtante Klara. Kurz vor seinem Tod hatte Julian Kontakt zu ihr aufgenommen, um sie nach einem alten Familienrezept für Brombeerkonfitüre zu fragen. Er wollte seine Frau damit überraschen. Nora macht sich auf die Suche nach der Dame, die zurückgezogen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft lebt. Sie findet einen verborgenen Marmeladenkeller voller Geheimnisse aus der Kriegszeit, und sie erfährt, wer Klara wirklich ist …

Kommentieren0
0
Teilen
-noemi-s avatar

Rezension zu "Das Brombeerzimmer" von Anne Töpfer

Das Brombeerzimmer
-noemi-vor 7 Monaten

„Das Brombeerzimmer“ von Anne Töpfer ist eine zauberhafte, atmosphärische Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe, mich letztendlich aber nicht völlig überzeugen konnte.
Das Cover finde ich wunderschön und es hat mich einfach sofort angesprochen. Auch zu der Geschichte, die sich hinter diesem Cover versteckt passt es einfach perfekt.
In bin ich sehr gut reingekommen. Schon nach den ersten Seiten war ich vollkommen in der Geschichte drin. Dazu hat auch der angenehme und sehr bildliche Schreibstil der Autorin beigetragen. Besonders der Ort Kinnbackenhagen wurde so idyllisch und detailreich beschrieben, wodurch die Autorin eine tolle Atmosphäre geschaffen hatte, die das ganze Buch über erhalten bleibt.
Auch die Art und Weise, wie das Thema Marmeladekochen mit eingebunden wurde hat mir gut gefallen und am liebsten würde ich jetzt selbst in die Küche gehen und ein paar Gläser Marmelade kochen!
Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch. Allerdings sind sie bis zum Ende leider sehr eindimensional geblieben. Ich hätte mir gewünscht, dass man ein paar mehr Facetten der Charaktere kennengelernt hätte. So waren die Charaktere zwar alle sehr nett, aber auch etwas blass.
Wirklich gut hat mir jedoch das Thema Trauer und Trauerbewältigung in dem Roman gefallen. Es wurde sehr gefühlvoll damit umgegangen und ich konnte wirklich mit Nora mitfühlen.
Etwas kurz ist für mich das Familiengeheimnis gekommen. Von Beginn an war es ein zentrales Thema der Geschichte. Immer wieder wurde es aufgegriffen, doch wirklich Spannung kam nie auf, da das Thema immer gleich von Klara beendet wurde. Hier hätte ich mir gewünscht im Laufe der Geschichte immer mal wieder ein paar neue Hinweise zu bekommen, sodass man selbst ein bisschen hätte miträtseln können. So war es letztendlich etwas langweilig. Am Ende wurde es dann sehr abrupt auf den letzten Seiten aufgelöst. Von daher konnte mich das Ende auch nicht wirklich überzeugen, was sehr schade war. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Annetoepferrussos avatar

Ihr Lieben,
wer mag Marmelade auch so sehr wie ich?
Wer mag sich gemeinsam mit mir auf eine Leserunde in die Vorpommersche Boddenlandschaft begeben? Gemeinsam mit meiner Heldin Nora, ihrem treuen Labrador Watson - und natürlich mit Klara, die Nora nicht nur ihre wohlgehüteten Marmeladenrezepte verrät.
Erzählt mir bis zum 10. März welche Sorte eure Lieblingsmarmelade ist – und ob ihr selbst den Kochlöffel schwingt. Ich bin immer auf der Suche nach guten Rezepten!
Geht mir auf Lesereise! Ich freue mich sehr darauf.
Süße Grüße
Anne Töpfer (das ist mein Mädchename & eines meiner Pseudonyme). Im echten Leben heiße ich Andrea Russo

Gerade habe ich erfahren, dass der Ullstein (List) Verlag zusätzlich noch 10 E-Books zur Verfügung stellt :-)

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anne Töpfer wurde am 04. November 1968 in Hanau (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 242 Bibliotheken

auf 48 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks