Neuer Beitrag

KEIN & ABER Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

»Niemand bereitet einen auf das Leben so gut vor wie Anne Tyler.«
Olga Grjasnowa

Zum Buch:
Die Whitshanks scheinen eine ganz normale Familie zu sein: Abby und Red sind seit Jahrzehnten miteinander verheiratet, werden zusammen alt und sind mit ihren vier Kindern, einem eigenen Haus, der Firma und dem jährlichen gemeinsamen Urlaub mit der ganzen Familie zufrieden. Doch unter der Oberfläche brodelt es, Sprünge und Risse im vermeintlichen Glück kommen zum Vorschein und offenbaren, dass die scheinbar heile Welt des Ehepaares nur noch als Fassade taugt. Sohn Denny ist mit 16 Jahren von zu Hause verschwunden und taucht immer nur auf, wenn ihm danach ist. Die anderen Kinder leiden darunter, dass Abby und Red ihre Aufmerksamkeit ausschließlich Denny, der Firma oder den vielen »Problemfällen«, mit denen Abby als Sozialarbeiterin zu tun hat, widmen. Und statt endlich den Ruhestand genießen zu können, scheint mit Abby irgendetwas nicht in Ordnung zu sein, denn ständig vergisst sie Dinge oder verläuft sich, was die gesamte Familie in große Sorge und Unruhe versetzt.

Anne Tylers neuer Roman Der leuchtend blaue Faden ist das Porträt einer Familie, wie nur sie es zeichnen kann: schonungslos, liebevoll, mit feinem Witz und ungeheurer Empathie. Sie blickt tief in die Seele ihrer Figuren und ist mit ihrem Gespür für die Feinmechanik familiärer Betriebsschäden ganz nah am Leben.

Leseprobe

Zur Autorin:
Anne Tyler, 1941 in Minneapolis, Minnesota, geboren, wuchs in North Carolina auf und studierte an der Duke University und der Columbia University Slawistik. Bevor sie sich als freie Schriftstellerin selbstständig machen konnte, arbeitete sie als Bibliothekarin und Bibliografin. Ihr Roman Atemübungen erhielt 1989 den »Pulitzer-Preis«. Bei Kein & Aber erschienen bereits Verlorene Stunden, Abschied für Anfänger sowie in neuen Ausgaben Dinner im Restaurant Heimweh und Im Krieg und in der Liebe. 2012 wurde sie mit dem »Sunday Times Award for Literary Excellence« ausgezeichnet.

Wir suchen neugierige Leserinnen und Leser, die Lust haben, in Anne Tylers neuen Roman einzutauchen und eine Rezension zu schreiben. Hierfür verlosen wir 25 Bücher. Beantwortet uns bis zum 26. Februar 2015 folgende Frage, um in den Lostopf zu springen.

»Ehe und Familie gehören zu den wenigen Dingen, aus denen man nicht so einfach rauskommt, man muss sich irgendwie damit arrangieren.« 
Anne Tyler

Stimmt ihr dem Statement von Anne Tyler zu? Gilt diese Aussage nicht auch für Freundschaften? Inwiefern würdet ihr den Stellenwert einer Familie von einer Freundschaftsbeziehung unterscheiden?

Die Gewinner werden per Losverfahren ausgewählt und am 27. Februar an dieser Stelle bekannt gegeben!

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!

Euer Kein & Aber Verlag

Autor: Anne Tyler
Buch: Der leuchtend blaue Faden

connychaos

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich sehe es anders. Man muss sich nicht immer irgendwie arrangieren. Wenn es gar nicht geht und man über Jahre hinweg Streit und Stress mit einem Familienmitglied hat und es auch nach zig langen Gesprächen nicht besser wird und man sich dadurch kaputt macht, kann man auch bei Familie einen klaren Schlussstrich ziehen und diese Bindung beenden. Ich habe es so gemacht und bin nun viel entspannter. Vorher wurde ich über Jahre tyrannisiert.
Man sollte solche Entschlüsse nicht übereilt fällen. Da nimmt es sich nicht, ob es sich um Familie oder Freunde handelt.

seschat

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Anne Tyler hat recht. Die Familie ist ein Rückhalt und basiert auf Kompromissen. Sie gibt uns Kraft und ist ein wichtiger Anker in unserem Leben. Mit Freundschaften ist das bei mir anders. Diese wechseln von Zeit zu Zeit oder gehen schon mal aus verschiedenen Gründen in die Brüche. Auch hier sind Kompromisse notwendig, aber als wirklich dauerhaft empfinde ich nur die Familie.

Ich würde die Geschichte der Whitshankes sehr gern lesen, um u.a. den Zusammenhang zwischen Buchtitel und Handlung besser zu verstehen.

Beiträge danach
455 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danuzza

vor 3 Jahren

Teil 3: Seite 150 - 244
Beitrag einblenden

AgnesM schreibt:
Ich bin was Nora angeht etwas hin- und hergerissen. Auf der einen Seite finde ich es toll das sie all diese Aufgaben freiwillig übernimmt und so hilfbereit ist. Auf der anderen Seite kommt beim Lesen so ein negativer Beigeschmack rüber. So als ob sie all die Aufgaben übernimmt, aber innerlich damit total unzufrieben und genervt ist. (...kann ich schwer beschreiben)

Tja, genau darin besteht für mich die Kunst der Autorin: Sie schafft es, uns Nora mit den Augen von Abby zu präsentieren, deshalb finden wir es zwar toll und nett, was sie alles macht, aber zugleich empfinden wir eine Art Distanz, ein Filter liegt dazwischen. Das gefällt mir ganz gut uns es ist der Autorin meiner Meinung nach super gelungen.

danuzza

vor 2 Jahren

Teil 3: Seite 150 - 244
Beitrag einblenden

Schade, dass ich derzeit nur so langsam weiterlesen kann, denn das Buch ist wirklich toll. die Urlaubszene fand ich auch sehr gut gelungen, vor allem der Teil mit den Nachbarn, die man irgendwie schon immer kennt und noch nie angesprochen hat.
Die leisen Tönen dieses Romans und die tausend feinfühligen Bemerkungen machen ihn einfach zum Genuss.

Bri

vor 2 Jahren

Rezensionen

Noch einmal herzlichen Dank für dieses wunderbare Buch - ich habe es sehr genoßen. HIer die Links zu meiner Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-Tyler/Der-leuchtend-blaue-Faden-1137271362-w/rezension/1151748237/

https://feinerbuchstoff.wordpress.com/2015/04/14/blaue-faden-und-schwedischblaue-schaukeln-familienaufstellung-a-la-anne-tyler/?preview=true&preview_id=2884&preview_nonce=5e6df622f2&post_format=standard

http://www.amazon.de/review/R2Y9DSMHC294JK/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=303695712X#wasThisHelpful

BebusBooks

vor 2 Jahren

Teil 5: Seite 331 - Ende

Der letzte Teil hat mich ziemlich überrascht… Ich habe mich während des Lesens gefragt, ob aus dieser Bekanntschaft zwischen Linnie Mae und Junior wirklich diese nach außen harmonisch wirkende vertraute Beziehung entstanden sein kann.
Aber in der Tat; Junior hat irgendwann begriffen, dass Linnie Mae die Richtige für ihn ist und er aus dieser Beziehung als glücklicher Mensch hervorgeht.
Zu Beginn war Junior ja nun schon oft sehr schroff und richtig respektlos gegenüber Linnie Mae, aber sie kann ihn durch ihre ausdauernde Zuneigung und Geduld für sich gewinnen. Ich war verwundert, dass Linnie Mae diese Demütigungen ohne ein Wort des Widerstandes so lange über sich ergehen lässt.

Die Szene des Protestes dann seitens Linnie Mae bezüglich der Farbe der Schaukel ist großartig. Sie hat innerhalb ihrer Beziehung zu Junior nie eine andere Meinung als Junior vertreten…
Und Junior wird dieses nie vergessen, da er die blaue Farbe niemals wirklich entfernen kann…

Ich war zunächst ein wenig enttäuscht vom 5. Teil, weil diese Beziehung zwischen Linnie Mae und Junior so einen schlechten Start für Linnie Mae hatte. Doch im Nachgang ist mir bewusst geworden, aus wie vielen zu Beginn banal oder schlecht erscheinenden Umständen ganz wundervolle Dinge werden können.

bunteschwarzweisswelt

vor 2 Jahren

Rezensionen

http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-Tyler/Der-leuchtend-blaue-Faden-1137271362-w/rezension/1155076530/1155076479/

Hier ist auch meine Rezi.
Tut mir leid., dass es so lang gedauert hat, ich musste das Buch erst sacken lassen :)
Vielen dank, dass ich dabei sein durfte!

AgnesM

vor 2 Jahren

Rezensionen

Ein tolles und außergewöhnliches Buch!
Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Anne-Tyler/Der-leuchtend-blaue-Faden-1137271362-w/rezension/1156732898/

danuzza

vor 2 Jahren

Rezensionen

Ich möchte mich entschuldigen, wenn ich plötzlich nichts mehr geschrieben habe, aber ich musste leider unerwartet ins Krankenhaus. Nun bin ich zurück, das Buch (wunderschön) ist inzwischen beendet, und werde bis zum Wochenende meine Rezension hier posten. Es tut mir furchtbar leid, aber es läuft nicht immer alles wie geplant. Ich hoffe, es ist für die Rezension noch nicht zu spät! Liebe Grüße von mir.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks