Anne Weiss

 4,5 Sterne bei 31 Bewertungen
Autorenbild von Anne Weiss (©privat)

Lebenslauf von Anne Weiss

Anne Weiss kam 1974 in Bremen zur Welt und blieb ihrer Heimatstadt erst einmal treu. Erst nach dem klassischen Taxifahrerstudium - Sprachen und Kulturwissenschaften - verließ sie das kleinste Bundesland, um als Lektorin in großen deutschen Verlagen zu arbeiten. In einem davon lernte sie Stefan Bonner kennen und schrieb mit ihm zahlreiche Bestseller, darunter "Generation Doof", eines der meistverkauften Bücher des letzten Jahrzehnts. Es folgten zusammen mit Stefan Bonner "Betamännchen", "Wir Kassettenkinder" und "Generation Weltuntergang". Inzwischen lebt Anne als freie Autorin, Übersetzerin und Journalistin in Berlin. Anne Weiss schreibt u.a. für Spiegel Online und Federwelt, engagiert sich ehrenamtlich bei Animal Equality, hat einen Organspendeausweis und umarmte schon mal einen Baum. Hier mehr über ihr neues Buch "Mein Leben in drei Kisten": https://www.youtube.com/watch?v=t3LGk6ezAOE

Botschaft an meine Leser

Hey, ihr Lieben - ich habe schon einige Leserunden hier auf Lovelybooks mitgemacht, und ich fand das immer sehr spannend, mit euch zu diskutieren. Einige Freundschaften haben sich auch schon daraus entwickelt :-) Freue mich auf die nächste Runde! Alles Liebe, eure Anne https://www.youtube.com/watch?v=t3LGk6ezAOE

Alle Bücher von Anne Weiss

Cover des Buches Mein Leben in drei Kisten (ISBN: 9783426790601)

Mein Leben in drei Kisten

 (31)
Erschienen am 30.12.2019

Neue Rezensionen zu Anne Weiss

Cover des Buches Mein Leben in drei Kisten (ISBN: 9783426790601)M

Rezension zu "Mein Leben in drei Kisten" von Anne Weiss

Empfehlenswert!
Melfivor 2 Monaten

Tolles Buch, das auch super flüssig zu lesen ist. Tolle Geschichte und Anregungen zum Nachdenken. Den Titel "Mein Leben in drei Kisten" finde ich etwas übertrieben und generell ist meine Meinung, dass dies nicht notwendig ist - aber gut, dass ist meine persönliche Meinung und wertet das Buch nicht ab. Im Gesamten ein tolles Buch, welches ich hier ganz sicher weiterempfehlen kann.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mein Leben in drei Kisten (ISBN: 9783426790601)Ritjas avatar

Rezension zu "Mein Leben in drei Kisten" von Anne Weiss

Kein Ratgeber, sondern eine Lebensgeschichte
Ritjavor 4 Monaten

Gleich zuerst, um falsche Vorstellungen zu beseitigen. Es ist kein Ratgeber, sondern das Leben in und mit Worten von Anne Weiss. Sie hat sich entschieden ihren Krempel loszulassen und ihr Leben neu zu strukturieren und aufzubauen. Dabei hat sie es in verschiedene Kapitel eingeteilt und ab und an, fügt sie für den Leser:in eine einfache und leicht nachvollziehbare Liste ein, um zum Nachdenken, Reflektieren und Loslegen anzuregen. 

In erster Linie erzählt sie jedoch aus ihrem Leben und wie sie aus dem vielzitierten Hamsterrad ausbricht und nun nur noch Projekte verfolgt, die sie wirklich will. In einigen Passagen konnte ich mich wiederfinden und Parallelen entdecken. Andere Begebenheiten hätte ich nie zugelassen oder akzeptiert. Aber vieles, von dem, was sie beschrieben hat, konnte ich nachvollziehen und fand es doch mutig diesen Schritt zu wagen. Raus aus dem festen Job und der bekannten und liebgewonnenen Stadt und rein in eine neue Stadt und in die unsichere Selbständigkeit. Zwischendurch kommen ihr immer wieder Zweifel und ein paar frustierende Rückschläge, aber sie behält ihr Ziel im Auge.

Anne Weiss nimmt den Leser:in mit und durch ihren leichten und gut zu lesenden Schreibstil rutscht man gut durch das Buch. Für Menschen, die auch gern etwas Ändern wollen, aber nicht wissen wie, kann es hilfreich sein, zu lesen, wie es die Autorin angegangen ist. Für fortgeschrittene Minimalisten wird das Buch wahrscheinlich keine Neuigkeiten bereithalten.

Ich fand es unterhaltsam, interessant und ein paar kleine Anregungen, um weiterzumachen und dranzubleiben, habe ich auch gefunden.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mein Leben in drei Kisten (ISBN: 9783426790601)CarinaElenas avatar

Rezension zu "Mein Leben in drei Kisten" von Anne Weiss

Nicht wie erwartet
CarinaElenavor 8 Monaten

Nicht wie erwartet - man bekommt einen Roman getarnt als Lebensgeschichte übers ausmisten. Viel neues habe ich nicht erfahren 😕


Für das Buch habe ich 15€ bezahlt und eigentlich einen Ratgeber oder zumindest eine Mischung aus Ratgeber und Lebenserfahrung erwartet. Bekommen habe ich einen Roman der sich zieht wie Kaugummi. Die Geschichte an sich kann ich natürlich nicht bewerten da es sich dabei um ein reales Geschehen handelt, aber wie man das ganze umsetzt schon.


Den Aufbau hätte ich anders gestalten, so wie er jetzt ist gleicht er einer Biographie. Die Geschichte hätte man kurz und knackig halten können,  dazu noch Tipps und Tricks wie man entrümpelt, reinigt und das Leben einfach besser gestaltet - da hätte ich mehr davon gehabt. 


Einige Tipps waren gut, aber 3/4 davon war für mich nichts Neues. Leider nur 2/5 ⭐⭐ 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Du willst mehr Glück und weniger Krempel? Dann nimm an meiner Leserunde zu "Mein Leben in drei Kisten" teil. Es erzählt, wie ich begann, mich von allem Überflüssigen zu trennen: nachhaltig, sinnvoll - und so, dass ich mehr Platz hatte für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Und eine kleine Lovestory gibt's auch ... Gewinn ein Buch, lies mit und teile deine Erfahrungen - ich freu mich auf dich!

Hallo, ihr Lieben! Bisher haben mir Leserunden auf Lovelybooks immer besonders viel Spaß gemacht, weil die Diskussionen spannend und eure Leseeindrücke und Fragen so toll sind. Mein neues Buch handelt davon, wie ich mich von vielen meiner Sachen getrennt habe - warum, wieso, weshalb ... und natürlich wie. Was daraus entstanden ist, war sehr erstaunlich, es hat sich im wahrsten Sinne des Wortes in eine kleine Love Story verwandelt. :-) Ich würde mich freuen, mit euch darüber zu philosophieren und Fragen zu nachhaltigem Leben und Zero Waste zu beantworten - und auch eure Erfahrungen zu hören, Rezepte und Tipps auszutauschen.  Bewerbt euch, ich darf - dank der Großzügigkeit des Verlags - 25 Exemplare verlosen. Das Buch erscheint am 30.12. - der Verlag versendet also Ende Dezember/Anfang Januar und dann geht's mit der Runde los.

Ich freu mich auf jede*n Einzelne*n von euch!
Liebe Grüße, eure Anne


PS: Da fast jedes Kapitel ein bestimmtes Thema umfasst, hab ich das jetzt erst mal so aufgeteilt. Aber ich nehme Anregungen von euch (mehrere Kapitel zusammenfassen/mehr oder weniger Themengebiete) gerne auf - also einfach in der Bewerbungsrunde posten.

1558 BeiträgeVerlosung beendet
Anne_Weisss avatar
Letzter Beitrag von  Anne_Weissvor einem Jahr

Liebe lenih,

schön von dir zu hören - und freut mich sehr, dass der Beitrag das bewirken konnte :-)!

Ich hab auch viel an euch alle gedacht - wie's euch geht, wie ihr zurecht kommt mit der Lage und dass ihr hoffentlich gesund seid.

Zumindest das Shopping hat mir nicht gefehlt ;-) Und bis auf die Sache mit dem Klopapier gab's bei uns keine Engpässe, glücklicherweise - solange es Gemüse gibt, hält sich mein Ungemach meist in Grenzen. (Mehl war auch bisweilen knapp, wahrscheinlich weil das Selbermachen in diesen Zeiten an Wichtigkeit gewinnt, um nicht Brot vom Bäcker holen zu müssen, schätze ich.)

Aber auch ohne viel Konsum war das für mich ein merkwürdiges Gefühl: so wie du schreibst, fehlen mir auch die sozialen Kontakte - einfach in mein Lieblingscafé gehen und da einen Kaffeetrinken und auf die Häuserzeile gegenüber schauen, während rechts und links die Leute plaudern, gehört schon dazu, und das fehlt mir sehr. Auch das U-Bahn-Fahren fühlt sich unentspannt an, und ich habe ja kein Auto, daher fahre ich derzeit selbst weitere Strecken öfter mit dem Rad. Für mich ist das Gefühl, nicht zur Family nach Norddeutschland fahren zu können, auch unangenehm, und zuletzt bei einer Beerdigung war es mit der Abstandsregelung auch ein ausgesprochen merkwürdiges und befremdliches Gefühl.
Mich hat's auch geschmerzt, Lesungen absagen zu müssen, auf die ich mich schon gefreut hatte.

Jetzt geht's langsam wieder los, auch wenn es immer noch eine schwierige Zeit ist, für Buchhandel und Verlage und natürlich auch für viele andere - von Gastronomie bis Pflege, ganz zu schweigen von den Erkrankten und ihren Familien.

Ich hoffe, die Aussichten werden stetig besser,
ganz liebe Grüße von
Anne

Weltuntergang! Müssen wir was tun?

Superstürme, Dürre, Dauerregen, Überschwemmungen – der Klimawandel ist da. In unserem neuen Buch Planet Planlos knöpfen wir uns die Erderwärmung und den Klimawandel vor und sagen, wie es soweit kommen konnte, wie schlimm es wirklich ist und was wir jetzt tun müssen.

Obwohl in den Nachrichten Daueralarm herrscht, das Wetter Kapriolen schlägt, der Meeresspiegel steigt und die Pole schmelzen, wettern Scharfmacher allerorten gegen die Klimawissenschaft und die Politiker haben keinen Plan.
Verwundert reiben wir uns die Augen: Vor gar nicht langer Zeit sah alles noch so gut aus – für uns, die wir im vergangenen Jahrhundert zwischen Mondlandung und Mauerfall geboren sind. Greenpeace kümmerte sich um Waldsterben und Ozonloch. Der Technikboom verhieß uns eine glänzende Zukunft. Alles sollte besser werden.
Heute stehen wir vor dem Chaos: Was bedeutet der Klimawandel wirklich für uns? Wie wird er unsere Welt verändern? Wo haben wir in den letzten Jahrzehnten die falsche Abfahrt genommen? Und: Ist die Menschheit noch zu retten oder sind wir die Generation Weltuntergang?

Wir laden euch ein zu einer Leserunde zu Planet Planlos – Sind wir zu doof, die Welt zu retten?. Dafür suchen wir 25 Testleser. Ihr könnt euch ab sofort hier für eines der Bücher bewerben*, indem ihr folgende Frage beantwortet:

Für wen würdest du die Welt retten?

*Die Bewerbungsfrist endet am 02.10.2017. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten nach Erhalt des Buches und zum Schreiben einer abschließenden Rezension.

462 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  SLovesBooksvor 3 Jahren

Zurückgespult in die Achtziger

Erinnerst du dich noch? An die Zeit, in der wir am Sonntagnachmittag vor dem Kassettenrekorder saßen - bereit, die Aufnahmetaste zu drücken, wenn der Moderator den nächsten Hit spielte. Als wir Stirnbänder und Dallas-Frisuren trugen, Neonfarben geil fanden, uns zum ersten Mal verliebten, die Sommer endlos waren und ein gelungener Samstagabend mit einer Saalwette schloss.

Die Bestsellerautoren Stefan Bonner und Anne Weiss, selbst Kinder der Achtziger, nehmen dich mit auf eine Zeitreise in das Jahrzehnt, das uns prägte wie kein anderes.

"Die Deutsche Bahn ist mein Ausbilder, der ADAC eine Art sechstes Verfassungsorgan, jeder fährt VW, und Helmut Kohl ist Gott. O tempora, o mores! Zeit für ein Denkmal: Hier ist es." Christoph Maria Herbst

Wir laden euch ein zu einer Leserunde zu WIR KASSETTENKINDER - EINE LIEBESERKLÄRUNG AN DIE ACHTZIGER. Wir suchen dafür 25 Testleser. Ihr könnt euch ab sofort hier für eines der Bücher bewerben*, indem ihr folgende Frage beantwortet:

Was hieß plötzlich TWIX, sonst änderte sich nichts?

*Die Bewerbungsfrist endet am 23.09.2016. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten nach Erhalt des Buches und zum Schreiben einer abschließenden Rezension.
565 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 19 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks