Anne West Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(10)
(5)
(1)
(4)

Inhaltsangabe zu „Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall“ von Anne West

Gute Mädchen tun’s im Bett – böse überall »Erotik ist der eingefangene Augenblick. Leben Sie ihn. Trauen Sie sich!« Jenseits der Missionarsstellung: Anne West macht Mut (und Lust!), neue Gefi lde der Sexualität zu erkunden und zu tun, wovon Sie sonst nur träumen. Prickelnde und hoch erotische Shortstorys machen dieses Buch zu einer leidenschaftlichen Anleitung, Ihr erotisches Potential zu entdecken. Motto: Erlaubt ist, was Spaß macht – und womit beide Partner einverstanden sind. Übrigens: Ein Buch für Frauen und Männer!

Ein 90er-Jahre-Sex-Ratgeber, der nicht wirklich Rat gibt, sondern einfach nur Belanglosigkeiten von sich gibt.

— Krimifee86
Krimifee86

Stöbern in Romane

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Belanglosigkeiten versteckt in blumiger Sprache

    Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall
    Krimifee86

    Krimifee86

    02. July 2015 um 12:44

    Klappentext: Jenseits der Missionarsstellung: Anne West macht Mut (und Lust!), neue Gefilde der Sexualität zu erkunden und zu tun, wovon Sie sonst nur träumen. Prickelnde und hoch erotische Shortstories machen dieses Buch zu einer leidenschaftlichen Anleitung, Ihr erotisches Potential zu entdecken. Motto: Erlaubt ist was Spaß macht - und womit beide Partner einverstanden sind. - Jung, modern, frech und sehr sinnlich. Übrigens: Ein Buch für Frauen und Männer! Cover: Ich finde das Cover eigentlich ganz ansprechend, da es direkt deutlich macht, worum es in dem Buch geht. Es ist zwar nicht besonders einfallsreich, aber hat sowohl zum Titel als auch zum Inhalt einen guten Bezug und aus diesem Grund ist es meiner Meinung nach absolut okay. Schreibstil: Ich würde die Sprache, die Anne West hier verwendet einfach mal als sehr blumig beschreiben. Leider sehr blumig. Extrem blumig. Und dadurch verdammt anstrengend und nervig. Ich kam mir beim Lesen manchmal vor, wie im Kindergarten, obwohl es schon bewundernswert ist, wie viele Umschreibungen die Autorin für Sex findet. Da ist die Rede von Zucchini in der Blüte, Schaufel im Eimer (?) und was weiß ich was nicht noch für Umschreibungen. Irgendwie ein wenig über. Und manchmal auch ein wenig lächerlich. Ganz besonders gestört hat mich aber die Selbstdarstellung der Autorin. Es ging immer und immer nur um sie, darum wie toll sie ist und vor allem wie toll sie sich selber findet. Vielleicht bin ich jetzt ein wenig unfair, das mag gut sein, aber leider kam es mir beim Lesen so vor. Gut gefallen haben mir die kleinen Kurzgeschichten mit denen verschiedene Kapitel begonnen wurden. Schöne Idee und in meinen Augen auch tatsächlich das einzig positive an dem Buch. Die Story: Eine wirkliche Geschichte hat das Buch nicht. Es ist im Prinzip ein Sex-Ratgeber aus den 90er Jahren, der mehr oder weniger sinnvolle Tipps gibt, wie man mehr vom Lieben hat. Die Autorin versuchte dabei betont lustig zu sein, was ihr an vielen Stellen jedoch gründlich misslang. Oder was haltet ihr von dem ultimativen Anmachspruch, sich einem Typen an den Hals zu werfen mit: „Ich werde von der Mafia verfolgt, rette mich!“ Ähm ja… Oder, um denselben Typ, den man ja eh nur fürs Bett wollte, wieder loszuwerden kann man dann so tolle Sachen sagen wie: „Du hast Mundgeruch.“ Keine Ahnung, ob diese Tipps wirklich ernst gemeint waren oder Frau West sich einfach sehr lustig vorkam, hilfreich waren sie mit Sicherheit nicht. Und ich bezweifel auch stark, dass sie es in den 90er-Jahren gewesen sind. Fazit: Meine Begeisterung für das Buch hält sich stark in Grenzen, wobei man dazu sagen muss, dass das Buch natürlich aus den 90er-Jahren stammt und für die damalige Zeit möglicherweise eine kleine Revolution bedeutete. Heutzutage kann man über vieles was Frau West so von sich gegeben hat, jedoch nur noch müde lächeln. Auch fand ich viele Kapitel wie beispielsweise das über Eifersucht oder auch über Vergewaltigungen nicht wirklich angemessen für das Thema. Es wirkte für mich so, als müsste sie noch ein paar Seiten schreiben, hatte jedoch keine Ideen mehr. Auch die ständige Selbstdarstellung der Autorin hat mich gestört ebenso wie ihr „Humor“, den ich leider so gar nicht teilen konnte. Gut gefallen haben mir lediglich die kleinen Kurzgeschichten, die immer mal wieder zu finden waren. Leider haben diese allein nicht gereicht, um das Buch ansprechender zu machen und deshalb kann ich nur ein mageres Pünktchen vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall" von Anne West

    Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall
    Freaky_Tattoo

    Freaky_Tattoo

    02. February 2009 um 17:19

    Wissenwertes über sex von A-Z..

  • Rezension zu "Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall" von Anne West

    Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall
    muffin

    muffin

    04. December 2008 um 14:56

    nett

  • Rezension zu "Gute Mädchen tun's im Bett, böse überall" von Anne West

    Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall
    deee

    deee

    09. July 2007 um 23:21

    leihgabe von giesela