Annegret Heinold Nachrichten an Paul

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachrichten an Paul“ von Annegret Heinold

Was macht eine Frau, wenn sie nach dreißig Jahren Ehe durch den Tod ihres Mann plötzlich alleine im Leben steht? Sie lernt, sich alleine durchzuschlagen. Eine Liebesgeschichte, die in Nordportugal und Vancouver spielt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
  • Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold

    Nachrichten an Paul
    Anna_E_H

    Anna_E_H

    Hallo, ich möchte euch gerne zu einer Leserunde für die "Nachrichten an Paul" einladen.  Anna wird nach dreißig Jahren Ehe Witwe, und steht mit Anfang-Mitte fünfzig vor der Frage, was jetzt aus ihrem Leben wird. Und es tauchen in Annas Leben drei Männer auf - der nervige Hans-Dieter, der langjährige Freund Miguel und der elf Jahre jüngere Paul. Ist einer von den dreien der richtige für den nächsten Lebensabschnitt? Gut, dass da Annas Freundin Clara ist, die genauso ein Chaos durchlebt, weil sie in einen verheirateten Mann verliebt ist. Das ganze spielt in Portugal, wo Anna und Clara leben. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr Lust habt zu lesen. Der Verlag stellt zehn ebooks zur Verfügung. Wer mitmachen möchte - einfach die email-Adresse an mich schicken. Ich werde hier regelmäßig reingucken, und bitte schon jetzt für Anfangsschwierigkeiten um Entschuldigung, das ist hier alles neu für mich, und ich bin noch dabei herauszufinden, wie es funktioniert.  

    Mehr
    • 70
    Anna_E_H

    Anna_E_H

    28. July 2013 um 09:54
  • Mit über 50 der Liebe eine neue Chance geben?

    Nachrichten an Paul
    Donauland

    Donauland

    25. July 2013 um 11:17

    Annegret Heinold schreibt in ihrem Debütroman »Nachrichten an Paul« über die zweite Liebe, wenn man den ersten Partner verloren hat und setzt sich mit den Veränderungen und dem Leben danach auseinander. Nach 30 Jahren glücklicher Ehe verliert Anna, 50, ihren Mann Jan. In ihrem Alleinsein wünscht sie ihn sich zurück. Langsam versucht sie sich an ein Leben allein zu gewöhnen. Ihre Nachbarin Dona Ermelinda gibt ihr den Tipp, sich einen neuen Mann zu angeln. Sie hat drei mögliche Bewerber: Hans-Dieter, ein Witwer der „ländlich“ lebt und jemand zum Kochen und Putzen sucht, der Architekt Miguel, ein langjähriger Freund von ihr und Junggeselle ist und Paul, der wesentlich jünger ist und noch dazu 8000 km weit weg in Vancouver lebt, aber per Skype und mit Facebook erreichbar ist. Das größe Problem ist für Anna der große Altersunterschied. Doch wer erobert das Herz von Anna? Zum Glück steht ihr ihre Freundin Clara, die auch ein nicht so einfaches Leben hat, denn sie ist in verheirateten Mann verliebt, bei. Die beiden Freudinnen müssen einige Entscheidungen treffen, die ihr Leben verändern. Der Autorin gelingt es dem Leser die Gefühlswelt der Protagonistin mit ihren Ängsten und Sorgen einfühlsam zu beschreiben, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch die anderen Charaktere konnte sie mir bildlich vorstellen und waren mir sofort sympathisch. Der angenehme Schreibstil der Autorin liest sich wunderbar flüssig, das Buch unterhält einem und zieht einem in seinem Bann. Herrlich lesen sich die Landschaftsbeschreibungen, da bekommt man gleich Lust, ins nördliche Portugal zu reisen, um Land und Leute dort kennenzulernen. Wer einen Lesegenuss mit einer liebenswerten Protagonisten, die ihre zweite Liebe sucht, dem empfehle ich den Debütroman »Nachrichten an Paul« uneingeschränkt weiter.

    Mehr
  • Nachricht an Paul

    Nachrichten an Paul
    carmelinchen

    carmelinchen

    Nachricht an Paul"   von Annegret Heinold Nach dem Tod ihres Mannes steht Anna nach 30 Jahren Ehe plötzlich alleine da. Was soll aus einer Frau mit 50jahren nur werden ? Darf sie sich noch einmal neu Verlieben ist das in ihrem Alter angebracht. Ihre Nachbarin ist der Meinung das ihr Leben noch nicht vorbei ist und sie einen Neuen Partner braucht. Da ist zum einen ein Langjähriger Freund Miguell und zum anderen Hans-Dieter der aber eher eine Frau für den Haushalt braucht. Bei einer Reise nach Kanada lernt sie Paul jüngeren Paul kennen. Aber hat das überhaupt Zukunft, da er wie gesagt jünger ist und zudem auch noch weit weg wohnt. Dank Skype und Facebook halten die beiden Kontakt. Eine sehr schöne Geschichte die zu Herzen geht und wo man sich noch eigene Gedanken machen darf. 4****Sterne

    Mehr
    • 2
  • Verliebtsein macht verwirrt, auch mit über 50 noch

    Nachrichten an Paul
    Fynigen

    Fynigen

    Ein schöner Roman, den Annegret Heinold über ein alltägliches Thema geschrieben hat, das aber gar nicht so alltäglich behandelt und geschrieben wird. Denn es geht in diesem Roman um die zweite Liebe, wenn die Erste durch den Tod des Partners getrennt/ beendet wurde. Nach über 30 glücklichen Ehejahren verliert Anna ihren über alles geliebten Mann. Nun steht sie vor einem völligen Neuanfang, auch was ihr Liebesleben betrifft, und fühlt sich manchmal wieder so unsicher wie eine 14Jährige. Denn es ist gar nicht so leicht zu wissen was man will, auch nicht mit über 50. Denn da gibt es Miguel, den ewigen Junggesellen, der Anna ein guter Freund ist, und sie sich oft wünscht, sich einfach in Miguel verlieben zu können, was leider nicht so einfach ist, wie sie es gerne hätte. Dann gibt es da noch Hans-Dieter, der wiederum Anna unbedingt davon zu überzeugen versucht, dass es doch das Beste wäre, wenn die beiden sich "zusammen täten", denn dann hätte er endlich wieder jemanden der ihm kocht und putzt, und fliesend Wasser obendrein. Und dann gibt es da noch eine flüchtige Urlaubsbekanntschaft. Paul. Der weckt wieder die Schmetterlinge in Annas Bauch und in ihn ist sie verliebt wie ein junges Mädchen. Der Nachteil ist: Paul ist 11Jahre jünger und lebt dazu auch noch in Kanada. Anna in Portugal. Ich hatte sehr schöne Stunden mit dem Roman, denn man ist sofort in der Geschichte drin, und kann mit der Protagonistin richtig mitfühlen. Annegret Heinold hat einen sehr angenehmen, schönen Schreibstil, so dass man sehr schnell und entspannt durch das Buch hindurchhuschen kann bei dem sich ein wunderbares Kopfkino entwickelt, denn es ist so realistisch, wie eine Biographie. Ausserdem behandelt es ein Thema, das jeden treffen kann, und sich somit auch jeder gut in Annas Rolle hineinversetzen kann. Ein schönes Buch über ein Thema das selten bei Büchern zu finden ist!

    Mehr
    • 2
  • Wenn ein Mann nicht anruft, will er nicht anrufen

    Nachrichten an Paul
    uli123

    uli123

    Die 50jährige Anna hat ihren Mann nach 30jähriger Ehe durch Tod verloren. Nach einem Jahr der Trauer steht sie vor der Frage, in Zukunft alleine zu bleiben oder einen neuen Partner zu finden. Drei Bewerber um Annas Gunst sind auch bereits vorhanden: der aufdringliche und schmierige Witwer Hans-Dieter, der aus Bequemlichkeit eine Frau sucht, der Junggeselle Miguel, der schon seit vielen Jahren nur ein guter Freund ist, und die Reisebekanntschaft Paul, der leider viel zu weit weg in Kanada lebt und zudem elf Jahre jünger ist. In ihn ist Anna verliebt wie ein Teenager und kommuniziert reichlich mit ihm über Facebook und Skype. Wie und vor allem mit wem wird Anna durch ihren nächsten Lebensabschnitt gehen?   Ein Buch geschrieben von einer Frau für Frauen ist es schon. Allerdings gehört es keinesfalls zu der Art anspruchsloser Frauenliteratur, die in jüngerer Zeit als sog. Chick-Lits bekannt geworden sind. Annegret Heinold nimmt sich in sehr berührender Weise des durchaus ernsten Themas an, wie eine Fünfzigjährige auf der Beziehungsebene noch mal wieder von vorne anfangen muss. Das geschieht in einer sehr eigenen, leichten, stellenweise durchaus humorvollen Schreibweise. Auflockernd wirken die eingestreuten spanischen/portugiesischen Sprichwörter und die wortwörtlichen Unterhaltungen Annas mit Paul via Facebook und Skype. Ihnen  verdankt das Buch seinen Titel. Schöner Nebeneffekt des Umstands, dass die Geschichte in einem kleinen Dorf in Nordportugal spielt, ist, dass wunderbare Beschreibungen von Land und Leuen zu finden sind.   Eine Lektüre, die ich sehr genossen habe.

    Mehr
    • 5
  • Blick in die Zukunft

    Nachrichten an Paul
    zauberblume

    zauberblume

    21. June 2013 um 22:23

    Annegret Heinold ist mit "Nachrichten an Paul" ein besonderer Roman gelungen. Sie setzt sich mit einer besonderen Thematik auseinander. Anna war mit Jan 30 Jahre verheiratet. Nach dessen Tod muß sie das Alleinsein wieder lernen. Plötzlich tauchen auch wieder Männer in ihrem Leben auf. Da ist der schmierige Witwer, der schon lange eine Frau sucht, die sich um ihn kümmert und für ihn kocht, dann gibt es da Miguel. Aber ist er der Richtige für Anna? Und dann ist da noch der 11 Jahre jüngere Paul, der noch dazu in Vancouver lebt. Wird Anna mit einem von ihnen glücklich werden? Gibt es eine neue Liebe auch mit Mitte 50? Das Buch ist so unterhaltsam geschrieben, daß man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Es behandelt eine Thematik, die jeden von uns einmal treffen kann. Wie ist es mit einer neuen Liebe, wenn man schon etwas älter ist? Soll man auch einmal über seinen Schatten springen auch wenn es nicht einfach ist? Ein tolles Buch, daß einen auch zum Nachdenken anregt. Mir hat es hervorragend gefallen.  Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Annegret Heinold.                  

    Mehr
  • Nachrichten an Paul von Annegret Heinold

    Nachrichten an Paul
    Helli

    Helli

    18. June 2013 um 12:59

    Nachrichten an Paul von Annegret Heinold Buch:     Dreißig Jahre Ehe mit allen Vor- und Nachteilen einer so langen Beziehung – da muss Anna das Alleineleben nach Jans Tod erst wieder lernen. Überrascht stellt sie fest, dass dazu auch das Thema Dating gehört, denn in ihrem Leben tauchen plötzlich Männer auf: der schmierige Witwer, der schon lange eine Frau sucht, die für ihn kocht, der langjährige Freund Miguel, von dem alle und ganz besonders die Nachbarin meinen, er sei der Richtige für sie, und Paul der leider sehr weit weg wohnt und eigentlich auch viel zu jung ist. Vor der malerischen Kulisse Nordportugals spielt diese amüsante und berührende Geschichte einer Frau, deren neues Leben trotz aller Erfahrungen noch einmal sehr aufregend wird.   Autor:   Annegret Heinold wurde in Deutschland geboren und ist mit Ende zwanzig nach Portugal gezogen, wo sie bis heute lebt. Sie hat zwanzig Jahre lang ein Gästehaus und Workshopzentrum an der Westküste im Süden Portugals geleitet und lebt jetzt auf einem kleinen Weinhof in Nordportugal. Meinung:     Die Autorin, Annegret Heinold, hat in ihrem Werk ein altes Thema neu aufgegriffen und es zu einem Lesevergnügen gemacht. Durch ihren tollen Schreibstil legt man das Buch nicht aus der Hand. Hierbei handelt es sich um die 50 jährige Anne, die ihren Mann verloren hat und sich nun neu orientieren muss. Sie möchte nicht bis ihr Lebensende alleine bleiben. Es finden sich schnell drei Kandidaten, Paul, Hans-Dieter und Miguel. Wen sucht sich Anne aus?   Ein tolles Buch, welches ich in einem Rutsch gelesen habe, so fesselnd ist die Geschichte.  

    Mehr
  • Das Leben hält immer wieder Überraschungen bereit

    Nachrichten an Paul
    Dreamworx

    Dreamworx

    17. June 2013 um 15:45

    Nach dem Tod ihres Mannes Jan muss Anna ihr Leben neu sortieren und sich als Single einrichten. Gar nicht so einfach nach 30 glücklichen Ehejahren noch mal ganz von vorn zu beginnen. Doch Nachbarin Dona Ermelinda weiß da Rat, ihrer Meinung nach sollte sich Anna nach einem neuen Mann umsehen. Einige passende Anwärter gibt es da ja schon. Da wäre als erster Architekt Miguel, ein längjähriger Freund. Leider gibt es auch Hans-Dieter, der eher praktisch veranlagt ist. Der dritte im Bunde ist Paul, den Anna durch einen Besuch in Kanada kennengelernt hat. Anna verliert ihr Herz an Paul, der zwar nicht in greifbarer Nähe wohnt, aber durch Facebook und Skype doch erreichbar ist. Wer am Ende allerdings wirklich ihr Herz erobert, sollte jeder Leser selbst herausfinden. Annegret Heinold hat einen schönen und leichten Roman über das Suchen einer neuen Liebe der Midlife-Generation geschrieben. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, dabei keineswegs banal, eher einfühlsam. Die Autorin nimmt den Leser mit in die Portugiesische Sonne und das dortige Leben von Anna und ihren Freunden. Die Protagonistin mit ihren Sorgen und Gedanken ist einem gleich sympathisch und man kann sich gut in sie hineinfühlen. Kurz und knapp, ein schönes Buch für alle, dass auch zum Nachdenken anregt!

    Mehr
  • Chance auf eine zweite Liebe

    Nachrichten an Paul
    janaka

    janaka

    16. June 2013 um 11:44

    Anna wird nach über 30 Jahren Ehe mit Jan zur Witwe. In einsamen Stunden wünscht sie sich ihn zurück. Nun muss sich aber an einem Leben allein gewöhnen und sich damit arrangieren. In ihrem Leben gibt es drei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können.  Hans-Dieter, ein nerviger Witwer, der eigentlich nur eine Frau zum Putzen und Kochen sucht. Dann der langjährige Freund Miguel, der ewige Junggeselle, der immer noch gerne mit Anna zusammen ist. Kann da mehr draus werden? Besonders ihre Nachbarin Dona Ermelinda glaubt, dass Miguel der richtige ist. Und zu guter Letzt ist da noch Paul, er lebt in Kanada und ist 11 Jahre jünger. Anna ist verliebt in Paul, hat aber arge Problem damit, dass er soviel jünger ist. Mit ihm kommuniziert sie über Skype und Facebook. Ihre Freundin Clara ist in einen verheiratet Mann verliebt und hat somit auch kein einfaches Leben. Aber zusammen haben sie trotz allem viel Spaß in ihrem Leben und müssen einige Entscheidungen treffen. Die Autorin hat die Sehnsüchte und die Ängste von Anna einfühlsam beschrieben, aber sie hat auch lustige Anekdoten mit rein gebracht.  Die Beschreibungen von Land und Leuten ist sehr detailliert. Ich habe Clara in ihren bunten Klamotten so richtig vor Augen. Die Landschaft von Portugal ist so schön beschrieben worden, dass ich Lust bekommen habe, dort mal hinzu fahren. Insgesamt war das Buch sehr unterhaltsam und eine gute Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr