Neuer Beitrag

annewiegner

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Es ist soweit ! Ich lade euch ganz herzlich zur Leserunde ein und bin schon ganz gespannt auf eure Leseeindrücke und Meinungen.

 "Eine für alle, alle für eine" - dieser Titel ist Programm:
13 Frauen haben Rache geschworen und wollen dem Mann, der sie belogen und betrogen hat, eine Lektion erteilen, die er so schnell nicht vergessen wird. Aber bis dahin ist es ein weiter Weg.
Werden sie es schaffen, ihre Rivalität zu überwinden, ihre eigenen Befindlichkeiten zurückzustellen und einen gemeinsamen Plan zu schmieden?
Folgt Johanna auf ihrem turbulenten Weg, lernt ihre neuen Weggefährtinnen kennen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und freundet euch mit dem geheimnisvollen Kater an.

Auch wenn dieser Roman die Fortsetzung von "Ich wollte immer nur dich" erzählt, so kann ihn doch jeder lesen und sich hineinversetzen, der die Vorgeschichte nicht kennt.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf einen interessanten Gedankenaustausch mit euch.
Bewerbt euch bitte bis spätens Sonntag, den 19. Juni.
*Beachtet bitte, dass es sich um ein Ebook handelt und ihr mir bitte mitteilen müsst, ob ihr eine epub oder mobi-Datei bevorzugt.*

Eure Anne Wiegner

Autor: Anne Wiegner
Buch: Eine für alle, alle für eine

thoresan

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Anne, endlich ist es so weit. Ich habe der Fortsetzung ja schon entgegengefiebert und freu mich grad richtig, das es nun eine Leserunde zum 2. Teil um Paul gibt. Werden die vorherigen Ereignisse im Buch nochmals zusammengefasst? Wobei du ja schreibst, dass man den zweiten Teil auch lesen kann, ohne den ersten zu kennen. Das beruhigt mich ein wenig. Auch wenn ich das meiste noch weiß, aber ich habe ganz sicher nicht mehr alle Einzelheiten in Erinnerung.
Oh, ich bin sooo gespannt darauf, wie es weitergeht - ob Paul nun gerechte Konsequenzen erfährt. So wie ich dich einschätze, werden die Frauen sehr kreativ sein um ihm sein fehlerhaftes und wirklich unfaires Handeln vor Augen zu führen.

Das Cover gefällt mir übrigens sehr gut. Tolle freundliche Farben und ein schöner zarter Hintergrund, auch die Blumen wirken sehr freundlich. Mich würde ja interessieren, ob es einen Grund hat weshalb 2 Frauen-Silhouetten dargestellt sind. Gibt es zwei Frauen, die eine besondere Verbindung haben? Zu Paul oder zueinander? Aaah, die Leserunde zum ersten Teil ist schon wieder so lange her. Ich denke an die Afrikanerin und natürlich an Johanna. Sind sie es, die das Cover zieren? Oder doch eine der anderen Frauen? Gab ja schließlich genügend in Pauls Leben. Also, ich würde mich riesig freuen bei der Leserunde dabei sein zu dürfen und bin echt gespannt, was der liebe Paul jetzt alles erleben darf...

thoresan

vor 1 Jahr

Wie gefällt euch das Cover?

Ja huch, jetzt hab ich in meiner Bewerbung schon meine Gedanken zum Cover dargelegt. Ist das ok so oder soll ich das hier im Abschnitt nochmal ausformulieren?

Beiträge danach
415 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

annewiegner

vor 1 Jahr

Was meint ihr, hat Johannas Geschichte jetzt ein zufriedenstellendes Ende gefunden?
@hoonili

Es tut mir leid, dass dir die Fortsetzung von Johannas Geschichte nicht so gut gefallen, aber ja mit dem Geschmack ist es eben so eine Sache. Wahrscheinlich hängt es auch stark davon ab, wie man selbst veranlagt ist und welchen Weg man selbst in bestimmten Situationen wählen würde. Ich denke eben nicht, dass bei diesem Mann ein paar ehrliche Worte etwas bewirkt hätten, er brauchte einen etwas stärkeren Denkzettel :-) Aber du hast schon recht, das ist eben Geschmackssache. Ich danke dir, dass du dennoch mitgelesen hast :-)

annewiegner

vor 1 Jahr

Kapitel 5

sheena01 schreibt:
Was echt? Also ist dieser Zweiteiler sowas wie eine Aufarbeitung der Wirklichkeit? ;-)

Ja, so ist es. Manchmal begenet man im Leben eben Menschen, die selbst ein Schriftsteller nicht hätte besser erfinden können. Das Leben schreibst die besten Geschichten selbst :-)

annewiegner

vor 1 Jahr

Kapitel 5

sheena01 schreibt:
Für mich ist das erste Auftreten Manfreds eher sehr unrealistisch! Man stelle sich vor, er geht mit seiner Freundin spazieren, plötzlich steht eine ihm wildfremde Frau vor ihnen und er erzählt ihr gleich doch recht persönliche Dinge von seiner Freundin und gibt Details über sie preis, von denen ich schwer annehme, dass es ihr unangenehm ist, wenn Wildfremde davon erfahren.

Da magst du vielleicht recht haben, aber er hat ja selbst schon so vieles versucht, um Regina aus ihrem Tief herauszuholen und nun sieht er eine Chance, dass sie den Schritt durch die Gemeinschaft mit den anderen Frauen schaffen könnte. Auch wenn er Johanna vorher noch nie gesehen hat, fasst er sofort Vertrauen zu ihr, weil danoch etwas mehr ist, was die beiden Frauen verbindet, als nur der Kater.

annewiegner

vor 1 Jahr

Kapitel 5

sheena01 schreibt:
Ich habe mich auch die ganze Zeit gefragt, was Rita überhaupt bei dem Treffen zu suchen hat, ich dachte, es wären nur von Paul "geschädigte" Frauen eingeladen worden?

Sie hat genau wie jede andere ihre Gründe, aber die offenbaren sich erst später in der Geschichte. Und manchmal täuscht eben auch der erste Eindruck.

annewiegner

vor 1 Jahr

Kapitel 5

sheena01 schreibt:
...mit dem Postler, stimmts? ;-)

Ja, genau :-) Aber so schnell geht das alles nicht, Johanna kann sich nicht von Paul trennen und sich gleich den nächsten angeln.

sheena01

vor 1 Jahr

Kapitel 5
Beitrag einblenden

annewiegner schreibt:
Ja, genau :-) Aber so schnell geht das alles nicht, Johanna kann sich nicht von Paul trennen und sich gleich den nächsten angeln.

naja, Paul ist ja das beste Beispiel dafür, dass "man" es kann... Doch halt, genaugenommen stimmt das ja nicht, getrennt hat sich Paul ja in den seltensten Fällen, bei ihm lief alles nebeneinander...
So gesehen würde man ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen, nur wäre das mit Kanonen auf Spatzen schießen, da durch so ein Vorgehen andere, durchaus nette und ehrliche Männer wie der Postbote, leiden würden...

annewiegner

vor 1 Jahr

Kapitel 5
@sheena01

Joi, genau so ist es :-)

Neuer Beitrag