Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Mare_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser,

auf geht's in eine neue Runde: Am 29. August erscheint Anne von Canals neuer Roman mit dem Titel Whiteout. Vorab verlosen wir exklusiv 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf Eure Leseeindrücke!

Zum Buch:

»Lieber Amundsen, Scott ist tot. Melde sich, Wilson.«
Die E-Mail, die Hannas Welt ins Wanken bringt, besteht nur aus einer Zeile und erreicht die Wissenschaftlerin ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition, von der sie neue Erkenntnisse über das Klima der Vergangenheit erwartet.Mit einem Schlag ist die Erinnerung an ihre beste Jugendfreundin Fido wieder da, die vor zwanzig Jahren ohne Erklärung den Kontakt abbrach und damit alle gemeinsame Zukunftspläne verriet. In der endlosen Weite des Eises lassen die ungeklärten Fragen von damals Hanna immer mehr die Kontrolle verlieren. Als die Spannungen in ihrem kleinen Forscherteam zunehmen und dann auch noch ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

Hier geht's zur Leseprobe.

Möchtest Du zu den 15 Vorlesern gehören?* Dann bewirb Dich und beantworte bis zum 15. August die folgende Frage:

In Whiteout geht es um das Thema Funkstille in Beziehungen, auch unter dem Namen "Ghosting" bekannt. Anne von Canal spürt der Frage nach, was bleibt, wenn Menschen wortlos gehen und Beziehungen jeglicher Art ohne eine Erklärung kappen.

Ist Euch das Phänomen des Ghostings bekannt? Seid Ihr schon einmal mit einem ähnlichen Verlauf einer Freundschaftsbeziehung konfrontiert worden?

Wir warten gespannt auf Eure Antworten und freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Euer mareverlag


*Bedingung ist, dass Ihr Euch zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.
 Bitte veröffentlicht Eure Rezension nicht vor dem 29. August 2017 auf anderen Seiten.

Autor: Anne von Canal
Buch: Whiteout

herrzett

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ach mare, ihr macht mich mit euren Büchern noch echt fertig. Ich habe gerade einmal eure Beschreibung und die ersten Seiten gelesen und weiß jetzt schon, dass ich diesen Roman beinahe großartig finde.

Über dieses Thema hab ich mich erst vor kurzem mit einer an Krebs erkrankten Bekannten ausgetauscht, deren Freunde ihr mehr und mehr aus dem Weg gehen und den Rücken kehren - vielleicht aus Selbstschutz, wer weiß. Hmmm...
Der Begriff Ghosting ist mir jetzt weniger bekannt, aber dass Freundschaften irgendwie so wortlos von heut auf morgen enden kenne ich auch persönlich sehr gut. Meine damals beste Freundin hat nach ihrem Umzug vor einem Jahr plötzlich den Kontakt gekappt, nur warum weiß ich bis heute nicht. An sich finde ich es nicht mal verwerflich, wenn Wege sich trennen, aber wenigsten so etwas wie ein 'Mach's gut' ist man dem anderen schuldig.

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Für mich als Meteorologin hat Hanna ja einen Traumjob! Alleine mit dem Kurztext ist mein Herz für das Buch schon entfacht. Die Entfremdung von Menschen ist wahrscheinlich jedem schon mal widerfahren. Ghosting ist aber eher was für Hollywood-Sternchen, die sich durch die Gegend ... und das Schlussmachen zu lästig finden, dachte ich bisher. Wie gesagt, im normalen Leben habe ich davon och nie gehört, dass es von jetzt auf gleich einen Schnitt gibt.
Gerne würde ich aber die Geschichte von Hanna und Fido kennenlernen und die Gründe ihres Ghostings.

Beiträge danach
324 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cellissima

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt, S.157-186
Beitrag einblenden

AgnesM schreibt:
Bei solch einer intensiven Freundschaft hätte mich das auch verrückt gemacht und ich hätte in jedem Fall Nachforschungen angestellt. Ich hätte bei der Mutter von Fido den Ausbildungsbetrieb erfragt und mich in den nächsten Zug gesetzt. Mir persönlich hätte das keine Ruhe gelassen.

Stimmt. Es ist wohl sehr individuell, aber für mich wäre der Wunsch und die Aussicht darauf, diesen Menschen doch noch in meinem Leben zu haben größer gewesen als die Angst vor einer negativen Antwort und dem definitiven Ende.
Aber ich glaube, man hat leicht reden, solange man nicht wirklich selbst in dieser schlimmen und quälenden Situation steckt. Sowas wünscht man echt niemandem ...

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

1. Leseabschnitt, S. 9-42

Es tut mir leid, dass ich erst jetzt an der Leserunde teilnehme. Erst war unerwartet viel los und nun kann ich mich nicht richtig bei lovelybooks anmelden. Das Problem scheint bekannt und ich mühe mich nun vom Handy aus ab, meine Leseeindrücke zu verfassen. Schreibfehler sind da vorprogrammiert und tun mir leid.

Hanna kam mir im ersten Abschnitt sehr ehrgeizig und zielstrebig vor. Vor allem ist mir aber aufgefallen, dass sie im Zwischenmenschlichen so ihre Probleme hat. Könnte ja gut mit Scott/Fido zusammenhängen. Als Kind hatte sie da nicht so (große) Probleme.

Ich bin jedenfalls gut in das Buch eingestiegen und finde den Schreubstil klasse!

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

2. Leseabschnitt, S. 43-104

Durch diese Mail bricht in Hanna ein ganz alte Wunde auf. Man merkt richtig, wie die Schutzmauern die sie aufgebaut hat Risse bekommen.
Im Grunde habe ich das Gefühl bekommen, dass sie das Leben so gelebt hat wie sie sich Fidos Leben vorgestellt hat.
In den Kindheitserinnerungen war immer Fido die Mutige, Aufmüpfige und diejenige, die die Abenteuer in das Leben der drei Freunde gebracht hat.
Und nun ist eben Hanna in der Arktis, so wie ihr Spiel es einst vorgegeben hat und sie erlebt dieses Abenteuer..

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt, S. 105-156

Die Freundschaft von Hanna und Fido wird als etwas ganz besonderes beschrieben. Für Hanna waren sie eins. Drei Freunde, ein Schatten. Sehr schön geschriebene Szene!
Als Außenstehendem wird einem aber auch schnell klar, dass Fido sich nie so sehr auf diese Freundschaft eingelassen hat. Sie rebelliert alleine, sie hat Geheimnisse und sie trifft sich ohne die Anderen mit Siggi.
Im Grunde eine gesündere Einstellung zu einer Freundschaft. Auch die engste Freundschaft bedeutet ja nicht sich selbst völlig aufzugeben.

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt, S. 105-156

@Joachim_Tiele Danke für diesen informativen Zusatzinput! Ähnlich hatte ich mir das schon vorgestellt, aber so kommen auch viele Szenen im Eis ganz anders rüber.

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt, S.157-186

Nach Jahren stellt sich Hanna endlich ihrer Vergangenheit. Dadurch öffnet sie sich den Anderen gegenüber und kann ohne Groll über die Vergangenheit reden. Die Halo-Szene ist wie ein Befreiungsschlag.
Ich stelle mir vor, dass sich ihr Leben auch nach der Expedition ändert und sie wieder zu ihrer Familie findet.

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Die Beschreibung der Expedition ist sehr realistisch und der Einblick in Hannas Seelenleben sehr eindrücklich. Ich hatte das Gefühl ständig hinter ihr zu stehen. Alles mit zu erleben und auch zu fühlen.

c_awards_ya_sin

vor 1 Jahr

Rezension / Wie hat Euch das Buch gefallen?

https://www.lovelybooks.de/autor/Anne-von-Canal/Whiteout-1451105596-w/rezension/1502547855/

Tut mir leid, dass es dieses Mal so lange gedauert hat. Nun kommt aber auch meine Rezi :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.