Anne Tyler Die Reisen des Mr.Leary

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Reisen des Mr.Leary“ von Anne Tyler

Der kauzige, aber durchaus reizende Mr. Leary schreibt Reiseführer für Leute, die geschäftlich unterwegs sein müssen, das Reisen aber hassen - was er selbst auch tut. In sein höchst organisiertes Leben platzt Muriel, eine junge Frau, die Mr. Learys Hund erziehen soll. Aber sie begreift auch Mr. Leary selbst als faszinierende pädagogische Aufgabe.

Zu Anne Tyler kann man immer greifen und wird begeistert sein.

— thursdaynext
thursdaynext

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Menschen wie du und ich ...

    Die Reisen des Mr.Leary
    engineerwife

    engineerwife

    02. February 2017 um 11:51

    Die Autorin Anne Tyler hat eine Art zu schreiben, die mir einfach sehr sympathisch ist. Zugegeben, in den meisten ihrer Bücher geht es nur um ganz normale Alltagsprobleme, aber auch die kleinen und großen Freuden des Alltags werden nicht vernachlässigt. Die Charaktere könnten problemlos auch in meiner Nachbarschaft wohnen. In diesem schon etwas älteren Schätzchen ist es nicht anders. Die Geschichte um den zwar charmanten aber doch etwas verschrobenen Mr. Leary bezaubert. Nach seiner Trennung von Sarah, seiner Frau, kriegt sein Leben immer mehr Risse. Nach dem tragischen Verlust seines Sohnes ist dies ein herber Schlag für ihn. Er igelt sich ein, er vernachlässigt seine Arbeit, bis ihn ein unvorhersehbarer häuslicher Unfall bei seiner Schwester und seinen zwei Brüdern einziehen lässt. Auf einmal ist nichts mehr wie es war … den größten Stein jedoch bringt Murial, eine vermeintliche „Hundeflüsterin“, ins Rollen. Sie ist jung und verrückt und bringt wieder Schwung in sein Leben, das nun auf einmal doch noch nicht zu Ende zu sein scheint. Aber wie, wofür und vor allem für wen soll er sich entscheiden? Die letztendlich völlig unerwartete Wahl bereit dem Roman ein wunderbares Ende ganz im Stil von Anne Tyler. Ach, so ein, zwei Mal im Jahr brauche ich meinen Tyler Fix ;).   

    Mehr